[Sammlung] FRITZ!Box 4050, 5690 Pro, 6860 5G und 7690

Hoffe dass die WiFi-Komponenten nicht wieder nach 5 Jahren abrauchen, bevor hier WiFi 7 Geräte im Haushalt überhaupt erst richtig zum Tragen kommen !-)

P.S.: heute ist nämlich mein Nachbar vorbeigekommen, dem ebenfalls zumindest schonmal das 2,4Ghz-Band seiner 7590 vor ein paar Tagen, nach dem üblichen Gefiepe abgeraucht ist. Und der ist absoluter Durchschnitts-User fernab von häufigen Neustarts oder gar Firmware-flashing abseits der üblichen Updates.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Haha
Reaktionen: Heisenberg2018
Ein ipferf-Test über einen Raspberry Pi3+ welcher per Gigabit-LAN an einem 3000AX angeschlossen ist erreicht "nur" das theoretische Maximum der 2,4 GHz WLAN Verbindung (mehrer Test hintereinander durchgeführt, die Ergebnisse sind leider immer gleich. Ich ging davon aus, dass hier per LAN verbunden Geräte über die schnellere 5 GHz Verbindung "geroutet" werden und "Smart-Repeating" hier irrelevant ist) obwohl laut WLAN-Auslastungsanzeige wohl die Daten doch über 5 GHz laufen (siehe Screenshot- jedoch bin ich zuversichtlich, dass dies auch bald erwartungskonform funktionieren wird)

stoney@server1:~ $ iperf -c 192.168.10.1 -p 4711 -t 120 -i 10
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.10.1, TCP port 4711
TCP window size: 114 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[ 3] local 192.168.10.11 port 42226 connected with 192.168.10.1 port 4711
[ ID] Interval Transfer Bandwidth
[ 3] 0.0-10.0 sec 306 MBytes 257 Mbits/sec
[ 3] 10.0-20.0 sec 324 MBytes 271 Mbits/sec
[ 3] 20.0-30.0 sec 322 MBytes 270 Mbits/sec
[ 3] 30.0-40.0 sec 322 MBytes 270 Mbits/sec
[ 3] 40.0-50.0 sec 320 MBytes 268 Mbits/sec
[ 3] 50.0-60.0 sec 321 MBytes 269 Mbits/sec
[ 3] 60.0-70.0 sec 319 MBytes 268 Mbits/sec
[ 3] 70.0-80.0 sec 320 MBytes 268 Mbits/sec
[ 3] 80.0-90.0 sec 321 MBytes 269 Mbits/sec
[ 3] 90.0-100.0 sec 320 MBytes 268 Mbits/sec
[ 3] 100.0-110.0 sec 318 MBytes 267 Mbits/sec
[ 3] 110.0-120.0 sec 320 MBytes 268 Mbits/sec
[ 3] 0.0-120.0 sec 3.74 GBytes 268 Mbits/sec
stoney@server1:~ $ iperf -c 192.168.10.1 -p 4711 -t 120 -i 10
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.10.1, TCP port 4711
TCP window size: 105 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[ 3] local 192.168.10.11 port 42278 connected with 192.168.10.1 port 4711
^C[ ID] Interval Transfer Bandwidth
[ 3] 0.0- 2.8 sec 86.6 MBytes 260 Mbits/sec
stoney@server1:~ $ iperf -c 192.168.10.1 -p 4711 -t 120 -i 10 -b
iperf: option requires an argument -- b
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.10.1, TCP port 4711
TCP window size: 114 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[ 3] local 192.168.10.11 port 42280 connected with 192.168.10.1 port 4711
[ ID] Interval Transfer Bandwidth
[ 3] 0.0-10.0 sec 296 MBytes 249 Mbits/sec
[ 3] 10.0-20.0 sec 326 MBytes 273 Mbits/sec
^F^C[ 3] 0.0-24.4 sec 766 MBytes 263 Mbits/sec
stoney@server1:~ $ iperf -c 192.168.10.1 -p 4711 -t 120 -i 10 -bidirekt
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.10.1, TCP port 4711
TCP window size: 43.8 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[ 3] local 192.168.10.11 port 42288 connected with 192.168.10.1 port 4711
[ ID] Interval Transfer Bandwidth
[ 3] 0.0-10.0 sec 314 MBytes 264 Mbits/sec
[ 3] 10.0-20.0 sec 322 MBytes 271 Mbits/sec
[ 3] 20.0-30.0 sec 316 MBytes 265 Mbits/sec
[ 3] 30.0-40.0 sec 322 MBytes 270 Mbits/sec
[ 3] 40.0-50.0 sec 320 MBytes 269 Mbits/sec
[ 3] 50.0-60.0 sec 319 MBytes 268 Mbits/sec
[ 3] 60.0-70.0 sec 322 MBytes 270 Mbits/sec
[ 3] 70.0-80.0 sec 320 MBytes 269 Mbits/sec
[ 3] 80.0-90.0 sec 320 MBytes 269 Mbits/sec
[ 3] 90.0-100.0 sec 320 MBytes 269 Mbits/sec
[ 3] 100.0-110.0 sec 321 MBytes 269 Mbits/sec
[ 3] 110.0-120.0 sec 319 MBytes 267 Mbits/sec
[ 3] 0.0-120.0 sec 3.75 GBytes 268 Mbits/sec

##

Auch bei deaktiviertem 2,4 GHz wird der Speed nicht höher (während des laufenden ipferf habe ich einfach am MM 2,4 GHz deaktiviert, es lief ohne Unterbrechung, mit der selben Geschwindigkeit weiter, bei gleicher Auslastung der WLAN-Umgebung bei 5 GHz)

Aber ja, für mich zunächst alles nicht sooo schlimm, da ganz frisch auf dem Markt und die 5690 Pro läuft mit der 114114-Inhouse und nicht Auslieferungs-FW in den anderen Grundbelangen unauffällig.
 

Anhänge

  • iperf - raspberry 3b+ - 1 Gbit s LAN an 3000AX - WLAN 5690 Pro - 3,3 Gbit s - 516Mbit s bei 2,...JPG
    iperf - raspberry 3b+ - 1 Gbit s LAN an 3000AX - WLAN 5690 Pro - 3,3 Gbit s - 516Mbit s bei 2,...JPG
    203.4 KB · Aufrufe: 19
Zuletzt bearbeitet:
Ein ipferf-Test über einen Raspberry Pi3+ welcher per Gigabit-LAN an einem 3000AX angeschlossen ist erreicht "nur" das theoretische Maximum der 2,4 GHz WLAN Verbindung...

Ist das nicht eher systembedingt eine Einschränkung, welche durch den Raspberry Pi 3B+ verursacht wird?

Die Gigabit-LAN Schnittstelle dieses Modells ist doch intern nur per USB 2.0 angebunden und das ist dann ja der "Flaschenhals".
 
  • Like
Reaktionen: Tobi_79
Das ist so korrekt, der RPi3 kann nur maximal 315 MBit/s (Brutto) über die "Gigabit" Schnittstelle.
270Mbit/s Netto hört sich für mich da wirklich nach dem Maximum an was der RPi3 kann ;)
 
Meiner Meinung nach sind folgende 'Neuerscheinungen' inwischen auf Eis gelegt, da auch bei extremster Suche nichts mehr zu finden ist:
  • 5690 XGS, bisher kein Fund
Dies wäre mit der Neuausrichtung von AVM und Eigentümerwechsel auch durchaus plausibel erklärbar, und es wäre nicht der erste Router, der vor Erscheinungstermin 'verschwindet', siehe 5550.
Gegenanzeigen sind aber auf jeden Fall willkommen...

bei der 5690 XGS hat man, glaube ich, auch keinen Druck da irgendwas ankündigen zu müssen.
den XGS support und (vielleicht) die 10gbit schnittstelle kann man auch mit einem hardwarerefresh einfließen lassen und dann als 5690Pro V2 vermarkten.
Alles andere wäre auch etwas peinlich, zumal die 5590 den XGS Support bereits hatte.
 
5590 XGS-PON Oder man fertigt die vorhandene Box so lange weiter, bis ein Provider eine OEM-Version finanziert.
 
  • Like
Reaktionen: Daniel Lücking
Einer der ersten Tests der 5690 Pro.

Ich habe die 5690 Pro mal testweise bei Conrad bestellt. 10 EUR Rabatt für den Newsletter und 7% auf 350 EUR (=24,50 EUR) über die Gutscheine bei Corporate Benefits. 334,50 EUR sind immer noch teuer, aber so stimmt zumindest das Verhältnis zur 7690 und 280 EUR Straßenpreis halbwegs.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die 5690 XGS-Pon-Pro wird erst dann interessant, wenn die Telekom mal ihren Ausbau entsprechend schaltet.
 
  • Like
Reaktionen: Ralf-Fritz
Hallo Daniel Lücking,

ich finde es sehr schade, dass so viele Leute ihre Meinung ausschließlich mit Blick auf die Martführer (hier wieder mal Telekom) bilden.

Es gibt noch andere Provider, die mittlerweile ausschließlich XGPON ausbauen und anbieten.
 
Zudem die Produkte nicht nur in DE vertrieben werden und etwa die Schweiz nur mehr XGS verbaut.
 
@Kasifix
Die Telekom ist mir da schnurz-piep. Es lohnt sich für AVM eben erst ab einer gewissen Anschlussmenge ein neues Produkt zu entwickeln.

Keiner der kleineren Provider kommt auch nur annähernd auf Kundenzahlen, die die Entwicklungskosten einer weiteren XGS-Pon rechtfertigen würden.

Und mit der 5590 ist eben aktuell eine Box auf dem Markt, die das hinbekommt.

Ich wäre tatsächlich dafür, das AVM vor einer neuen Box lieber ein

XGS-Pon-Modell entwickelt, das
- FRITZ!Boxen per WAN anbindet
- Fiber-FRITZ!Boxen zusätzlich per Fiber-Verbindung anschaltet.
- 2 Lan-Ports mit 10 GB hat
- 3 weitere Ports mit je 2,5 GBits


Dann könnte hinter diesem Modul-Gerät, das zugleich quasi als Switch noch eine zusätzliche Anzahl von Ports liefert, jede andere aktuelle Box hängen.

Eine mit 2500/2500 per Glasfaser verbundene 5690 Pro würde da auch schon ganz andere Werte auf die Faser bringen.
 
  • Like
Reaktionen: cbeckstein
OMG, stimmt ja, bei dem Modell ist LAN über USB gelöst, dann schließe ich dort mal den Laptop an.
 
Bei Mediamarkt wird nun endlich wieder versendet, gerade erreicht mich die Rechnung per Mail und im Status steht die DHL Tracking Nummer. Bestelldatum 1.7. 11:31 Uhr
 
  • Like
Reaktionen: NoMaaM79
Amazon behauptet aktuell die 5690 am 20.07. zu liefern.
 
So wie man Amazon kennt übernimmt es die Preise des günstigsten Konkurrenten. Die 429 stehen derzeit bei Euronics, das sind offenbar die einzigen die derzeit sofort lieferfähig sind (Ware auf Lager)
 
Ich hatte eigentlich Hoffnung das die 5690 bei Amazon zu den Prime Days unter 369€ fällt, aber bei dem derzeitigen Angebot und der Nachfrage glaube ich es fast nicht. Aber ich warte mal noch den 16./17.7. ab...
 
Glaube kaum, dass ein schlecht lieferbares, neues Gerät hier einen niedrigeren Preis bekommt. War in der Vergangenheit auch nicht so. Ich habe, s.o., für die 5690 Pro jetzt 334,50 EUR bezahlt. Viel günstiger wird es vermutlich kurzfristig nicht mehr gehen.
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.