[Frage] Fritz!Box 7520 zu 7530 - dauerhaft?

einfach mit modfs ein inMemory-Image erstellen und dieses über den Bootloader einspielen. Hierbei sollten die Einstellungen erhalten bleiben.
 
OK, das wusste ich nicht. Da die Box in nem fremden Haushalt steht, könnte ich von hier ohnehin nichts machen.
 
Da die Box in nem fremden Haushalt steht, ...
In solchen Fällen lasse ich die 7520 auch eine 7520 bleiben (bisher gibt es nur eine Ausnahme aber der betreffende Nutzer ist auch technisch versiert und weiß wie er sich um Updates kümmern kann).

I.d.R. werden sowieso eher selten mehr als 2x 1GBase-T benötigt und USB 3.0 ebenfalls nicht. Im Gegenteil, i.d.R. deaktiviere ich USB 3.0 bei IADs sogar. Somit kann die 7520 ganz regulär automatisch ihre Update beziehen ohne das ich oder der jeweilige Nutzer sich darum kümmern müsste.
 
Das ist der Punkt, die 7520 wartet sich selbst und am betreffenden Anschluss wird nur ein Gigabit-LAN Port benötigt. Am USB Anschluss hängt gar kein Gerät...
 
Hi, bin neu hier, genau wegen diesem Thema :)
Frage, meine 7520 ist eine B und nicht ohne B.

Steht halt klipp und klar draunter, von 1&1 "Typ B"
Ich hab das mit zwei cmd parallel, anpingen etc. hinbekommen mit den ftp befehlen, das dann Recovery halt 7530er installiert hat.
Hat auch alles funktioniert, nur dummerweise kein DSL/Internet oder das Problem schien zu sein, das die Uhrzeit falsch ist und da konnte ich dann mit der 7530er Firmware im FritzOS über den Browser eingeloggt, machen und tun was ich wollte.
Klar ist natürlich das man AVM sowie Anbieter (1&1) abstellt, kann es sein das es nachdem ich alles durchgegangen bin an Optionen die Update Stufe das Problem nun noch gewesen ist oder hat man die aktuelle Firmware für die 7520er und 7530er dahingehend gepatched das man die Firmware zwar draufbekommt und zu laufen schein, aber irgendwe das Internet blockiert wird weil die Firmware das irgendwie erkennt ?

Die Variablen die man über ftp konfiguriert, so von wegen Neustart, vielleicht doch im Wege sind das die aktuelle 7530er Firmware einwandfrei funktioniert ?

Wäre zumindest in meinen Augen logisch, AVM möchte halt natürlich die teurere Variante gerne verkaufen.

Das ist wie man heutzutage bei Autos, eigentlich in alle PKW eine Klimaanlage einbaut, weniger Produktionslinien nötig...., seine nicht gekaufte Klimaanlage dann mit einem reinen Softwarehack "selbst einbauen" aktivieren kann...., es ist vorhanden, nur du kannst es halt nicht benutzen... :D

Gruss Dennis
 
Hi, bin neu hier, genau wegen diesem Thema :)
Frage, meine 7520 ist eine B und nicht ohne B.
Dann bist du falsch in diesem Thread und die Schlussfolgerungen sind auch alle daneben. Die hier beschriebene Modifikation ist nicht möglich. Der Typ B hat eine andere Hardware und braucht deshalb auch eine andere Firmware.
 
Hatte hier jemand Fritz!OS 7.59 (von der 7530) über die Web-Oberfläche erfolgreich installieren können?
Ich mußte nach ausbleibendem Erfolg (Version blieb 7.57) die Recovery patchen. Aber für ferngewartete 7520 (Typ A) ist das natürlich keine Option.
 
Hatte hier jemand Fritz!OS 7.59 (von der 7530) über die Web-Oberfläche erfolgreich installieren können?
Ja bei mir zwei modifizierte 7520 von 7.57 auf 7.59 per Image Datei (für 7530 ) ohne Probleme aktualisiert.
Beide FB laufen als Mesh Repeater von daher weniger relevant wenn's schiefgegangen wäre.
 
Hatte hier jemand Fritz!OS 7.59 (von der 7530) über die Web-Oberfläche erfolgreich installieren können
Bei modifizierten 7520 immer die Updates manuell mit einem heruntergeladenen Image durchführen.
Mir ist ein Fall bekannt, wo es per Image dann nicht mehr geklappt hat. Da war aber die derzeitige Version auf "wundersame Weise" auf der Box gelandet. Wie konnte oder wollte sich der Nutzer nicht erklären.
 
