.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz Box Fon Wlan - Modem ausschalten - Router nutzen!

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von timecrash, 26 Jan. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. timecrash

    timecrash Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, hab schon ganz viele Beiträge gelesen aber noch keine Antwort auf meine Frage gefunden.

    Ich wohne in Belgien - Annex A
    Habe die FBFW und die SX541 zur Auswahl.

    An meinem Anschluss hängt ein Modem.
    Die Stecker sind in der Größe von analogen Steckern halt. An dem Modem ist bisher ein Router angeschlossen. Daran ein Switch.

    Geht es das ich die FBFW nur als Router nutze und das FBFW-Modem außer acht lasse. Auf Annex A umprogrammieren bringt mir ja auch nichts weil ich ja das Modem dranhängen habe. Die Analogen Kabel passen ja auch nicht in die FBFW.

    komme nicht weiter
     
  2. tjhooker

    tjhooker Mitglied

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Mailand
    Hallo,

    Ich habe heute die FBF installiert. Habe Belgacom-Analog-Telefon und Belgacom/Skynet ADSL.

    Da die FBF aus Deuschland kam, war sie auf Annex B gestellt. Mit Hilfe von haveaniceday habe ich die auf Annex A geschaltet, sowie die ATM-Parameter eingegeben (damit die Anmeldung nicht immer 5 Minuten dauert). An der FBF habe ich einen WLAN-Router zu hängen.

    Lass Dein jetziges Modem einfach weg, und nimm die FBF für alles. Der RJ11 vom ADSL-Splitter passt auch in den RJ45 vom FBF, auch die Beschaltung (die beiden inneren Kontakte) ist korrekt. Für den Anschluss an das Festnetz muss ich noch ein RJ45 auf RJ11 basteln (da sind nicht die jeweils inneren Kontake belegt).

    Der Tobi
     
  3. ozone_killer

    ozone_killer Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo tjhooker,

    hänge in Antwerpen an Anschluss Belgacom ADSL Analog beim Versuch, die FBF (7050, umgestellt auf Annex A, VPI 8 VCI 35, PPPoE - Dank an heavaniceday 8) ) eine DSL-Verbindung herstellen zu lassen.

    Mehr als die Diagnose, dass die FBF das Training begonnen hat, passiert da nicht. :shock: (ja, wir sind schon geduldig, auch nach einer ganzen Nacht Training is am nächsten Morgen keine Verbindung da...)

    Habe bisher Speedtouch 530 (von Belgacom mitgeliefert) am Anschluss ohne ein einziges Problem verwendet :roll:

    Gibt es noch etwas, was man beim Betrieb der FBF am Netz der Belgacom wissen müßte ausser Annex A, VPI 8 VCI 35, PPPoE :?:
     
  4. tjhooker

    tjhooker Mitglied

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Mailand
    Tja, schwer zu sagen. Laut AVM ist die Hardware bei den Annex A und Annex B Geräten NICHT identisch. Somit war der AVM-Support auch sehr überrascht (oder tat zumindest so), dass sich eine Box so einfach umpolen lässt.

    Ich hatte vorher einen Netopia-Router von Belgacom, und habe von dort die VPI und VCI-Werte übernommen. Mit Auto-Detect geht es auch, dauert aber sehr lange...

    Der Tobi
     
  5. ozone_killer

    ozone_killer Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    FBF 7050 an Belgacom DSL - trotz Annex A keine Verbing

    Danke für's reply,
    das sieht noch nicht so vielversprechend aus :?

    Dann werde ich mal probieren das Speedtouch 530 weiter als Modem zu verwenden und die FBF 7050 zwischen Rechner und Modem hängen, hat schliesslich zwei 10/100BaseT-Anschlüsse.

    Muss aber noch rausfinden, wie das genau zu bewerkstelligen ist :shock: mit DHCP und die 7050 als Gateway eintragen...

    Hat jemand da einen Link hier im Forum?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.