.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

fritz! box fon wlan / netcologne

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von ca.funke, 17 Jan. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ca.funke

    ca.funke Neuer User

    Registriert seit:
    17 Jan. 2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    -----------------------

    Technischer Teil:
    ist es möglich eine "Fritz! Box Fon WLAN" an einen DSL-Anschluß von Netcologne anzuschliessen, also das interne Modem der Box zu nutzen?

    Laut Netcologne Support geht es nicht.

    (Habe bisher weder Anschluß noch Gerät, möchte das nur vor Bestellung klären)

    -----------------------

    Nichttechnischer Teil:
    Wäre sehr praktisch alles (Modem, Router, WLAN) in einem Gerät zu haben, damit die bessere Hälfte nicht wegen "Kabelverschlag" im Flur meckert.

    -----------------------

    Dank + Gruß

    Christian
     
  2. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Falls Netcologne andere DSL-Parameter als die Telekom verlangt, mußt Du das von denen dann gestellte Modem benutzen. Daran kannst Du dann nur die Fritz Box Fon ata anschließen, denn PPPoE wird wohl auch Netcologne verwenden. Diese Box gibt es leider (noch) nicht mit Wlan, Deine bessere Hälfte dürfte also nicht begeistert sein. Dafür hast Du dann die Möglichkeit, das Wlan-Gerät (AP oder Router) frei zu platzieren, was der Qualität der Verbindung zugute kommt.
    Vielleicht gibt es ja ein Forum zu Netcologne speziell, denn ob die wirklich spezielle DSL-Modems verlangen, können Dir andere Nutzer dieses Regionalanbieters sicher eher beantworten.
     
  3. pfeffer

    pfeffer Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    da ich auch mal mit dem Gedanken gespielt habe, mir einen Netcologne-Anschluss anzuschaffen (jetzt aber bei ish-Internet übers Fernsehkabel gelandet bin), habe ich auch versucht, mich schlau zu machen.
    Mein ergebnis war: es geht. Evtl. muss man an der Fritz!Box Fon andere VCI- und VPI-Werte einstellen. Aber sie versucht auch automatisch die gängigsten VCP-/VPI-Wertekombinationen durch (um heraus zu bekommen welche nach VCI oder und VPI und Netcologne googlen). In der Firmware .23 können die entsprechenden Werte über das Webinterface eingegeben werden.

    Es müsste also gehen.

    Gruß,
    Pfeffer.
     
  4. ca.funke

    ca.funke Neuer User

    Registriert seit:
    17 Jan. 2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sodenn, nach ermutigender e-mail vom AVM-Support werde ich den Kram nun bestellen und es versuchen.

    Mehrere Forenbeiträge beschreiben die VPI/VCI Werte für Netcologne wie folgt:

    VPI 8
    VCI 35

    Was das ist und was es bedeutet ist mir bisher unklar. Was immer ich rausfinde, sowie eine (nicht-)Erfolgsmeldung werde ich dann mitte Februar hier posten. Bis dahin freue ich mich natürlich über Details.

    Gruß aus (noch) Irland allerseits. :)
     
  5. christoph7

    christoph7 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Okt. 2004
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  6. bigfraggle

    bigfraggle Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    VPI und VCI bzw. die ATM-Einstellungen sind interessant, wenn es sich nicht um einen UR2-kompatiblen Anschluss handelt. Darüber kann man halt festlegen, wie die Box mit dem Anschluss kommunizieren muss.

    Wenn du die Box hast, musst du unter System/Ansicht erst die Experteneinstellungen aktivieren, danach kann du die Daten unter Internet/DSL-Einstellungen konfigurieren.
     
  7. MarcoL

    MarcoL Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe die FBF+WLAN 7050 letzte Woche an einem NETCOLOGNE DSL-Anschluss ohne Probleme angeschlossen.
    Die Box sucht sich den Anschluss ab, wenn unter der Rubrik "Anbieter" - "...andere" ausgewählt wird.
    Die Info von NETCOLOGNE war, dass es NUR mit dem NC-eigenen DSL-Modem geht - aber, wer versucht, der gewinnt !

    Guss Marco :)
     
  8. lukas1981

    lukas1981 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juli 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    also ich kann dir folgendes zu NC sagen:
    Da NetCologne nciht auf einen anderen Standard, aber auf andere Pfade zwischen DSLAM und BRAS setzt, sind Modifikationen am DSL-Endgerät nötig. Da aber die AVM Box die korrekten PFade (VC und VP) bereitstellt werden die Datenpakete korrekt an den Knoten weitergeleitet.

    Bei langen Leitungen hast du aber folgendes Problem:
    Die Box ist nicht auf das NetCologne-Frequenzband eingestellt, sodass die Leitungswerte schlechter werden.
    Hier ein Beispiel einer ca. 2,8 km langen Leitung mit einem letzten (1,5km langen) Querschnitt von 350 mit AVM und dem aktuellen CN Modem:

    AVM Box:
    eitungswerte in Richtung Upstream
    Signal-/Rauschabstand = 0dB
    Daempfung = 28dB
    Bitrate aktuell = 608kbit/s
    Bitrate maximal = 512kbit/s

    Leitungswerte in Richtung Downstream
    Signal-/Rauschabstand = 8dB
    Daempfung = 43dB
    Bitrate aktuell = 5408kbit/s
    Bitrate maximal = 5920kbit/s

    CN Modem:
    eitungswerte in Richtung Upstream
    Signal-/Rauschabstand = 5dB
    Daempfung = 28dB
    Bitrate aktuell = 653kbit/s
    Bitrate maximal = 653kbit/s

    Leitungswerte in Richtung Downstream
    Signal-/Rauschabstand = 12dB
    Daempfung = 49dB
    Bitrate aktuell = 6188kbit/s
    Bitrate maximal = 6156kbit/s
     
  9. christoph7

    christoph7 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Okt. 2004
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hätte da ein paar Fragen zu deinem Beitrag:
    - Querschnitt von 350? Welche Einheit?
    - CN-Modem, wofür steht CN? Etwas genaueres zu dem Modem?
    - Womit sind deine Werte gemessen worden? Die AVM-Werte mit der AVM-Box-Weboberfläche?
    Und beim CN-Modem?
    - Womit erklärst du dir den offensichtlich schlechteren Dämpfungswert Downstream mit dem CN-Modem?
    - Lief DSL überhaupt mit der AVM-Box?
    - Und letzte Frage :) 6MBit bei Netcologne? Wo gibts das denn?
    - Ach da fällt mir doch noch eine Frage ein, falls ich darf: Woher hast du die Info, dass NC(Netcologne) ein anderes Frequenzband nutzt? Weißt du vielleicht genaueres? Welches Spektrum nutzt die T-Com, welches NC?

    DANKE,
    Gruß, Christoph
     
  10. lukas1981

    lukas1981 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juli 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Chris,

    du hast Post ;)
     
  11. lukas1981

    lukas1981 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juli 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So kurze Rückmeldung:
    Die FBF verrichtete seinen Dienst bei meiner 4Mbit Leitung ohne Probleme. Nun mit meinem 6 Mbit Prfofil (bevor Ihr Fragt, wartet die Pressekonfernz ab oder schaut mal bei news.netcologne.de nach) hab ich andauernd aussetzer mit der Box. Bedeutet: Kein Datentransfer für sekunden, komplette Auslastung der Box.

    AVM hat sich seit einer Woche bei mir nicht gemeldet. Leider kann ich die Box für das 6 Mbit Profil nicht weiterempfehlen. Das Modem in der Box ist gelinge ausgedrückt: SUBOPTIMAL!

    Bye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.