[Problem] Fritz!Fon C6 kein Emailabruf von gmail möglich

huste511

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2016
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Moin!

Hab für jemand eine Fritzbox mit C6 Mobilteilen sowie den Email Abruf eingerichtet.

Damals hatte es mich schon viel Zeit gekostet, bis man den Hinweis bzgl. "Zugriff weniger sicherer Apps" gefunden hatte.

/Aktuell/ habe ich nun die Störungsmeldung bekommen, dass die Emails nicht mehr funktionieren.


AVM schreib auf den Hilfe-Seiten ( https://avm.de/service/wissensdatenbank/dok/FRITZ-Box-7590/1500_FRITZ-Fon-meldet-Kennwort-richtig/ ) dazu, dass Google diese Option deaktivert hat um man die 2-Faktor-Authentifizierung aktivieren müßte.
(Ein Hinweis in der Emailbox des Nutzer, dass sich was ändert wäre auch zuviel verlangt ....)

OK, mit Festnetzrufnummer geht nicht. ;-(
Aber selbst wenn ich dafür dann eine Handynummer verwende und von Google pos. Nachricht bzgl. Einrichtung erhalte, komme ich keinen Schritt weiter.


Das C6 fragt einen immer noch "Kennwort richtig?"
Im Log der Fritzbox oder in der Gmailbox sind keinerlei Hinweise.

Der 2. Faktor wird auch nirgens abgefragt.

Jemand einen Tipp wie man dies wieder ans Laufen bekommt?

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

huste511

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2016
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
THX! Das war es.
Einfach ohne viel Aufwand einrichten und 2 Min später läuft es. ;-)

Wieso liefert dies die Googlesuche nicht. ;-(

Hatte heute sogar 15 Min beim Telefon AVM-Support verbracht.
Der Typ hat mehrfach Rückfrage gehallten, ich sollte dann ein Ticket mit Supportdaten senden usw. usf.
"Gibt wahrscheinlich eine Lösung, die innerhalb von 24h zugesendet wird."

Wieso schreibt man das Schlüsselwort nicht einfach in die Wissensdatenbank ?einself11!!
 
  • Haha
Reaktionen: NDiIPP

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
6,873
Punkte für Reaktionen
738
Punkte
113
Ich kann die Aufregung und den Anruf beim Support nicht nachvollziehen, denn das steht ja bereits so in dem von Dir verlinktem Hilfedokument

1 Google-Konto-Einstellungen anpassen

Bei Google wird die Meldung in einigen Fällen angezeigt, obwohl Sie die Benutzerdaten korrekt eingegeben haben:
Hinweis:Weiterführende Hinweise finden Sie bei Google unter dem Stichwort "Falsches Passwort".


  1. Erstellen Sie ein App-Passwort für die FRITZ!Box und richten Sie dieses als Kennwort für den Push Service ein.
    Wichtig:Google unterstützt seit 30.05.2022 den Zugriff weniger sicherer Apps nicht mehr. Seitdem ist die Nutzung des Push Services nur noch möglich, wenn Sie die Bestätigung in zwei Schritten aktiviert haben.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
7,685
Punkte für Reaktionen
1,585
Punkte
113
Fassen wir zusammen:
  • Es gab seitens Google sehr wohl schon lange genug vor dem Termin entsprechende Hinweise per Mail, dass sich da was ändern wird (kann ich zumindest aus eigener Erfahrung bestätigen von Personen aus meinem Umfeld, die ebenfalls ein Google-Konto besitzen und damals "Zugriff weniger sicherer Apps" aktiviert hatten und das sind durchaus nicht wenige gewesen).
  • Google selbst erklärt/beschreibt sehr wohl wie man POP3/IMAP/SMTP nutzen kann (siehe Link in #2) und das findet man sicherlich auch mit einer Google-Suche. Ich habe den Link aus #2 bspw. nicht aus dem AVM Hilfedokument kopiert sondern aus einer entsprechenden Suchanfrage bei einer Internetsuchmaschine. Innerhalb von Sekunden…
  • Und natürlich erwähnt AVM im entsprechenden Hilfedokument nicht nur das entsprechend Schlüsselwort sondern verlinkt auch noch direkt auf die entspr. Anleitung bei Google.

