.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz 7270 am internen S0 Auerswald 4308i

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von SatTel, 31 März 2012.

  1. SatTel

    SatTel Neuer User

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    Ich betreibe eine FritzBox 7270 am internen S0 Bus einer Auerswald 4308i, auch wenn es eher umgekehrt sein sollte und AVM die FritzBox nicht als Unteranlage unterstützt ist es so das es bei mir nicht anders geht. Mal abgesehen davon das es schon allein wegen der Kabelverlegung im dreistöckigen Haus problematisch ist das umzuverlegen gibt es noch anderen Gründe weshalb ich es nicht umstellen kannt.
    Ok aber jetzt zu meinem Problem:
    An der 7270 ist ein Gigaset DX600A, MT-D, ein iPhone4, der interne Anrufbeantworter und das interne Fax konfiguriert, rufe ich intern (S0 Auerswald) von einem Endgerät das an der 7270 hängt ein Endgerät an das auch am internen S0 der Auerswald hängt an dann klingelt dieses Gerät nur ganz kurz an und ich höre an dem anrufenden Gerät zwei Klingelzeichen anschließend das Besetztzeichen, rufe ich umgekehrt von Gerät am S0 der Auerswald ein Gerät der Fritz an funktioniert es ohne Probleme und auch alles andere geht.
    Am internen S0 der Auerswald hängt ein Sinus P 300i, zwei PCs mit ISDN Karten (ok die bräuchte man nicht mehr aber zu einen sind das nicht meine und zum anderen habe ich die zum testen schon abgeklemmt mit demgleichen Ergebniss) ich habe auch den kompletten interen S0 Bus durchgemessen und die Endwiederstände kontrolliert. Die FritzBox hängt natürlich über ihrten externen S0 am internen der Auerswald.
    Da hätte ich dann zwei Fragen, hat jemand eine Idee ob ich evtl. an der Fritz oder der Auerswald noch etwas einstellen muss und zum zweiten ist der externe S0 der FritzBox mit 100Ohm Widerständen terminiert? (Die zweite Frage wäre auch für den internen S0 der Fritz interessant)
    Ich habe die Fritz irgendwo in der Mitte des Busses hängen der auf beiden Seiten mit 100Ohm abgeschlossen ist, ich habe aber auch schon versucht die Fritz am Ende das Busses anzuschließen und die Widerstände entfernt, egal wie bei beiden Konfigurationen habe ich das gleiche Ergebniss, mich wundert nur das es bei beiden überhaupt funktioniert denn bei einem der beiden Anschlussmöglichkeiten wäre ja falsch terminiert.

    Dankbar für Hinweise
    Hansi
     
  2. SatTel

    SatTel Neuer User

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Verwendet keiner eine FritzBox als Unteranlage oder weiß jemand Rat für mich?
    Oder kann mir wenigstens jemand sagen ob die beiden S0 Busse (intern und extern) terminiert sind?
     
  3. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
  4. SatTel

    SatTel Neuer User

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke

    Hier steht nur das der interne S0 Bus terminiert ist also ist das geklärt, wichtiger wäre mir aber zu wissen ob der DSL/TEL also der externe S0 Bus auch terminiert ist da ich diesen, wie oben schon beschrieben, am internen S0 einer Auwerswald betreibe.
     
  5. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Da steht nicht, dass der S0-Amtsanschluss auch terminiert ist. Daraus schließe ich, dass er es nicht ist.
     
  6. SatTel

    SatTel Neuer User

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bin mir nicht sicher, wenn man das hier unter Punkt 1 liest http://service.avm.de/support/de/SKB/FRITZ-Box-7270/139:Zulaessige-Kabellaengen, da steht
    "Wenn der NTBA zu weit entfernt ist, können Sie durch einen Fachmann einen S0-Bus legen lassen (Länge bis zu 100 m), an den der NTBA angeschlossen wird. Dabei ist zu beachten, dass der Anschluss "FON S0" der FRITZ!Box terminiert ist (in der FRITZ!Box sind zwei 100 Ohm-Widerstände an den Anschluss "FON S0" geschaltet)."

    hää, die wissen auch nicht was sie schreiben, was hat den der "FON S0" mit der terminierung des externen Busses vom NTBA zu tun, man schließt doch internen S0 nicht an den NTBA oder an einen dort installierten Bus an?
    Die müssen sich da vertan haben aber dennoch bleibt offen ob der externe Bus jetzt terminiert ist oder nicht, blöd ist auch das man das nicht messen kann da dort Übertrager verbaut sind die sehr niederohmig sind.
     
  7. SatTel

    SatTel Neuer User

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, da jetzt alles geklärt ist berichte ich mal zu welcher Kenntniss ich gekommen bin:

    @KunterBunter und alle die es interessiert ;)
    Du hattest Recht, der externe S0 Bus ist nicht terminiert, zwar ist die FAQ dahingehend etwas verwirrend aber zum einen habe ich ein defekte 7270 hier die ich geöffnet und den Weg vom Eingang bis zum Übertrager, da ist definitiv kein Widerstand drin im Gegensatz dazu wird für den internen S0 Bus der gleiche Übertrager verwenden an dem zwei SMD Widerstände mit der Bezeichnung 01A zu finden sind und das bedeutet das es sich hier um 100 Ohm Widerstände handelt. Zum zweiten hat mir AVM das heute auch noch per Mail bestätigt.

    Zu dem Problem mit dem Anrufen auf den Bus an dem die FritzBox angeschlossen ist, das liegt definitv an der Firmware, ich habe eine Laborversion drauf und habe heute mal mit der letzte Release getestet da war es nicht.
    Betreibt zufällig jemand ein ISDN Telefon und die FritzBox 7270 mit eine der letzten drei Labor Firmwares am NTBA oder an einem Bus der am NTBA angeschlossen ist?
    Wenn ja dann versuch doch mal über einen Apparat der an der FritzBox angeschlossen ist das ISDN Gerät am Bus anzurufen (nicht umgekehrt denn das geht bei mir auch) wenn es nicht geht dann liegt es nicht an einem Unglücklichen zusammenspiel meines internen S0 mit der FritzBox Labor sondern es wäre dann devinitv allein ein Problem der Labor. Da leider AVM den Betrieb der FritzBox an einem inernen S0 Bus nicht unterstützt werde ich wohl schwer da etwas erreichen denn die werden mir eben auch nur erzählen das sie dies nicht Unterstützen, sollte das jedoch auch an einem externen S0 nicht funktionieren hätte ich Hoffnung das dies mal behoben wird.

    Bye
    Hans