.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] FRITZ!Box als AB + Fax verwenden + DECT-Fragen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von coyote_mfr, 4 Nov. 2011.

  1. coyote_mfr

    coyote_mfr Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #1 coyote_mfr, 4 Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 5 Nov. 2011
    Hallo,

    ich hätte ich ein paar Fragen, die durch die Bedienungsanleitung und durch Googlen nicht ganz eindeutig beantwortet werden:

    - Ich habe kein VoIP (geht nicht und ich möchte es auch nicht). Funktioniert Faxe empfangen und die Anrufbeantworterfunktion auch am analogen Festnetz?
    In der Bedienungsanleitung steht so konrekt nix drin, aber es steht auch nicht drin, daß es nicht geht.

    - Ich habe herausgefunden, daß ich die Info-LED so einstellen kann, daß diese Blinkt sobald eine neue Nachricht auf dem AB ist (oder ein Fax vorliegt). Abhören ist wohl entweder über den PC (Fritz!Vox) oder über die **600 von angeschlossenen Telefon möglich.
    Wird das blinken der INFO-LED mit dem Abhören automatisch gelöscht? Erkennt man am Blinken bzw. beim AB-abhören ob ein Fax vorliegt?
    Funktioniert evtl. sogar die MWI-LED an meinem alten Gigaset 4000?

    - Kann eine FRITZ!Box evtl. sogar ein Fax nach erfolgreichem Empfang an eine bestimmte interne Nebenstelle (an der ein Faxgerät angeschlossen ist) weiterleiten?

    - Leider ist das auf der AVM-Website ungenügend beschrieben: Ich habe im Internet Abbildungen gefunden, die eine TAE-Buchse an der Seite z.B. einer FritzBox 7390 zeigt... haben alle deutschen FritzBoxen neben den RJ11-Anschlüssen 'echte' TAE-Anschlüsse?

    - Ich habe ein DECT-Telefon (Gigaset 4000) und 2 schnurgebundene analoge Telefone an meinem Festnetzanschluß. Als AVM mit den DECT-Geschichten angefangen hat, hat man einiges gehört, daß es nicht besonders empfehlenswert ist, bestehende DECT-Telefone direkt über die FRITZ!Box anzusteuern (geringere Reichweite, evtl. sogar Qualitätsprobleme, fehlende Rufnummernanzeige usw.). Ist das bei den DECT-Funktionen der neueren Geräte (z.B. 7330) immer noch so?
    Ich denke deshalb darüber nach, weil die neueren FritzBoxen ja nur noch 2 A/B-Ports haben.

    Vielen Dank schon mal.

    Gruß
    Dieter
     
  2. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,998
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    du hast deine Anfrage leider sehr allgemein gehalten.

    es stellt sich die zuerstmal die Frage, welche Box (mit welcher Firmware-Version) du hast bzw. anschaffen möchtest.
    Die Lösung AB, Fax und Telefonie über 1 Leitung zu handeln ist immer suboptimal, aber wenn die Box entsprechend neu von Hardware und Firmware ist, funktioniert es.

    nach abhören des AB übers Telefon erlischt die Info-LED.

    Das interne Fax kann auf 2 Wege umgesetzt werden, entweder ablegen auf USB-Stick (je nach Box auch internen Speicher) und/oder per pushmail als pdf.

    Auch die DECT-Frage kann nicht ohne wenn und aber beantwortet werden, denn es kann funktionieren / muss aber nicht.
    es kommt auf die baulichen Gegebenheiten, den Standort der Box, der Firmware und der Endgeräte an.
    Das Zusammenspiel von Gigaset und AVM ist jedoch "herstellerübergreifend" recht gut.

    AVM Wissensdatenbank 7330
    FRITZ!Box Fon WLAN 7330 Service-Portal
    Produktseite FRITZ!Box Fon WLAN 7330
     
  3. coyote_mfr

    coyote_mfr Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    erstmal danke für die Antwort.

    Ursprünglich dachte ich an die günstigste, die meine Anforderungen erfüllt. Ich hatte eine 7170 im Auge, weil die als 'neueste' noch 3 a/b-Ports bietet, an die ich alle meine Telefone anschließen kann (und so das integrierte DECT-Teil gar nicht bräuchte).
    Andererseits wär's natürlich wieder schlauer ein neueres Modell zu nehmen, weil das wahrscheinlich noch länger unterstützt wird (z.B. 7390).
    Eine Box mit nur einem a/b-Port (z.B. 7330) kommt nicht in Frage.

    Mache ich seit 20 Jahren so - man muß die Anrufbeantworter auf 5x Klingeln einstellen, sonst geben manche Faxgeräte schon auf, aber dann funktioniert es ganz gut.

    Naja was man sonst so hört, klingt ja nicht so begeisternd... bisher komme ich aus einem sehr alten Bruchstein-Haus mit dem DECT-Telefon ganz gut in den Garten und kann das komplette Haus gut abdecken. In diversen Foren ist ja die Rede davon, daß das Telefonieren in 5m Abstand schon nur noch mit Qualitätsproblemen möglich ist.
    Ich denke dann wohl eher darüber nach, an einen der A/B-Anschlüsse einer 7390 einen AMS (vgl. AWADo) anzuschließen und darüber alle 3 Telefone an die Fritz!Box zu kriegen...
     
  4. Rohrnetzmeister

    Rohrnetzmeister IPPF-Promi

    Registriert seit:
    10 Okt. 2009
    Beiträge:
    4,876
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    LK Diepholz + Braunschweig / Lower Saxony
    Ja es geht. Ich nutze dafür eine 7170.
     
  5. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Wenn Du sowieso DECT-Telefone betreiben willst, dann kannst Du doch auch mehrere an eine Basisstation anmelden. Man kann zwar damit nicht unabhängig voneinander telefonieren (das ginge nur bei einer ISDN-Basis, die auch anschließbar ist, selbst wenn der eigentliche Anschluss analog oder nur VoIP ist). Aber man spart sich einen weiteren Anschluss. Und bei einem Analoganschluss ist die Begrenzung auf eine Gespräch durch das Telefon auch kein Thema. Mehr ginge ja am Amtsanschluss sowieso nicht.

    Gruß Telefonmännchen
     
  6. coyote_mfr

    coyote_mfr Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Nein, nicht mehrere DECT-Telefone... nur ein DECT-Telefon und zwei 'normale' schnurgebundene (in verschiedenen Räumen).
    Das DECT-Handset an die Fritz!Box auch per DECT anzubinden wollte ich nur, damit ich einen a/b-Port weniger brauche...
     
  7. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Dann hast Du jetzt ein Problem. Die aktuellen FritzBoxen stellen Dir nur zwei Fon-Schnittstellen zur Verfügung. Um eine zusätzliche Investition wirst Du nicht herumkommen. Ich glaube wegen der geringeren Betriebsspannung und Ausgangsleistung der Fon-Anschlüsse nicht, dass ein AWADO an einer FritzBox funktioniert. Die alte erste 7170 noch mit drei Fon-Anschlüssen ist als Neuanschaffung nicht mehr empfehlenswert.

    Gruß Telefonmännchen
     
  8. coyote_mfr

    coyote_mfr Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich glaube eigentlich schon, daß das geht... die größte Anstrengung die die Fritz!Box vollbringen muß ist, zwei Telefone an einem Fon-Anschluß zum klingeln bringen... und da könnte ja genauso gut ein Telefon mit mechanischer Klingel hängen, was die Box viel mehr belastet - in meinem Fall hängen da zwei Telefone mit eigener Versorgung (DECT und ein Tischtelefon). Der AMS selbst verbrät glaube ich fast nichts...

    Was mich aber noch interessieren würde:
    In welchen Stufen kann man einstellen, wie 'spät' sich der Anrufbeantworter meldet? Ich kenne nämlich (separate) Anrufbeantworter die konnte man nur wahlweise auf 2 oder auf 4 Klingelzeichen einstellen und das wäre mir zu wenig...
     
  9. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,998
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Von 0 bis 60 Sekunden in Stufen von 5 Sekunden.
     
  10. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    Auch "neuere" 7170 haben 3 a/b-Anschlüsse. Allerdings ist einer davon nur als Klemme ausgeführt, man muss also etwas basteln, damit man dort ein Telefon anschließen kann. Die anderen beiden Anschlüsse sind als RJ11-Anschluss ausgeführt.

    Generell sind aber auch die neueren Versionen der 7170 schon etwas betagt, so dass man vielleicht doch besser zu einem aktuelleren Modell greift und das Schnurlostelefon ggf. per DECT anmeldet.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  11. coyote_mfr

    coyote_mfr Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    also ich habe jetzt eine Fritz!Box 7390 für den oben genannten Zweck im Betrieb (wobei eines der analogen Telefone noch nicht angeschlossen ist).

    Was mir sehr gut gefällt ist die passive Faxweiche - genauso wie ich mir das immer gewünscht habe - die FritzBox schnappt sich auch das Fax, wenn man beim Klingeln eines ankommenden Faxes das Telefon abhebt... sie hört also quasi immer in die Leitung ob irgendwelche Faxtöne ankommen.
    Das einzige Problem was ich noch habe ist, daß ich gerne hätte, daß die Fritz!Box zwar Faxe auf dem USB-Stick ablegen sollte UND gleichzeitig per eMail versenden soll. Meine verschickt aber die eMail nicht mehr wenn ich "auf dem USB-Speicher ablegen" aktiviere... :-/

    Die in sehr guter Qualität aufgenommene und bereits im WAV-Format vorliegende Anrufbeantworter-Ansage in die Fritz!Box zu bekommen war irgendwie etwas hakelig - aber es hat schlußendlich dann doch geklappt.

    Das größte Problem was ich mit dem Teil habe ist das Echo und damit einher gehende Probleme, daß man zwischenzeitlich den Gesprächspartner nicht mehr hört.
    Durch die Beta-Firmware und eine Verringerung der Telefonlautstärke (was mir aber nicht so richtig schmeckt) konnte ich das Problem stark reduzieren - anfangs war aber Telefonieren beinahe völlig unmöglich, weil es wirklich so war, daß der Gesprächspartner nicht hörbar war, wenn man selbst geredet hat... :-/

    Das DECT-Teil habe ich ehrlich gesagt noch nicht ausprobiert - stromverbrauchstechnisch ist es etwas Unsinn, weil ich die Gigaset-Station zum Aufladen eh noch weiter betreiben müsste...

    Erstmal danke für die vielen Antworten.
    Wenn jemand noch einen Tipp hat, wie ich das mit dem Pushmail-Problem für die Faxe lösen kann - gerne.

    Gruß
    Dieter
     
  12. csmulo

    csmulo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Feb. 2010
    Beiträge:
    1,098
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    RA und BM
    Ort:
    Frankfurt
    Ich empfehle da eher eine 7270V3, die unterstützt alles was er möchte.
    Sofern es ADSL ist.
    Wenn er allerdings VDSL hat dann die 7390.
    Ich habe derzeit an verschiedenen Anschlüssen die 7270 V1-v3 und auch die 7390 in Betrieb.
    Alle ohne Probleme!
    mfg
    csmulo