.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

freenet oder gmx besser?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von systemtester, 18 Feb. 2005.

  1. systemtester

    systemtester Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi @ll,

    bin demnächst auch in der VoIP-Gemeinde. :)

    Nach Durchsicht der meisten VoIP-Provider kristallisieren sich für mich zwei heraus: freenet und gmx.

    Beide bieten vergleichbaren Service und kosten ins deutsche Festnetz 1ct/min. Einziger Nachteil von freenet: 2,99 EUR Grundgebühr abzgl. 100 Freiminuten = 1,99 EUR Grundgebühr und die Jahresbindung!


    Einige Fragen hab ich:
    1. Wer ist technisch qualitativer, freenet oder gmx?

    2. Können freenet-Teilnehmer mit gmx-Teilnehmern und umgekehrt kostenlos telefonieren?

    3. Wie lange dauert bei Beiden die Freischaltung für die kostenpflichtige Telefonie ins Festnetz bzw. Ausland bzw. Mobilfunk? Kann man die Anträge online abwicklen oder kommen Postlaufzeiten hinzu?

    4. Gibts zu freenet und gmx vergleichbare Alternativen, die event. besser oder kostengünstiger für Telefonate ins dt. Festnetz sind?

    Über Eure Infos würde ich mich sehr freuen!

    Beste Grüsse
    Systemtester
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    1.
    Kann ich nicht sagen.
    Benutze aber seit ~4 Wochen GMX störungsfrei in einwandfreier Qualität.

    2.
    Noch nicht. Bisher nur GMX <-> 1und1.

    3.
    GMX innerhalb von Minuten wenn man mit Bankverbindung registriert ist.

    4.
    Vergleichbar sind da wohl nur noch 1und1 und web.de
     
  3. systemtester

    systemtester Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nachteile freenet:Grundgebühr + Jahresvertrag; gmx: Echo

    Hallo wieder,

    ich lese mich seit Stunden durch allle möglíchen Postings und wollte mich gerade für gmx entscheiden, da gmx keine Grundgebühr erhebt und keine Mindestvertragslaufzeiten hat.

    Nun lese ich, das man bei gmx mit Echos zu kämpfen hat, auch mit der FBF. :(

    Ist wirklich nicht leicht die Entscheidung!
     
  4. systemtester

    systemtester Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Keine Probleme mit Echos bei via GMX?

    Vielleicht liegt es an Deiner Bandbreite mit 2 MB. Die meisten (ich auch) haben 1 MB, ob das wohl reicht?
     
  5. southy

    southy Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2004
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber logisch reicht das.
    Kritischer ist der upstream, weil dünner, aber auch da reichen herkömmliche 128 kbit für eine Verbindung auch mit dem am wenigsten sparsamen Codec dicke aus.
    Bei zwei Verbindungen müsste man dann aber auf einen anderen Codec setzen (oder - je nach Gerät - das sich automatisch machen lassen).
     
  6. systemtester

    systemtester Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Okay, aber problematisch ist es ja auf jeden Fall mit gmx, wenn es da Echos gibt.

    Sind bei gmx Verbesserungen wegen des Echos in Sicht?
    Ich schwanke nun wirklich zwischen gmx und freenet.

    Blöd an freenet ist halt diese Jahresbindung. Wenn es mir mit VoIP doch nicht gefällt, habe ich einen Jahresvertrag am Hals.
     
  7. voodoobaby

    voodoobaby Guest

    meine güte - melde dich bei freenet basic an - kostet nix und du hast 100 minuten frei zum testen - diesen gesparten euro investierst du bei gmx zum testen - kostet summa summarum einen euro - und du kannst dich selber überzeugen von der qualität und echos oder nicht
     
  8. nemesis001

    nemesis001 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden
    Also, ich habe bei freenet absolut keine Echos und extrem gute Sprachqualität. Bei GMX sind manchmal leichte Echos dabei, die Sprachqualität ist allerdings ebenfalls 1a. Nutze den G711a und G729-32 Codecs.
     
  9. systemtester

    systemtester Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist doch mal eine klare Aussage! :)

    Werde mich nun erst bei gmx anmelden.
    Habe ich dort Echos, melde ich mich bei freenet an.

    Besten Dank für die Feedbacks.
     
