.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz Box Fon. Router und Modem gleichzeitig!!!

Dieses Thema im Forum "Freenet VoIP" wurde erstellt von charly69, 20 Juli 2004.

  1. charly69

    charly69 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Juli 2004
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erstmals Hallo zusammen,

    die Box funktioniert als Router und Modem GLEICHZEITIG!!!!

    Die einzige Voraussetzung ist, der Router und das Modem haben verschiedene Anbieter.

    z. B. Router für Iphone hat als Anbieter die Freenetdaten

    und der Computer nutzt das Modem über GMXdaten (oder Andere).

    Das ganze funkiontiert unter neuen Firmware.

    Alles klar!?
     
  2. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Leider überhaupt nicht.

    Kannst Du Dich etwas deutlicher ausdrücken ?

    Was ganz klar mit Fritz!Box Fon funktioniert ist, neben dem DSL-Anbieter andere VOIP-Provider einzustellen.

    Was meinst Du mit Router und Modem ?

    Klar, dass die Box ein Router ist (wegen QOS) und gleichzeitig ein DSL-Modem eingebaut hat.
    Dazu braucht man 1x DSL Anschluss, 1x DSL Provider (z.B T-Online, Arcor, Broadnet T-DSL, Freenet, 1&1).

    Was soll jetzt genau mit neuester Firmware funktionieren ?

    Was bisher scheinbar immer noch nicht funktioniert ist, einen anderen DSL-Router VOR die Fritz!Box Fon zu stellen, DSL-Modem abzuschalten und das Routing auf den 1. Router umzuschalten (durchzuforwarden).

    Alles klar !? :)
     
  3. charly69

    charly69 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Juli 2004
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nochmals zur Verdeutlichung!

    Du gibst deine Internetdaten die du für das Iphone brauchst in die FritzBoxFon ein und hast somit die Routerfunktion aktivert, damit du telefonieren kannst.

    Du kannst nun aber von einem Computer die FitzBoxFon immer noch als DSL-Modem verwenden, wenn du noch einen weiteren Provider hast.

    Also nochmal du kannst mit dem einen Provider telefonieren und mit dem Anderen Provider GLEICHZEITIG über einen Computer im Internetsurfen.

    Alles klar!
     
  4. rincewind

    rincewind Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ahhhh,
    also wenn ich sie für lau mit freenet vertrag und 3gb habe, kann ich beim telefonieren diese 3gb verbrauchen, und wenn ich noch nen anderen vertrag über 5gb habe, werden diese 5 zum surfen verwendet. so richtig?
     
  5. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jep, geht seit der 116 firmware. hab es heute mit dem linksys wrt54g getestet. Es kann also auch der lieblingsrouter gleichzeitig an der box angeschlossen werden. es werde jedoch zwei unterschiedliche accounts benötigt, können aber womöglich vom selben anbieter sein. (noch nicht getestet).
    ich habe jedoch seit dem update gemerkt, daß der upstream mit h.323 nicht mehr so gut ist. evtl. lag es an den abendstunden, oder am traffic shaping, oder an freenet (wieder mal am QOS gebastelt).
    kann das jemand bestätigen???
     
  6. charly69

    charly69 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Juli 2004
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also doch, rincewind hat verstanden was ich meine!!!

    Das mit dem upstream kann ich nicht beurteilen bei mir war die 116 firmware von haus aus drauf.

    Ich finde dies mit den unterschiedlichen Providern super. Damit ist man nicht an freenet gebunden.

    Gruß Charly69
     
  7. rincewind

    rincewind Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Damit stellt sich aber eine weitere, höchst interessante Frage:

    Wie regelt das eigentlich DSL an sich? De facto hat die Box quasi 2 DSL Modems, die sie gleichzeitig betreiben kann.
    Wenn man jetzt (hypotetisch natürlich) hergeht, und das 2te DSL Modem, was für die IP Telefonie zuständig ist, umprogrammiert, und zum Datenaustausch nutzen würde, welche Geschwindigkeit bekommt man dann eigentlich?
    Nehmen wir an jeder Account würde mit 768/128 laufen, könnte man dann beide evtl zusammenfassen zu 1528 / 256? Und dann am besten noch mit Load Balancing :)

    Ob sowas gänge?
     
  8. Fux

    Fux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hat die Box denn überhaupt 2 DSL-Anschlüsse ?
    Mir ist nicht bekannt, daß man auf einer DSL-Leitung zwei Anschlüsse betreiben kann. Oder etwa doch ?
     
  9. charly69

    charly69 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Juli 2004
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So wie ich den Herrn von AVM verstanden habe teilen sich die zwei "Modems" eine Leitung.

    Also 768/128 bleibt insgesamt auch 768/128!
     
  10. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Für Load Sharing / Load Balancing nimmt man am Besten den WRT54G mit Linux Firmware.
    Unter Linux kann man dies mit IP Sharing und default gateways hinbekommen; hierzu patcht man den Kernel.

    Da der WRT neben dem WAN-Port einen LAN-Port hat (4x) kann man hier einen Port für einen 2. WAN konfigurieren.
    2x WAN Netzwerk Interface = 2x Routing = 1x Default Gateway mit Round-Robin = 2x DSL.

    Allerdings ist Load Balancing nicht mit echtem Load Bonding vergleichbar, es addieren sich nicht automatisch die Bandbreiten.
    -> im grössen LAN-Netzwerk können sich aber mehrere Teilnehmer die 2 DSL Zugänge teilen, es ist also trotzdem schneller, wenn auch keine 100% Lösung.

    Hierzu braucht man schon einen Router, der dies so "richtig" unterstützt, und ohne Internet-Provider (der muss das auf seiner Seite dann auch machen) gehts auch nicht.
     
  11. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jo, ist schon richtig blackvel, aber hier geht es darum, daß man sich mit der AVM Box eine DSL Leitung für 2 Provider, bzw. 2 Accounts aufteilen kann und das kann die AVM Box definitiv, denn ich habe es heute selbst getestet mit AVM Box an Freenet und WRT an T-Online. Der WRT nutzt dabei die AVM Box als DSL Modem.
    Mann kann sich das DSL Modem sozusagen als HUB / bzw. Router vorstellen, der 2 PPPoE devices versorgt, nämlich 1. intern in der Box und 2. extern über PPPoE Client (kann dann ein Router sein wird ganz normal über den HUB/Switch, den man hinter die Box hängt angeschlossen, oder auch ein Computer mit PPPoE Software)
    Das es technisch machbar ist, bringt ja schon die Tatsache, daß ich mit verschiedenen Accounts (Routing @freenet @t-online @1und1) die entsprechenden Provider erreichen kann.
    Der Up/Down Stream wird dabei natürlich geteilt, weil die physikalische Leitung halt von der Telekom auf die entsprechende Bandbreite eigestellt ist.
    Dadurch, daß du 2 Computer an einen Hub hängst, vergrößert sich die Bandbreite z.B. 100MBit/s ja auch nicht, sondern sie wird Lastabhängig zwischen den beiden Clients aufgeteilt.
     
  12. Thorsten

    Thorsten Neuer User

    Registriert seit:
    28 Mai 2004
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moment. heißt das jetzt, dass bei einem Router hinter der Fritz!Box Fon, eine "Lastabhängige" Splittung der Durchsatzrate (bei mir 768/128) erreicht wird? Oder handelt es sich um eine "geteilt durch 2" Splittung?
    Deweiteren interessiert mich, ob QoS bei dieser Lösung 100 %ig funktioniert.
     
  13. CThiessen

    CThiessen Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    System Technician Submarinecable
    Ort:
    Sylt
    Moin,
    Du hast ja kein eigentliches QoS.
    Die Fritz!Box macht etwas eigenes. Sie kann wohl nicht mit anderen Routern QoS Infos tausch.
    Die Box sorgt nur intern dafür das VoIP immer genug Bandbreit hat.

    Ich denke mal der verbleiben Rest wird gleichmäßig aufgeteilt.
    Interessant wird das ganze ja wenn du dir mit deinem Nachbarn den Anschluss aber nicht die Anmeldung teilen möchtest.
    Vermutung:
    Wenn nicht telefoniert wird, wird die ganze Bandbreite auf den beiden Ethernet Schnittstellen verteilt.
    Wenn Telefoniert wird, wird je nach Codec die Bandbreite fürs Telefon reserviert und der Rest durch 2 geteilt.

    Christian
     
  14. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry Thorsten,

    ob lastabhängig, gleichberechtigt oder QoS kann ich dir nicht beantworten, da ich darüber keine Infos habe. Wäre evtl. eine interessante Anfragen an den Support von AVM. Mach doch mal bei AVM ein Ticket auf und poste hier das Ergebnis.

    Danke
     
  15. Thorsten

    Thorsten Neuer User

    Registriert seit:
    28 Mai 2004
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe dedacht, dass Ihr mal ein Test mit z.B. www.speedmeter.de macht.
    Desweiteren will nicht nicht unbedingt richtiges QoS haben, sondern wissen, ob man vernünftig telefonieren kann.
    Ich werd mich mal bei AVM melden. Wenn Ihr ehr was wisst, dann bitte posten.
     
  16. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    @supertom
    Ich muss Dich leider korrigieren.
    Mein Beitrag war mehr für rincewind gedacht, der nach DSL-Doubling gefragt hat.

    Du musst mir nicht wirklich erklären, dass man mit Zusatz-Router das DSL-Modem verwenden kann :)

    @supertom
    Zu Deinem letzten Beitrag.
    Alles schön und gut.
    Aber es wäre mir ganz neu, dass es irgendwas an Performance/Speed bringen soll, mit 2 Internet-Accounts 2 DSL-Modems parallel auszunutzen.

    Dann wohl eher das Switching, mal so oder so.
    Aber wer braucht das schon wirklich :)
     
  17. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sorry blackvel, daß du dich als experte auf den schlips getreten fühlst.
    der @blackvel komentar war wegen deiner themaverfehlung, der rest vom posting war an rincewind gerichtet. das 2 @supertom hast du wohl mit jemand anderem verwechselt, da ich gerade dies nicht behauptet habe.
    generell kann wohl jeder etwas lernen, gerade wo der expertenlevel ja nicht auf qualität sondern auf quantität ausgerichtet ist.
    also nix für ungut, wir wollen ja alle nett zueinander sein.
     
  18. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    @supertom Thema-Verfehlung ? Sorry, sehe ich nicht. Ich kann schon Kritik vertragen. Wenn rincewind nach Load-Sharing fragt, sehe ich es in meiner Verantwortung darauf zu antworten. Und wenn das nicht mit AVM geht, dann zeige ich ihm eben einen Alternativ-Weg auf.
    Ich werde an meinem Verhalten hier auch in der nächsten Zeit nichts ändern.

    Zum 2. Supertom, nix für ungut, so hatte ich es verstanden. Wir fangen wohl langsam an aneinander vorbeizureden bzw. uns zu missverstehen. Klar will ich nett sein, Du nicht ? :)
    Das mit dem Expertenlevel, das ist ein Joke oder ? Damit unterstellst Du mir und dem kompletten Forum gerade nur Müll zu schreiben bzw. inkompetent zu sein.
    Vielen Dank! Sei Dir Dankesgrüsse von ca. 1000Usern sicher!
    Alles weitere bitte ich per Privmsg zu lösen, die Mods sehen es nicht gern, wenn 2 User im Forum das diskutieren anfangen; ich habe das auch nicht vor.
     
  19. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    blackvel, das mit dem expertenlevel hast du leider wieder verkehrt verstanden. deshalb zur richtigstellung. der level der user hat nichts mit der qualifikation der user zu tun, es zeigt lediglich die anzahl der beiträge.
    es können also auch fortgeschrittene user durchaus experten sein.
    ansonsten nehme ich dein angebot, die diskusion einzustellen gerne an, da ich ja nicht damit angefangen habe.
     
  20. Thorsten

    Thorsten Neuer User

    Registriert seit:
    28 Mai 2004
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ihr Beide zeigt gerade, was Quantität heißt :D

    Los... reicht euch die Hände :bier: