.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!Box Fon an Uninetz anschließen ?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von jhonny, 2 Dez. 2005.

  1. jhonny

    jhonny Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich habe folgendes Problem: ich möchte eine alte Fritz!Box Fon an
    folgenden Anschluss anschließen:
    die Universität Köln bietet Studenten einen Multikabel-Zugang; ich komme per DSL-Modem (Motorola Surfboard SB4200 E) ins Internet.
    Jetzt möchte ich die
    Fritz!Box Fon direkt hinter dieses Modem klemmen. Ich wähle
    normalerweise die Nummer 123 direkt vom Rechner aus an, und logge
    mich mit meiner Emailadresse ein.
    Auf http://www.uni-koeln.de/rrzk/netze/zugang/ ist es in der letzten Spalte in der Tabelle beschrieben.
    Ich habe die Zugangs-Daten (bis auf die
    Rufnummer) eingetragen, aber die Verbindung funktioniert nicht. Dann
    habe ich die Verbindungsdaten deaktiviert, aber die DSL-Verbindung
    funktioniert auch nicht. Selbst wenn ich es ohne Authorisierung (also
    LogIn über meinen Rechner) einrichten kann, kann ich dann doch nicht
    über VoIP telefonieren, oder? die Box "weiß" dann ja die
    Zugangsdaten nicht.
    Ein Telefonanschluss (weder analog noch ISDN) ist nicht vorhanden.
    Informationen über das Multikabel bietet NetCologne.
    (www.NetCologone.de).

    Ist es überhaupt möglich, die Fritz!Box an den oben beschriebenen
    Internetzugang anzubinden? Soweit ich das verstanden hatte, brauche
    ich doch keinen Telefonanschluss, wenn ich nur per VoIP telefonieren
    möchte, oder?

    mfg

    Manuel

    Daten:
    Firmware-Version : 06.03.90
    Mit Computer verbunden via : USB
    Power-LED : blinkt
    Internet-LED : aus
    Festnetz-LED : aus
    DSL-LED : aus
    Info-LED : aus
    Betriebssystem : Windows XP
    Seriennummer : S443.205.180/8000
     
  2. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Mußt Du Dich bei diesem Zugang noch zusätzlich authentifizieren? (VPN-Client, Zwangs-https-Proxy, ...)
    Ist das dieser Zugang hier?
    Da wäre mir momentan keine Möglichkeit bekannt, die FritzBox darüber einzuloggen.

    Eine Möglichkeit wäre noch, falls der Rechner in der Regel läuft bzw. Du im Grunde nur abgehend telefonieren willst: Wähle Dich mit dem Rechner ein und hänge die Box an eine zweite Netzwerkkarte des Computers (die muß dann wohl noch nachgerüstet werden...) und nutze die Internetverbindungsfreigabe (Windows) bzw. die Routingfunktionen von Linux, am die Box dann hinter Deinem Computer zu betreiben.

    Nein, für die VoIP-Telefonie wird kein Telefonanschluß benötigt.


    Gruß,
    Wichard
     
  3. jhonny

    jhonny Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Wichard,

    vielen dank für deine schnelle Antwort.

    Soweit ich das beurteilen kann, melde ich mich ganz simpel per DFÜ-Verbindung ein. Wie damals bei T-Online DSL auch. Der wählt einfach die Nummer 123 an, und meldet sich mit Emailadresse und Passwort an. Danach kann ich per Browser und auch ICQ und Skype und so ins Internet...
    ich hatte irgendwo sonne config-seite mit ziemlich vielen Details, aber die finde ich dummerweise gerade nicht.

    mfg

    Manuel
     
  4. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Sag Bescheid, wenn Du sie wiedergefunden hast. ;)
     
  5. jhonny

    jhonny Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  6. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Hallo nochmal,

    ich war am WE nicht in Computernähe (das war ein hartes Wochenende... ;)), daher erst heute eine Antwort.

    Soweit ich das aus der PDF erkennen kann, sollte es eigentlich funktionieren:
    In der Fritz!Box die Expertenansicht aktivieren. Dann kannst Du den Internet-Zugang über LAN oder DSL auswählen - Du brauchst den Zugang über LAN. Weiterhin gehst Du dann mit PPPoE-Zugangsdaten ins Netz - hier gibst Du als Benutzernamen in der Form benutzername@uni-koeln.netcologne.de und Dein Passwort ein. Eigentlich sollte es damit funktionieren... Ein Problem könnte noch der geringe Up-/Downstream von jeweils nur 64 kBit/s sein, so daß Du evtl. noch die verwendeten Codecs umstellen mußt - dazu findet sich auch was hier im Forum. Aber probier zunächst mal, ob Du so über die Box ins Internet kommst.


    HTH,
    Wichard
     
  7. jhonny

    jhonny Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Wichard,

    schön dass du dich meiner immernoch annimmst...