Ohne weitere Worte… Oder zumindest doch aber im:
Imo mal wieder ein erstklassiges Beisiel für sinnlose Nutzung des telefonischen Support von einem Hersteller/Anbieter o.ä. Und ausgehend von dem was ich mir schon von (tw. ehm.) Hotline-Mitarbeitern anhören durfte, ist so etwas leider kein Einzelfall. Da braucht man sich jedenfalls nicht wirklich wundern, wenn man keine Fachkompetenz beim telefonischen Support antrifft, das wäre eh nur rausgeschmissenes Geld…
 

huste511

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2016
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Schöne Zusammenfassung eines egozentrischen Weltbildes. ;-)

Aber bleiben wir mal bei den Fakten:

Wie gesagt, es geht um das Emailkonto eines anderen (älteren) Menschen - nicht meinem eigenes.
Ich selber habe in meinem Gmail-Konto niemals eine Email mit den Betreff "Möglicherweise verlieren Sie den Zugriff..." erhalten. Diese Email haben wohl nur selektierte Personen am 29.04. bekommen, dass es ab 30.05. "möglicherweise" wohl nicht mehr geht.
Du scheibst was von "lange genug" und sprichst von "Hinweise" (Plural), das ist hier eindeutig nicht der Fall.

Die Hilfeseite von AVM habe ich selber oben schon verlinkt: ( https://avm.de/service/wissensdatenbank/dok/FRITZ-Box-7590/1500_FRITZ-Fon-meldet-Kennwort-richtig/ )
Darin wird aber *NUR* der Hinweis auf das Aktivieren von "Bestätigung in zwei Schritten" gegeben.
Dies ist erfolgt und führte _nicht_ zum Erfolg.

Man muss an einer anderen Stelle und eben auf für den Emailabruf noch ein "App-Passwort" generieren und dieses dann nutzen.

Diesen Hinweis wird weder in diesem Zusammenhang von AVM oder Google gegeben!

Und nein, eine Googlesuche liefert zu dieser genauen Problemstellung nichts direkt verwertbares.


Ich finde es auch richtig /schön/, dass Du es mit "sinnlose Nutzung des telefonischen Support" abkanzelst. Man befragt den Support mit einer genauen Problembeschreibung und fragt sogar noch, wie man bei der Email-Funktion überhaupt den 2. Faktor nutzen und eingeben sollte.
Anstelle von einem richtigen Stichwort (App-Passwort) wird dann das komplette Programm mit Ticket, Supportdaten usw. aufgemacht. - Genau, das ist deutsche Effizienz. ;-(


Das Hilfeseiten, Google und Support so wenig dazu liefern, hat wohl aber auch seine Gründe:
Email auf FritzFon nutzt kaum jemand. ;-(
Verwaltetes POP3, es gehen maximal nur 16 Emails(!), löschen und weiterer Abruf funktionieren nicht richtig usw. usf. Ist dir als Nutzer sicherlich bekannt.

Hier im Forum gibt es einen Beitrag mit 3-4 Antworten von vor 10 Jahren ... ohne richtige Lösung oder weiteren Antworten.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
7,685
Punkte für Reaktionen
1,585
Punkte
113
Aber bleiben wir mal bei den Fakten:
Genau, bleiben wir mal bei den Fakten:
  1. Wie gesagt, es geht um das Emailkonto eines anderen (älteren) Menschen - nicht meinem eigenes.
    Ich selber habe in meinem Gmail-Konto niemals eine Email mit den Betreff "Möglicherweise verlieren Sie den Zugriff..." erhalten.
    Dazu zitiere ich dich mal aus #1:
    (Ein Hinweis in der Emailbox des Nutzer, dass sich was ändert wäre auch zuviel verlangt ....)
    Wenn du bei deinem Google-Account diese Funktion bisher nicht aktiviert/genutzt hattest, hast du verständlicherweise auch keinen solchen Hinweis erhalten. Aber der betreffende Nutzer sollte einen solchen erhalten haben und das Alter dieses Nutzer spielt dabei keine Rolle!

