.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz Box Fon Eumex 306

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Quarzius, 25 Jan. 2005.

  1. Quarzius

    Quarzius Neuer User

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich habe schon einige Beiträge bezüglich dieses Themas gelesen. Leider war nichts dabei, was zu meinem Problem passt.

    Also folgendes:
    Ich habe 4 verschiedene MSN's. Davon sollten mindestens 3 über VOIP telefonieren können. Leider kann ich ja an der Fritz Box Fon nur 2 anschließen. Ich habe jetzt von Auerwald die ABox gesehen, was eigentlich die Lösung meines Problemes wäre. Nur würde es nicht auch ohne die ABox funktionieren? Könnte ich nicht irgendwie die Eumex mit der Fritz Box Fon koppeln, damit alle 3 oder 4 Teilnehmer übers Internet telefonieren können?

    Vielen Dank im voraus!

    Gruß
    Quarzius
     
  2. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Johannes,

    du kannst die FRITZ!Box nicht ohne weitere Hilfsmittel mit der Eumex koppeln. Ob es mit der ABox zufriedenstellend funktioniert weiß ich nicht.
    Es gibt auch Stimmen hier im Forum die sagen, dass eine Anlage mit int. S0-Bus sinnvoller ist als eine ABox, bei gleichem finanziellem Aufwand.

    Zu deiner 2. Frage: es ist föllig egal ob du die FRITZ!Box mit dem NTBA oder der Eumex verbindest, es bleibt der gleiche (ext.) Bus.

    Bedenken solltest du auch, dass über die ABox nur eine Verbindung/Gespräch laufen kann, für mehrere gleichzeitige Verbindungen bräuchtest du also mehrere Boxen.
    Falls du mit 4 Telefonen wirklich auskommst, kannst du dir diese DeTeWe-Anlage mal ansehen, oder du wartest auf die "FRITZ!Box Fon mit ISDN S0 NT".
    Tschüs
     
  3. Quarzius

    Quarzius Neuer User

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi mad79,

    danke für die Antwort!
    Wo liegen denn die Vorteile einer ABox gegenüber einer neuen Telefonanlage, die im Preis ca. gleich der ABox käme?
    Wenn ich die ABox anschließe, habe ich doch immer noch 1 Analoganschluss an der FritzBox frei, oder?

    Gruß
    Johannes
     
  4. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Thema ABox betrifft mich ja glücklicherweise nicht...aber:
    + weniger Echos
    + keine Pineingabe
    + freie Wahl des abgehenden VoIP-Anbieters (*X#)
    (alles sollte AVM durch Firmwareupdates auch können)
    - benötigt bei beiden Anlagen einen analogen Port

    Guck' am besten mal hier was die Forenteilnehmer so schreiben.
     
  5. Quarzius

    Quarzius Neuer User

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  6. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube mit der neuen Firmware, könnte es jetzt doch gehen.
    Code:
    Anlagenkopplung
    
    Mit dieser Funktion kann die FRITZ!Box mit einer vorhandenen Telefonanlage verbunden werden. Dadurch ist es möglich, mit den Telefonen an der angekoppelten Telefonanlage über das Internet zu telefonieren.
    
    Verbinden Sie den analogen Festnetzanschluss der FRITZ!Box (Beschriftung: "ISDN/analog") mit einer Nebenstelle Ihrer vorhandenen Telefonanlage.
    
    Hinweis: Die Nebenstelle, an der die FRITZ!Box an die vorhandene Telefonanlage angeschlossen wird, darf nicht für externe Anrufe aus dem Festnetz erreichbar sein. Nehmen Sie die dazu erforderlichen Einstellungen in der angekoppelten Telefonanlage vor.
    
    Die folgenden Einstellungsmöglichkeiten stehen Ihen für die Weiterleitung von Anrufen von und zur angekoppelten Telefonanlage zur Verfügung.
    Anrufe aus dem Internet
    
    In diesem Bereich legen Sie fest, ob Anrufe aus dem Internet an die angekoppelte Telefonanlage weitergeleitet werden oder nicht.
    nicht an die angekoppelte Telefonanlage weiterleiten
    
    Wenn diese Einstellung ausgewählt ist, dann werden Anrufe aus dem Internet nicht an die angekppelte Telefonanlage weitergeleitet.
    weiterleiten an die angekoppelte Telefonanlage mit der
    
    Wenn diese Einstellung ausgewählt ist, dann müssen Sie im Feld "Rufnummer" die interne Rufnummer einer Nebenstelle an der angekoppelten Telefonanlage eintragen. An diese Nebenstelle werden die Anrufe dann weitergeleitet. Es darf aber nicht die Nebenstelle angegeben werden, an der die FRITZ!Box angeschlossen ist.
    Anrufe von der angekoppelten Telefonanlage
    
    In diesem Bereich legen Sie fest, ob Anrufe von der angekoppelten Telefonanlage ins Internet weiterverbunden werden oder nicht.
    Weiterverbinden über die Internetrufnummer
    
    Wenn Sie Anrufe von der angekoppelten Telefonanlage ins Internet weiterverbinden wollen, dann wählen Sie hier eine Internetrufnummer aus. Zur Auswahl stehen die im Menü "Telefonie / Internettelefonie" eingetragenen Internetrufnummern.
    Spontane Amtsholung verwenden
    
    Diese Einstellung ist werksseitig aktiviert. Das heißt, bei Anrufen, die von der angekoppelten Telefonanlage ins Internet weiterverbunden werden sollen, ist keine zusätzliche Vorwahl einer Amtsholung (Ziffer "0") notwendig.
    Anrufe ins Festnetz von den Nebenstellen der FRITZ!Box
    
    Von den Nebenstellen der FRITZ!Box aus können Anrufe ins Festnetz nur über die angekoppelte Telefonanlage stattfinden, da diese am analogen Festnetzanschluss der FRITZ!Box angeschlossen ist.
    Amtsholung
    
    Tragen Sie in diesem Feld, falls erforderlich, die Ziffern für die Amtsholung der angekoppelten Telefonanlage ein. Ein Eintrag ist hier nicht erforderlich, wenn Sie in der angekoppelten Telefonanlage für die Nebenstelle, an der die FRITZ!Box angeschlossen ist, die spontane Amtsholung eingestellt haben. Die Amtsholung ist notwendig, damit die angewählten Festnetzrufnummern erreicht werden können. Auch Notrufnummern können von den Nebenstellen der FRITZ!Box aus nicht erreicht werden, wenn die Amtsholung für die angekoppelte Telefonanlage falsch oder gar nicht angegeben ist.
    
    Übernehmen Sie die Einstellungen durch Klicken der Schaltfläche "Übernehmen".
    So erreichen Sie von den Nebenstellen der FRITZ!Box aus die angekoppelte Telefonanlage:
    
    Um von einem Telefon, das an der FRITZ!Box angeschlossen ist, einen Anruf ins Festnetz zu tätigen, müssen Sie zunächst die Nebenstelle anwählen, an der die FRITZ!Box an der Telefonanlage angeschlossen ist. Geben Sie dazu folgende Tastenkombination am Telefon ein:
    
    **4<Nummer der Nebenstelle an der angekoppelten Telefonanlage>#
    
    Wenn die Nummer der Nebenstelle an der angekoppelten Telefonanlage beispielsweise "2" ist, dann geben Sie Folgendes ein: **42#