.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz Box Fon WLAN (alt) und FritzX USB

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von otello, 12 Apr. 2005.

  1. otello

    otello Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zur Zeit nutze ich eine FritzX USB Analage an der 3 analoge Telefone und 1 analoges Fax angeschlossen sind. Jetzt plane ich den Erwerb der Fritz Box Fon Analage, über die dann 2 der 3 Telefone laufen sollen.
    So wie ich es bisher verstanden habe, gibt es zwei Möglichkeiten die Anlagen anzuschlißen:
    1. Beide "nebeneinander" an den NTBA. Ist es dann möglich, Telefon 1 welches an der Fritz X hängt und Fon 2 welches an der Fritz Box Fon hängt die gleiche Eingangs MSN (nämlich MSN2 siehe Zeichnung) zuzuweisen, so dass beide gleichzeitig klingeln? Oder wird in diesem Fall nur das Telefon klingeln welches an der Anlage hängt, die sich den Anruf als ersten am NTBA "schnappt"?

    Die 2. Variante ist wohl die, dass ich die FRITZ Box an einen analogen Anschluss der FritzX anschließe. (einen ISDN Ausgang hat die FritzX ja leider nicht) Welche Nachteile bringt diese Lösung mit sich? So wie ich es hier im Forum verfolgt habe ist bei derartigen Lösungen ja häufig von Problemen mit der Rufnummernanzeige zu rechnen.
    Würde das dann in der praktischen Umsetzung so aussehen, dass ich bei der FritzX Analage dem analogen Anschluss, an welchem die Fritz Box Fon hängt, die MSNs 1 und 2 zuweise, und diese dann von der Fritz Box Fon Analage auf die entsprechenden Telefon 2 und 3 (siehe Zeichnung) weiterverteilen lasse ?

    Es bleibt noch eine Frage zur Fritz Box Fon und zwar die, ob es. wie in der Zeichnung bei beiden Varianten, möglich ist, dem Fon 3 eine Abgangsrufnummer zuzuweisen, die jedoch nicht Eingangsrufnummer ist. (Wenn auf MSN2 angerufen wird soll Fon 3 nicht klingeln, ausgehende Festnetzanrufe sollen jedoch über MSN 2 laufen) So wie ich die mir vorliegende Bedienungsanleitung interpretiere, ist eine Abgangsrufnummer immer automatisch auch Eingangsrufnummer.

    Ich hoffe meine Beschreibungen waren nicht zu verwirrend und lassen sich mit hilfe der Skizzen verstehen ;-)

    Vielen Dank für eure Antworten !!
     

    Anhänge:

  2. duke-f

    duke-f Neuer User

    Registriert seit:
    23 März 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meine Variante ist die folgende:
    FRITZ!Box 7170 am Splitter und an NTBA. Dann ist an der FB ein Anschluss für ISDN-Anlagen. Daran hängt meine alte FRITZ!X PC (leider noch Version 1) mit ihren alten Einstellungen (Rufnummern u. dgl.). Sowohl an der FB als auch an FRITZ!X PC kann ich unterschiedliche Nummern für eingehende und ausgehende Anrufe einstellen. Problem mit der Version 1 des FRITZ!X PC ist jedoch, dass ich über die daran angeschlossenen Telefonen nicht direkt auf die FB zugreifen kann, das geht offensichtlich erst ab Version 2 oder FRITZ!X USB. Angeschlossen sind 4 Telefone über FRITZ!X PC und eines direkt an der FB. Zudem nutze ich für einen Computer noch den ISDN-Internetzugang über FRITZ!X PC, die anderen gehen über DSL. Faxen geht sowohl über der Computer über FRITZ!X PC als auch über die direkt an der FB angeschlossenen PC's. (Sogar über kreuz, da alle Computer über Netzkarten miteinander zusätzlich verbunden sind.)

    Kurz: Mein Vorschlag: Umgekehte Anordung Deiner Variante 2.