[Info] FRITZ!Box 7530 ax Laborserie 07.39 – Sammelthema

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
904
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
43
Für die 7530 ax gibt es eine Laborfirmware - 07.39-97402

avm.de/fileadmin/user_upload/DE/Labor/Download/fritzbox-7530_AX-labor-97402.zip

Neue Features: - Anruferansage: das FRITZ!Fon lernt sprechen: neue Funktionen für FRITZ!Fon
- Unterstützung von WireGuard für den einfachen Aufbau von VPN-Verbindungen
- WLAN Mesh: mehr Performance für FRITZ!Box als Mesh Repeater
- Mehr Bedienkomfort in der FRITZ!Box-Bedienoberfläche
- Smart Home Routinen - für automatisierte Interaktionen im Smart Home
- Smart Home Szenarien - für jeden Anlass die passende Stimmung erzeugen

------------------------------------------------------------

# Neue Funktionen und Verbesserungen in FRITZ!OS 7.39

## Internet:
- **NEU** Unterstützung von WireGuard VPN-Verbindungen <mehr [2]>
- **Neu** IP-Sperrliste für einkommende Pakete
- **NEU** Direkte Anbindung an MyFRITZ!Net über USP (TR-369) zur direkten Übermittlung von Parametern - zunächst Anzeige des Verbindungsstatus, der Anschlussparameter sowie Durchführung von Updates auf MyFRITZ!Net
- **Verbesserung** Automatische Priorisierung sorgt für Fairness bei der Bandbreitenverteilung im gesamten FRITZ!Box-Netzwerk (Heim- und Gastnetz) (nur 7590, 7590 AX, 7530, 7530 AX, 7520, 7510)
- **Verbesserung** Darstellung des Datenflusses vom Gastnetz bei IPv6 im "Online-Monitor" (nur 7530)
- **Verbesserung** Beim Aktivieren des Internetzugriffs auf Speichermedien über FTP/FTPS wird die zufällig vorbelegte Portnummer angezeigt
- **Verbesserung** Nach einem Neustart aktualisiert die FRITZ!Box ihre IP-Adresse sofort bei MyFRITZ!Net (DynDNS-Aktualisierung)
- **Verbesserung** Der am WAN verwendete IPv6 Interface Identifier wird zufällig gewählt
- **Verbesserung** In der Bedienoberfläche verdeutlicht nun eine Abbildung die unterschiedlichen VPN-Verbindungstypen
- **Verbesserung** Weitere FRITZ!Box-Produkte im Mesh werden im MyFRITZ!-Konto des Mesh Masters automatisch registriert
- **Verbesserung** IPv4-VPN-Verbindungen (IPSec) können über IPv6 getunnelt werden, etwa zur Erreichbarkeit von FRITZ!Box-Produkten an DS-Lite-Anschlüssen (IPv6-Tunnel für IPv4, IPv4-in-IPv6)
- **Verbesserung** IPv6 in der FRITZ!Box standardmäßig an allen Internetzugängen aktiviert
- **Verbesserung** Unterstützung von IPv6 bei der Priorisierung von Netzwerkanwendungen und Priorisierung eines Heimnetzgerätes
- **Verbesserung** Keine Veröffentlichung der IPv4-Adresse zu MyFRITZ!Net an Dual-Stack-Anschlüssen mit Carrier-Grade-NAT; Auflösung der MyFRITZ!-Adresse erfolgt hier immer zur IPv6-Adresse
- **Änderung** Bei Ausfall der DNS-Server des Internetanbieters (oder der angegebenen DNS-Server) wird automatisch auf öffentliche DNS-Server umgeschaltet
- **Änderung** Bei Neuanlegen einer Portfreigabe ist die Anwendung "Emule" nicht mehr vorgesehen
- **Änderung** Vordefinierte Auswahl von DynDNS-Anbietern durch eine allgemeine Einstellmöglichkeit ersetzt

## DSL:
- **Verbesserung** Interoperabilität gegenüber ADSL2+ und VDSL-Gegenstellen verbessert

## WLAN:
- **NEU** In der Mesh Betriebsart als Repeater werden nun Verbindungen mit mehreren WLAN-Bändern ermöglicht (7590) <mehr [3]>
- **Verbesserung** Verbessertes dynamisches Smart Repeating ermöglicht höhere Datendurchsätze für Geräte, die mit einer als Mesh-Repeater arbeitenden FRITZ!Box verbunden sind (7590)
- **Verbesserung** Beim Wechsel der Verschlüsselung zu "unverschlüsselt" auf dem Mesh Master Aktivierung des 5 GHz-Funknetzes sichergestellt und WLAN-Geräte ggf. korrekt abgemeldet
- **Verbesserung** Datenraten gegen einige WLAN-Geräte gesteigert
- **Verbesserung** Die Legende unterhalb "Belegung der WLAN-Kanäle" auf der Seite WLAN > Funkkanal jetzt mit einzeiliger Darstellung (Seite: WLAN / Funkkanal)
- **Verbesserung** Die automatische Kanalwahl bei Prüfung auf bevorrechtigte Nutzung im 5 GHz Funknetz optimiert
- **Verbesserung** Kanalwahl durch die Autokanal-Funktion wiederholen, wenn Zielkanal durch Radar blockiert ist
- **Verbesserung** Overlay mit Hinweistext bei der grafischen Darstellung "Auslastung des aktuellen Funkkanals" nun auch bei aktivem VHT160 Modus
- **Verbesserung** Anzeige für Triband-Verbindungen auf der Seite "Übersicht"
- **Verbesserung** Verhalten bei Radar- und Funkstörungen verbessert
- **Verbesserung** Neue Meldung unter "System / Ereignisse" wenn ein neuer Session Key ausgehandelt wurde (Verbindungen nach WPA3/SAE-Standard)
- **Änderung** Bei der Bedienoberfläche haben die Seiten WLAN-Funknetz, -Sicherheit und -Funkkanal eine neue Struktur
- **Änderung** neue Meldung unter System / Ereignisse bei Überschreitung der zulässigen maximalen Anzahl Repeater (nur 7590 AX)

