.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!Fon Box - Analog Tefon funktioniert nicht

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von khunjack, 6 Nov. 2004.

  1. khunjack

    khunjack Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,
    bin froh dieses Forum gefunden zu haben.

    Ich habe die Fritz!fon Box kuerzlich bekommen, DSL funktioniert einwandfrei.
    HAbe die neuste Firmware drauf gespielt.

    Ich habe einen analog Telefonanschluss.

    Habe den Anschluss vom Telefon abgezogen und in den dafuer vorgesehenen STecker in der Fritz!Fon Box eingesteckt.

    Am ersten Telefonanschluss der FritzBox habe ich dann mein Festnetz telefon wieder verbunden.

    Habe keine VoiceIP eingegeben, aber

    Internet Rufnummern den Hacken weg gemacht und anrufen ueber "Festnetz" angegklickt.

    Bei 'auf alle Rufnummern reagieren' die box ist geklickt, erster Eintrag 'Festnetz'.

    Wenn ich nun meine Festnetznummer anrufe ..ist es immer besetzt und raus telefonieren kann ich auch nicht uebers Festnetz.

    Hatte vor ein paar Tagen bei der hotline angerufen, der Type hat mir 5 Minuten irgendwas ueber Amplituden und DSL Amplituden und Telefonamplituden erzaehlt...aber keine Loesungsweg, war auch noch unwirsch am Telefon.

    Waere fuer jeden Tip sehr sehr dankbar.
    Auf Festnetz kann ich nicht verzichten.

    Recht vielen Dank im vorraus.
    Jack
     
  2. Elmo

    Elmo Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hattingen
    Hast DU das bei der Box beiliegende Kabel zum Anschluß der Box benutzt? So wie ich es bei dir verstehe, hast Du das Kabel, daß das Telefon mit dem Anschluß verbindet aus dem Telefon gezogen und in die Box gesteckt. Das geht natürlich nicht.

    Schau dir noch mal die Animation auf der beiliegenden CD an und nutze die beigelegten Kabel und Adapter!
     
  3. khunjack

    khunjack Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Elmo,
    tausend Dank fuer Deine Antwort

    Hola, Du sagst das das Kabel nicht ein normales Telefonkabel ist??

    Ist nur das Kabel vom Splitter in die Fritz!Fon Box anderst verdrahtet?

    Oder auch das von der Fritzbox ins Telefon?

    Verstehe nicht warum die nicht standard Telefonkabel verwenden ????

    Falls das wirklich der Grund ist, kann mir jemand sagen wie ich es verdrahten muss?

    Habe eine Austauschbox von denen bekommen ... hatte alles zu denen geschickt ... kam nur das Netzteil und die Box zurueck...ohne Kabel, etc..

    Vielen Dank
    Jack
     
  4. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Bei Nebenstelleen bzw. MSN die Festnetznummer eingetragen? Auch bei analog muss da ne Nummer drin stehen ,woher soll die Box sonst wissen auf was Sie reagieren soll?
     
  5. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,083
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Verdrahtung am 6-poligen Westernstecker:
    in der Regel:
    Telefonsignal auf
    Exportgeräte: Pin 3 und 4
    Dt. Telekom: Pin 2 und 5

    (Bei einem 4-Poligen Stecker: Export: Pin 2 und 3, Dt. Telekom: Pin 1 und 4)
    Die beiden Möglichkeiten hat man schnell durchprobiert.

    Wenn + und - vertauscht sind, ist das nicht so dramatisch, die Geräte funktionieren trotzdem.

    Wie es bei der Fritz!Box ist, kann ich im Moment nicht nachschauen.
    Am Besten, Du nimmst mal einen Multimeter und mißt Dein Kabel durch.
    Wenn Du keine Westernstecker mit Zange hast, kannst Du evtl. einfach am TAE-Stecker die Kontakte vertauschen, die kann man vorsichtig (mit einem kleinen Schraubenzieher / Nadel o. Ä.) abziehen. Bitte vorher aufschreiben, was wo sitzt.

    Das mit dem Eintragen der analogen Rufnummer verblüfft mich jetzt aber doch, das sollte nicht nötig sein. Vielleicht braucht die Box aber irgend einen Eintrag, damit sie weiß, dass der Port benutzt werden soll, dabei dürfte aber egal sein, was drinsteht.
     
  6. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Wenn ich das richtig verstehe, hat die Box weder einen Anschluss ans Festnetz und keine Nutzerdaten für VoIP. DSL Anschluss ist auch nicht klar. Da nutzen Dir die besten Kabel nichts.

    jo
     
  7. spongebob

    spongebob Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @rollo:

    Deine Nachfrage bringt mich auf die Idee eines "Kontaktformulars", mit dem Newcomer zunächst mal ihre vielfältig variante Umgebung genau beschreiben können, bevor das hier erst mühselig in mehreren Runden erfragt werden muss...

    Grüsse
     
  8. khunjack

    khunjack Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Jo,
    danke fuer Dein posting.
    Die Fritz!Box Fon hat einen Kombi- Eingang fuer analog/isdn
    an den ich das Telefonkabel (vom SPiltter) kommend (analog) eingesteckt habe... danach habe ich immer Besetzzeichen wenn ich meine Nummer vom Handy anrufe und wie gesagt kann auch nicht raus telefonieren wenn ich eine der Buchsen Fon1 & Fon2 benutzte.
    Eingestellt auf "Auf alle anrufe reagieren".

    DSL funktioniert einwandfrei. VoIP habe ich deswegen nicht eingegeben...um erstmal ganz klar zu sehen ob mein Festnetz durchgeschleift wird.
    Aber wie schon Elmo, Tippfehler, haeberlein
    gepostet haben, mag es daran liegen das es besondere verdrahtete Kabel sind die AVM verwendet!!!!?!!!

    @spongebob , gute Idee.

    Allen nochmals vielen Dank fuer die Muehe, bin fuer jeden Tip sehr dankbar.
    Gruss & Herzlichst
    Jack
     
  9. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Ok, dann tippe ich mal auf das Kabel vom Splitter zur Box. Dazu musst Du den Adapter verwenden, der von TAE auf den breiten Westernstecker geht. Bei dem sind die beiden äusseren Pole belegt. Deshalb geht auch nur ein voll beschaltestetes Patchkabel, mit dem Du Adapter uns Box verbindest.

    Ein 4 oder 6 adriges Kabel funktioniert nicht, es sei denn du baust es selber, dann reichen sogar 2 Adern.

    jo
     
  10. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,642
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Jau, ich tippe auch mal auf das "übliche Kabelproblem mit nem falschen Kabel.
    Das ist wohl ein echter Designfehler der Box: hätten die für den TAE-RJ45-Adapter und den ISDN/Analog-Eingang der FBF ein propritären Stecker verwendet, gäbe es, glaube ich, fast keine Problemthreads dieser Art.

    Also für alle zum Mitschreiben nochmal:
    Bei T.NET (analog) unbedingt den beiliegenden TAE->RJ45-Adapter in den Splitter stecken und mit einem vollbeschalteten CAT5-Kabel auf den ISDN/Analog-Eingang der Box gehen. (Es werden die Kontakte 1 & 8 verwendet!) Z. B. eins der beiliegenden schwarzen Kabel.
    Dann mit den Original-Adaptern (mit den kurzen Kabeln dran und der TAE-Buchse) aus der Box kommend direkt an das Telefon dran. Wenn dann das Telefon auch auf Festnetz reagiert, ist die Box i.O.
    Ab jetzt könnt Ihr mal andere Kabel (z.B. längere Strippen) testen. Wenn jetzt das Telefon nicht mehr geht, liegts an Eurer Verkabelung und nicht an der Fritzbox :!:
     
  11. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,083
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Das ist ja noch schlimmer, ...
    Naja, wenn man nur eine RJ-45-Steckdose für ISDN und Analog gleichzeitig benutzen will, muß man eben die sonst nicht benutzen Pins nutzen. Dass es da Probleme gibt, ist natürlich vorprogrammiert. Hier hat AVM an der falschen Stelle gespart. Ich denke, eine extra Buchse für analog hätte zusammen mit einem Standardtelefonkabel nicht viel mehr gekostet, als die Produktion dieses Spezialkabels.
    Aber vermutlich würden dann manche Leute gleichzeitig ISDN und Analog anklemmen und sich auch wundern, warum es nicht funktioniert.
    Vielleicht ist es als eine zusätzliche Einnahmequelle gedacht, diese Spezialkabel später als Ersatzteil teuer zu verkaufen, ... Leser dieses Forums können sich das jetzt ja selber basteln.
     
  12. Aachen

    Aachen Neuer User

    Registriert seit:
    13 Okt. 2004
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Aachen
    Es ist ein standart Kabel 1:1. Nur der TAE-Stecker ist "spezial"!