.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FRITZ!Box Fon nur als DSL-Modem und VOIP-Anlage?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von Neuer.Neuling, 8 Mai 2005.

  1. Neuer.Neuling

    Neuer.Neuling Neuer User

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, ihr Freunde des günstigen Gesprächs, eigentlich passt die Frage in die FBF Foren Internet und Telefonie...
    Mach sie trotzdem mal hier herein:

    Ist es eigentlich problemlos möglich, die FRITZ!Box Fon nur als DSL-Modem und VOIP-ISDN-Telefonanlage zu benutzen, die (WLan-)Routerfunktionen aber einem besseren Router zu überlassen?
    Denn arg viel kann man an der FRITZ!Box scheinbar nicht einstellen, die Antenne ist auch nicht grad "der Hammer", ist ja v. A. auch für "DAUs" konzipiert.
    Und ich brauch eben einen gut einstellbaren, v.A. aber leistungsfähigen Router (also bzgl. Sendeleistung usw). Und da tendier ich zur Zeit klar Richtung Linksys WRT54G, da es bei der kompakten Version "GC" leider nicht gut aussieht in Sachen Alternativ-Firmware (->Linux).

    Ich würde halt meine wohl bald kommende FRITZ!Box WLAN 7050 bei eBay verkaufen (150 ¤), mir eine einfache FRITZ!Box Fon holen (70 ¤) und dazu den Linksys Router (60 ¤). Dabei würd ich insgesamt sogar noch was sparen.

    Oder gibts sonst gute und günstige VOIP Anlagen (am besten ohne unnötigen WLan-Router), bestenfalls gleich mit DSL-Modem, die man noch unter 50-70 Euro bekommt? Sollte halt auch als einfache ISDN-Tel-Anlage dienen können, weil mir sowas derzeit noch fehlt.

    Vielen Dank im Voraus für alle Tipps und schönen Sonntag wünscht
    neuling(neu)

    PS: Schade, dass es die hier (Linksys PAP2) noch nicht bei uns zu geben scheint, ein schickes Ding :D
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja, habe ich auch so. Das geht ganz einfach! ;)

    Einziger Nachteil: Man braucht zwei DSL-Zugangs-Accounts!
    Einen für die FBF nur für VoIP, und einen für den Router!
     
  3. Neuer.Neuling

    Neuer.Neuling Neuer User

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die Antwort. :D

    Trotzdem schein ich es irgendwie immer noch nicht verstanden zu haben: :roll:

    Ich dachte, dass man beim Linksys keine DSL-Zugangsdaten eingeben kann, da drin steckt ja auch kein DSL-Modem?! Also im Gegensatz zu deinem Router. Deshalb wollt ich den WLan Router auch nicht "vor", sondern "hinter" die FBF legen.

    Also so:
    Code:
                      •------•
               .------| NTBA |-----.
               |      •------•     |
               |                   |
          •----------•        •----------•        •-----------•
    ->----| Splitter |--------| FB Fon*² |--------| Linksys*³ |
          •----------•        •----------•        •-----------•
                                   |                    |
                                   |                    |
                                   x Dect Phone         x PC (LAN)
                                   |                    |
                                   x Dect Phone         x PC (WLan)
    
    
    *²: dient als DSL-Modem und VoIP/ISDN Anlage
    *³: dient als (WLan-)Router, kein eigenes Modem
    (best viewed in Mozilla Firefox ;-)
    Viele Grüße
    neuling

    PS: Wo bekommst du zweifach DSL-Zugangsdaten her, die nicht nochmal was kosten? Oder hast für VoIP nur 'n Volumentarif, der nichts/wenig kostet? Ist dann beides parallel eingewählt? Damit man weiterhin gleichzeitig telefonieren und surfen kann?!
     
  4. Matthy

    Matthy Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Man kann das VoIP der Fritzbox auch über den anderen Router abwickeln, wenn sie gemoddet ist. So braucht man nur einen Account.
     
  5. Neuer.Neuling

    Neuer.Neuling Neuer User

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmmm, und ist der Aufwand arg groß, eine FBF so zu modden, dass das geht? Ist das nur eine Sache von Soft-/Firmware, oder auch Hardware?

    Im Notfall würd ich mir halt statt Splitter und NTBA eine Arcor Starterbox holen (müsste ja auch für T-Com gehen...), in der ja auch ein DSL-Modem steckt. Dann den WLan-Router, dann die FBF...

    So:
    Code:
                 .-----------------------------------------.
                 |                                         |
          •-------------•        •-----------•        •----------•
    ->----| Starterbox* |--------| Linksys*² |--------| FB Fon*³ |
          •-------------•        •-----------•        •----------•
                                      |                    |
                                      |                    |
                                      x PC (LAN)           x Dect Phone
                                      |                    |
                                      x PC (WLAN)          x Dect Phone
    
    
    * : dient als Splitter, NTBA und DSL-Modem
    *²: dient als (WLan-)Router, kein eigenes Modem
    *³: dient als VoIP/ISDN Anlage
    (best viewed in Mozilla Firefox ;-)
     
  6. johnnyt

    johnnyt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    1,272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Jurist, Diplom Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Switzerland
    stopp! in der arcor starter box steckt KEIN dsl modem....

    genaueres zu der box findest du hier. ist aber nur ein ntba/ splitter mit 2 isdn/ab wandlern...

    so long&greetz

    JohnnyT
     
  7. Neuer.Neuling

    Neuer.Neuling Neuer User

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ups stimmt ja, danke sehr. Hab ich wohl verwechselt, sonst würden die ja auch kein DSL-Modem mitliefern, wäre ja auch zu schön. Hmmm, also kommt noch ein DSL-Modem dazu...

    Also so, falls die urspüngliche Idee nicht geht (weiß da jemand, wie es da aussieht?):

    Code:
               .-----------------------------------------------------.
               |                                                     |
        •-------------•     •-----------•     •-----------•     •----------•
    ->--| Starterbox* |-----| DSL-Modem |-----| Linksys*² |-----| FB Fon*³ |
        •-------------•     •-----------•     •-----------•     •----------•
                                                    |                |
                                                    |                |
                                                    x PC (LAN)       x DectFon
                                                    |                |
                                                    x PC (WLAN)      x DectFon
    
    
    * : dient als Splitter und NTBA
    *²: dient als (WLan-)Router, kein eigenes Modem
    *³: dient als VoIP/ISDN Anlage
    (best viewed in Mozilla Firefox ;-)
    edit: Grafik retten...
     
  8. petergensfeld

    petergensfeld Neuer User

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo neuling,

    wenn es Dir in erster Linie auf eine verbesserte Sendeleistung ankommt und Du notfalls mit der Router-Funktionalität der FBF klar kommst, würde ein WLAN Access Point neben der FBF reichen. Diese Kombination ist bei mir in Planung.

    Gruß Dirk
     
  9. Kudde

    Kudde Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2004
    Beiträge:
    2,148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    auf wunsch von neuer.neuling hierher verschoben.




    kudde
     
  10. Neuer.Neuling

    Neuer.Neuling Neuer User

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Also am liebsten würde ich die Routerfunktionen der FBF völlig ausschalten, sie wirklich nur als Modem und Telefonanlage benutzen, dann ein extra Router dranhängen, an dem wiederum PCs über WLan und Lan angeschlossen sind. So wie in der ersten Abbildung:
    Code:
                      •------•
               .------| NTBA |-----.
               |      •------•     |
               |                   |
          •----------•        •----------•        •-----------•
    ->----| Splitter |--------| FB Fon*² |--------| Linksys*³ |
          •----------•        •----------•        •-----------•
                                   |                    |
                                   |                    |
                                   x Dect Phone         x PC (LAN)
                                   |                    |
                                   x Dect Phone         x PC (WLan)
    
    
    *²: dient als DSL-Modem und VoIP/ISDN Anlage
    *³: dient als (WLan-)Router, kein eigenes Modem
    (best viewed in Mozilla Firefox ;-)
    Es müsste doch jemand wissen, ob es so funktioniert?! Mir sind halt die Router-Funktionalität der FBF doch etwas zu eingeschränkt. Dass die FBF nur als Modem dient, müsste ja ganz sicher gehen. Aber ob dann die VoIP Funktionen verloren gehen?!

    Viele Grüße
    neuling



    PS: Danke @ kudde.
     
  11. johnnyt

    johnnyt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    1,272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Jurist, Diplom Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Switzerland
    ich denke am einfachsten wäre es, wenn du dir statt der 7050 bei freenet für 59 ¤ die ata holst und diese direkt an den router hängst. dann geht dir natürlich qos flöten. es gibt auch ein patch um die 7050 wie eine ata zu benutzen, dazu sind aber relativ weitreichende eingriffe in die firmware nötig.

    so long&greetz

    JohnnyT
     
  12. Neuer.Neuling

    Neuer.Neuling Neuer User

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmmm also ist QoS das Problem?! :-(
    Naja wollt mir eh eine einfache Fon kaufen und die 7050 verkaufen. Aber so wie du es schreibst, bräuchte ich eben auch noch ein Modem zusätzlich.

    Also dann frag ich mal so: Ist es möglich, die FBF nur als Modem zu benutzen und die Routerfunktionen einem anderen Gerät zu überlassen?
     
  13. johnnyt

    johnnyt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    1,272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Jurist, Diplom Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Switzerland
    nein, versteh mich nicht falsch! die fbf 7050 nur als modem zu nutzen wäre ja totaler quastch. 1. weil viel zu teuer für diese tätigkeit und 2. weil du das voip nicht mehr nutzen könntest.

    wenn du einen anderen wlan router benutzen möchtest, wäre es einfacher du kaufst dir ein sehr gutes, aber verramschtes dsl modem (Arcor Speed Modem 50 Z, welches nach umstellung sogar noch ein vollwertiger Zyxel Prestige 660 M Router sein könnte) und nutzt an diesem einen guten wlan router. an diesen hängst du dann die fritz! box fon ata. es muss aber die ata version sein, da diese kein eingebautes modem hat und daher auch als client an einem anderen router betrieben werden kann. diese kannst du bei freenet schon für 59 ¤ bekomme. entweder bestellt sie dir jemand, der schon bei freenet ist (man kann eine beliebige versandadresse angeben), oder du bestellst dir den kostenlosen dslbycall tarif und die box dir anschliessend selber...

    nur in diesem fall, könnte das boxinterne qos nicht mehr funktionieren, da sie ja als client hinter dem router, welcher ja den traffic verteilt, sitzt.

    ein anderes szenario wäre, dass du deine fbf 7050 behälst, bei dieser die wlan funktion deaktivierst und dort noch einen guten acces point dran hängst.

    ich persönlich betreibe zwei fbf. hier in deutschland eine fbf 7050 an meinem arcor anschluss ohne irgendwelche ergänzungen und eigentlich sehr zufriedenstellend. eine fbf ata an meinem adsl anschluss in der schweiz zur zeit noch mit einem zwischengeschaltetem zyxel prestige 623me im bridge modus (modem), ab 1. juni dann aber an einem kabelmodem meines neuen kabelinternetanschlusses. wlan habe ich über einen ASUS WL-330g Spacelink Wireless Access Point Pocket, 54Mbps realisiert.

    leider beherrscht die ata den betrieb an einem kabelmodem (reines ethernet routing) noch nicht (soll laut aussage von avm mit einem der nächsten firmware updates kommen), so dass ich noch einen zyxel zyair b2000 v.2 wlan router zwischenschalten muss und dann die box als client an diesen hänge.

    wenn du einen guten wlan router und die voip funktionen einer fbf nutzen möchtest, empfehle ich dir die lösung mit dem dsl modem und einem linksys und der fbf ata als voip adapter.

    so long&greetz

    JohnnyT
     
  14. Neuer.Neuling

    Neuer.Neuling Neuer User

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo johnnyt, vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

    Hmmm, also die Frage wegen "nur als Modem" war so natürlich nicht sooo ernst gemeint (wäre ein sehr teures Modem, nicht?!:)). Denn wenn jemand geschrieben hätte, "ja das geht", hätte ich halt als nächstes gefragt, ob es auch "nur als Modem und VoIP" geht, was sicher gehen müsste, nur glaube ich langsam, mein urspr. Plan wird nicht funktionieren. :roll:
    Denn ich denke, sobald die VoIP-Funktionen laufen, ist das Ding ja eine Art Router, selbst wenn nur ein PC angeschlossen wird: Also "routen" zwischen PC-Traffic und Voice-Traffic. Deshalb wird das Anschließen eines weiteren WLAN-Routers wohl nicht leicht, denn dann würde sich die Frage stellen, welches der beiden Geräte nun wirklich "routet"...

    Also damit keine Missverständnisse entstehen: Die 7050 werd ich ganz sicher nicht behalten, weil sie für meine Zwecke überdimensioniert ist, jedenfalls in Sachen Voice, leider aber nicht in Sachen Wlan und Router.
    Vielleicht muss ich kurz erklären, warum ich "meinem Plan" so gerne umgesetzt hätte:
    Ich hätte mir den Linksys WRT54G geholt, den kann man nämlich optimal einstellen in Sachen Routing, Sendeleistung usw.

    Leider sind deine beiden Vorschläge nicht optimal (wobei es -wie gesagt- wohl nicht optimaler geht, also nicht dein Fehler):
    Wenn ich mir eine FBF Fon holr (muß ja keine 7050 sein, reicht ne einfachere), dann daran ein Access Point anschließe, ist zwar das WLAN stark, leider aber sind die Routerfunkt. eingeschränkt. Dafür würde QoS funkt. und ich hätte auch kein Modem zu kaufen. Nun, wenn meine Nachbarn, die über WLAN zugreifen wollen, keine hohen Ansprüche haben, könnte es schon gehen...

    Wenn ich mir dagegen ein Billig-Modem hole, dann einen guten WLan-Router anschließe und dann die FBF ATA, wird wohl QoS der FBF nicht mehr gehen bzw. nichts nützen, hast ja erklärt: Also könnte es Probleme geben mit VoIP...
    Oder hat da jemand andere Erfahrungen mit gemacht?! Es sieht halt so aus, dass ich einen 3Mbit Anschluß mit den üblichen 384Kbit Upload habe, daran hängen dann neben mir (LAN) noch 2-3 Andere am WLan, natürlich nur in Spitzenzeiten, aber kommt sicher vor. Könnt also knapp werden. Andernfalls, vielleicht kann man den WRT54G auch so einstellen, dass die FBF Vorrang bekommt, widerum über QoS...dann würd es natürlich gehen!

    Viele Grüße und Danke nochmal
    neuling :wink:

    PS: Deine Idee mit der FBF Fon ATA von Freenet (60 + 10 Versand) werde ich mir auf alle Fälle mal überlegen. Denn selbst bei eBay kriegt man die nicht unter 40 Eur abzgl. Versand.
     
  15. Killer-King

    Killer-King Neuer User

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi

    ich hab jetzt hier mal einen teil mitgelesen und bin noch auf folgende 2 Möglichkeiten gekommen:

    1. Die FBF ganz normal anschließen und deinem Router die Fritzbox als Gateway zuweisen,deine Cleints dann einfach an den Router dran und richtig konfigurieren. Müsste doch möglich sein?

    evtl. kann man DMZ über etwas modding für den Router einstellen???

    2. Die FBF nur als Modem fungieren lassen und dem Router ebenfalls die FBF als Gateway zuweisen. Geht dann VOIP noch?

    Bin leider in der Arbeit sonst, hätte ich es getestet, da es mich auch brenned interessiert, wie ich nen vpn router HINTER der FBF zum laufen bekomme
     
  16. Neuer.Neuling

    Neuer.Neuling Neuer User

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, klingt interessant...

    Hast denn mal probiert?

    Viele Grüße
     
  17. Matthy

    Matthy Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    - Du willst die Fritzbox als PPPoE-Modem mit einem anderen Router benutzen
    - Der andere Router soll weiterhin routen
    - Die Fritzbox soll das Internet über den anderen Router erreichen, so dass man weiterhin VoIP mit der Fritzbox nutzen kann.

    Das habe ich so im Betrieb.

    Guck mal hier:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=17238
     
  18. exsoon

    exsoon Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das möcht ich auch nur hab ich noch keine anleitung gefunden wie es geht

    wärst du so lieb mal nieder zu schreiben wie es genau gemacht hast

    mein ziel fbf als modem +voip mit qos und dann mein linksys für den rest
     
  19. Matthy

    Matthy Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zunächst muss die Box für den Betrieb hinter einem Router konfiguriert werden. Dazu schaltet man den Telnet-Zugang der Box frei und passt die Datei /var/flash/debug.cfg an, damit die Fritzbox einen anderen Router als Gateway benutzt. In der Datei wird auch ein Skript hinterlegt, welches die Box in bestimmten Intervallen erneut beim SIP-Provider registriert. In der Datei /var/flash/ar7.cfg wird dann noch der Nameserver eingetragen. Außerdem müssen noch ein paar Ports zur Fritzbox weitergeleitet werden. Eine genauere Beschreibung dazu findet man in diesem Thread:

    http://www.ippf.tk/forum/viewtopic.php?t=14921

    Ist das erstmal erledigt, sollte die Box via Anschluss "LAN A" hinter einem Router laufen. Die Priorisierung des VoIP-Traffics (QoS) muss jetzt aber der andere Router übernehmen, da die Fritzbox ja nur noch den VoIP-Traffic zu sehen bekommt.
    Läuft das erstmal, so kann man den Anschluss des Routers, an dem das alte DSL-Modem hing, mit dem Anschluss "LAN B" der Fritzbox verbinden. Nun wird das interne Modem der Fritzbox als DSL-Modem für den Router benutzt.
     
  20. exsoon

    exsoon Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    und qos der Ffb geht dann