FRITZ!Box Fon WLAN 7170 - Kindersicherung

RedLeffer

Neuer User
Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich hatte auf der Fritz Box eines bekannten die Kindersicherung aktiviert.
Und auch das häckchen gemacht, dass IP Adressen die nicht eingetragen sind keinen Zugriff haben.

Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass man ja ohne Probleme seine IP Adresse am Rechner ändern kann und man dann die Rechte der geänderten IP hat.

Das heißt man kann ja ganz einfach die Kindersicherung austricksen....


Gibt es nicht die Möglichkeit das auf Mac Adressen zu beschränken? Zwar kann man diese auch ändern, ist aber nicht ganz so einfach wie mit der IP.

Oder hat vielleicht noch jemand eine andere Idee?

Die Kinder haben auf den Rechner Admin Rechte, dabei wollte er es auch belassen.
Also fällt das GAST Konto schon mal weg.
 
H

Hans Juergen

Guest
Lade dir die in der FB unter Programme angebotene Kindersicherung herunter und installiere sie auf allen Rechnern, dann kannst du zusätzlich die einzelnen Benutzerkonten benennen.
 

RedLeffer

Neuer User
Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Hans,

aber das ändert doch nicht das Problem mit der IP Adresse oder?
Die Kinder haben ja eigene Rechner...
 
H

Hans Juergen

Guest
Diese Kindersicherung wird auf die Rechner der Kinder aufgespielt und übermittelt dann auch die Kontonamen. Auch wenn der Name auf einem anderen Rechner angemeldet wird, zählt die Uhr weiter... Zusätzlich kannst du bei den neueren Firmwares unter Netzwerkgeräte-Eigenschaften auswählen:
Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IP-Adresse zuweisen.
 

RedLeffer

Neuer User
Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke Hans,

ich habe garde noch einen Weg gefunden.
Ich werde einfach in den Gruppenrichtlinien erstmal einstellen, dass das ändern der IP gar nicht möglich ist.
Mal sehen wie lange das hält, danach werde ich dann die Kindersicherung mal installieren!
 

Verpeiler

Mitglied
Mitglied seit
20 Okt 2004
Beiträge
359
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da hilft nur das Entziehen der Admin-Rechte, wie es in Firmennetzwerken absolut gängig ist. Die Mac-Adresse kann in der Regel ja ebenfalls geändert/manipuliert werden. Das Tool für die Kindersicherung bringt hier mit Adminrechten ebenfalls nichts.

Sozialpädagogische Massnahmen kann dir die Fbox natürlich nicht abnehmen. Das wäre dann eher ein Fall für die "Super Nanny". ;)
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,897
Punkte für Reaktionen
72
Punkte
48
Sozialpädagogische Massnahmen kann dir die Fbox natürlich nicht abnehmen. Das wäre dann eher ein Fall für die "Super Nanny". ;)
Nach der "stillen Ecke" der "stillen Treppe" kommt nun die "stille Fritzbox" :lach: (scnr)
 

tim14

Neuer User
Mitglied seit
8 Dez 2008
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich bin 14 und mein vater hat ne 7270 und er hat kindersicherung rein gemacht.
Ja man kann sie umgehen mit der IP (indem man 192.168.178.20 als neu ip nimmt und als Standard Gateway 192.168.178.1 nimmt )
Ps: Beste Schutzmaßnahme ist nen Userzugang(ohne adminrechte keine ip änderung)
Posting 2:
Hallo,
ich bins nochmal die Mac spielt keine rolle bei der kindersicherung.
Die Kinder könnten halt sich eine neu Mac machen aber man kann bei der Fritz Box ein Häckchen setzen "keine neuen MAC zulassen".
PS. Ich bin zur guten Seite gewechselt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,328
Beiträge
2,021,215
Mitglieder
349,871
Neuestes Mitglied
ippf2