.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz Box Fon und Ortsgespräche

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von christophst, 30 Jan. 2005.

  1. christophst

    christophst Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe seit ein paar Tage ein Fritz Box for WLan.
    Beim telefonieren mit VOIP (1&1) habe ich folgendes Problem:
    Wenn ich eine Rufnummer ohne Vorwahl wähle (Ortsgespräch), so versucht die Fritz Box die Verbindung über das Festnetz herzustellen (die entsprechende LCD leuchtet) aber es kommt die Fehlermeldung " ... wurde von ihnen oder ihrem Kommunikationspartner nicht beauftragt".
    Wenn ich diesselbe Rufnummer über VOIP absetzte (*12#), dann die Rufnummer, ebenfalls ohne Vorwahl, wird die Verbindung korrekt hergestellt.
    Wenn ich die Vorwahl mitwähle, dann geht es in beiden Fällen gut.
    Hängt das Telefon direkt am Telefonanschluß (ohne Fritz-Box), dann kann ich Ortsgespräche natürlich ohne Vorwahl wählen.

    Wie kann ich die Fritzbox dazu bringen, auch ohne Vorwahl ein Ortsgespräch übers Festnetz zu führen??

    Falls jemand Rat weiß, bin ich dankbar.
     
  2. matten69

    matten69 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Dießen am Ammersee
    Hi,

    wähle *2#Rufnummer und die Verbindung wird übers Festnetz hergestellt.


    Gruß
    Martin
     
  3. christophst

    christophst Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt, was das Problem ist:

    Angenommen, ich will ein Ortsgespräch führen, das die Rufnummer
    VVVVVNNNNN hat, wobei VVVVV die Ortsvorwahl ist (die mit 0 beginnt) und NNNNN die Rufnummer, die ich wählen will.
    Dann tippe ich an einem normalen Telefonanschluss die NNNNN als Nummer ein und werde verbunden, da sich der Teilnehmer im selben Ortsbereich befindet wie ich.
    Seit Anschluss der Fritzbox Fon stelle ich bei mir folgendes Verhalten fest:
    Eingabe von NNNNN am Telefon: Laut Anzeige der LCD versucht die Box, die Verbindung übers Festnetz herzustellen, was aber mislingt (Fehlermeldung: " ... Leistungsmerkmal wurde von ihnen oder ihrem Kommunikationspartner nicht beauftragt").
    Eingabe von VVVVVNNNNN am Telefon: Die Verbindung wird übers Festnetz erfolgreich hergestellt, ich muss also die Vorwahl mitwählen.
    *2#NNNNN oder *11#NNNNN stellen die Verbindung übers Festnetz nicht her, Fehler wie oben
    *1#NNNNN oder *12#NNNNN stellen die Verbindung über VOIP dagegen erfolgreich her!
    Wird die Vorwahl mit angegeben, also VVVVVNNNNN, dann wird die Verbindung bei den obigen Beispielen erfolgreich sowohl über VOIP als auch über Festnetz hergestellt.
    Das Paradoxe ist also: Wenn ich über Festnetz verbinden will, muss ich auf jeden Fall auch im Ortsnetz die Vorwahl angeben, wenn ich über VOIP verbinden will, ist die Vorwahl offensichtlich entbehrlich.
    Meine Frage ist: Ist das Verhalten normal??
    Ich würde ganz gern im Ortsnetz auch weiterhin übers Festnetz ohne Vorwahl telefonieren, geht das bei euch??













     
  4. matten69

    matten69 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Dießen am Ammersee
    Hast du mal die Wahlregeln kontrolliert? Dort kannst du bestimmen wie sich die Box bei bestimmten Nummern oder Vorwahlen verhalten soll.
     
  5. christophst

    christophst Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe die Box in den Auslieferungszustand zurückversetzt, danach war das Verhalten weg.
    Aber: Sobald ich bei den Nebenstellen auf von Festnetz Analog auf Internet umstelle, ist das oben geschilderte Verhalten wieder da, d.h. über Festnetz kein Ortsgespräch ohne Vorwahl möglich.
    Auch wenn ich dann wieder auf Analog zurückstelle, ändert sich am oben geschilderten Verhalten nichts mehr, und ich muss im Festnetz auch beim Ortgespräch immer die Vorwahl wählen., um eine Verbindung zu bekommen.
    Fazit: Das Verhalten der Box hängt wohl nicht nur von den aktuellen Einstellungen ab, sondern auch von der Vorgeschichte dieser Einstellungen.

    Die Wahlregeln hatte ich bis hierher noch gar nicht ergänzt bzw. geändert.

    Trotzdem vielen Dank für die Tips.

    Es würde mich noch interessieren, ob ihr auch solche Probleme habt.

    Ich benutze die neueste Firmeware: FRITZ!Box Fon WLAN (UI), Firmware 08.03.29 und ein Siemens-Gigaset als analoges Telefon.
     
  6. BomBastiK

    BomBastiK Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kannst Du denn Ortsgespräche ohne Vorwahl führen wenn das Telefon direkt in der T-Com Dose steckt?
     
  7. zaphod123

    zaphod123 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Dez. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kannst Du lesen? Deine Frage hat er gleich im 1. Posting schon beantwortet:

    "Hängt das Telefon direkt am Telefonanschluß (ohne Fritz-Box), dann kann ich Ortsgespräche natürlich ohne Vorwahl wählen."

    Zap