.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FRITZ!Box Fon WLAN 7050 und Siemens Gigaset ISDN 3075/4075

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Nordwind, 14 Aug. 2005.

  1. Nordwind

    Nordwind Neuer User

    Registriert seit:
    14 Aug. 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Forum,

    schönes Gruß und "Hallo", ich bin neu hier.

    Vorab ein Hinweis: Möglicherweise wurde meine Frage bereits so oder in ähnlicher Form gestellt. Meine Recherche im Forum war allerdings negativ oder ich bin nicht schlau draus geworden. Vielleicht habe ich auch nicht richtig geschaut. Für diesen Fall wäre ich für einen Hinweis dankbar.

    Seit letzter Woche bin ich Kunde bei 1 & 1 mit VoIP, Telefon- und Internetflat. Bisher hatte ich einen ISDN-Anschluss bei T-Com. Am vergangenen Freitag hat T-Com auf analog umgestellt, weil ich über 1 & 1 Internettelefonie betreibe, für die ich keinen ISDN-Anschlusses benötige. Das ISDN-NTBA habe ich deinstalliert und die Anschlüsse und Stecker entsprechend der Installationsanleitung montiert. Der DSL-Splitter ist also in der mittleren TAE-Dose.

    Bei der Lektüre der Installationsanleitung der FRITZ!Box habe ich folgendes festgestellt: Mein DSL-Splitter hat eine „NTBA-Buchse“. Daran ist der DSL Stecker von der FRITZ!Box angeschlossen. Die Installationsanweisung spricht von „DSL-Buchse“ am Splitter. Die gibt es an meinem Splitter nicht. Habe ich hier möglicherweise einen zu alten Splitter?

    Außerdem hat der Splitter eine TAE-Telefonbuchse. Daran ist die blaue ISDN/anlag-Buchse der FRITZ!Box angeschlossen. Das wird wohl korrekt sein.

    Jedenfalls funktioniert Telefonie nicht mehr reibungslos. Dies könnte auch am Anschluss der ISDN-Anlage Siemens Gigaset 4175 ist an die FRITZ!Box Fon WLAN 7050 liegen, die an Port "Fon S0" verbunden seit. Seit Umstellung auf analog ist störungsfreies Telefonieren über die Handgeräte, die an die Gigaset angemeldet sind, nicht mehr möglich. Die Siemens-DECT-Handgeräte zeigen im Display „Störung“. Arbeitet die Gigaset nicht mit der FRITZ!Box zusammen?

    Nachdem ich alle Stecker gezogen und diese wieder angeschließe, gehts dann wieder eine Zeit lang, bis die Handgeräte dann wieder "Störung" anzeigen. Zur Abhilfe habe ich erfolgreich ein altes Analog Telefon an die FRITZ!Box angeschlossen. Zumindest ist so störungsfreies Telefonieren möglich. Zeigt es außerdem, dass die Leitung fehlerfrei ist.

    Bleibt aber die Frage der korrekten Anbindung der Gigaset-Anlage. 1 & 1 hat damit geworben, ISDN-Anlage für VoIP nutzen zu können. Was könnte ich tun, um die Anlage an der FRITZ!Box zu nutzen, ohne immer die Stecker ziehen zu müssen?

    Wer kann mir weiterhelfen? Wäre darüber sehr glücklich.

    Hinweis: gerade lese ich einen Beitrag, der genau meine Frage zum Inhalt hat. Vielleicht kann dies beides zusammenpacken, damit die Antworten übersichtlich bleiben. Sorry.
     
  2. MGKG

    MGKG Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Nordwind,

    ich habe das Siemens Gigaset 4135 und 2 Mobilteile im Einsatz an der 7050 und habe keine Probleme.

    Die Fritzbox hat die die Firmware 14.03.71.

    Ich habe allerdings ISDN aber das dürfte egal sein, da die Anrufe die nach draußen gehen sollen über VOIP laufen sollen.

    Es könnte sein, dass du einfach mal Deine 7050 auf Werkseinstellung zurücksetzten mußt. Ich hatte am Anfang auch das Problem das verschiedene Funktionen an der FBOX nicht oder nur zeitweise gingen. Nachdem auf Werkseinstellung zurücksetzen und die Aktualisierung der Firmware hatte ich keine Probleme mehr.

