.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FRITZ!Box Fon zu FRITZ!Box Fon ATA

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von boxxer, 6 Jan. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. boxxer

    boxxer Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!!!

    Ich habe hier schon einige Threads gelesen (u.a. FRITZ!Box Fon hinter einem Router). Bisher gibt es aber wohl keine zufriedenstellende Lösung eine FRITZ!Box Fon wie eine FRITZ!Box Fon ATA zu betreiben. Ich habe die vorgeschlagenen Ansätze alle ohne Erfolg ausprobiert.
    Beim stöbern duch das Dateisystem der Fritzbox ist mir eine Idee gekommen: In der datei /etc/init.d/rc.config wird aus der Variable HWRevision aus /proc/sys/dev/adam2/environment die Variable CONFIG_PRODUKT_NAME generiert.
    Wäre es möglich einfach mit einer Änderung der HWRevision Nummer der Box dauerhaft vorzugaukeln sie wäre eine FRITZ!Box Fon ATA?

    Ich besitze eine FRITZ!Box Fon mit folgender Ausgabe aus 'cat /proc/sys/dev/adam2/environment'

    HWRevision 58
    ProductID Fritz_Box_FON
    SerialNumber 0000000000000000
    autoload yes
    bootloaderVersion 0.18.01
    bootserport tty0
    bluetooth 00:04:0E:FF:FF:07
    cpufrequency 150000000
    firstfreeaddress 0x94730938
    firmware_version freenet
    firmware_info 06.03.22
    flashsize 0x00400000
    maca 00:04:0E:16:17:C2
    macb
    macc
    macwlan
    macdsl 00:04:0E:16:17:C3
    memsize 0x01000000
    modetty0 38400,n,8,1,hw
    modetty1 38400,n,8,1,hw
    mtd0 0x900C0000,0x903C0000
    mtd1 0x90010000,0x900C0000
    mtd2 0x90000000,0x90010000
    mtd3 0x903C0000,0x903E0000
    mtd4 0x903E0000,0x90400000
    my_ipaddress 192.168.178.1
    prompt AVM_Ar7
    reserved 00:04:0E:FF:FF:00
    req_fullrate_freq 125000000
    sysfrequency 125000000
    usb_board_mac 00:04:0E:16:17:C4
    usb_rndis_mac 00:04:0E:16:17:C5
    usb_device_id 0x3A00
    usb_revision_id 0x0100
    usb_device_name USB DSL Device
    usb_manufacturer_name AVM

    Ideen? Vorschläge?

    B.
     
  2. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hi.
    Hast du's mal hier probiert:
    http://fritz.box/cgi-bin/../cgi-bin....html&var:pagename=interfaces&var:pagetitle=
    Aber vorher überlegen, wie du wieder auf die Box kommst, wenn was mit dem Webserver nicht klappt. (telnetd und so)

    MfG Oliver

    edit:Grad probiert, geht auch nicht. :evil:
    Hast du probiert die ar7.cfg direkt zu editieren.
    Code:
     brinterfaces {
             name = "lan";
             dhcp = yes;
    
    Dann macht das lan Interface dhcp. Ich weiß nur nicht, ob die route dann noch geht.
     
  3. boxxer

    boxxer Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jo!

    Hab ich alles ausprobiert. Die Fritzbox ist mittlerweile so weit, dass sie sich per dhcp von meinem Router die Lan-Einstellungen besorgt. Ping auf www.google.de geht auch. Hab dem Router (Devolo DSL Router) die DMZ mitgegeben und auch noch die UDP-Ports geforwarded. Hat alles keinen Erfolg gehabt. Daher hatte ich die Idee der Fritzbox vorzugaukeln, sie wäre eine ATA. Die beiden Boxen müssten bis auf das DSL-Modem ja baugleich sein. Ich hatte mal im Forum gesehen, dass eine Wlan-Box HWRevision: 61 hat. Meine Fritzbox hat ne 58. Ich weiss, es wäre zu schön um wahr zu sein, aber vielleicht ist es so einfach, dass man die Nummer ändert.

    Gruss,
    B.
     
  4. boxxer

    boxxer Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht könnte hier mal jemand die HWRevision-Nummer seiner FRITZ!Box Fon ATA posten.
    Mittels
    'cat /proc/sys/dev/adam2/environment'
    innerhalb einer telnet-Session bekommt man u.a. die HWRevision ausgegeben.
    Einfach hier posten. Danke!!!