## Mesh:
- **Verbesserung** Anzeige der Heimnetzverbindungen auf der Seite "Mesh" der Benutzeroberfläche reagiert schneller auf Änderungen
- **Verbesserung** Eine Benutzeroberfläche neu verbundener Heimnetzgeräte ist schneller über die Verlinkung der Mesh-Grafik aufrufbar
- **Verbesserung** Geänderte Land- und Spracheneinstellung des Mesh Masters wird automatisch auf den Mesh Repeater übertragen
- **Verbesserung** Neuer Hinweis in den System-Ereignissen, wenn eine Netzwerkschleife durch FRITZ!OS aufgelöst wurde

## Telefonie:
- **NEU** Rufumleitungen und Rufsperren können auf "Nicht im Telefonbuch" enthaltene Anrufer angewendet werden (Telefonbuch als Positivliste)
- **Verbesserung** Rufumleitungen und Rufsperren für einkommende Anrufe lassen sich auf eine einzelne Eigene Rufnummer beschränken
- **Verbesserung** Interoperabilität bei Nutzung von verschlüsselter Telefonie erhöht
- **Verbesserung** Tabellarische Darstellung der eingerichteten Rufumleitungen überarbeitet
- **Verbesserung** Unterstützung von Fotos für Online-Telefonbücher von Apple, Telekom sowie CardDAV-Anbieter
- **Verbesserung** Verschlüsselte Telefonie robuster gegen Verbindungsverluste
- **Verbesserung** Beim Abhören von Nachrichten auf dem internen Anrufbeantworter werden Anrufername oder Ort des Anrufers genannt (erfordert MyFRITZ!-Konto und Telefonbucheintrag)
- **Verbesserung** Unterstützung von Gruppen für Online-Telefonbücher des Anbieters Apple
- **Verbesserung** Optimierungen bei der Einbindung eines Telefonbuchs im Mesh
- **Verbesserung** Option zum Weiterleiten von Anrufen in der Rufphase (Partial rerouting) hinzugefügt (u. a. für SIP-Trunks und "Anderer Anbieter")
- **Verbesserung** Umstellung der Online-Telefonbücher von web.de, gmx.de und 1&1 auf CardDAV

## DECT/FRITZ!Fon:
- **NEU** Anruferansage für Anrufe, Wecker und Termine <mehr [1]>
- **NEU** Terminkalender in FRITZ!Fon
- **Verbesserung** Komfortable Steuerung von DECT-Headsets, die GAP oder CAT-iq 2.x konform sind
- **Verbesserung** Kurzwahlen für die Zifferntasten 2-9 direkt am FRITZ!Fon durch langes Drücken der Ziffer einrichtbar
- **Verbesserung** höhere/optimale Auflösung von Bildern aus dem Google Onlinetelefonbuch
- **Verbesserung** Beim Abhören von Nachrichten auf dem internen Anrufbeantworter werden Anrufername oder Ort des Anrufers genannt (erfordert MyFRITZ!-Konto und Telefonbucheintrag)
- **Verbesserung** Unterstützung von Gruppen für Online-Telefonbücher des Anbieters Apple
- **Änderung** keine Signalisierung an FRITZ!Fon für entgangene Anrufe, die älter als 28 Tage sind

## Apps
- **NEU** Priorisierungen von Heimnetzgeräten können in der MyFRITZ!App aktiviert werden

## Heimnetz:
- **Verbesserung** Detailseiten der Netzwerkgeräte wurden überarbeitet
- **Verbesserung** FRITZ!Powerline-Geräte können in den Geräte-Details der FRITZ!Box-Bedienoberfläche unter Heimnetz > Netzwerk neu gestartet bzw. per Schaltfläche angemeldet werden
- **Verbesserung** Mehr Flexibilität bei der Vergabe eigener Gerätenamen im Heimnetz für die Anzeige in der Benutzeroberfläche
- **Verbesserung** Hervorheben des eigenen Netzwerkgerätes in den Übersichten der Benutzeroberfläche
- **Verbesserung** Darstellung der "Mesh Übersicht" um LLDP-Switches erweitert

## Smarthome:
- **NEU** Routinen (Wenn-Dann-Verknüpfung) erstellen und aktivieren/deaktivieren <mehr [5]>
- **NEU** Erweiterung der Vorlage für Heizkörperregler durch Komfort- und Absenktemperatur sowie Frostschutz- und Boost-Funktion
- **NEU** Auswahl einer zusätzlichen Anzeige mit dem Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsverlauf auf dem FRITZ!DECT 440
- **NEU** Szenarien einrichten und anwenden <mehr [5]>
- **NEU** Natürliche Lichtsequenzen für Gruppen und Vorlagen mit FRITZ!DECT 500
- **NEU** Ergänzung der Vorlagen mit Komfortfunktionen (WLAN-Zugang schalten, WLAN-Gastzugang schalten, Telefonanruf auslösen, Anrufbeantworter schalten, Push-Mail senden, URL aufrufen)
- **NEU** Unterstützung von externen Fenstersensoren für die Fenster-auf-Erkennung
- **Verbesserung** Für Heizkörperregler kann die Funktion "Adaptiver Heizbeginn" deaktiviert werden (Voraussetzung: Firmware 5.00 für FRITZ!DECT 301)
- **Verbesserung** Astronomische Zeitschaltung
- **Änderung** Menü "Smart Home" unterteilt in "Geräte & Gruppen", "Automatisierung" und "Bedienung"

## System:
- **Verbesserung** Bei der Anmeldung an der Bedienoberfläche wurde die Benutzerinteraktion überarbeitet
- **Verbesserung** Bei der Ersteinrichtung gibt die Bedienoberfläche eine Übersicht über den Stand und Fortschritt
- **Verbesserung** die Push Service E-Mail "Kennwort vergessen" wurde erweitert um die Information zum Gerät, auf dem diese Mail angefordert wurde
- **Änderung** Bei der Bedienoberfläche geändertes Bedienkonzept bei Einstellungsänderungen
- **Änderung** Copyright-Angabe in rechtlichen Hinweisen wurde aktualisiert
- **Änderung** Wegfall des Schalters "Ansicht: Erweitert" bzw. "Ansicht: Standard". Die erweiterten Einstellungen sind jetzt permanent verfügbar
- **Änderung** Layout-Überarbeitung der FRITZ!Box-Bedienoberfläche <mehr [4]>
- **Änderung** "Hilfe & Info" am Ende des Menübereiches fasst hilfreiche Informationen zur FRITZ!Box zusammen
- **Änderung** Die Hyperlinks zu Inhalt, Handbuch, Tipps&Tricks, Newsletter, avm.de und Rechtliches befinden sich jetzt im Menübereich "Hilfe & Info"
- **Änderung** Die zusätzliche Bestätigung für das Setzen bestimmter Einstellungen und Funktionen kann nicht mehr abgeschaltet werden

## USB:
- **NEU** Unterstützung von exFAT-formatierten Speichermedien (noch nicht 7530)
- **Verbesserung** unter Heimnetzfreigabe wird eine Liste der FRITZ!Box-Benutzer mit NAS-Rechten angezeigt
- **Verbesserung** mit "Index aktualisieren" werden Mediadaten komplett neu eingelesen
- **Änderung** Beim Hochladen von Dateien auf fritz.nas wird nun das Erstellungsdatum der jeweiligen Datei angezeigt
- **Änderung** MagentaCloud als Medienquelle im Internet wegen nicht mehr kompatibler API entfernt

Hinweis zu DECT/FRITZ!Fon: Die neuen Leistungsmerkmale sind verfügbar für FRITZ!Fon M2, C4, C5 und C6 mit der jeweils aktuellsten Handgerätefirmware.

------------------------------------------------------------
[1] Anruferansage – das FRITZ!Fon lernt sprechen: neue Funktionen für FRITZ!Fon

- Sprachklingeln (Text to Speech)

Die neue Funktion Sprachklingeln sagt Ihnen auf Wunsch den Anrufernamen an,
wenn vorhanden oder nennt den Ort, aus dem der Anruf kommt.
Sie steht zur Verfügung für eingehende Anrufe, aber auch für Wecker und
Termine kann ein Ansagetext gewählt werden.

Bei einem eingehenden Anruf ertönt statt eines Klingeltons die Ansage des Anrufernamens,
wenn dessen Rufnummer im Telefonbuch vorhanden ist.
Ohne vorhandenen Telefonbucheintrag wird landesabhängig der Ort genannt, aus dem der Anruf kommt.

Voraussetzung ist aktuell ein aktives MyFRITZ!-Konto.

Die Funktion kann man in der Benutzeroberfläche aktivieren unter Telefonie / Telefoniegeräte.
Hier wählt man ein FRITZ!Fon-Handgerät zum Bearbeiten aus, weist ggf. eine oder mehrere Rufnummern
für ankommende Anrufe zu und wechselt dann auf die Reiterkarte Klingeltöne.
Hier wählt man für die entsprechende Rufnummer "Sprachklingeln" am Ende der angebotenen Liste aus.
Unter Einstellungen für Anruferansagen/Sprachklingeln können Sie weitere Einstellungen vornehmen.

Für Wecker und Terminkalender können Sie direkt im FRITZ!Fon-Handgerät Sprachklingeln auswählen.

- Terminkalender

Mit dem neuen Terminkalender können Sie jetzt in FRITZ!Fon direkt Termine einrichten und
für diese eine Erinnerungsfunktion aktivieren.
An den Termin kann man sich auch per Sprachklingeln erinnert lassen.

Hinweis: Die neuen Leistungsmerkmale sind verfügbar für FRITZ!Fon M2, C4, C5 und C6 mit der jeweils aktuellsten Handgerätefirmware.
------------------------------------------------------------
[2] Unterstützung von WireGuard für den einfachen Aufbau von VPN-Verbindungen

Einführung

WireGuard(R) ist eine leicht verständliche und moderne VPN Lösung. Es setzt sich zum Ziel, schneller, einfacher
und schlanker als IPSec zu sein. Im Gegensatz zu IPSec und OpenVPN wird auf eine reduzierte Anzahl von
(state-of-the-art) Kryptografiemethoden gesetzt.
WireGuard(R) ist im Regelfall einfacher zu konfigurieren als andere Lösungen und überzeugt durch einen
schnellen Verbindungsaufbau.
Für die Verbindung von Einzelgeräten mit einem Netzwerk über VPN gibt es für die meisten Betriebssysteme,
Apps oder Programme von WireGuard(R) selbst.
WireGuard ist ein eingetragenes Warenzeichen von Jason A. Donenfeld. https://www.wireguard.com