  10. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Freent gibts kostenlos aber nur einen Anschluss zum Raustelefonieren. Die Rufnummer wird dabei nicht angezeigt (Ansichtssache wie man das findet) und man hat keine Nummer fuer eingehedne Gespraeche
    PRO-Freenet: es gibt Gassen zu anderen Providern, dass heisst ueber bestimmte Vor-Vorwahlen aehnlich Call-by-Call kann man dann Nummern anderer Anbieter kostenlos anrufen. Kompliziert aber geht. Alternativ kann man generell auch SIP-URIs anrufen, also Rufnummer@VoIP-Provider_des_Angerufenen.de was auch kostenlos ist, dafuer braucht man nicht mal einen VoIP-Provider.
    Wo ich gerade beim Thema bin: bei WEbde kann man von extern/anderen VoIP-Providern nicht ueber die SIP-URI angerufenen werden, GMX/1&1/Freenet aber schon.
    GMX sendet wie 1&1 deine registrierte Rufnummer mit bei Anrufen. Du registrierst im 1&1/GMX System deine vorhandene Telefonnummer. Daher bist du auch ueber VoIP anrufbar von 1&1/GMX was dann auch kostenlos ist, gleiches gilt, wenn dich jemand ueber die SIP-URI anruft auch von anderen Providern aus (denn so ein Anruf geht ja eh nicht ueber den VoIP-Provider) und alles andere, wer dich unter deiner Rufnummer vom Festnetz anruft oder ueber VoIP von einem anderen Provider als 1&1/GMX mit deiner Festnetznummer anwaehlt (also nicht die SIP-URI nimmt) dann klingelt es bei dir am Festnetz, die Fritzbox ist fuer diese Kombination ja bestens ausgeruestet.
    Qualitativ bin ich mit 1&1/GMX (also ist ein System) schon sehr zufrieden, Verfuegbarkeit annaehernd 100% und Sprachqualitaet ist meistens sehr fit, aber keine Frage, ab und an gibts Echos. Ich moechte behaupten das ist bei allen Providern so. Ein Bekannter der 1&1 (wie gesagt ist ansich das gleiche wie GMX) auch tagsueber oefters nutzt sagt, dass seit ca 2 Wochen die Verbindung des oefteren mal unterbrochen wird. Ich telefonier nur Wochenende und abends und habe keine Probleme.
    Also ich wuerde dir zumindest raten GMX zu testen, denn es kostet ja nichts. Freenet kann man auch kostenlos haben, aber man kann in dem Fall nicht angerufen werden, das geht nur via kostenpflichtigem Angebot. Freent kann ich nur sagen gefaellt mir WEBmaessig so ganz und garnicht. Ich kenne wohl welche die das leider haben, also si richtig, mit DSL-Zugang und ich muss einfach sagen so was assiges hab ich noch nie gesehen, selbst als zahlender Kunde wird man auf deren Webseiten so mit Werbung und Dreck zugemuellt, dass man echt Probleme hat die eigentlich wichtigen Infos zu finden, daher wuerd ich niemals Freenet waehlen, egal zu welchem Preis die was auch immer anbieten
     
  11. systemtester

    systemtester Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo JSchling,

    klasse Statement, besten Dank!

    Habe mich vor ca. 1 Std. bei gmx angemeldet und warte auf die Freischaltung. Dann werde ich meine FBF konfigurieren und mal sehen, wie das alles so läuft.

    Wenn die Echos zu extrem sind, melde ich mich noch bei Freenet an. Aber generell hast Du schon Recht, Freenet ist werbemässig eine Dreckschleuder, daher habe ich damals zu ISDN-Internetzeiten schnell andere Provider bevorzugt. DSL würde ich bei freenet sowieso nie nutzen und immer gmx den Vorzug geben, obwohl ich derzeit mit DSL incl. Flatrate (noch) bei der Telekom bin; ich weiss nicht wie lange noch, da ich von der Telekom-Qualität eigentlich überzeugt bin.

    Die Telekom will ja auch VoIP anbieten, bin auf deren Preise gespannt, bestimmt werden diese doppelt so hoch sein wie bei gmx, freenet und Co.
     
  12. fuzzy

    fuzzy Neuer User

    Registriert seit:
    13 Aug. 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    @systemtester,

    um noch etwas Verwirrung in diesen Thread zu schmeissen, muss ich dieser Stelle erwähnen, dass ich auch bei Freenet mit Echos zu tun habe. Sie haben wohl in den vergangenen Monaten nachgelassen; wohl auch ob der verschiedenen Updates der FBF und des Gewöhnungseffektes... :D
    Ob das nun an der Hardware oder am einzelnen DSL-Anschluss liegt, weiss ich nicht. Witzigerweise hatte ich mit einem Account von DSL-Discounter die geringsten Echo-Raten *gg*
     
  13. nemesis001

    nemesis001 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden
    Also ich könnte mich an ein Echo nicht gewöhnen! Die FritzBox nutze ich mit der neusten Firmware. Das es am DSL-Anschluss liegen kann ist möglich. Wahrscheinlich hängt es zum Teil auch mit dem ping zum Sipanbiter zusammen. Da ich aber Arcor habe, ping ca. 16 ms, habe ich mit Echo keine Probleme (bei freenet). Wie gesagt, bei GMX können schon mal Echos auftreten.