    B.
     
  5. southy

    southy Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2004
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ich habe das gleiche Problem: Ich habe hier eine fon wlan, die bestellte ata ist von freenet noch nicht gekommen.
    Wegen QSC muss ich über einen anderen Router oder zumindest DSL -Modem gehen.

    Du meinst also, mit fritzbox als Router? Ping über -> Box -> Devolo -> DSL?
    Du hast es also damit schon geschafft, die default-route Richtung PPPoE-Interface aufs normale LAN umzubiegen, sehe ich das richtig?
    Wie hast Du das gemacht?


    Mein Augenmerk liegt zunächst mal nur auf IP-Tel, also weitere Routen für über die Box drüber oder dran vorbei brauch ich nicht.
    Das Problem ist jetzt halt, dem Ding beizubringen, die Telefonie nicht über PPPoE zu routen, sondern über die Ethernet-Schnittstelle Richtung meines anderen Routers.

    Ich habe versucht, einfach eine Route auf der Box anzulegen mit der IP meines SIP-Anbieters als Ziel und meinem anderen Router als Gateway, aber die Box checkt das nicht.

    Interessant ist insbesondere, daß in der Übersicht bei "Internettelefonie" steht "Keine Internetverbindung".

    Also: Sie merkt nicht nur: Die normale Route zum SIP-Anbieter tut ned, kann mich nicht einloggen (Dann würde was anderes dranstehen: "Nicht registriert" oder so), sondern sie setzt offenbar den Zustand "DSL online" grundsätzlich voraus, um einen SIP-login überhaupt zu versuchen.

    Wenn das wirklich so ist, geht allein mit Routen umbiegen natürlich nichts.

    An sich klar ist aber mal, daß diese Änderung irgendwie auf jeden Fall möglich sein muß, denn wenn sich die ata nur dadurch unterscheidet, daß kein DSL-Modem drin ist (oder abgeschaltet), dann muss

    1. das Routing eben auf das LAN-Interface geroutet werden statt auf das DSL-Modem
    2. Und der Punkt mit dem "online-Status-check" irgendwie" geklärt sein.

    Punkt 1 - Routing - zu ändern sollte sicher irgendwie recht einfach gehen.
    Bei Punkt 2 bin ich eben nicht sicher, ob meine Schlussfolgerunge stimmt.

    Viele Grüße,
    Jan
     
  6. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    @boxxer
    Die ATA hat keinen telnetd :)

    Code:
    #################################################
    # Fritz!Box Fon ATA
    #################################################
    HW=71 OEM=all     CAPI=y
    HW=71 OEM=all     FON=y
    HW=71 OEM=all     WLAN=n
    HW=71 OEM=all     DSL=n
    HW=71 OEM=all     UBIK2=n
    HW=71 OEM=all     VLYNQ0=0
    HW=71 OEM=all     VLYNQ1=0
    HW=71 OEM=all     ANNEX=n
    HW=71 OEM=all     BASIS=y
    HW=71 OEM=all     PRODUKT=Fritz_Box_FON_ATA
    HW=71 OEM=all     PRODUKT_NAME=FRITZ!Box#Fon#ata
    HW=71 OEM=all     OEM_DEFAULT=avm
    HW=71 OEM=all     INSTALL_TYPE=ar7_4MB_0dsl_2eth_2ab_isdn_pots_15751
    HW=71 OEM=all     VERSION_MAJOR=11
    HW=71 OEM=all     ETH_COUNT=2
    HW=71 OEM=all     CDROM=n
    HW=71 OEM=all     FIRMWARE_URL=http://www.avm.de/fritz_box_fon_ata_firmware
    MfG Oliver
     
  7. southy

    southy Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2004
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hat jemand schonmal probiert,

    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=8322

    Ar7.cfg:
    "dsl-interfaces"->name=>auf eth0

    und dann
    in der user.default nen eigenen Default_GW zu hinterlegen?

    Alle Vorschläge von traxanos, vielleicht kennt Ihr sie ja schon, hat nur hier noch keiner von gesprochen.
    Ich habe leider grade nur eine Fremde Box da, damit darf ich nicht rumspielen, sonst tut mir da jemand sehr weh ;-)

    Southy
     
  8. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hier ist mal die ar7.cfg von der ATA, vielleicht könnt ihr damit was anfangen...