Grundsätzlich ist WireGuard nicht kompatibel zu anderen VPN-Protokollen. D.h. Verbindungen zu
IPSec, OpenVPN...-Gegenstellen (auch so konfigurierten FRITZ!Box-Produkten) sind nicht möglich.
WireGuard arbeitet - wie andere VPN-Verfahren auch - auf dem Layer 3 des OSI-Schichtmodells und
unterstützt grundsätzlich IPv4 und IPv6. Das Konzept basiert auf einer Peer-to-Peer-Architektur.
Die VPN-Verbindung wird über den Austausch von öffentlichen Schlüsseln der Gegenstellen ermöglicht,
mit deren Hilfe IP Pakete in UDP gekapselt und verschlüsselt versendet werden.

Im Wesentlichen konfiguriert man ein WireGuard Interface also mit dem eigenen privaten Schlüssel und den zu
verwendenden öffentlichen Schlüsseln der Gegenstellen und sendet dann Pakete darüber - und muss natürlich
auf der Gegenstelle dasselbe "getan haben".
WireGuard selbst enthält keine Mechanismen zur Schlüsselverteilung, ein oft kritisierter und "komplizierender"
Punkt an IPSec. Beide Parteien benötigen also die öffentlichen Schlüssel der jeweiligen Gegenstelle und können
dann "einfach" Pakete verschlüsselt über das entsprechend eingerichtete Interface senden.
Das Konzept für die FRITZ!Box sieht allerdings vor, dass für die Einrichtung einer Verbindung beide Schlüsselpaare
auf der FRITZ!Box generiert werden können und alle nötigen Einwahldaten (privater und öffentlicher Schlüssel des
Einwählenden, öffentlicher Schlüssel der FRITZ!Box, Adresse, Algorithmen...) clientseitig per Datei oder QR-code
z.B. in der WireGuard App importiert werden. Für verschiedene Verbindungen, auch für dasselbe Gerät, wird dann
aber auch jedes Mal ein neuer privater Schlüssel für die Verbindung generiert. Lassen Sie also QR-Code oder
Konfigurationsdatei nicht in die Hände Unbefugter gelangen, da diese sonst unter Umständen die konfigurierte
VPN-Verbindung nutzen können.
Es ist nicht vorgesehen, dass zu einem FRITZ!Box-Benutzer sowohl die herkömmliche (IPSec) als auch die
WireGuard-Einwahl möglich ist. Eine WireGuard-Konfiguration ist einem Gerät zugeordnet, nicht einem Nutzer.
Es gibt also auch keine Nutzerzuordnung oder nutzerbezogene Authentifizierung für WireGuard-Verbindungen.
HW-unterstützte Ver/Entschlüsselung wird aktuell für WireGuard nicht unterstützt.
Für eine sinnvolle Erreichbarkeit Ihrer FRITZ!Box über WireGuard VPN benötigen Sie eine MyFRITZ!-Adresse
(durch Registrierung Ihrer FRITZ!Box bei MyFRITZ!Net) - oder eine DynDNS-Adresse eines Drittanbieters für Ihre FRITZ!Box.

Wireguard-Verbindung - Einzelgerät

Zur Anbindung eines Einzelgerätes per WireGuard VPN (in etwa vergleichbar mit der bekannten "Benutzereinwahl" per IPSec VPN)
benötigt man die entsprechende WireGuard App bzw das Wireguard Programm für das jeweilige Betriebssystem
(bis möglicherweise WireGuard auch mit Betriebssystem-Bordmitteln angeboten wird). Im einfachsten und naheliegenden Fall
konfiguriert man die WireGuard Verbindung also auf der FRITZ!Box, fotografiert mit der WireGuard App den erzeugten QR-Code ab
(oder importiert die erzeugte Datei) - und fertig ist die WireGuard VPN-Einrichtung.

Einrichtung

Internet >Freigaben > VPN > VPN Verbindung hinzufügen >
"Eine Wireguard-Verbindung für einen Laptop/PC einrichten" => Erzeugt eine Datei zum importieren
"Eine Wireguard-Verbindung für ein Smartphone einrichten" => Erzeugt QR-Code zum abfotografieren

Bitte beachten, dass die Verbindungskonfiguration - QR-Code oder Konfigurations-Datei - (aus Sicherheitsgründen) nicht dauerhaft
auf der FRITZ!Box gespeichert wird. Daher die Verbindung am besten sofort komplett einrichten. Es kann natürlich jederzeit eine
neue WireGuard VPN-Verbindung generiert werden.
Lassen Sie QR-Code oder Konfigurationsdatei nicht in die Hände Unbefugter gelangen, da diese sonst unter Umständen die konfigurierte
VPN-Verbindung nutzen können.

------------------------------------------------------------
[3] WLAN Mesh – mehr Performance für FRITZ!Box als Mesh Repeater (7590)

FRITZ!Box-Produkte im Betriebsmodus "Mesh-Repeater" konnten bisher nur jeweils mit einem WLAN-Band (2.4 oder 5 GHz)
mit anderen FRITZ!Box-Produkten bzw. auch Repeatern verbunden werden.
Mit dem neuen FRITZ!OS ist es nun auch möglich, mehr als ein WLAN-Band für den WLAN-Uplink zu nutzen.
Höhere Datendurchsätze und Stabilität im Mesh werden so ermöglicht. Bei einem Update eines bereits mit
einer älteren FRITZ!OS eingerichteten Mesh-Verbundes bestehend aus einem oder mehreren FRITZ!Box-Produkten
im Mesh-Repeater Modus wird das jeweils bisher nicht benutzte WLAN-Band automatisch verbunden.
Das neue Leistungsmerkmal steht momentan ausschließlich für die FRITZ!Box 7590 (WLAN AC) zur Verfügung.

