.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz Box @ 6 MBit - Speedprobleme bei mir gelöst

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von hans345, 27 Aug. 2005.

  1. hans345

    hans345 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Apr. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Einige haben ja schon im Forum über Speedprobleme der Fritz Box beim Download im Internet berichtet. Mir erging es genauso. Das Synchronisieren der 6 MBit Leitung funktioniert, die Downloadraten sind aber die einer ca. 4 MBit Leitung.


    Ich konnte das Problem lösen, indem ich die Box nicht über USB, sondern über LAN angeschlossen habe. Von der theoretischen Übertragungsrate her sollte der USB 1.1 Anschluss der FritzBox zwar die 6 MBit schaffen, in der Praxis hat das bei mir aber nur zu Übertragungsraten um 4 MBit geführt. Nun hatte ich die Box per LAN angeschlossen und schon sind die Übertragungsraten auf dem Niveau einer 6 MBit Leitung.

    Vielleicht können jene, die selbiges Problem haben, dies mal ausprobieren, vielleicht hilft es.


    Viele Grüße,

    hans
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Sorry und nix für ungut, aber das hört sich für mich so an:

    Endlich habe ich mal das richtige Kabel benutzt,
    und nun habe ich auch eine vernünftige Verbindung!


    Auch wenn die Spezifikation von USB 1.1 das hergeben sollte,
    dann sollte man sich trotzdem darüber im Klaren sein,
    dass USB ein Bussystem ist, das vom PC-Prozessor gesteuert wird,
    und das zusätzlich von den Treibern beinflußt wird.
    Dazu ist es in meherere Kanäle unterteilt und Windoof reserviert
    auch noch - für was auch immer - ein wenig Bandbreite!

    Also im Prinzip die schlechteste Verbindungsart für breitbandige Verbindungen!