    Ich selbst hatte damals sogar Anfragen von über 80jährigen dazu erhalten, weil sie diesen Hinweis von Google erhielten. Ich halte die Behauptung deinerseits, dass das nur "ausgewählte Nutzer" erhalten hatten (zumindest unter denen die die entspr. Option auch aktiviert hatten und verwendeten), nach wie vor für unplausibel/unbewiesen. Alleine schon aufgrund der zahlreichen Anfragen die ich damals dazu erhalten hatte, kann ich nicht davon ausgehen, dass diese Information nur an "ausgewählte" Nutzer ging.
  2. Die Hilfeseite von AVM habe ich selber oben schon verlinkt:
    Ja, du selbst hattest in Beitrag #1 die passende Anleitung von AVM dazu verlinkt und offensichtlich den darin enthaltenen (wichtigen) Hinweis übersehen:
    Darin wird aber *NUR* der Hinweis auf das Aktivieren von "Bestätigung in zwei Schritten" gegeben.
    Und das ist schlicht und ergreifend einfach nur falsch! Hier der Beleg extra noch mal für dich als Screenshot mit entspr. Markierung:
    AVM-KB_Google_App-Password_001.png
  3. Und nein, eine Googlesuche liefert zu dieser genauen Problemstellung nichts direkt verwertbares.
    Auch das halte ich für Unsinn, denn offensichtlich hattest du ja u.a. die in #1 verlinkte Anleitung zuvor schon selbst gefunden. Aber offensichtlich die relevanten Informationen darin überlesen. Dafür kann weder Google noch AVM was.

Genau, das ist deutsche Effizienz. ;-(
Ja, vielleicht einfach mal selbst an die (ggf. deutsche) Nase fassen… :rolleyes:
 

huste511

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2016
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ich selbst hatte damals sogar Anfragen von über 80jährigen dazu erhalten, weil sie diesen Hinweis von Google erhielten. Ich halte die Behauptung deinerseits, dass das nur "ausgewählte Nutzer" erhalten hatten (zumindest unter denen die die entspr. Option auch aktiviert hatten und verwendeten), nach wie vor für unplausibel/unbewiesen.

Ich hab hier 85+ im Angebot. Ist also nicht im Ansatz zu vergleichen. ;-)
Die Fehlenden Informationen liegen aber auch an FritzFon mit den max. 16 Emails selbst. Zu dem Thema mach ich ein extra Topic auf.


Und das ist schlicht und ergreifend einfach nur falsch! Hier der Beleg extra noch mal für dich als Screenshot mit entspr. Markierung:
Anhang anzeigen 119772

:eek: Das hab ich wirklich übersehen bzw. mehr zu dem Thema Fritz-App in Verbindung gebracht.
Es steht überhalb von dem Google-Hinweis und wird mit Push genannt.
POP3 ≠ Push
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
22,181
Punkte für Reaktionen
530
Punkte
113
Bitte keinen ***-Vergleiche a la "wer hat den größeren, wer den älteren..."
Bleibt beim Thema, wenn es dazu überhaupt noch was zu schreiben gibt
 

FlyingToaster

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2022
Beiträge
410
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
28
Schlicht und einfach ist der Hinweis von AVM absolut korrekt und zielführend.
Den aufklärerischen Teil darunter hätte AVM aber weglassen sollen, weil insbesondere der zweite Teil in die Irre führt.
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.