    Gruß

    MGKG
     
  3. Nordwind

    Nordwind Neuer User

    Registriert seit:
    14 Aug. 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    es ging alles wunderbar mit ISDN. Am Freitag hat T-Com auf analog umgestellt und die Probleme begannen. "Störung" steht im Display der Mobilteile. Dann ziehe ich alle Stecker und Strippen mit der Folge, dass alles wieder funktioniert. Nach einer gewissen Zeit von 1 - 2 Stunden in denen nicht telefoniert wurde, dann wieder das gleiche Spiel: Störung. Wie gesagt, mit ISDN war alles gut.
    Das macht mich ganz krank.
    Wie setze ich denn die FBF 7050 zurück?
     
  4. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Meinst du diese Frage ernst? Auf der Konfigurationsseite steht "Zurücksetzen". Wichtig ist, daß Du hinterher wirklich neu konfigurierst und nicht eine Sicherung neu einspielst, weil dann das Problem wieder in die Box kopiert werden kann.
     
  5. Nordwind

    Nordwind Neuer User

    Registriert seit:
    14 Aug. 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, schon. Tut mir leid, wenn es ein wenig banal klingt. Habe den Menuepunkt zum Zurücksetzen mittlerweile funden.

    Wie meinst du das mit der Sicherung? Wie kann ich denn das Einspielen der möglichen falschen Einstellungen verhindern?
     
  6. fant

    fant Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Könnte es daran liegen, daß Dein Splitter noch auf ISDN eingestellt ist? Meines Wissens ist da ein Schalter dran, mit dem man zwischen ISDN und analog wählen kann. Außerdem mußt Du dann am Splitter die FritzBox mit dem Analogadapter (4pol Western-Buchse auf TAE-F-Stecker) anschließen. DSL-Verbindung zwischen Splitter und Router bleibt wie gehabt.

    Vielleicht hilft das ja.

    Gruß,
    Fant
     
  7. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das spielt in Deutschland keine Rolle, neue Splitter haben diesen Schalter nicht und bei alten Splittern sollte er auf ISDN stehen bleiben.
    Achtpolige Buchse, es muß der Adapter sein, der mit der Fritz Box geliefert wurde, ein anderer geht nicht.
    So ist es, wieso an dem Splitter eine Buchse mit "NTBA" beschriftet sein soll, ist mir ein Rätsel.
     
  8. Elwedritsche

    Elwedritsche Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es sieht mir eher so aus, wie ein Problem, das auch in anderen Threads behandelt wird:

    Ist die Fritzbox an einem analogen Amtsanschluss angeschlossen, dann stürzt der interne S0 Bus nach einer gewissen Zeit ab.

    Das Problem scheint in letzter Zeit häufiger aufzutreten (ich bin selbst auch betroffen), was darauf hindeuten könnte, dass es mit einer neueren Hardwareversion der Fritz!Box zu tun hat.
     
  9. tsol

    tsol Neuer User

    Registriert seit:
    2 Aug. 2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Update die Gigaset 3075/4175 mal auf die SX255 Firmware. Geht problemlos.

    Einfach die vorhandene Talk und Surf Software komplett deinstallieren inkl. der Treiber (falls installiert). Dann die Talk und Surf V6 der SX255 unter www.my-siemens.de downloaden. Installieren und bei der Installation einen Haken setzen bei "Firmware überprüfen". Dann (danach!) ggbf. noch ein Update auf die Version 206.

    Achtung: In die baugleichen T-Com T-Sinus Geräte (T-Sinus 45, T-Sinus 721X) nicht die Gigaset Firmware reinflashen!! Die nach dem gleichen Verfahren in eine T-Sinus 721 X SE umwandeln!

    Diese Updates lassen sich aufgrund einer kompletten Restruckturierung der Anlage nicht rückgängig machen - ist aber auch nicht notwendig.

    http://sg.xinfo.net/

    Viele Grüße
     
  10. Nordwind

    Nordwind Neuer User

    Registriert seit:
    14 Aug. 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meine 3075 ist immer noch eine 3075?!
     
  11. ArnoAlbrecht

    ArnoAlbrecht Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juni 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #11 ArnoAlbrecht, 9 Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 9 Juni 2014
    Die Firmware bei 3070/3075/4170/4175/SX205/SX255 kann man auch ohne die Installation von Talk & Surf installieren:

    Das gesamte Softwarepaket wird seit 2004 nicht mehr in 5 Pakete gelegt. Daher muss man die USB-Treiber und das Firmware-Update aus der EXE- oder ZIP-Datei extrahieren.
    Alle Dateien liegen im Ordner „gigaset-sx2x5“ in der Datei „data1.cab“ und können z.B. mit 7zip gelesen und in 2 Ordner kopiert/entpackt werden:
    Ordner USB-Treiber
    Ordner FW-Update
    Die Version der Firmware steht in der Datei „swdl.ini“.