------------------------------------------------------------
[4] Mehr Bedienkomfort in der FRITZ!Box-Bedienoberfläche

Zum Laborstart erhält die Bedienoberfläche der FRITZ!Box eine visuelle Auffrischung.
Besonders auffällig hierbei ist das Abtrennen des Menüs vom linken Bildschirmrand und
eine auf bessere Lesbarkeit getrimmte Breite der dargestellten Seiten.
Dies wirkt sich insbesondere in der Darstellung auf besonders großen Bildschirmen (Auflösungen)
bei Tabellen und Texten positiv aus und verbessert gleichzeitig die Darstellung auf Smartphone und Tablet.
Das Redesign basiert auf einem neuen Styleguide, der die Einbindung von innovativen Bedienkonzepten erleichtert.

------------------------------------------------------------
[5] Automatisierung

Szenarien – für jeden Anlass die passende Stimmung erzeugen
Szenarien führen verschiedene Aktionen im Smart Home gleichzeitig aus.
So lassen sich zum Beispiel mit dem Szenario "Nach Hause kommen" mit einem Knopfdruck
alle Heizkörperregler auf die Komforttemperatur einstellen und gleichzeitig alle LED-Lampen
und Steckdosen, das WLAN bzw. das Gast-WLAN sowie der Anrufbeantworter anschalten.
Die zwei Szenarien "Nach Hause kommen" und "Haus verlassen" sind vordefiniert und können
direkt angewendet werden.
Die beiden vordefinierten Szenarien bestehen aus automatisch erzeugten Vorlagen, die
nachträglich nach Bedarf an- und abgewählt werden können.
Mit einem individuell gestalteten Szenario lassen sich mehrere Geräte zusammenstellen und steuern.
Bereits erstellte Vorlagen können individuell hinzufügt und entfernt werden.
Weiterhin lassen sich einzelne Vorlagen als einfaches Szenario erstellen. Einstellungen für
Geräte und/oder Gerätegruppen können mit Vorlagen gespeichert und wiederverwendet werden.
Szenarien können über die FRITZ!Box, ein FRITZ!Fon, FRITZ!App Smart Home oder den
FRITZ!DECT 440 angewendet werden.

Routinen – für automatisierte Interaktionen im Smart Home
Mit Routinen werden Geräte, Szenarien und Vorlagen durch eine Wenn-Dann-Verknüpfung automatisiert
gestartet.
Die Verknüpfung besteht aus einem Auslöser und einer Bedingung, die erfüllt werden muss, damit
eine Aktion ausgeführt wird.
Im Einrichtungsassistenten wird zuerst ein Gerät als Auslöser definiert, anschließend wird die
Zustandsänderung oder das Ereignis (Bedingung) festgelegt. Zum Abschluss wird ein zuvor
angelegtes Szenario oder eine Vorlage (Aktion) ausgewählt, das bzw. die bei Erfüllung der
Bedingung angewendet wird.
Erreicht zum Beispiel die gemessene Luftfeuchtigkeit des FRITZ!DECT 440 einen bestimmten Wert,
wird das vorher eingerichtete Szenario "Lüftung" mit einer Steckdose FRITZ!DECT 200 und einem
angeschlossenen Luftbefeuchter angewendet.
------------------------------------------------------------
# Verbesserungen ab FRITZ!OS 7.39-97388/97393/97398

# Verbesserungen im FRITZ!OS innerhalb FRITZ!Labor

## Internet:
- **Behoben** Bestimmte Webseiten waren insbesondere an Glasfaseranschlüssen unter IPv6 nicht aufrufbar
- **Behoben** Internetverbindung über einen WAN-Port wurde als "Nicht online" angezeigt, obwohl eine Internetverbindung bestand
- **Behoben** Unter Umständen keine Internetverbindung bei Anschluss über WAN- oder LAN-Port
- **Verbesserung** Stabilitätsverbesserung für WireGuard-Verbindungen an PCP-Anschlüssen durch Vorziehen des Map Requests für WireGuard

## WLAN:
- **Behoben** Kanal- und Frequenzberechnung bei Radareignissen unter "System / Ereignisse" korrigiert
- **Behoben** WLAN-Netzwerkschlüssel wurde bei Eingabe nicht korrekt auf Zulässigkeit überprüft

## DECT:
- **Behoben** Klingeltasten für Türsprechstellen wurden nicht mit dem eingestelltem Klingelton signalisiert

Gruß

Roland
 
  • Like
Reaktionen: kleinkariert

AVM FB7530 AX

Neuer User
Mitglied seit
21 Jun 2014
Beiträge
98
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
8
Gerade von der Inhause auf diese Labor gewechselt. Sieht soweit alles wirklich gut aus, dürfte eigentlich nicht mehr lange dauern bis zur 7.50
 

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,326
Punkte für Reaktionen
717
Punkte
113
download.avm.de/labor/MOVE21/7530AX/FRITZ.Box_7530_AX-07.39-97402-LabBETA.image
[Edit Novize: Link entfernt - Verlinken nur offizielle Release-Firmware!]


