FRITZ!Box 7590 / FRITZ!OS 7.50 vom 01.12.2022

decorR

Neuer User
Mitglied seit
23 Sep 2018
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
@peter2006

Lass die Box einfach mal in Ruhe und vermeide unbedingt Resyncs, dann sollte der Upload in 3-4 Wochen wieder höher gehen, so fern keine Probleme vorliegen. Bei mir dauerte das damals genau 21 Tage bis zum ersten resync mit höheren Upload, jede weitere Anpassung erfolgte dann alle 24h nachts. Das funktioniert alles automatisch, das erfährt man vorher nicht wann es soweit ist. Da hilft nur der tägliche Blick ob die Leitung nachts neu gesycnt hat mit anderen Verbindungseigenschaften.
 

FlyingToaster

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2022
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
28
DSL-Master7590(7.50) - LAN - 7530(Labor) - LAN-7583(Labor) - WLAN - 7590(7.50)
Das ist zwar von der Anordnung her eine 4er-Kette, aber die sind (hoffentlich!) geswitcht und da macht es nicht wirklich einen Unterschied, ob die 7583 per LAN direkt oder über den Switch der 7530 angeschlossen ist. Mein Firmen-Mesh würde ähnlich aussehen, wenn nicht sowieso genug Switch-Kapazität vorhanden gewesen wäre. Logisch ist es also max. eine nicht so ganz exotische 3er-Kette, wie auch bei mir im Haus (alles per WLAN):
Code:
   ┌───╴7520   
5590╶──╴7590╶──╴7530
          └────╴7520

Die Logik hinter dem Mesh muss aber eine andere sein. Wenn SSID-Änderungen gestattet sind, muss der WLAN-Mesh-Repeater das Netz anhand der MAC-Adresse wiederfinden können und nicht allein bzw. gar nicht per SSID.

Für mich ist der kurzzeitige Wechsel auf die Werksreset-WLAN-SSID nicht wirklich nachvollziehbar. Nicht umsonst wird nach dem Neustart/Einschalten das WLAN erst spät aktiviert, wo für mich keinerlei Raum bleibt für die beiden ominösen Änderungen der SSID. Vielleicht fühlt sich während der kurzen Abwesenheit der Master-7590 eine der Boxen "aus der Mitte" als Master.

Ein SSID-Wechsel nur bei Resync sollte übrigens völlig ausgeschlossen sein.
 
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
650
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
43
Werkseinstellung-WLAN-Daten der Master
Hast du testweise mal dein ganzes System so eingestellt? Da dies ja individuelle Daten sind ist es sicherheitstechnisch unproblematisch.
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
2,601
Punkte für Reaktionen
670
Punkte
113
Resync meinte ich "vorherigen DSL-Treiber", war vielleicht etwas ungenau um nicht zu sagen falsch formuliert.
Weiß grad nicht, ob die Box da einen kompletten Neustart hinlegt oder nur die Leitung neu synct (ja tut sie nach nochmaliger Beobachtung).

Wenn du die Einstellungsübernahme an deiner per WLAN angebundenen 7590 deaktivierst, sollte doch das Problem erledigt sein, oder sehe ich das falsch?
Siehst leider falsch. :D
Habe auch schon versucht Einstellungsübernahme auf der letzten über WLAN angebundenen Box zu deaktivieren.
Auch da verlor sie die Anbindung und konnte sich (selbst nachdem die 3. Box wieder die korrekte SSID aussandte) nicht von selbst wieder verbinden (oder meine Geduld war nach 5 Min. erschöpft).
Ein Neustart der letzten oder vorletzten Box hilft da aber.
Soeben nochmals ausprobiert, sie findet sich zwar nach längerer Zeit wieder "irgendwie" ein, jedoch massive Verbindungsprobleme (elendslanger Seitenaufbau 30s bis sie sich meldet) und kommt nicht mehr ins Mesh von selbst.

Ja ist eine 4er Kette, nur bei einer 3er wird es sich vermutlich ähnlich verhalten. Geht nicht anders ohne alles aufzustemmen.

@Zwanzigeinundzwanzig: Was sollte das bringen, außer daß sich zig Geräte nicht mehr verbinden können?
Sicher würde es damit funktionieren, da sich dann ja SSID/PW nicht kurzzeitig ändern beim Neustart der Master.