    Ich bin leider erst am 15.12. kurz in Köln, aber ich werd's dann natürlich umgehend ausprobieren.

    Momentan hängt an der Leitung ein Rechner mit Skype. Das funktioniert tadellos. Mit Web.de war die Sprachqualität katastrophal. Sipgate ging, war subjektiv nicht so gut wie Skype.
    Ich denke ich werde Sipgate trotzdem zusätzlich für kommende Anrufe benutzten müssen, oder? Warum sind bei den einzelnen Anbietern eigentlich so große Qualitätsunterschiede? Es war nicht nur jeweils ein Gespräch, ich habe mehrere geführt und die Tendenz war sehr deutlich... Welche Anbieter brauchen denn weniger Leitung als andere?

    gruß

    Manuel
     
  8. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Das ist immer die Frage des verwendeten Codecs. Welcher Anbieter welchen benutzt bzw. bevorzugt, kann ich Dir aus dem Kopf nicht niederschreiben.

    Wie gesagt, kannst Du in der Box die verwendeten Codecs (bzw. deren Reihenfolge) vorgeben. Evtl. bekommst Du mit geschickter Auswahl der Audiocodecs eine passable Qualität auch bei den anderen Anbietern. [Ich habe damit noch nicht ecperimentiert, da bei mir beim Upload kein wirklicher Engpass besteht... ;)]

    Zumindest bekommst Du dort eine Ortsnetz-Rufnummer.

    Es lief auch jeweils kein anderer Netzverkehr nebenher?


    Gruß,
    Wichard
     
  9. jhonny

    jhonny Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Wichard,

    nein, ich habe darauf geachtet, dass alle anderen Programme aus waren und versucht, gleiche Konditionen herzustellen.

    Vielleicht wäre es besser, das Problem erstmal auf in 2 Wochen zu vertagen, da ich dann mehr weiß :)


    gruß und nochmals dankeschön

    Manuel
     
  10. jhonny

    jhonny Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich sitze hier gerade wieder am besagten Problemplatz, und es klappt nicht: folgendes habe ich ausprobiert:
    Inet über LAN : PPPoE, ohne PPPoE-Paththrough, Trafficshaping an. Fritz.Box über den LAN-Ausgang mit Modem verbunden (das blinkt auch).
    Ergebnis:
    " 15.12.05 23:08:33 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.

    15.12.05 23:08:29 Internetverbindung wurde getrennt."
    auch wenn ich das Kabel bei DSL reinstecke klappt das nicht (Modem blinkt nicht)

    Dann habe ich probiert:
    Inet über DSL: Router, PPPoE, ohne PPPoE-Paththrough, Trafficshaping an. Fritz.Box über den LAN-Ausgang mit Modem verbunden (das blinkt auch). Ergebnis: "s.o."

    was mache ich falsch? Ist doch richtig, dass ich die fritz.box per DSL/LAN mit dem Modem verbinde und per USB an den Rechner gehe?

    Ich bin leider wieder nur bis morgen mittag in Köln, wenn sich jemand meiner annehmen könnte würde ich mich sehr freuen....

    gruß

    Manuel
     
  11. jhonny

    jhonny Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen,

    Habe zwischenzeitlich gelesen, dass das Modem einfach einen Reset braucht, und siehe da, es klappt :D

    jetzt möchte ich aber diverse VoIP-Anbieter einbinden, habe Sipgate und VoIPBuster versucht und erhalten die Fehler:

    Sipgate: "16.12.05 10:00:08 Internettelefonie fehlgeschlagen. Fehlergrund: Busy Here (486)"

    VoIPBuster:"16.12.05 09:38:12 Anmeldung der Internetrufnummer *0* ist gescheitert. Gegenstelle meldet Fehlergrund 403" - welche Internetrufnummer muss ich bei VoIP-Buster eintragen? Ohne scheint es nicht zu klappen...
    Ich habe ein normales analoges Telefon an die FON1-Nebenstelle per Adapter drangeklemmt. Diese kriegt auch ein Freizeichen... aber Telefonieren geht auch nicht - besetzt...

    Gruß

    Manuel
     
  12. dg7lbb

    dg7lbb Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2004
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Poste bitte alle Provider-Einstellungen, damit dir geholfen werden kann!
     
  13. jhonny

    jhonny Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    bin leider erst nach Weihnachten am besagten Rechner, aber ich habe genau die Daten von sipgate.de und auch genau die Daten aus der Web.de-FAQ übernommen. Steht ja extra für die Fon bei was man einstellen muss.
    Gruß

    Manuel
     
  14. dg7lbb

    dg7lbb Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2004
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann poste einen Screen shot.
     
  15. jhonny

    jhonny Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hier der Shot für sipgate. die letzte Stelle hab ich mal gesternt.

    und web.de auch dabei
     

    Anhänge: