.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

freenet und E-Plus verbinden Voice over IP und Mobilfunk

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 9 März 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    freenet und E-Plus verbinden Voice over IP und Mobilfunk
    Einzigartige strategische Kooperation auf dem deutschen Markt

    freenet.de AG/ Hamburg – E-Plus Mobilfunk/ Hannover – Am 07. März 2005 kündigte die freenet.de AG im Vorfeld der CeBIT ihr um Mobilfunk erweitertes freenet VoIP-Angebot „freenet iPhone“ an, das erstmalig auf der weltgrößten Computermesse vorgestellt wird. Für die Umsetzung der Mobilfunk-Komponente wurde eine strategische Kooperation mit E-Plus vereinbart. Das Düsseldorfer Mobilfunkunternehmen wird für das Mobilfunk- und VoIP-Gerät „freenet iP1“ die Mobilfunk-Netzleistung (Abwicklung Mobilfunk-Gespräche und -Dienste wie SMS) sowie die Lieferung der SIM-Karten übernehmen.

    Zwei Komponenten bilden das neue freenet Angebot, das auf der CeBIT 2005 präsentiert wird: das neue freenet Handy „freenet iP1“ – das zentrale Gerät der neuen Kommunikationswelt – und die „freenet HomeStation“ – gleichzeitig DSL-Router, Modem mit WLAN, verfügt über VoIP sowie Bluetooth und ist damit die Schnittstelle zwischen Handy, DSL und VoIP. Kunden können zuhause innerhalb der Reichweite der „freenet HomeStation“ – der so genannten „freenet PhoneZone“ – mit dem „freenet iP1“ Handy über das Internet telefonieren. Telefonate in das deutsche Festnetz werden kostenlos und Telefonate zu anderen freenet iPhone Nutzern und denen der IP-Kooperationspartner web.de, sipgate.de und sipphone.com werden ebenfalls kostenlos*. Außerhalb der freenet PhoneZone telefoniert der Kunde mit einem speziell für freenet entwickelten E-Plus Mobilfunkangebot.

    Uwe Bergheim, Vorsitzender Geschäftsführung von E-Plus: „Die Zusammenarbeit mit freenet ist ein weiterer konkreter Schritt zu unserem Ziel, das Handy zum Telefon Nummer 1 zu machen. Wir unterstützen unseren Partner freenet und können gleichzeitig unsere Netzkapazitäten stärker auslasten."

    Die Kooperation hat für beide Unternehmen eine strategische Bedeutung: „Wir wollen die Konvergenz von Festnetz, Internet und Mobilfunk aktiv mit gestalten, maßgeblich weiter entwickeln und dieses Potenzial zusammen erschließen“, begrüßt Eckhard Spoerr, Vorstandsvorsitzender der freenet.de AG, den neuen Ko-operationspartner. Neben der gezeigten Flexibilität und der attraktiven wirtschaftlichen Möglichkeiten für beide Unternehmen, habe sich freenet vor allem aufgrund der hervorragenden Netzqualität für E-Plus entschieden. Bundesweit verfügt E-Plus über ein Spitzenniveau in Sachen Netzqualität und Erreichbarkeit. Aktuelle Messungen zeigen, dass E-Plus in allen mittleren und größeren Städten Branchenbester bei den Gesprächserfolgsraten ist.

    Qelle: Pressemitteilung