Ad vorheriger DSL-Treiber:
Es ist eindeutig so, daß beim neuen der Upload zugungsten des Download reduziert wurde.
Konstant 2-3Mb/s geringerer Upload und dafür um das mehr Download wenn man die Leitungskapazität betrachtet.
Was sich bei mir dann direkt auch auf die Verbindungsgeschwindigkeit auswirkt, da beide vom Profil nicht begrenzt werden.
 
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
650
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
43
Was sollte das bringen
Verifizierung deiner Erkenntnisse. Ich schrieb ja ausdrücklich "testweise". Ich habe dich so verstanden, dass du den Fehler beliebig reproduzieren kannst. Du vermutest, dass es dann funktioniert, nach einem Test weißt du es. Klar werden sich die Clients dann nicht verbinden können, es reicht ja, wenn du zur Kontrolle ein Gerät umstellst. Wenn dir eine dauerhafte Funktion wirklich wichtig ist, wäre es auch ein workaround bis AVM etwas findet...
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
6,864
Punkte für Reaktionen
737
Punkte
113
Weiß grad nicht, ob die Box da einen kompletten Neustart hinlegt
Ja, hättest Du gar nicht erst testen müssen


Jetzt aktiviert die FRITZ!Box die vorherige DSL-Version und startet neu. Falls das Problem danach nicht mehr auftritt, senden Sie uns über "Internet > DSL-Informationen > Feedback" bitte ein kurzes Feedback.
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
2,601
Punkte für Reaktionen
670
Punkte
113
Workaround hab ich ja, mehr als einen, wo ich nun weiß woran es liegt.
Einstellungsübernahme auf der letzten deaktivieren und mit dem FON einen Neustart machen wenn sie rausfliegt.
Oder auf der 3. einen Neustart hinlegen am PC.

Der Fehler ist ja nachstellbar und auch logisch, da offensichtlich anfänglich falsche SSID/PW von der Master propagiert werden.
Sehe ich ja auch am PC, daß sich die WLANs ändern, die Master sehe ich am PC ja gar nicht, nur die Repeater-Boxen bzw. deren WLANs.
Also werden offensichtlich auf denen beim Master-Neustart schon SSID/PW verändert und wie man erkennt auch auf der letzten WLAN-Box, nach kurzer Zeit dann aber berichtigt (bis auf die WLAN-Box), erst dann kann sich mein PC wieder verbinden.

@stoney: Nein, ich werde mir jetzt nicht alle Hinweise über Telefonie durchlesen, nur um irgendwo zu finden, daß sie beim DLS-Treiber neu startet (völlig unlogisch im Grunde).
Da die (sehr sehr) weit weg positioniert ist (in entferntem Keller) werde ich dies auch nie sehen, erst wenn die DSL-Verbindung wieder steht und ich zugreifen kann!
Und merken tu ich mir das alles was in welchem Fall genau passiert leider nicht mehr ...
Damit werdet ihr leider leben müssen, daß ich nicht immer alles exakt nach deutschem Recht formuliere.
Kann dir aber versichern, daß dies nicht mutwillig geschieht, selbst wenn es den Eindruck bei dir hinterlassen möge.
 
Zuletzt bearbeitet:

FlyingToaster

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2022
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
28
Jetzt habe ich den Startvorgang meiner 7590 live beobachtet und da war kein frühzeitiges Werksreset-SSID, da war nicht mal ein frühzeitiges WLAN, das kam erst einige Sekunden nachdem das LAN und die GUI längst bereit waren.
Was macht eigentlich deine 7583 da mit welcher Labor-FW? Und was für eine SSID hat denn die, wenn der Master mal (kurz/lang) weg ist?
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
2,601
Punkte für Reaktionen
670
Punkte
113
Die 2. und 3. ändern nach dem Neustart der Master ihre SSID auf die vom Master-Werksreset.
Erkenn ich am PC (der die Master ja nicht sieht) indem meine SSID aus den verfügbaren WLANs verschwindet und dafür eine FRITZ!Box 7590 xx auftaucht (nämlich die der Master und auch mit dessen PW).
Die verschwindet nach etwa einer Minute wieder und meine werden dafür angezeigt. Dann funktioniert wieder alles bis auf die letzte WLAN-Box.
 

FlyingToaster

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2022
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
28
Das macht deine Master-7590 auch ohne den Repeater-Dreier?
Dann hat die eine überschwere Macke, anders kann man das nicht bezeichnen. War der wohl im Keller zu einsam und benötigte dringend Zuwendung?
 