  • Like
Reaktionen: Volki7
derzeitige Version auf "wundersame Weise" auf der Box gelandet.

Ah ja, das muß es gewesen sein.
Die mir vorliegende 7520 wurde zuletzt an einem Drillisch-DSL-Anschluß seitens 1&1 (Anbieter-Dienste, Automatische Updates zulassen) mit der 7.57 (als 7530) versorgt.
 
Das folgende könnte es erklären:
[…] später in der Oberfläche auf 7.57 als Datei hochgeladen, einmal war sogar 1&1 als Provider so nett.
Da war also vielleicht gar nicht mehr die 7530er Firmware installiert. Soll wohl auch nicht das erste mal passiert sein.

BTW:
Ich mußte nach ausbleibendem Erfolg (Version blieb 7.57) die Recovery patchen.
Wenn man in der Lage ist bspw. mit einem Hexeditor das Recovery-Tool zu bearbeiten, warum hat man da nicht gleich den Weg gewählt und das neue Image einfach über den Bootloader installiert? Hätte auch die Neueinrichtung bzw. das rückspielen der Sicherung erspart.

Aber für ferngewartete 7520 (Typ A) ist das natürlich keine Option.
Meiner Meinung nach gehören auf (ausschließlich) ferngewartete 7520er grundsätzlich keine 7530er Images (die meisten benötigen sowieso nicht mehr als zwei GbE-Ports und USB3.x sollte man aus anderen Gründen an einem solchen IAD eigentlich auch nicht unbedingt nutzen).
Zumindest wenn man nicht (grundsätzlich) auf modifizierte Firmware-Images setzt (aber dann sollte man auch wirklich wissen, was man da tut).
 
Die von 1&1 eingespielte Firmware war definitv 7530 (UI) - zumindest mir als Nutzer gegenüber.
Die Firmwaredatei 7.59 (7530) wurde dann ja zumindest zugelassen, aber der Bildschirm mit der Meldung 'Datei wird jetzt an das Gerät übertragen' wurde vor dem Neustart nicht vollständig auf einer neuen Seite dargestellt, sondern erschien als überlagerter Text in der Nähe des Dateiauswahl-Fensters.

Die Fritz!Box mit dem Problem war und ist nicht im aktiven Einsatz und sollte für einen Vorab-Test herhalten.
Sie konnte also ohnehin zurückgesetzt und für einen neuen Einsatzort vorbereitet werden.
Daher war das Vorgehen mit dem gepatchten Recovery-Tool der Situation völlig angemessen.

Ich habe nun eine Box aus der Ferne erfolgreich aktualisieren können, die ich kürzlich erst zur 7530 gemacht hatte.
Es hätte auch hier die 'Gefahr' einer Versorgung durch 1&1 bestanden, der 1&1-Anschluß ist über Versatel, noch mit 11 Mbit Upload (statt 22 Mbit via Telekom), realisiert.
20.06.24 16:13:04
Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IPv4 wird über DS-Lite genutzt. AFTR-Gateway: aftr.online.versatel.de,

++ UPDATE ++
Nun auch 2. Box aus der Ferne aktualisiert.
(an Telekom-Anschluß, Menüpunkt 'Anbieter-Dienste' wird nicht angeboten)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab noch mal eine Verständnisfrage: Man kann das Recovery mit dem HEX-Editor bearbeiten und so aus einer 7520 eine 7530 recovern. Klar, dann richtet man die Box komplett neu ein, installiert zukünftige Updates manuell, alles gut. Gibt es einen Weg, die Sicherung einer 7520 weiter verwenden zu können, ohne die Box neu einzurichten samt WireGuard Verbindungen etc.?

Ich befürchte irgendwann kommen für die 7530 Firmware-Updates von AVM, nicht mehr aber für die 7520, sieht man ja jetzt schon anhand der 7.57 vs. 7.59...
 
Recovery mit dem HEX-Editor bearbeiten
ich hab es stattdessen nach dieser Anleitung gemacht:

Backup der 7520 einlesen hat (fast) alles übernommen, DECT und SmartHome musste neu verbunden werden (da andere Box-Hardware)
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.