    MfG Oliver
     

    Anhänge:

    • ar7.zip
      Dateigröße:
      2 KB
      Aufrufe:
      50
  9. boxxer

    boxxer Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @southy

    Die Box hängt hinter einem DSL-Router (Devolo), der die Inet-Verbindung herstellt. Innerhalb einer telnet-session auf der Box kann ich www.google.de anpingen. Die Box hat also vollen Inet-Zugang ohne das DSL-Interface.

    Damit die Fritzbox nicht über eigene DSL-Schnittstelle, sondern über Ethernet ins Inet get musst du nur in der /var/flash/ar7.cfg 'dhcp=yes' setzen. Ich hab mal den wichtigen Teil aus der ar7.cfg hier angefügt und mit Kommentar versehen:

    ----------------snip!!!---------------------
    ar7cfg {
    mode = dsldmode_bridge;
    tsdisabled = yes;
    dhcpenabled = yes;
    igddenabled = no;
    igdd_control_enabled = no;
    wan_bridge_with_dhcpc = yes;
    wan_bridge_gateway = 192.168.0.253;
    dhcpc_use_static_dns = yes;
    ethmode = ethmode_router;
    ethinterfaces {
    name = "eth0";
    dhcp = yes; #Netzwerkeinstellungen über dhcp
    ipaddr = 192.168.0.20;
    netmask = 255.255.255.0;
    dstipaddr = 0.0.0.0;
    dhcpenabled = no;
    dhcpstart = 0.0.0.0;
    dhcpend = 0.0.0.0;
    -------------------snap!!!----------------------

    Das wars schon, nach einem reboot hat die Box über eth0 Zugang zum Inet. Es muss natürlich ein DHCP-Server im Netz vorhanden sein.

    Mein Problem ist jetzt nur, die Box dazu zu bewegen sich beim VoIP-Provider anzumelden. Aus den anderen Beiträgen hab ich den Eindruck gewonnen, dass eine FRITZ!Box Fon sich ausschließlich über die DSL-Schnittstelle beim Provider anmeldet. Daher meine Idee, ihr irgendwie vorzugaukeln, sie sei eine ATA. Damit wäre auch dein Punkt 2 gelöst.
    Es sind ja schon einige hilfreiche Posts eingegangen (@olistudent Danke für die ar7.cfg und die HWRevision). Ich werd mal schauen, ob sich da was machen lässt.


    B.
     
  10. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Vielleicht langt es auch die ar7.cfg zu editieren:
    Die wichtigen Zeilen sind wohl:

    mode = dsldmode_both;
    ethmode = ethmode_bridge;
    pppoeiface = "eth0";

    MfG Oliver
     
  11. southy

    southy Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2004
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, ich habs mir angeschaut, könnte gehen.
    Aber heute habe ich meine ata bekommen und von daher ist das jetzt hier nicht mehr so dringend, an der nicht-ata darf ich eh grad ned rumspielen, weil sie mir nicht gehört.

    Aber sobald ich die Gelegenheit habe, wird das probiert...

    Southy
     
  12. Edi_der_wolf

    Edi_der_wolf Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo.
    hat denn inzwischen jemand eine Lösung gefunden wie ich eine FBF zur FBF ATA umbauen kann?

    Bin dankbar für jeden Hinweis.

    Gruß
    Edi
     
  13. cyberax

    cyberax Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Habe zunächst einmal nur in ar7.cfg den Eintrag "dhcp = yes" und anschließend auch "mode = dsldmode_both" editiert. (Firmware ist 08.03.37mod-0.53),

    Nun bekommt die FBF Wlan von dem Router eine IP-Adresse. Der Ping zu www.google.de klappt nun auch (btw: wie kann ich das pingen stoppen, hier hat er unendlich weitergemacht, bis ich den Stecker gezogen habe). Vermutlich waren also die DNS-Server vorher das Problem, denn die sonstigen IP-Einstellungen sind jetzt scheinbar genauso. WLAN Zugang mit Laptop geht nach wie vor auch problemlos.