  • Haha
Reaktionen: Grisu_

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
2,601
Punkte für Reaktionen
670
Punkte
113
Möglich, hab sie aber erst auf 7.29 deshalb schon komplett neu eingerichtet alle Boxen (mit vorherigem Werksreset).
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
650
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
43
Hast du mal deine beiden 7590 getauscht, um festzustellen ob das ein Fehler ist? Wäre das noch in der Garantie?
 

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,449
Punkte für Reaktionen
316
Punkte
83
um festzustellen ob das ein Fehler ist?


Wenn es sich um einen Hardwarefehler handeln würde, müssten beide Boxen defekt sein. Das kann man zwar nicht ausschließen, aber wäre sehr ungewöhnlich.

Es sind ja zwei Probleme, die nicht auftauchen dürften. Einmal an der Masterbox, die irgendwo her die Factorydefaults wieder herstellt, auch wenn es sich dabei nur um Sekunden handelt, und auf der anderen Seite die Clientbox, die trotz deaktivierter Einstellungsübernahme das default Setup der Masterbox übernimmt.

Da ist es wahrscheinlicher, dass hier AVM etwas falsch gemacht hat.

Gruß

Roland
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
2,601
Punkte für Reaktionen
670
Punkte
113
Nachdem sie sonst klaglos funktionieren werd ich mit einer Garantie nicht weit kommen und hätte für eine auch gar keine Rechnung.
Tauschen ist nicht, da ich sonst mein DECT alles neu einrichten müßte, da bin ich 4 Stunden beschäftigt, die Boxen sind bis auf eine alle weit weg oder nicht gut zugänglich.
Könnte nur die 7530 gegen die 4. 7590 tauschen, da ist dann aber die WLAN-Verbindung dann bereits zu grenzwertig schwach (hatte ich schon mal versucht).

@Exodus88: Ohne Einstellungsübernahme ändert sie es eh nicht, hat aber dennoch dann keine brauchbare Verbindung (auch ohne Mesh-Zeichen) und erst ein Neustart der 3. oder 4. läßt sie wieder funktionieren.

Was ich vergessen habe zu sagen und möglicherweise Einfluß hat, zw. Master und 2. Box befindet sich ein Switch.
Schon möglich, daß der irgendwie die Ursache ist, nur den bekomm ich beim besten Willen nicht raus, da er auf Glasfaser umsetzt was ich zur 2. Box benötige.

Dennoch kennt nur die Master ihre Werksreset-Einstellungen und es muß folglich von der ausgehen, nur wieso tut sie das?

Vermutung:
Vielleicht baut die Master ihr eigenes WLAN ja bereits korrekt auf, nur erfolgen die Mesh-Einstellungsübernahmen über LAN bereits VORHER mit den noch falschen WLAN-Einstellungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,449
Punkte für Reaktionen
316
Punkte
83
(mit vorherigem Werksreset).

Wäre da nicht eine Wiederherstellung mit dem Recoverytool sinnvoller gewesen, als der normale Werksreset? Zumindest wurde das schon mehrmals im Forum erwähnt, da hier die Partitionen neu geschrieben werden.
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
2,601
Punkte für Reaktionen
670
Punkte
113
Keine Sorge, tat ich eh bei allen aus besagten Gründen, war mir nur nicht explizit in der Form erwähnenswert. :D
Mach ich standardmäßig bei jeder Box bevor ich sie wo anhänge oder einbinde nach dem Motto hilft nicht schadts nicht.

Ich bin ja schon froh nun den "Ablauf" zu kennen, der mir bislang im verborgenen blieb.
Somit kann ich ohne den Hintern bewegen zu müssen ggf. auf der 3. WLAN ändern und zurückändern um die 4. zurückzubekommen.
Ist ja nur bei Updates und da gibts jetzt wohl eh länger nix mehr.
 

rstle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Okt 2005
Beiträge
1,483
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
48
Es hat mich doch gejuckt nochmal die 7.50 in Betrieb zu nehmen.
Als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme sehr gut geeignet.
Sämtliche Smarthome-schalter, Taster sowie alle Telekommelder etc. mußten neu angelernt werden.
MIt 24 Stunden warten oder den berühmten 15 Minuten war da nichts.
Ein Rep310 der einen weiteren 310 kaskadiert dahinter hat wollte gar nicht mehr.
Neu anlernen absolut problematisch. In der 7590 ist er grundsätzlich nicht mehr existent,
weder in Mesh Übersicht, noch im Netzwerk. im vorherigen 310 taucht er nur noch als Macadresse auf,
keine IP mehr, obwohl einwandfrei funktioniert und sich Clients eingeloggt haben.
Unter 7,29 überall korrekte Anzeige und im Mesh als senkrecht unter seinem Vorgänger auch grafisch.
7.50 spielt blinde Kuh.
Die Anzeigen sind mir letztendlich egal auch wenn nicht korrekt. Habe meiner Wühlkiste eine 2. 7590 gefunden
und gleichfalls getestet, Ergebnis 7.29 i.O 7.50 gleiche Fehler.
Dafür kann diese in der DSL Datenrate nur 45/8MB, das aber bei 7.29 und 7.50. (Chipstreuung?).
Fällt mir ein, deshalb lag sie und der Wühlkiste, bei nur 50/10 machen 5MB weniger etwas mehr aus
Andere Box wieder eingebaut Datenrate sofort wieder 50/10.
Ein Decttaster will zum x-ten Mal ein Update von 4.92 auf 4.92 haben weil das neuer ist.
Keine Chance auf Ende im Kreisel.
Und grundsätzlich keine Clientanzeige mehr in der Meshanzeige an den Repeatern.
Ich laß die Kiste jetzt erstmal ruhen bis morgen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DocMarc

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2016
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
38
Punkte
28
Hört sich ja sehr merkwürdig an .
Bei meiner Fritte lief das Update (unerwartet) komplikationslos ab. Habe die Laborversionen übersprungen und auch von der 7.29 geupdatet. Danach einmal für 15 Sek. stromlos gemacht und gut war.
Habe so ziemlich alle verfügbaren Verbindungsmöglichkeiten der Fritzbox mit diversen Geräten belegt:
vom ISDN-Anschluß für ein Telefon, über TAE mit Fax bis hin zu diversen DECT-Telefonen, DECT-Steckdosen und DECT-Schaltern (von AVM und Telekom-Taster), Switch, und diversen Repeatern (u.a. einem kaskadierten 310er). Ich musste nix irgenwie neu einrichten, verbinden o.ä.
Das einzige Modul der FB, was nicht genutzt wird ist das DSL-Modem dank Glasfaseranschluß.
Wireguard funktioniert (zumindest testweise auf Handy und einem Fire-TV-Stick) und selbst die WLAN-Zicken von Sonos-Speakern scheinen deutlich zuverlässiger im WLAN zu laufen als vorher.
Nur die lahme Bedienoberfläche der FB nervt.
Schon erstaunlich wie weit die Erfahrungen hier so auseinandergehen ...
 

rstle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Okt 2005
Beiträge
1,483
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
48
Extrem lahme Oberfläche kann ich bestätigen.
Der Stick für GSM Telefonie läuft auch, obwohl der älter als der Hersteller ist E160 glaub ich.
Ich bin auch direkt von 7.29 ohne Labor hoch.
Das AVM und Telekom Dectzeug ist bei mir nur noch so mit weil es nun mal da ist.
Außer ISDN ist bei mir auch jede Option/Buchse belegt.
Dect ist mit 29 Geräten gut ausgelastet, aber läuft.
Das richtige Smarthome mit etwa 170 Geräten läuft bei mir über Homey und Hue. Aber ich komm vom Thema ab.
Der Onlinemonitor zeigt keine DSL Auslastung (Kurve),
die beiden Reps immer noch keine Clients in der Meshansicht
und der 2.Rep ist immer noch in FB und anderem Rep unsichtbar.
Vielleicht gehört das zum neuen Design....:cool:
 

Thomas5

Mitglied
Mitglied seit
17 Sep 2006
Beiträge
396
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
@Grisu_ Ich habe leider nicht so viele Boxen, um deine Konfiguration eins zu eins nachstellen zu können. Aber ich habe mit einer Dreierkette 7590 (7.50) - 3000 (Labor, WLAN) - 2400 (Labor, WLAN) die Neustarts getestet. Ergebnis wie bei @FlyingToaster: Da geht nix auf Werkssettings. Ich hatte ja im Laborthread schon mal vor längerer Zeit den Verdacht geäußert, dass in deiner Konfig irgendwas kaputt ist. Hast du mal versucht, die Master zu recovern und per Hand neu aufzusetzen? Ja, ich weiß, dass das viel Arbeit ist…
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.