Fritz!Box SL WLAN - instabiles WLan seid Firmeware Upgrade

Christor

Neuer User
Mitglied seit
25 Jul 2005
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi.

Seid ich die neuste Firmeware auf meine AVM FritBox SL WLan aufgespielt habe, ist das WLan total instabil. Mit der Vorgängerversion lief alles problemlos.

Aktuell ist drauf: FRITZ!Box SL WLAN, Firmware-Version 09.03.65

Ich habe eigentlich an den Einstellungen nichts verändert. Im Haus funkt noch eine FRITZ!Box SL WLAN aber die ist nicht von mir und sollt eigentlich nicht stören oder?

Meine Frage ist nun ob andere mit der Firmeware auch diese Probleme habe und wie ich dies abstellen kann. Abunzu geht das WLan für wenige Minuten und dann ist es weg und geht nicht mehr. Der PC der via Lankabel dranhängt, läuft ohne Probleme. Das ist ziemlich blöd weil 3 Rechner nun Offline sind...

Leider gibt es auf der AVM Seite nur die aktuelle Firmeware zum Download und bei den Anleitungen hier im Forum zu einer Recovery.exe sehe ich irgenwie auch nicht ganz durch, was ich den nun brauche?

Danke für eure Hilfe

//
Auf der CD liegt eine Recovery.exe
Hier im Forum steht man braucht noch das IMG zum zurückflashen? Leider kann ich nirgends das 09.03.29er Image finden?
 

Elmo

Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2004
Beiträge
313
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Läuft die andere FritzBoxWlan auf dem gleichen oder einem "nahen Kanal?
Hast Du eine neue SSID eingegeben?
Wenn zwei Boxen auf einem gleichen Kanal funken (und dazu noch mit der selben Standard SSID!), dann gibt es immer Probleme.

Als erstes würde ich mal einen Kanal in der Box einstellen, der mindestens 5 Kanäle von der anderen FBF WLAN entfernt liegt. Soll heißen: Nachbar liegt auf Kanal 7 nimmst Du einfach den Kanal 12 oder 2. Wobei man immer den höheren Kanal nehmen sollte, weil der meißt einen besseren Empfang hat.

Ganz wichtig ist auch einen individiuellen Namen fürs Funknetz (SSID) zu vergeben. Wenn beide noch den Standard-Namen verwenden, bringt das so manche Clients aus dem Takt. Also einen eigenen neuen Namen (irgeneine Buchstaben-Zahlenkombination, nicht zu kurz) nehmen.

Erst wenn das alles nichts bringt, würde ich über einen Rückschritt in der Firmware nachdenken.
 

miami

Neuer User
Mitglied seit
12 Jun 2005
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Häufig wird im Forum auch empfohlen einen Werksreset zu machen und die Box dann neu zu parametrieren.
 

Christor

Neuer User
Mitglied seit
25 Jul 2005
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Werksreset wurde schon vollzogen, die SSID ist auch von Anfang an geändert worden.

Mit den Kanälem haben wir schon rumgespielt. Gestern haben wir nochmal umgestellt und nun scheint es zu funktionieren, komisch das.

Komisch ist, dass die andere Fritz!Box ihre Kanäle an unsere anpasst?
Hier mal 2 Screenshots:

Netstumbler Notebook:
NetstumblerNotebook.jpg


Netstumbler PC:
NetstumblerPC.jpg


//liegt jetzt auf Kanal 13 scheint irgendwie noch besser.
 

Elmo

Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2004
Beiträge
313
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Kennst Du den mit der anderen Fritzbox?
Vielleicht sucht der auch noch einen passenden Kanal.

Ist ja doch schon was los bei euch... Vor allem unverschlüsselt! :-Ö

Zurück zum Thema:
Gib deiner Box doch einfach mal einen ganz anderen Namen. Es ist zwar keine Sicherheitslücke bekannt, aber wenn doch, verrätst Du so dem potentiellen Angreifer nicht gleich, welche Sicherheitslücke erfolgversprechend ist. ;)

Nimm einfach was ganz anderes ohne Fritz!Box usw.

Aber wenn es jetzt geht, würde ich am Kanal nix ändern. Vermutlich ist es insgesamt etwas voll im Luftraum. Und wenn dann mehrere auf dem selben Kanal funken, wird es schon schwierig.

Probleme bereiten auch Leute, die versuchen sich bei deiner Box anzumelden. Wenn die Tools nutzen, um in dein Netz "einzubrechen", kommt die Box schon mal aus dem Tritt, weil sie mit Login-Versuchen überhäuft wird.

Eine WPA oder WPA2 verschlüsselung wäre da schon besser. Ansonsten solltest Du deine WEP-Schlüssel regelmäßig ändern.
 

Christor

Neuer User
Mitglied seit
25 Jul 2005
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Elmo schrieb:
Kennst Du den mit der anderen Fritzbox?
Vielleicht sucht der auch noch einen passenden Kanal.

Ist ja doch schon was los bei euch... Vor allem unverschlüsselt! :-Ö

Zurück zum Thema:
Gib deiner Box doch einfach mal einen ganz anderen Namen. Es ist zwar keine Sicherheitslücke bekannt, aber wenn doch, verrätst Du so dem potentiellen Angreifer nicht gleich, welche Sicherheitslücke erfolgversprechend ist. ;)

Nimm einfach was ganz anderes ohne Fritz!Box usw.

Aber wenn es jetzt geht, würde ich am Kanal nix ändern. Vermutlich ist es insgesamt etwas voll im Luftraum. Und wenn dann mehrere auf dem selben Kanal funken, wird es schon schwierig.

Probleme bereiten auch Leute, die versuchen sich bei deiner Box anzumelden. Wenn die Tools nutzen, um in dein Netz "einzubrechen", kommt die Box schon mal aus dem Tritt, weil sie mit Login-Versuchen überhäuft wird.

Eine WPA oder WPA2 verschlüsselung wäre da schon besser. Ansonsten solltest Du deine WEP-Schlüssel regelmäßig ändern.

Also den der die andere Fritz!box hat kenn ich leider nicht, verfolgt mich nun auch nichtmehr, meine Box heist nun erstmal Christo.

Ja, Berlin City halt. Die WLans sind hier in den letzten 2 Jahren wahrlich explodiert...

Naja also Gegenüber von mir sitzt der CCC (Chaos Computer Club)....

Das Prog zeigts irgendwie nur WEP an, Ich verwende aber eine WPA-PSK Verschlüsselung mit 9 stelligem Passwort aus Zahlen/Buchstaben, WPA2 weis ich nicht ob das schon alle Netzwerkclients könne, denke aber eher nicht. (Asus WL-167G, Realtek PCMCIA-B Notebookarte )
 

Elmo

Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2004
Beiträge
313
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Christor schrieb:
Also den der die andere Fritz!box hat kenn ich leider nicht, verfolgt mich nun auch nichtmehr, meine Box heist nun erstmal Christo.

Na, dann würde ich das erst mal so lassen und abwarten. Wenns geht ist ja gut.

Christor schrieb:
Ja, Berlin City halt. Die WLans sind hier in den letzten 2 Jahren wahrlich explodiert...

Ja, den Eindruck habe ich beim Anblick der Screenshots auch... ;)
Da kann es schnell mal zu Funküberlagerungen kommen. Wenn jeder sein WLAN nur mit so wenig Power wie möglich betreiben würde, würde es vielen das Leben vereinfachen. Die Meisten braten aber volle Leistung auf ihre Antenne, obwohl der einzige Client auf der anderen Seite des Zimmers steht....


Christor schrieb:
Naja also Gegenüber von mir sitzt der CCC (Chaos Computer Club)....

Huh! Ich wills ja nicht verschreien, würde mich aber nicht wundern, wenn die hin und wieder mal die Sicherheit der WLANs austesten.... Wie schon gesagt, dann kommen fast alle Accesspoints gerne mal aus dem Tritt. Ein Bekannter hatte schon mal das Problem, daß er sich abends nicht am eigenen Accesspoint anmelden konnte, weil diese gerade unter einer Welle von Anmeldeversuchen zusammenbrach. Nach 20 Minuten war der Spaß vorbei und der Angriff abgewehrt (laut Log)....


Christor schrieb:
Das Prog zeigts irgendwie nur WEP an, Ich verwende aber eine WPA-PSK Verschlüsselung mit 9 stelligem Passwort aus Zahlen/Buchstaben, WPA2 weis ich nicht ob das schon alle Netzwerkclients könne, denke aber eher nicht. (Asus WL-167G, Realtek PCMCIA-B Notebookarte )

Na, dann is ja alles OK. WPA ist auf jeden Fall schon mal ein paar Hausnummern höher als WEP. Ob deine Clients alles beherrschen, kann ich dir nicht sagen. Eventuell müßtest Du mal bei den Herstellern die neusten Treiber runterladen. Manchmal liefern die WPA-PSK per Treiberupdate nach.

Na, dann noch viel Spaß beim Funkennetzwerken... ;)
 

kingkong

Neuer User
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Firmware-Version 09.03.65 sorgte auch bei meiner FRITZ!Box SL WLAN (UI) für ein instabiles WLAN (wie oben beschrieben). Danke Christor für den Tipp! Seit ich Kanal und SSID geändert habe, läuft es wieder. Dennoch habe ich AVM angeschrieben und denen das Problem erläutert. AVM hat sich bei mir noch nicht gemeldet. Sobald die anworten, meld' ich mich wieder bei Euch in diesem Thread. Bye....
 

kingkong

Neuer User
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
:shock: Und hier nun die Antwort vom AVM Kundenservice:



"Der für WLAN genutzte Frequenzbereich im ISM-Band (2,4 GHz) wird u. a. von
medizinischen Geräten, aber auch Garagentoröffnern, Funkfernbedienungen,
Bluetooth-Geräten, schnurlosen Fernsehsignalübertragungsanlagen und sogar
Mikrowellen genutzt. Ganz abgesehen natürlich von anderen WLAN-Geräten.

Wenn Sie schildern, dass Sie Kanal 6 nutzten, so liegt dieser "mittendrin"
und eine Störung dieses Kanales sollte nicht unbedingt als unwahrscheinlich
abgetan werden.

Wenn Sie also nach Kanalwechsel nun wieder ein stabiles WLAN haben, so
vermute ich eine vorherige Störung des WLANs auf Kanal 6 und lediglich ein
zufälliges zeitliches Zusammentreffen mit dem Firmwareupdate Ihrer
FRITZ!Box.

Mit freundlichen Grüßen

AVM Support


Bis dann... :roll:
 

wichard

IPPF-Promi
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
6,954
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Kingkong: Bitte den Namen des AVM-Mitarbeiters aus dem Posting entfernen...
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
238,700
Beiträge
2,116,647
Mitglieder
361,620
Neuestes Mitglied
wmgserro

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via