.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fragwürdige Telekom-Politik bei T-Com Hotspots ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von betateilchen, 20 Nov. 2004.

  1. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Heute habe ich mich mal mit dem Thema "T-Com Hotspots" beschäftigt. Die sind hier in Leipziz schon ziemlich weit ausgebaut und mein neuer PDA hat ja nun auch eine WLAN Schnittstelle.

    Die Telekom bietet tatsächlich 3 verschiedene Tarifmodelle an: http://www.t-com.de/sasy/navi/internet/hotspot

    Nun bin ich ja ziemlich frustriert. Denn was da dahintersteckt, wird mir wohl für immer verschlossen bleiben.

    Ich habe also folgende Möglichkeiten:

    1. Ich bin T-DSL Kunde:
    Dann kann ich für 9,99 Euro einen Tarif (HotSpot180) buchen, der pro Monat 3 Stunden im "Wert" von 180 * 8 Cent = 14,40 Euro beinhaltet - nicht schlecht ... aber was hat mein DSL-Zugang bitteschön mit der Nutzung eines T-Com Hotspots zu tun :shock:

    2. Ich bin kein DSL Kunde, aber z.B. ganz normaler Telefonanschlußbesitzer bei T-Com oder T-Mobile:
    Dann kann ich einen Tarif (HotSpot Ready) für 7,99 Euro Grundgebühr + 8 Cent pro Minute buchen - das macht bei 3 Stunden Nutzung pro Monat schlappe 22,39 Euro :!: Warum werde ich als "nicht-DSL-Kunde" der gleichen Firma dermaßen benachteiligt :?:

    3. Ich bin überhaupt kein T-Com T-Mobile oder sonstige T-* Kunde
    Dann kann ich einen "HotSpot Pass" kaufen. Das Teil ist nur per Internet buchbar und kostet für 3 Stunden 14 Euro. Die Abrechnung erfolgt ausschließlich über Kreditkarte. Klingt ja erstmal nicht schlecht - gerade wenn man mal spontan über WLAN ins Internet möchte.

    Nach eingehender Beratung im T-Punkt ergab sich für mich allerdings folgende Situation:

    Ich werde die T-Com Hotspots nicht nutzen können, weil

    - ich habe keinen Telefonanschluß bei T-Com oder T-Mobile
    - ich habe keinen DSL-Anschluß (ich habe zwar einen, aber der ist über die normale Kundenbetreuung nicht zu finden, da der auf einer Sondervereinbarung beruht)
    - ich habe keine Kreditkarte, um den "HotSpotPass" zu bezahlen

    Es ist mir einfach unverständlich
    - warum sich ein vorhandener DSL-Anschluß auf das Nutzungsentgelt für einen T-Com Hotspot auswirkt
    - warum T-Com die eigenen Kunden dermaßen "ungleich" behandelt
    - warum T-Com den HotSpotPass nicht einfach als "Prepaid-Karte" anbieten kann, analog zu den D1-Xtra Cards. Bei anderen WLAN-Anbietern gibt es schließlich solche Lösungen auch.
    - ob die angegebene Nutzungsdauer bei HotSpotPass nun ein "absoluter" Zeitraum ist ( also z.B. von 09:17 bis 12:17) oder ob es sich dabei um ein "Zeitguthaben" von z.B. 180 Minuten handelt. Das geht aus der Produktbeschreibung nicht eindeutig hervor.

    Alles in allem nicht gerade sehr kundenfreundlich und der Verbreitung des Mediums "WLAN" wohl eher kontraproduktiv entgegenstehend :motz:
     
  2. SantaZ

    SantaZ Neuer User

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,

    ich hatte mir im Sommer auch einenb PPC gekauft und ebenfalls mal einen Blick in die ganze Sache geworfen.
    Aber da gab es nur zwei Tarife den hier als ersten und dritten genannten.

    Ich bin ebenfalls kein T-com Kunde und kann nur hoffen das die mit diesem Prinzip tierisch auf die Fre... fliegen. Was anderes kann man denen echt nicht wünschen.

    Ich wollte schon immer mal nach einer Liste suchen in der freie Hotspots angeboten werden. Also von Privatleuten die ihre Flatrate öffentlich zur verfügung stellen. Kennt vielleicht jemand eine solche Seite?
     
  3. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Wiesbaden
  4. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube, bei der CHIP könntest du fündig werden.
    Habe allerdings keine Ahnung,wie gut gepflegt das Verzeichnis dort ist ...

    Bei Lycos gibts dann auch noch was - und bei 1&1 ein quasi firmeneigenes Verzeichnis.
    Reicht das für den Anfang?
     
  5. Fux

    Fux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Komm zu uns, da kannst du für 1 EUR je 20 Minuten WLAN nutzen.
    Bar vor Ort bezahlbar, ohne weitere Formalitäten.
    Unser Café ist allerdings in Braunschweig - ob dir das weiterhilft ?

    -> www.netz-welt.net
     
  6. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Alles in allem ist die Sache mit der privaten Geschichte eigentlich ein gute Idee - hier in Leipzig gib/gab es das auch mal, allerdings ist das für Einsatzzwecke, bei denen es auf zuverlässige Verfügbarkeit ankommt, viel zu unsicher.

    1 Euro für 20 Minuten ist auch ganz schön teuer ... Außerdem kommt es mir nicht darauf an, IRGENDWO einen WLAN access zu haben, sondern da wo ich gerade möchte.

    Die Parkanlage hier gegenüber ist übrigens kostenlos WLAN versorgt - soweit reicht die Sendeleistung meines Linux-Gateway nämlich :wink:
     
  7. SantaZ

    SantaZ Neuer User

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,

    werde mir die ganzen Links mal anschauen. Danke.


    Ich suche nicht unbedingt einen HotSpot wo ich minuten Lang surfen kann (vielleicht ab und zu mal). Mich interessiert nur der Emailverkehr.

    Vielleicht lohnt sich ja UMTS finanziell.
    Genau deshalb finde ich das Angebot von T-com absolut daneben.
     
  8. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Ich habe mir jetzt über einen Bekannten, der T-DSL Kunde ist, den HotSpot 180 gebucht, denn auch bei mir kommt es hauptsächlich darauf an, emails lesen zu können oder in Notfällen mal über PuTTY Kontakt zu diversen Servern aufnehmen und darauf arbeiten zu können. Da sollte ich mit den 180 Minuten pro Monat locker hinkommen, denn 8 Cent pro Minute (beim Überschreiten der 180 Minuten) ist immer noch billiger als der preiswerteste Datentarif im Mobilfunk. Und VoIP kann ich ja auch über WLAN mit meinem PDA machen, wenn ich unbedingt mal von unterwegs aus telefonieren muß :D
     
  9. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na, Gott sei Dank sind wir nicht auf die Telekom angewiesen, damit WLAN sich verbreitet. Die sind ziemlich spaet auf den Zug aufgesprungen, so auch bei VoIP.
    Die Preise bei vielen kommerziellen Hotspots sind Wucher - anders kann man es selten bezeichnen. Aber zum Glueck gibt es, zumindest in Grossstaedten, ausreichend Alternativen. Auch hier gilt: Wettbewerb belebt das Geschaeft.