    Order "USB-Treiber":
    \DectDev.inf
    \DectEnum.inf
    \wdmiu.inf
    \Driver\dectenum.sys
    \Driver\devinst.dll
    \Driver\gigser.sys
    \Driver\gigusb.sys
    \Driver\hrcmpa.sys
    \Driver\hrcwmac.sys
    \Driver\isdnci.dll
    \Driver\iuapiwdm.sys
    \Driver\kmonapi.sys
    \Driver\nethmpa.inf
    \Driver\nethrc.in_
    \Driver\sieci.dll
    \Driver\siellif.sys
    \Driver\bin\dectdev.daf
    \Driver\bin\drvinst.dab
    \Driver\bin\nethrc.inf
    \Driver\bin\serext.exe
    \Driver\bin\serinst.dab
    \Driver\bin\serinst.exe
    \Driver\bin\wdmiu1.daf

    Ordner FW-Update:
    NETMSGS.INI
    swdl.ini
    Siegs000.fmw
    Siegs001.fmw
    Siegs002.fmw
    swdl_esp.dll
    swdl_fra.dll
    swdl_ita.dll
    swdl_nid.dll
    swdl_deu.dll
    swdl_ptg.dll
    update.exe

    Firmware-Update:
    1. ACHTUNG: Alle Einstellungen der Gigaset notieren, da bei einigen Firmware-Updates alle Einstellungen gelöscht werden (z.B. beim Wechsel von V.3.143 auf 4.210).
    2. Windows-XP mit Adminrechten oder Windows-7(32-Bit) starten
    3. Gigaset mit USB-Kabel anschließen
    4. Manuell das Verzeichnis "USB-Treiber" anbieten und Treiber installieren lassen
    Installiert wird „Dect Device/Dect Base“ und „Netzwerkadapter/ISDN Wan driver“
    Ein Neustart ist nicht notwendig.
    5. Im Verzeichnis „FW-Update“ das Programm „update.exe“ starten, die alte Firmware-Version prüfen und bei Bedarf nach Anweisung installieren.

    Die letzte mir bekannte Firmware ist die Version 4.210 vom 09.01.2006. Diese Firmware steckt in Talk & Surf Version 6.0.36 (Stand 09.06.2014).

    Ich habe diese Firmware ohne Probleme auf einer 3075 und auf einer SX255 installiert.
     
  12. Benares

    Benares Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2006
    Beiträge:
    2,051
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Pfalz
    #12 Benares, 9 Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 9 Juni 2014
    Leichenfledderer, was hast du denn da ausgegraben? ;-)

    Ich hatte die Probleme mit den alten Treibern bei meiner SX255 satt und hab sie inzwischen durch eine "C430A IP" abgelöst (s. Signatur). Mit Win7/32 mag es ja notfalls noch klappen, nicht aber mit Win7/64 und darüber. Da bleibt zur Konfiguration nur noch eine VM mit Win7/32 oder XP. Das war mir dann doch zu umständlich.
     
  13. ArnoAlbrecht

    ArnoAlbrecht Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juni 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für den Hinweis, dass es in der VM unter 7(64) läuft. Das werde ich bestimmt auch mal brauchen.

    Ja, wenn man 4 Gigaset in Betireb hat, so wie ich, dann kümmert man sich darum.

    Gerne würde ich einfach eine FRITZ!Box 7390 oder 7490 für die DECT-Telefone einsetzen, aber die DECT-Leistung von AVM-Geräten ist einfach zu schlecht. Die alten Gigaset 3075/4175/SX255 sind einfach viel, viel besser und gebraucht auch richtig gut und günstig.

    Zum Konfigurieren anderer TK-Anlagen brauche ich ja auch immer noch eine serielle Schnittstelle und auch noch Windows-XP. Also habe ich noch alte PCs und Notebooks, die das noch können.

    P.S.: Diese Nachricht wurde auf einem 12 Jahre alten PC mit Windows-XP geschrieben.
     
  14. Benares

    Benares Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2006
    Beiträge:
    2,051
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Pfalz
    #14 Benares, 9 Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 9 Juni 2014
    Ja, die DECT-Leistung der 7390 oder 7490 war mir auch nicht gut genug (aber auch nicht sooo schlecht). Deshalb habe ich nicht die verwendet, sondern die SX255 (ISDN) durch eine "C430A IP" (VoIP) ersetzt, obwohl ich mit der SX255 immer sehr zufrieden war.

    D.h., keine internes ISDN mehr, sondern nur noch LAN/VoIP. Und die Konfiguration/FW-Update usw. erfolgt 100%ig per WEB. Die Funktionalität ist durchaus vergleichbar. Kann ich also nur empfehlen, insbesondere wenn man eine Fritzbox als Router hat.