.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz 7050 und Fritz!X ISDN-TK-Anlage

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von nornie, 26 Jan. 2006.

  1. nornie

    nornie Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo,

    ich hoffe, ich habe im richtigen Unterforum gepostet.

    Ich habe folgendes Problem mit einer Konstellation in meiner Familie:

    AVM FritzBoxFon WLAN 7050
    Eingang über ISDN und DSL (Kabel sind wie in der Anleitung beschrieben verbunden)
    FON 1: Analoges Siemens-Gigaset 3000 (Rufannahme soll mit 2222 UND 3333 erfolgen)
    FON 2: nicht belegt
    FON 3: nicht belegt
    S0 : Weiterleitung ins Obergeschoß über die AVM Fritz!X
    daran angeschlossen ein analoges Siemens Gigaset 4000
    (Rufannahme mit der Rufnummer 3333)
    und noch ein analoges Faxgerät
    (Rufannahme mit der Rufnummer 4444)

    Folgende Rufnummern sind vorhanden:

    2222 Internet-Telefonie-Rufnummer
    4444 Festnetz-FAX-Rufnummer
    3333 Festnetz-HAUPTANSCHLUSS-Rufnummer

    Wenn nun ein Anruf mit der Rufnummer "3333" eingeht, soll das analoge Telefon an der FritzBoxFon (Fon 1) UND das analoge Telefon an der AVM Fritz!X im Obergeschoss die Rufe sofort entgegennehmen können.

    Wenn ein Anruf über die Rufnummer "4444" eingeht, soll das Faxgerät angesprochen werden (funktioniert soweit) und wenn ein Anruf über die Rufnummer "2222" eingeht, soll nur das Telefon angesprochen werden, welches an der FritzBoxFon (Fon 1) angeschlossen ist.
    Letzteres funktioniert auch soweit.

    Nur, das das Telefon, welches an dem FON1 angeschlossen ist, nicht klingelt.

    Ich hoffe, ich habe mich klar genug ausgedrückt und bedanke mich schon einmal um voraus für Eure Hilfe.

    Ich habe auch schon daran gedacht, die beiden Mobilteile an beiden Basisstationen anzumelden. Leider ist das technisch (lt. Siemens) nicht realisierbar.

    Danke, nornie
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Es ist zwingend notwendig, die beiliegenden TAE-Western-Adapter für FON 1+2 zu verwenden!
    Evtl. vorhandene Western-Kabel funktionieren zu 99,9% nicht!
     
  3. nornie

    nornie Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Danke erst einmal für die Hilfe.
    Das behebt aber nicht mein Problem. Wenn ich die Telefone einzeln anspreche, funktioniert das ja auch (Vielleich habe ich mich unklar ausgedrückt).
    Leider funktioniert das nicht, dass die Hauptrufnummer "3333" den FON 1 UND das analoge Telefon im Obergeschoss GLEICHZEITIG anspricht.
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Wenn du die Nebenstelle FON 1 richtig eingerichtet hast für Rufannahme mit "Internet: 2222" und "Festnetz: 3333", dann sollte das aber funktionieren!
    Bei mir klingeln Telefone am FON und S0 parallel, wenn die entsprechende Nummer angerufen wird.
     
  5. nornie

    nornie Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Sorry, dass habe ich wohl übersehen. Die Funktion habe ich mir gerade angesehen und werd dieses am Wochenende testen.

    Danke nochmals.
    Ich werd berichten, ob es dann funktioniert hat.
     
  6. nornie

    nornie Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo,

    dieses hat soweit funktioniert.

    Allerdings möchte ich noch gerne, dass der Teilnehmer, der an den S0-Port angeschlossen ist, dass dieser den Teilnehmer, der am FON1 angeschlossen ist, intern erreicht werden kann. Über **1 (=Fon1) kann der Teilnehmer nicht erreicht werden. Umgekehrt über **55 (=Teilnehmer am S0-Port) funktioniert das reibungslos. Es wird dort auch im Display die **1 als ankommender Ruf angezeigt. Nur beim Anwählen erhalte ich ein Besetzt-Zeichen.

    Thx
    nornie
     
  7. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Hast du an deinem ISDN-telefon "Wahl von * und #" aktiviert?
    Funktioniert z.B. *11# für die Wahl über Festnetz am ISDN-Telefon?
     
  8. nornie

    nornie Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ist doch gar kein ISDN-Telefon. Nur der analoge Comfort 4010.
    In den Anleitungen konnte ich nichts finden.

    Bezüglich der "*11#": das funktioniert.
    Allerdings die "*121#" (für Internettelefonie) nicht.

    Das wundert mich gerade auch, dass der analoge Anschluss nicht über die Internettelefonie heraustelefoniert, sondern über den Festnetz-Anschluss.
    Das soll aber nur über die Internettelefonie erfolgen :confused:
     
  9. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ok, bezüglich Fritz!X -> FBF habe ich diese Aussage gefunden. :(

    Das mußt du halt in der Nebenstellen-Konfiguration einstellen:
    "Rufnummer der Nebenstelle" -> "Internet: xxxx"
     
  10. nornie

    nornie Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    1. Das werd ich mal bei AVM direkt nachfragen.

    2. Es funktioniert ja auch bei den FON1, FON2 und FON3-Anschlüssen.
    Allerdings NICHT bei den Telefonen, die an der Fritz!X angeschlossen sind.
    Das kann ja nicht Sinn und Zweck der Sache sein, oder?
    Auch dieses werd ich mal dort direkt anfragen.

    Ich halte Dich auf dem laufenden.

    Thx nornie
     
  11. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das hattest du dann aber ziemlich mißverständlich ausgedrück!

    Am S0 bestimmt die abgehende MSN den ausgehenden Account!
    Ist es eine MSN, für die es einen VoIP-Account gibt, dann wird auch über Internet rausgewählt! Wird ohne MSN am S0 abgehend gewählt, dann wird der Account genommen, der unter "ISDN-Endgeräte" in der FBF als "Hauptrufnummer" eingestellt ist.

    Brauchst du also nicht nachfragen, das liegt einzig und allein an der Konfiguration der Fritz!X. ;)
     
  12. nornie

    nornie Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Sorry, wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe,
    aber genau, wie von Dir beschrieben, habe ich es aber eingestellt.
    Deshalb versteh ich das nicht ganz.

    Mail an AVM ist schon raus. Lass mich mal überraschen, was die
    mir antworten.

    cu
    nornie
     
  13. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Na die Antwort kenne ich auswendig! ;)

    Oben schreibst du, dass deine Fritz!X die 3333 für das Gigaset hat.
    Und das ist nun mal deine Festnetz-MSN. Also gehen die Anrufe auch über Festnetz raus!
    Die FBF macht also alles richtig! ;)
     
  14. nornie

    nornie Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ja, aber die Fritz!X muss ja auch wissen, auf welchen Ruf sie reagieren soll.
    Wo soll ich denn dort einstellen, dass er ohne MSN raustelefonieren soll?
    Ich hab hierüber nichts gefunden.
     
  15. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Tja sorry, aber das weiß ich nicht!
    Das sollte aber in der Bedienungsanleitung stehen.

    Du solltest dir aber jetzt nur im Klaren sein,
    dass das alles nur eine Sache der richtigen Einstellungen ist. ;)

    Normlerweise(?) kann/muß man bei ISDN-Endgeräten die eingehende und ausgehende MSN getrennt einstellen können.
     
  16. nornie

    nornie Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Das mit den Einstellungen ist mir schon klar.
    Nur habe ich derartiges bisher in den Anleitungen nicht gefunden.
    Ich schau nachher nochmal genauer nach.
    Jetzt ist erst einmal Fussball angesagt.:)
     
  17. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das ist doch keine Grund! ;)
    Läuft bei mir nebenher als extra Fenster auf dem Monitor! :mrgreen:
     
  18. teleos

    teleos Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #18 teleos, 28 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 28 Jan. 2006
    Das Problem bei der Fritz X und den ähnlichen Teledat Anlagen ist , dass Keypad nur temporär über Wahl von * und # vorweg gesendet werden kann.
    Um also von der Fritz X Fon 1 an der Box zu erreichen, wählt man *#**1. Problematischer wird es dann, wenn ein Gepräch weiterverbunden werden soll. Geht bei mir nur über : R0*#**1.
    Zusammenschalten dann mit R4 auflegen.
    Blind vermitteln mit R0*#**1**4,auflegen.

    Ziemlich kompliziert also und nur mit Zielwahltasten am Telefon sinvoll zu verwenden !
     
  19. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    .
    Redest du auch von der Fritz!X am S0?

    Die Antwort steht weiter oben schon (Link)! ;)
     
  20. nornie

    nornie Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Du hast Recht.

    Aber dadurch ist mein Problem nicht wirklich gelöst, da dieses unbedingt realisierbar sein sollte.

    Nun habe ich mir folgendes überlegt:

    Da es sich nur um 3 Anschlüsse handelt, würde ich jetzt gerne wie folgt vorgehen:

    FON1: 2222 Internetrufnummer
    FON2: 3333 Festnetzrufnummer (Leitung zum Obergeschoss - Alte ISDN-Leitung trennen)
    FON3: 4444 Festnetz-Fax-Rufnummer (dto. wie FON2)

    Die Faxnummer kann nicht über VoiP geschaltet werden, deshalb wird diese über den Festnetzanschluss geführt (habe ich schon gelesen).

    Fon1 und Fon2 (Internet- und Festnetzrufnummer) sollen abgehend über die Internetrufnummer ausgehen.
    Allerdings soll bei FON2 die Festnetzrufnummer (3333) übermittelt werden und das Gespräch über die Internetrufnummer geführt werden.

    Dazu noch eine weitere Frage: Können dann 2 Gespräche gleichzeitig geführt werden?

    Ist dieses realisierbar?

    Internetanbieter ist: 1&1