    Auch kann ich nun wählen, bin also bei den SIP-Servern angemeldet. Wenn ich anrufe klingelt es bei dem Angerufenen, allerdings höre ich nichts, wahlweise manchmal (wann genau habe ich noch nicht rausbekommen) auch das Klingelzeichen. Angerufen werden kann ich nun auch.

    Das Hauptproblem ist aber, dass der Ton nur einseitig läuft, d.h. der andere hört mich, ich höre aber nichts. Tritt sowohl mit sipgate.de, alsauch mit 1&1 auf und bei ein- wie ausgehenden Anrufen.

    Telnet gibt nach voipd -R folgendes aus:

    ~ # voipd -R
    Mar 29 13:34:09 voipd[339]: >>> Request: REGISTER sip:sipgate.de
    Mar 29 13:34:09 voipd[339]: >>> Request: REGISTER sip:1und1.de
    ~ # Mar 29 13:34:09 voipd[339]: <<< Status: 401 Unauthorized
    Mar 29 13:34:09 voipd[339]: query_local_ipaddress: 0.0.0.0
    Mar 29 13:34:09 voipd[339]: >>> Request: REGISTER sip:sipgate.de
    Mar 29 13:34:09 voipd[339]: <<< Status: 401 Unauthorized
    Mar 29 13:34:09 voipd[339]: query_local_ipaddress: 0.0.0.0
    Mar 29 13:34:09 voipd[339]: >>> Request: REGISTER sip:1und1.de
    Mar 29 13:34:09 voipd[339]: <<< Status: 200 OK
    Mar 29 13:34:09 voipd[339]: sip:788XXXX@213.XXX.XX.XX:40458: REGISTER complete (next in 1620 seconds)
    Mar 29 13:34:09 voipd[339]: <<< Status: 200 OK
    Mar 29 13:34:09 voipd[339]: sip:492303XXXXXX@XXX.XXX.XX.XX:40458: REGISTER complete (next in 1620 seconds)

    Könnte das heißen, dass die Box zunächst erfolglos versucht sich anzumelden und es erst beim zweiten versuch schafft???

    Beim Versuch, ein Telefonat aufzubauen (über sipgate, diesmal höre ich es auch klingeln, die Gegenseite hebt ab und hört mich, ich aber nicht sie) spuckt Telnet folgendes aus:

    ~ # Mar 29 13:36:49 voipd[339]: incoming(4:appl=2 plci=0x204 ncci=0x0 incoming): 11 <- 1
    Mar 29 13:36:49 voipd[339]: >>> Request: REGISTER sip:sipgate.de
    Mar 29 13:36:49 voipd[339]: disconnected(appl=2 plci=0x204 ncci=0x0 incoming): remote: 0x0000 (0x0000) - No additional information
    Mar 29 13:36:49 voipd[339]: <<< Status: 401 Unauthorized
    Mar 29 13:36:49 voipd[339]: query_local_ipaddress: 0.0.0.0
    Mar 29 13:36:49 voipd[339]: >>> Request: REGISTER sip:sipgate.de
    Mar 29 13:36:49 voipd[339]: <<< Status: 200 OK
    Mar 29 13:36:49 voipd[339]: sip:788XXXX@XXX.XXX.XX.XX:40458: REGISTER complete (next in 1620 seconds)
    Mar 29 13:36:51 voipd[339]: incoming(4:appl=2 plci=0x204 ncci=0x0 incoming): 11 1820315 <- 1
    Mar 29 13:36:51 voipd[339]: >>> Request: REGISTER sip:sipgate.de
    Mar 29 13:36:51 voipd[339]: <<< Status: 401 Unauthorized
    Mar 29 13:36:51 voipd[339]: query_local_ipaddress: 0.0.0.0
    Mar 29 13:36:51 voipd[339]: >>> Request: REGISTER sip:sipgate.de
    Mar 29 13:36:51 voipd[339]: <<< Status: 200 OK
    Mar 29 13:36:51 voipd[339]: sip:788XXXX@XXX.XXX.XX.XX:40458: REGISTER complete (next in 1620 seconds)
    Mar 29 13:36:51 voipd[339]: >>> Request: INVITE sip:182XXXX@sipgate.de
    Mar 29 13:36:51 voipd[339]: <<< Status: 100 trying -- your call is important to us
    Mar 29 13:36:51 voipd[339]: <<< Status: 180 Ringing
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: <<< Status: 200 Ok
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: audio: 8 (8 pcma/8000)
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: audio: 8 (8 pcma/8000) => (8 (8 pcma/8000))
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: audio: 0 (0 pcmu/8000)
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: audio: 0 (0 pcmu/8000) => (0 (0 pcmu/8000))
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: audio: 3 (3 gsm/8000)
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: audio: 3 (3 gsm/8000) => NOT SUPPORTED
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: audio: 98 (98 iLBC/8000)
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: audio: 98 (98 iLBC/8000) => NOT SUPPORTED
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: audio: 97 (97 speex/8000)
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: audio: 97 (97 speex/8000) => NOT SUPPORTED
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: audio: 101 (101 telephone-event/8000)
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: audio: 101 (101 telephone-event/8000) => (101 (101 telephone-event/8000))
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: payload >>> 8
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: payload >>> 0
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: payload >>> 101
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: >>> Request: ACK sip:182XXXX@XXX.XXX.XX.XX:14932
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: XXX.XXX.XX.XX 32633 - 7078 audio 8(PCMA)
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: Codec PCMA (8) - audio
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: rtp_start_session(video): no session definition
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: bridgelimit: nConnections=1
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: number of bridge interfaces 1
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: found bridge lan with tiwlan0
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: bridge lan set to max 30 packets/100ms
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: call to sip:182XXXX@sipgate.de established
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: plci_connected(appl=2 plci=0x204 ncci=0x0 incoming)
    Mar 29 13:36:56 voipd[339]: connected(appl=2 plci=0x204 ncci=0x10204 incoming) NCPIlen=0
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: disconnected(appl=2 plci=0x204 ncci=0x10204 incoming): remote: 0x3490 (0x3301) - Normal call clearing
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: ocfree: fail 0 normal 0 small 0 large 0
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: underrun 0 max_ackqueuelen 0
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: small packets merged 0, output 0 and consumed from CNG 0
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: capiqueue[0]: 0 ( 0.0%)
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: capiqueue[1]: 0 ( 0.0%)
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: capiqueue[2]: 0 ( 0.0%)
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: capiqueue[3]: 0 ( 0.0%)
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: capiqueue[4]: 0 ( 0.0%)
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: capiqueue[5]: 0 ( 0.0%)
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: capiqueue[6]: 0 ( 0.0%)
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: capiqueue[7]: 0 ( 0.0%)
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: Codec - (-) - audio
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: bridgelimit: nConnections=0
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: bridge lan set to full speed
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: >>> Request: BYE sip:182XXXX@XXX.XXX.XX.XX:14932
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: <<< Status: 200 Ok
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: 788XXXX: BYE complete
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: call to sip:182XXXX@sipgate.de terminated (200)
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: Packets sent: 528 voice, 0 silence, 0 CN

    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: rtpsession packets 0 bytes 0 drop_tooshort 0
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: drop_toolate 0 drop_nobuffer 0 drop_nonaudio 0 wrong_seq 0
    Mar 29 13:37:12 voipd[339]: packets lost 0 consumed from NG 0


    Hätte jemand dazu eine Ahnung??? Würde mir sehr helfen!!!


    Vielen Dank!!!

    Christian

    P.S. An Portfreigaben, etc. kann ich auf dem Router leider nichts machen, wie an anderer Stelle bereits erwähnt ist das ein Gerät von hiesigen Internetanbieter fastnet (Italien), der Router vergibt auch sehr merkwürdige IP-Adressen ab 1.255.24.33. Mit X-Lite per Softphone geht es jedoch einwandfrei, eine FBF ATA ging vorher auch.
     
  14. pfeffer

    pfeffer Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    also durch eingabe von
    echo HWRevision 71 > /proc/avalanche/env
    kann man die Box auf ATA umstellen. Achtung: Nach der Umstellung darf nicht im Webinterface "/system/zurücksetzen/Werkseinstellungn laden" aufgerufen werden, sonst wird die Box ein (einfacher) Recover-Fall. Vielmehr muss die Box mit einem passende echo-Befehl vorher wieder in Fon oder Wlan zurückgewandelt werden.

    Danach kann man auch bei jedem Telefonieaccount jeweils einen STUN-Server eintragen. Jedenfalls, wenn unter /system/Ansicht/experteneinstellungen aktiviert ist.

    Gruß,
    Pfeffer.
     
  15. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hi.
    Ist es da nicht einfacher den STUN von Hand in die voip.cfg einzutragen.
    Und wenn man es lieber übers Webinterface macht, würde ich in der /var/config.def den Eintrag isDSL auf 0 setzen.
    Der ist nach einem Neustart dann auch wieder weg und der STUN eingetragen.
    Oder wird der STUN nur bei HWRevision 71 benutzt?

    MfG Oliver
     
  16. cyberax

    cyberax Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Es ist nicht nur einfacher! ;-)

    Habe die HWRevision geändert und plötzlich ging das WLAN nicht mehr, und Telnet warf irgendeinen Fehler aus, natürlich habe ich meine HWRevision vorher nicht aufgeschrieben! Nach ein bisschen suchen scheint mir 61 die richtige für die FBF Wlan zu sein, zumindest geht jetzt wieder alles.

    STUN von Hand einzutragen hat geholfen, jetzt kann ich von 1&1 auf Festnetz anrufen, die sipgate Testnr. 10000 läuft auch. Wenn ich allerdings versuche, mit sipgate von der FBF eine andere sipgate Nr. (läuft als Softphone auf meinem Rechner, also selber Internetanschluss) anzurufen, dann ist das Tonproblem weiterhin vorhanden.

    Werde es jetzt gleich mit FBF sipgate zu anderen sipgate Nr. testen, dann auch 1&1 VoIP zu 1&1 VoIP. Hoffe, dass das auch klappt, wäre ein echter Erfolg! :)

    Danke & weitere Ergebnisse später...

    Christian
     
  17. cyberax

    cyberax Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Olli und Pfeffer!

    Danke für eure Tipps.

    Habe zunächst versucht, die HWRevision zu ändern - natürlich ohne zuvor meine alte aufzuschreiben! -, doch dadurch ging WLAN nicht mehr und Telnet gab irgendeinen Fehler aus. Nach ein bisschen suchen habe ich jetzt die 61 als HWRevision für die FBF WLAN herausgefunden, zumindest geht alles wieder wie gehabt.

    Also die STUNs in voip.cfg eingetragen, mit dem Ergebnis, dass 1&1 auf Festnetz, sowie Festnetz zu Sipgate nun funktioniert. 1&1 zu 1&1 und sipgate zu sipgate haben nach wie vor das alte Problem. Möglicherweise hängt dies damit zusammen, dass der andere Teilnehmer mit X-Lite eingeloggt ist!?

    Aber HWRevision lieber nicht benutzen! ;-)

    Schöne Grüße,

    Christian
     
  18. pfeffer

    pfeffer Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Es kann sein, dass ohne rtp-proxy oder outbound-proxy keine Verbindung, die in beide Richtungen gleichzeitig funktioniert, möglich ist. Wenn zwei Leute miteinander telefnoieren wollen, deren Router beide symmetrisch NAT macht, geht es nicht ohne besagte Proxy.

    Wenn also Dein Router symmetrisch NAT macht, dann sind X-Lite und Fritz!Box WLAN beide hinter einem symmetrischen NAT und können nicht in beide Richtungen gleichzeitig sprechen.

    Wenn man bei der Fritz!Box noch irgendwo einen rtp- oder outbound-proxy einstellen könnte, wäre das Problem endgültig gelöst .

    Bei X-Lite kann man einen outbound proxy einstellen. Dort für sipgate einfach sipgate.de eintragen. Vielleicht geht es dann.

    Gruß,
    Pfeffer.
     
  19. cyberax

    cyberax Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi pfeffer!

    Den outbound proxy zu ändern bringt - zumindest im Selbsttest, also FBF WLAN zu meinem Rechner mit X-Lite - leider nichts. Was mich auch stutzig macht, ist, dass es zuvor mit der FBF ATA bei dem gleichen Gesprächspartner und dort unveränderter Konfiguration ging. Dann müsste die das Problem mit dem symmetrischen NAT doch anders behandelt haben, was ich nicht vermute!

    vg,

    Christian
     
  20. u.g

    u.g Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 März 2005
    Beiträge:
    1,398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    mit STRG-C sollte der ping aufhören
    oder du schickst nur 1 Ping: ping -c 1 ....

    Uwe
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.