Product=Fritz_Box_HW256 (FRITZ!Box 7530 AX)
Type=LabBETA
Releasecycle=MOVE21
Version=07.39
Build=97402
OEMs=avm 1und1 avme
Countries=049 99 0234 0255 0256 0264 027 030 031 032 033 034 0351 0352 0353 0357 0358 036 0371 0372 0376 0382 0385 0386 0387 0389 039 041 0420 0421 043 044 045 046 047 048 054 061 064 066 0972
Languages=de en es it fr pl nl
 
Zuletzt bearbeitet:

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
904
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
43
Diese Laborversion läuft jetzt einen 3/4 Tag auf meiner 7530 ax Clientbox und macht schon Probleme...

Im Inhausthred der 7530 ax meldeten bereits mehrere User, dass die Clients keine Internetverbindung bzw. keinen Datendurchsatz mehr haben - https://www.ip-phone-forum.de/threads/fritz-box-7530-ax-inhaus-7-39.312785/

Bis auf eine Ausnahme, hatte ich das Problem nicht. Jetzt hat es mich mit der Labor FW erwischt.

Mein Samsung S21u meldete mit, wie auch der Browser, dass ein Problem besteht und keine Internetverbindung vorhanden ist.

Screenshot_20220621-113651_One UI Home.jpg Screenshot_20220621-113710_Edge.jpg

Die AVM WLAN App, zeigte nach wie vor die Verbindung zur 7530 ax an...

Screenshot_20220621-113719_FRITZ!AppWLAN.jpg

Der MeshMaster, eine 6591, fand in der MeshÜbersicht mein S21u nicht...

2nrjrwtjrjrw.jpg

Dann habe ich mir die WLAN Log´s angesehen... wobei auf der 7530 ac Einträge fehlen, wie z.Bsp. der Authentifizierungsfehler.

1dsfhewetjwjt.jpg 3rherhehjjejh.jpg

Diesem Problem ist eine Radarsuche vorausgegangen, wobei allerdings der voreingestellte Kanal 100 gehalten bzw. kein Radar gefunden wurde.
Das ist der größte Unterschied zum release 7.31, hier wird ständig ein imaginäres Radar gefunden, und das im Sekunden, Minuten oder Stundentakt. - https://www.ip-phone-forum.de/threa...instag-in-den-niedrigen-5-ghz-kanälen.312347/

Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob die angeschlossenen FritzFon´s der 7530 ax ordnungsgemäß mit dem im Mesh befindlichen Telefonnummern der 6591 richtig funktionieren. Heute hatte ich zwei Anrufe auf dem AB, die mir von den Telefonen signalisiert wurden. Ich könnte schwören, dass da keines der drei Telefone geläutet haben. Der AB ist nach 20 Sekunden auf der 6591 geschaltet, nicht auf der 7530 ax.
Ich war zwar mal zum Pinkeln weg, aber keine 5 Minuten - und die AB, das waren die Abstände von den Anrufen auf dem AB.

Aus diesem Grund werde ich wieder zum release 7.31 zurückgehen, und den 5 Ghz Kanal auf einen der niederen Kanäle, ohne Radar stellen, bis AVM das Problem gelöst bekommt.

Gruß

Roland
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,839
Punkte für Reaktionen
376
Punkte
83
Mal eine kurze Zwischenfrage. Nutzt Du in der Hauptbox die IPv6- Unterstützung und was bietet Dein ISP ( DUALStack DS- Lite). Ich hege den Verdacht, dass Probleme bzgl. I- Net von WLAN- Clients mit dem internen Routing bzw. auch Mischbetrieb von IPv4+IPv6 von WLAN -Clients herrührt. Wenn das Ganze noch über mehrere Mesh- Repeater + Clientboxen korrekt laufen soll (LAN bzw. auch WLAN-angebunden) könnte man /frau auch Mal die Clients untersuchen, was diese bevorzugen bzw. "können"
LG
 
  • Like
Reaktionen: Exodus88

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
904
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
43
Hallo @Micha0815

danke für deine Antwort.

Vodafone Kabel ist mein ISP, und eine feste IPv4 Adresse ist Bestandteil davon.

vertrag.jpg6591.jpg

IPv6 habe ich, "zumindest glaube ich das", intern deaktiviert.


ipv6.jpg

Auf der 7530 ax wird mir auch nur eine IPv4 Adresse angezeigt

7530.jpg

Ich hoffe deine Frage richtig beantwortet zu haben, wenn nicht, lasse es mich wissen, was du genau noch benötigst.

Gruß

Roland
 

Meister J

Mitglied
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
67
Punkte
28
"Zum Glück" bin ich wohl kein Einzelfall mehr bei der Problematik mit Samsung Geräten im 5 Ghz.
In der Labor der gleiche Sch... wie bei den Inhaus an meinen Samsung Tablets
Meldung an AVM mit Supportdaten hab ich eben verschickt.
Hoffen wir das sich dieser Fehler nicht in die Release schlepptr
 

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
904
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
43
Hallo,

der Pfad ist folgender...

Heimnetz/Netzwerk/oben rechts auf Netzwerkeinstellungen/unten rechts auf IPv6-Einstellungen

Leider habe ich keine Ahnung, ob das richtig eingestellt ist, da keiner Rückmeldung erfolgte.

Gruß

Roland
 
  • Like
Reaktionen: biDDiPlatsch

Meister J

Mitglied
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
67
Punkte
28
AVM ist recht interessiert an dem Wlan Problem zu Samsung Geräten.
Ticket und Auswertung der Supportdaten von diversen Szenarien ist in Bearbeitung.

Die Problematik tritt zumindest bei mir, nur bei direkter 5GHz Verbindung zur 7530AX auf.
Wechseln die Samsung Geräte im Mesh zum 5 GHz Wlan vom Repeater 1200 AX ist alles top
 
  • Like
Reaktionen: Exodus88

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
904
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
43
Hallo @Meister J

ich hoffe, deine Euphorie bleibt erhalten, und AVM löst das Problem in Kürze.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass es sich auch um 1 Jahr rauszögern kann, bis so ein Problem gelöst wird. >>>Bsp.<<<
Anfangs war AVM auch immer sehr interessiert an der genauen Beschreibung, Logs und Support-Dateien... Das Interesse ließ aber dann nach, bis ich überhaupt keine Antwort mehr bekam.

Das dein Client im 5 Ghz WLAN, nach einem Wechsel von der 7530 ax zum Repeater wieder funktioniert, klingt für mich auch logisch. Der Wechsel wird vom Client erfolgen - WLAN Roaming - KEIN Mesh, da bucht sich dein Telefon oder Tablet neu ein. Das ist, wie wenn du das am Client aus- und wieder einschaltest.
Das erkennst du im erweiterten WLAN Log- (An- und Abmeldungen anzeigen).
Steht da "Hat sich angemeldet" ging das vom Client aus, ansonsten hättest du einen Steering Eintrag - das wäre dann AVM Mesh.

Das AVM Problem besteht zu 99% nach einer Radarsuche, die in der 7.39 FW sehr oft hintereinander ausgeführt wird, anschließend hast du keinen Datendurchsatz mehr... warum auch immer?!? Bei den früheren Versionen <7.39 gibt es das nicht, hier wird die Radarsuche durchgeführt und ein RADAR gefunden und die Box zwingt dich auf einen niedrigen 5 Ghz Kanal und bleibt da kleben, dafür funktioniert aber das 5 Ghz Band.
Bei den Versionen ab 7.39 wird die Radarsuche sehr oft durchgeführt, der voreingestellte Kanal wird gehalten, aber ist leider nicht mehr nutzbar.

So wie es aussieht, hat AVM ein neues Problem mit der 7.39 eingeführt, das nicht nur die 7530 ax betrifft. Bei meinem 2400er Repeater ist das ganz schlimm, nciht nur das die 160 Mhz nicht mehr funktionieren - obwohl diese angezeigt werden - sondern die Kanäle brechen komplett weg und funktionieren nicht mehr.

Bsp. https://www.ip-phone-forum.de/threa...-600-inhaus-labor-ab-7-19.305790/post-2479758

Aber wollen wir hoffen, dass AVM das Problem in den Griff bekommt. - die Hoffnung stirbt zuletzt :)

Gruß

Roland
 

Meister J

Mitglied
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
67
Punkte
28
Ja da hast Du natürlich recht und die Möglichkeit besteht das AVM die Geschichte im Sande verlaufen lässt.
Ich hab ähnliches mit einer 7581 durch, alles was nach OS 7.01 kam neigte zu spontan Reboot nach rund 5 Tagen.
War noch ein anderer User hier oder im ehemaligen OK Forum betroffen, hab ich nicht mehr so genau in Erinnerung.
Leider hat AVM kapituliert.
Letztendlich blieb mir nur die Wahl OS 7.01 oder mit den regelmäßigen Reboot zu leben.
Hab mich entschieden bei OS 7.01 zu bleiben, es ist einfach kein Zustand wenn mitten im Telefonat oder beim Onlineunterricht der Router neustartet.

Die 7581 war allerdings auch ein Exot und für den deutschen Markt nie vorgesehen.
Mit der 7530 AX sieht das zum Glück anders aus.
Als 1&1 Providerbox und auch im freien Handel erhältlich, hat diese wohl eine deutlich größere Verbreitung, gleiches gilt für die betroffenen Samsung-Geräte.
 
  • Like
Reaktionen: Exodus88

Meister J

Mitglied
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
67
Punkte
28
Zu meinem Ticket bei AVM gibt es noch keine größeren Fortschritte.
AVM hat mich die Tage gebeten, Tests mit geänderten Einstellungen bei Hardware- und Paketbeschleunigung durchzuführen sowie entsprechend Supportdaten zu erstellen.
Dann werde ich mich heute dieser Aufgabe widmen ;)
 

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
904
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
43
Hallo @Meister J

Es ist ja auch erst eine Woche vergangen, wo du dein Ticket ausgelöst hast. Die AVM Mühlen, sind einfach nicht so schnell :) Aber lieber langsam als überhaupt nicht. :rolleyes:

Gestern hatte ich Testweise die "neuste" Inhaus auf meiner 7530 ax Clientbox getestet, und bin sehr schnell wieder auf das Release zurück.
Nach wie vor, das identische Problem, dass die Clients im 5 Ghz WLAN keine Internetverbindung haben. Nach wie vor bin ich der Meinung, dass es mit der Radarsuche zusammenhängt, damit hat AVM schon immer ein "gewisses Problem"!?! Mit dem Release <7.31 wird immer ein Radar gefunden, und knüppelt dich dann auf einen niedrigen 5 Ghz Kanal, wo er auch bis zum manuellen Eingreifen festhängt. Ab der 7.39 wird oft gesucht und die oberen Kanäle gehalten, dafür haben die Clients keine Internetverbindung mehr. Wlan am Smartphone oder Tablet aus- und wieder einschalten, löst das Problem nur temporär. Kommt dann wieder eine Radarprüfung, geht das Spiel von vorne los. Hier mein Post zur letzten Inhaus - https://www.ip-phone-forum.de/threads/fritz-box-7530-ax-inhaus-7-39.312785/post-2481335

Gruß

Roland
 

Meister J

Mitglied
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
67
Punkte
28
@ Exodus88

klar das solche Problemlösungen etwas Zeit brauchen.
Schließlich nicht die einzige Baustelle bei AVM.

Ich hab die gewünschten Tests für AVM durchgeführt und die Supportdaten geschickt.
Aber wie fast zu erwarten keine Verbesserungen mit diversen Einstellungen.

Deinen Beitrag über die neue Inhaus hab ich im entsprechenden Thread gelesen und mir deshalb eigene Tests gespart.
An der Stelle besten Dank für Deine Mühe :)

Merkwürdig das bei Dir das 5 Ghz Wlan so verrückt spielt.
Bei mir bleibt die 7530AX auf Kanal 112 ohne murren.
Bis auf die zwei Samsung Tablets laufen auch sämtliche anderen 5 Ghz Clients ohne Aussetzer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
904
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
43
Eine neue Laborversion steht für die 7530 ax zur Verfügung 7.39-98933

avm.de/fileadmin/user_upload/DE/Labor/Download/fritzbox-7530ax-labor-98933.zip

Code:
# Verbesserungen ab FRITZ!OS 7.39-98869/98872/98873/98933

# Verbesserungen im FRITZ!OS innerhalb FRITZ!Labor

## WLAN:
- **Behoben** 160-MHz-Kanalbandbreite war nach Radarerkennung (DFS-Ereignis) nicht möglich (7590)
- **Verbesserung** Berechnung der Radarwartezeit (DFS) auf Basis eines Frequenzbereiches mit einer Kanalbandbreite von 20 MHz (7590 AX)
- **Verbesserung** Stabilität angehoben (7590 AX)

## Mesh:
- **Verbesserung** Behandlung für die Darstellung von Verbindungen bei der Nutzung bestimmter Netzwerk-Switches

## Telefonie:
- **Behoben** Eine Rufnummer konnte nicht aus der Anrufliste in das Telefonbuch und zu Rufsperren hinzugefügt werden

## Heimnetz:
- **Behoben** Verschiedene Fehler im Ersteinrichtungsassisstenten
 

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,326
Punkte für Reaktionen
717
Punkte
113
download.avm.de/labor/MOVE21/7530AX/FRITZ.Box_7530_AX-07.39-98933-LabBETA.image
 

Meister J

Mitglied
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
67
Punkte
28
An der WLAN Problematik im 5 GHz und Samsung Geräten, hat sich leider nichts verbessert.
Weiterhin kein oder nur tröpfelnder Datendurchsatz.
Schade nach über 2 Monaten die mein Ticket bei AVM jetzt schon offen ist, hatte ich mehr Hoffnung
 

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
904
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
43
Hallo @Meister J

das von dir beschriebene Symptom kann ich bestätigen, aber ich kenne auch die Ursache für das Problem...

Wenn ich raten müsste, betreibst du deine 7530 ax auf einen 5 Ghz Kanal >100. Darin bzw. darum kommt es zu der beschriebenen Problematik.

Nach dem Umschalten auf einen hohen Kanal funktioniert erst alles so wie es sein sollte. Dann kommt einmal täglich der Genickbruch, in Form einer Radarsuche oder Radarerkennung.

2sabsabasfnfnm.jpg

Im Gegensatz zum Release 7.29 oder 7.31 wechselt die FritzBox nicht auf einen niedrigeren Kanal, sondern versucht diesen zu halten. Und genau da ligt das Problem, was AVM nicht erkennt oder nicht lösen kann.
Die Kanäle werden im 5 Ghz WLAN von 80 Mhz auf 40 oder sogar nur 20 Mhz reduziert, womit die meisten Geräte nichts anfangen können.

1dfsbdsfndsjmfs.jpg

Mein Samsung S21 ultra findet in diesen Bereich überhaupt kein 5 Ghz WLAN mehr. Andere Geräte wie das Samsung S52, Tab A7 oder auch diverse Apple Geräte finden das Netz noch und bleiben verbunden. Allerdings sind diese Clients fast nicht zu gebrauchen, da ein Seitenaufbau 30 Sekunden und länger dauert. Die angezeigten Datenraten in der Meshübersicht kann man dabei getrost vergessen, diese sind falsch.

Wechselst du dabei den Kanal auf der FB im 5 Ghz Bereich manuell, funktioniert temporär wieder alles, bis zur nächsten Radarerkennung.

Ein Workaround wäre, die Box im 5 Ghz WLAN fest auf Kanal 36 zu stellen, damit hatte ich 4 Tage keinerlei Probleme mit dem Datendurchsatz oder der Verbindung. Beim Umstellen auf Kanal >100, hast du das bekannte Problem wieder.

Ist zwar leider keine Lösung, aber besser als nichts...

Ansonsten bin ich es leid, AVM dauernd über dieselben Probleme zu informieren, Log Dateien, Bilder und ellenlange Beschreibungen zu schicken. Zeitgleich ballert der Hersteller inaus- und Laborversionen raus, und nichts hat sich verbessert oder geändert.

Betroffen ist ja nicht nur die 7530 ax, s. Bsp. hat der 2400er Repeater das identische Problem, obwohl dieser mit der 7.39 noch von 160 Mhz auf 80 Mhz kastriert wurde. - https://www.ip-phone-forum.de/threa...-600-inhaus-labor-ab-7-19.305790/post-2485302

Gruß

Roland
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
241,470
Beiträge
2,164,505
Mitglieder
365,969
Neuestes Mitglied
Fireandy65
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.