.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Freenet-Kündigung mit subventionierter Hardware

Dieses Thema im Forum "Freenet VoIP" wurde erstellt von tiffi_0802, 19 März 2005.

  1. tiffi_0802

    tiffi_0802 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ihr!

    Habe freenet Power 5-GB-Tarif mit iphone plus mit 12 Monaten Laufzeit und dem Router SX541.

    Nun möchte ich den Vertrag vorzeitig kündigen, weil es keine Nummer in meinem Vorwahlbereich gibt, obwohl es mir das von der freenet-Hotline vor Vertragsabschluss zugesichert wurde. Möchte gerne zu einem anderen VoIP-Anbieter wechseln.

    Den 5-GB-Volumen Tarif möchte ich behalten, iphone wie gesagt, vorzeitig kündigen.

    Wie sieht es dann mit meinem subventionierten Router aus? Wird der von freenet zum vollen Preis nachberechnet?

    Habt Ihr dazu Erfahrungen? :?:
    Oder soll ich einfach mal die Kündigung schicken und abwarten, was passiert? Könnte die Kündigung dann ggfs. ja noch zurückziehen.
    Was meint Ihr? :?: :?

    Viele Grüße, tiffi
     
  2. cehess

    cehess Neuer User

    Registriert seit:
    16 März 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Woher weißt du, dass es keine Vorwahl für deinen Bereich gibt?. Ich denke die Regulierungsbehörde will diese Nummern erst noch vergeben?
     
  3. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du wirst bestimmt Probleme bekommen mit Deiner Kündigung bekommen. Schließlich wirst Du beweisen können müssen, daß Dir etwas von den AGB abweichendes versprochen wurde.
    Aber wenn Deine auserordetnliche Kündigung berechtigt ist (und freenet sie als solche akzeptiert) dann dürften Sie auch die Hardware nicht zurückfordern.
    Anders sieht es natürlich aus, wenn sie z.B. aus "Kulanz" den Vertrag auflösen.

    @cehess: Ich vermute Du sprichst von 032 Rufnummern, der OP wollte aber bestimmt eine Rufnummer mit seiner Ortsnetzvorwahl.