.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!BoxFonWLAN zeigt ständige DSL-Verbindung?!

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von Jeli, 18 Sep. 2004.

  1. Jeli

    Jeli Neuer User

    Registriert seit:
    18 Sep. 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Zusammen,

    auf die Gefahr hin mich lächerlich zu machen:

    Habe heute mein neues Fritz!BoxFonWLAN mit voip mei 1und1 soweit erfolgreich in Betrieb genommen. Ist es richtig, daß

    1) das DSL-Lämpchen der Box ständig lampt? (logisch wärst ja, sonst könnt ich wohl nicht übers i-net telefonieren...?!) Einsatz wegen Voip als Router.

    2) wegen meines Volumentarifs (plus-comfort - 5 GB) ein höheres Risiko besteht, weil böse Hacker sich in meine Box einklinken und meinen Tarif nutzen und ich ohnmächtig am Monatsende über der Rechnung wegen zigmillionen gigabyte volumen zusammenbreche (Verbindung über lan, wlan deaktiviert) ???

    3) sich die fritzdsl - software, z.B. Journal nicht mehr nutzen läßt, da die Verbindung ja bereits besteht. Wäre schade, weil man das Volumen nicht mehr sieht...

    Vielen Dank schonmal und liebe Grüße
    jeli
     
  2. semilla

    semilla Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    moin!

    zu 1)
    die dsl-verbindung wird nicht abgebaut, wenn der timer in der fritzbox deaktiviert ist oder wenn auf deinem rechner eine anwendung dns- oder ip-anfragen stellt.
    nur zum raustelefonieren über ip muss die verbindung nicht permanent aktiv sein - sie baut sich selbstständig auf, wenn du wählst.
    eingehende rufe über ip sind natürlich nur bei aktiver inetverbindung möglich, aber das kann dir eigentlich egal sein, da du eingehende rufe ja nicht bezahlst... :wink:

    zu 2)
    das sich "böse hacker" von außen in deine box "einklinken" um deinen voip-anschluss zu nutzen, wird die box hoffentlich zu verhindern wissen. aber selbst wenn nicht, wäre das imo nicht besonders reizvoll für einen hacker, da die sprachqualität bei einer erneuten weiterleitung der pakete doch miserabel sein sollte.
    dein tarif hat im übrigen mit jeglicher form von sicherheit nix zu tun...

    zu 3)
    richtig - fritzwebdsl ist eine zugangssoftware für dsl-modems. wenn du fritzbox als router einsetzt (was für die nutzung von voip unabdingbar ist), nutzt die box ihre eigene "zugangssoftware".
    du kannst aber fritzwebprotect von der fritsdsl-software einsetzen, um ungewünschte verbindungsaufbauten von deinem rechner (s. 1)) zu verhindern.

    gruss,
    semilla