.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!Box fon ata - Problem mit manchen VoIP Anbietern

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Rovin, 4 Feb. 2005.

  1. Rovin

    Rovin Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Heute kam endlich die Box und ich wollte sie gleich in Betrieb nehmen (Männer sind halt nur große Jungs ;-)). Hat ja alles so weit gut geklappt, mit Nebenstellen, Zuordnung, Anschluß der Box und Zugang zum Internet. Nur zwei Anbieter wollen so nicht richtig: sipgate und FWD. Die Anderen (siehe Signatur) gehen alle. Das Problem bei FWD und sipgate ist, dass ich zwar bei den Servern registriert bin, wenn ich aber anrufe, klingelt es nicht, ich höre nichts, werde aber verbunden und mein Gesprächspartner hört mich. Jetzt werdet ihr bestimmt sagen: das liegt an den Ports (Portforwarding). Nein, es kann nicht an den Ports liegen, Box steht hinter dem Router in der DMZ, es wird also alles durchgelassen. Ich weiß jetzt nicht weiter. Vom Notebook mit X-Pro geht alles bestens. wo ist da der Haken?

    P.S. Das hier stand in System -> Ereignisse: 04.02.05 19:35:04 Fehler bei der Internettelefonie bei Verbindung mit sip:8701xxx@sipgate.de. Fehlergrund: 486
     
  2. spongebob

    spongebob Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    "Box steht hinter dem Router" - also kann der Router doch noch blocken. z.B. RTP über UDP?

    Ansonsten könnte der Fehler "Busy here" (486) nicht auch bei sipgate liegen?
     
  3. Rovin

    Rovin Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Box steht aber in der DMZ. Vorher stand da Grandstream HT486, hatte vom DHCP die selbe IP und alles hat funktioniert. Ich dachte, wenn ein Client in der DMZ steht, geht der gesamte Internetverkehr ungehindert zu ihm und wieder zurück ins Internet. Man braucht dann kein Portforwarding. Oder habe ich es falsch gelernt?
     
  4. Rovin

    Rovin Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Problem ist "gelöst". Ich wollte die Box zwar hinter dem Router haben, ging aber nicht. Nicht mit DMZ und auch nicht mit weitergeleiteten Ports. Jetzt ist sie direkt am DSL-Modem und alles geht. Ich kann mir vorstellen, dass manche Router mit der Fritz!box fon ata nicht gerne zusammenarbeiten.