FRITZ!Box Fon und Standleitung

Paladin

Neuer User
Mitglied seit
29 Aug 2004
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe vor mir das FRITZ!Box Fon zuzulegen, aber davor möchte ich mich absichern und fragen, ob alles Funktioniert wie ich mir das vorstelle. Deswegen brauche ich eure Hilfe.

Ich wohne in einem Studentenwohnheim. Hier erhält jeder Mitbewohner eine statische IP sowie die Angaben fürs DNS.

Zur Zeit nutze ich Sipgate in Verbindung mit X-lite und es funktioniert gut. Ich möchte aber nicht für jedes Gespäch meinen Rechner anschmeißen, sondern mit Hilfe der FRITZ!Box Fon mein altes Telefon weiterbenutzen.

Nachdem ich mir die Produktbeschreibung von FRITZ!Box Fon durchgelesen habe, ist mir aufgefallen, dass die ganze Zeit von DSL-Anschlüssen die Rede ist. Funktioniert das Gerät auch bei Leuten, die mit Hilfe einer Universitätsstandleitung ins internet gehen?

Für Antworten wäre ich echt dankbar!
 

allesOK

Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
732
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dein Kumpel könnte sich einen Router hinstellen der neben PPPoE auch echtes Netz-Routing kann, zum Beispiel die Draytek-Vigors. Dann kannst er sich mit seinem Rechner an den einen Port hängen und du mit einem ATA (siehe z.B. sipgate.de Webshop) dein Telefon an den anderen Port hängen, oder aber du hängst gleich ein Grandstream oder andere VoIP Telefon dran.
 

parlazzo

Neuer User
Mitglied seit
20 Jun 2004
Beiträge
98
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo paladin, machs wie ich, ich habe einen router (trendnet) am Glasfaserkabel des Uni-Rechenzentrums, am router ein Grandstream Telefon und meinen Rechner. Rechner kann aus bleiben, router und Telefon laufen auch ohne ihn. Such dir einen provider aus, ich bin sehr zufrieden mit sipgate und los gehts. Hier im Forum gibt es jede Menge kompetente Leute, die dich in allen dingen auch in der providerauswahl beraten werden.

tschuess, parlazzo
 

Paladin

Neuer User
Mitglied seit
29 Aug 2004
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die Infos.

Schade, dass es an einer Standleitung nicht betrieben werden kann. Dann werde ich mit ein VOIP-Telefon kaufen (Grandstream BT 101).
 

TOM

Mitglied
Mitglied seit
31 Mai 2004
Beiträge
701
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
nimm lieber einen ata, sipura oder grandstream, da bist du flexibler,
u.a. kannst du dann ein schnurlos tel anschließen und hast rufnummernspeicher oder schau dir mal das neue giptel an
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Naja, aber einen Router brauchst Du ja auf jeden Fall, sonst kannst Du ja nichtmehr mit deinem Rechner ins Netz. Es kann ja nur ein Gerät die Ip beziehen. Wie läuft das überhaupt bei Euch? Bekommt Ihr ne öffentliche Ip? Und wie wird die Ip zugewiesen? An Hand der MAC-Adresse?.
Wenn Du Dir einen Adapter kaufen solltest, dann nicht den 486er. Der ist manchmal ein bischen komisch. Besonders bei außergewöhnlichen Konfigurationen (kommt ja im Uninetz auch mal vor).
Es gibt inzwischen auch andere Router (ohne DSL-Modem), die VoIP können. z.B. von Leadtek und Draytek (wohl hier schwer zu erhalten da verdammt neu).Und Linksys will auch einen rausbringen. Wenn es nicht so eilig ist, dann kannst Du ja im Notfall noch ein bischen warten, und dich erstmal genau informieren, damit Du ein Gerät findest, das zu deinen Bedürfnissen gut passt.
 

Paladin

Neuer User
Mitglied seit
29 Aug 2004
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@ TOM

Kann man diese ata's auch an Standleitungen anschließen? Das ist für mich ganz wichtig!

Hat jemand Erfahrung mit ata's in Verbindung mit Standleitungen. Und welchen könnt ihr empfehlen? (Am besten ein ata welches mehrere accounts unterstützen kann wie z.B sowohl ein sipgate als auch ein Nikotel account)

DANKE


@Hupe

du bist mir 2 min zuvorgekommen :)
Die IP muss man ganz offiziell an der Uni beantragen. Dann erhält man eine IP und weitere Daten für DNS Server und Gateway.
Diese IP ist dann für das jeweilige Zimmer freigeschaltet. Ich habe den Admin gefragt ob ich ein Router benutzen darf und er hat dies bejaht. Darauf hin habe ich meinen alten Router angeschlossen (W-LINX MB-401S) und die Daten eingetragen, die ich vom Admin bekommen habe. Dann habe ich X-lite auf meinen Rechner installiert und meine Sipgate Daten eingetragen und siehe da alles funktioniert.
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also, wenn es bei Dir ein stinknormaler LAN-Anschluß ist, und du nur einen statische IP und so angeben mußt, dann sollte eigentlich jeder Adapter laufen. Wenn Du mehrere Accounts nutzen willst, dann läuft das wohl auf einen Sipura raus. Also der Sipura 2000 oder 3000. Wober der 3000er noch den Vortei hat, daß du dein (schon existierendes?) Telefon dran anschließen kannst. Die normale Telefonleitung würde dann durchgeschliffen. Das ist dann wie bei der FritzBox.
Würde allerdings einen Router davor schalten (wegen deines Compis). Sonst mußtest Du den Telefonadapter immer abziehen, wenn Du den Compi einstöpselst. Die gibt es ja schon ab 30¤.
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Schade, daß der RT31P2 hier wohl nochnicht zu kaufen ist. Da ist ja wohl auch ein Sipura drin. Aber wohl ein Sipura 2000.
 

Paladin

Neuer User
Mitglied seit
29 Aug 2004
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wow leute ihr seid ja echt schnell!

@hupe

in meinem letzten Posting hab ich etwas zu meiner IP geschrieben, du warst wieder zu schnell :)

Das mit dem Sipura 2000 hört sich gut an kostet auch nicht so viel (120 Euro).
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,156
Beiträge
2,030,770
Mitglieder
351,548
Neuestes Mitglied
Schmedie2