.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!Box Fon, SynDNS und "Wakeup on LAN"

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von pseudonymer, 13 Jan. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pseudonymer

    pseudonymer Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Mit dem Update auf die Weihnachtsfirmware unterstützt die Fritz!Box Fon die Aktualisierung der Daten eines DynDNS-Dienstes. Moderne PCs bieten im BIOS die Funktion "Wakeup on LAN" an. Darüber müsste es doch eigentlich möglich sein, den Rechner zu Hause in Lauerstellung (Standby) zu halten und wenn über die Dyndns-Adresse eine Anfrage kommt, die per Port-Forwarding an den lauernden Rechner zu schicken, der dann aufwacht. Hat das schon mal jemand versucht? Kann man Port-Forwarding auch auf die MAC-Adresse einrichten? Würd mich über Erfahrungen und Tipps freuen, da ich mit nur einem PC zu Hause nach jeder kleinen Änderung an der Konfiguration erst wieder zu einem PC ausser Haus gehen müsste, was sehr zeitaufwendig ist.
     
  2. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schau mal in Thread 6666. Mit dem Skript "mod-0.52" kann man diese Features
    einbauen. Habe dort auch meine Erfahrungen gepostet.

    Haveaniceday

    Edit: Man muss sich allerdings von extern mit ssh auf der Box anmelden.
     
  3. MarcoB

    MarcoB Neuer User

    Registriert seit:
    24 Dez. 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Haveaniceday,

    also mit dem Etherwake klappt das bei mir auch wunderbar, aber gibt es nicht irgendwie eine Möglichkeit durch ansprechen eines bestimmten Portes den Rechner hochzufahren?

    Denkbar wäre FTP Server auf z.B. Port 2121(da nicht Standard). Sobald ein Zugriff auf IP 192.168.1.1:2121 kommt fährt der Rechner hoch und nach kurzer Zeit ist der FTP Server UP. herunterfahren könnte er sich ja dann z.B. nachdem der letzte User vom FTP abgemeldet ist.

    Wäre ganz praktisch um auch Bekannten Zugriff auf meinen PC zu geben, ohne das ich diesen SSH Zugriff auf die Box geben muss. Bzw. wäre es irgendwie möglich einen User auf der FBF einzurichten, welcher z.B. nur das Etherwake starten darf und sonst nichts machen kann? Dann könnte man zur Not auch diesen Usernamen weitergeben.

    Gruß,

    Marco
     
  4. pseudonymer

    pseudonymer Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Danke für deinen Hinweis. Der Thread 6666 ist ja ziemlich lang, und der Titel lässt nicht vermuten, dass es auch um "Wakeup on Lan" geht. Hab mich da jetzt mal durchgekämpft, so wie es aussieht, klappt es ohne Eingriffe in die Firmware wohl nicht. Das ist mir im Moment noch zu kompliziert und riskant, so wichtig wars mir dann doch nicht. Muss der Rechner halt erstmal weiterhin anbleiben.
     
  5. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Das Problem ist, dass die FritzBox keine MagicPackets weiterleiten kann.
    Und wohl auch nicht an MAC-Adressen...
    Also kannst du einen Rechner nur von der aus FritzBox aufwecken.
    Oder halt von einem anderen Rechner im internen LAN.

    MfG Oliver
     
  6. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab da so eine einfache Vorstellung:
    - per bftpd eine Datei mit Mac-Adresse empfangen
    - cronjob
    => auslesen "Mac-Adresse"
    => etherwake aufrufen

    Dieses sollte als Skript eine 15 Minutensache sein.
    => Wakeup über FTP... Dann kann man das Ganze über ftp triggern.

    Alternativ könnte man das als extra Funktion in bftpd einfügen.

    Was mir als "Security/Stability" Problem gerade einfällt:
    - ftp von aussen sichtbar
    => Jemand kann das zum "anonymen" Filetausch verwenden
    => Jemand kann recht schnell den Speicher mit einem 32 MB File vollschreiben => OOps der Box (?) was passiert ?

    Haveaniceday
     
  7. pseudonymer

    pseudonymer Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  8. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,112
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.