[Frage] Fritz!Box 7590 mit elmeg DECT150 und elmeg IP630 interne Gespräch funktionieren teilweise nicht

Timo2014

Neuer User
Mitglied seit
16 Sep 2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,



ich hoffe ich bin hier richtig.

Ich habe eine Fritz!Box 7590 mit 2 x elmegIP630 und 2 x elmegDECT150 und 5 DECT Telefonen.

Die Tischtelefone elmegIP350 sowie die DECT-Stationen sind in der Fritz!Box eingerichtet, Gespräche von extern kommen an und auch abgehende Gespräche funktionieren auch.

Wo ich meine Probleme habe, ist bei internen Gesprächen, hier ist es so dass bei einem Gesprächsaufbau sich die Gegenstellen beim ersten Anruf nicht verstehen.
Wird die Verbindung ein 2. oder 3. mal aufgebaut können die Gesprächspartner miteinander sprechen.

Kennt jemand hier eine Lösung und kann mir bitte weiterhelfen?

Danke für eure Bemühungen im Voraus.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,887
Punkte für Reaktionen
704
Punkte
113
Ich habe eine Fritz!Box 7590 mit ... 5 DECT Telefonen.
Welche? Wenn ein Interngespräch zwischen zwei dieser DECT-Mobilteile nicht richtig funktioniert, dann sind diese Mobilteile nicht mit der Fritzbox kompatibel. Ich würde an deiner Stelle die Fritzbox durch eine elmeg be.IP plus oder Digitalisierungsbox Premium ersetzen.
 

wari1957

Neuer User
Mitglied seit
14 Mai 2014
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Hallo @Timo2014 ,
einen SIP-Trace in der FB erstellen und du siehst, wer der Schuldige ist.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,561
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
sind in der Fritz!Box eingerichtet
a) Vermutlich sind alle vier als IP-Telefon eingerichtet, die DECT-Mobilteile nicht direkt in der FRITZ!Box sondern an den elmegDECT150. Richtig? Das Einfachste dürfte wari1957s Vorschlag sein, also den Datenverkehr mitschneiden und dann in einer App wie Wireshark auf sip || rtp filtern. Wir helfen dann bei der Auswertung des Angezeigten.

b) Wenn Du wild Herumprobieren willst, würde ich für alle IP-Telefonen (über die Web-Oberfläche des jeweiligen IP-Telefon) den Audio-Codec G.722 deaktivieren, also auf G.711 A-law reduzieren.

c) Auch wenn vermutlich KunterBunter Deinen Aufbau falsch verstanden hat, wenn Du schon alles von Bintec-Elmeg hast, würde auch ich die Telefonanlage von Bintec-Elmeg holen, z.B. eine gebrauchte Digitalisierungsbox Smart. WLAN machst Du dann extra. Brauchst Du Super-Vectoring holst Du Dir ein externes DSL-Modem.
 

Timo2014

Neuer User
Mitglied seit
16 Sep 2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,
erst mal danke an alle, habe es heute erst geschafft. Es war eine Digitalisierungsbox Premium vorhanden, die habe ich dann hinter der Fritzbox eingerichtet. Nach mehreren Gesprächen mit dem Anbietern laufen jetzt die Tischtelefone.
Jetzt kämpfe ich noch mit den DECT150 und den Mobilteilen die wollen die Konfiguration von der Digibox nicht annehmen. DHCP ist in der Digibox aktiv und an der Fritzbox ausgeschaltet.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,561
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Dann hast Du Doppel-NAT bzw. die Digitalisierungsbox Premium kontrolliert nicht die erste Firewall. Das kann (muss aber nicht), die wildesten Fehlerbilder erzeugen. Ich würde ein Modem mit Super-Vectoring kaufen (oder ein DSL-Router der als Modem umgeschaltet werden kann), zum Beispiel die Digitalisierungsbox Basic, Telekom Speedport 4 und so weiter …
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse