[Sammlung] FRITZ!Repeater 6000 - 3000 - 2400 - 1750E - 1200 - 600 - Inhaus/Labor ab 7.19

Lurtz

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2016
Beiträge
437
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
28
Das ist die erste Beta seit langer Zeit, in der der Repeater 2400 wieder erwartungsgemäß in Verbindung mit der aktuellen Beta für die 7590 funktioniert. Jetzt erreiche ich am PC, der per Ethernet am Repeater hängt, wieder volle Supervectoring-Downloadgeschwindigkeit und die Clients am Repeater werden auch nicht mehr unbenutzbar langsam während die Leitung ausgelastet ist.

Edit: Ach ja, der Android Wifi Analyzer behauptet entgegen der AVM-Produkte steif und fest, sowohl FritzBox als auch Repeater würden nur 80 MHz senden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Exodus88

Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
777
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
43
Edit: Ach ja, der Android Wifi Analyzer behauptet entgegen der AVM-Produkte steif und fest, sowohl FritzBox als auch Repeater würden nur 80 MHz senden.


So ist es leider auch... AVM verkauft dir mit ihrer gefakten Anzeige eine Zitrone als Orange :rolleyes:

Wie du ja bemerkt hast, zeigt der Wifi Analyzer 80 Mhz an. Die GUI von AVM sowie die AVM WLAN App, gaukeln dir 160 Mhz vor...

Wem vertraust du jetzt mehr?!?

Jetzt solltest du dir aber folgende Frage stellen...

Wenn der 2400er wirklich 160 Mhz mit der neuen Labor FW 7.39 kann, warum zeigt dann sogar die AVM WLAN App nur eine Bruttorate von 866 Mbit/s an, und nicht die 1733 Mbit/s, wie es bei 160 Mbit/s normal der Fall ist?!?

Der Client (Smartphone) war dabei direkt neben dem Repeater, was an der RSSI mit -13 dBm zu erkennen ist.


Screenshot_20220805-172408_FRITZ!AppWLAN.jpg Screenshot_20220805-172600_WiFiAnalyzer.jpg Screenshot_20220805-172611_WiFiAnalyzer.jpg

Diese Frage kann sich jetzt jeder selbst beantworten und/oder den selben Test machen.

Gruß

Roland
 

biDDiPlatsch

Neuer User
Mitglied seit
6 Jun 2022
Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
hier gibt es noch ein ganz anderes Problem, die IP-Adresse der Basisstation wird nicht zugewiesen

Screenshot 2022-08-05 180032.jpg Screenshot 2022-08-05 180142.jpg
 

flak65

Mitglied
Mitglied seit
25 Jan 2016
Beiträge
216
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
Nach dem Update des 1200ax auf die 7.39-98773 Inhaus steht nun "Keine Verbindung zum Heimnetz". Der Repeater ist als Bridge eingerichtet und per LAN über zwei Zyxel Switche verbunden.
 
  • Like
Reaktionen: biDDiPlatsch

Exodus88

Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
777
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
43
Das ist leider schon länger ein Problem, das bei LAN-Bridge der Repeater als nicht verbunden angezeigt wird. Seit der 7.39 ist das ganz schlimm, siehe auch #2392.

War auch schon beim Release der Fall, wurde aber nach ca. 30 Sekunden richtig angezeigt.

Ist aber nur ein Anzeigefehler, und hat keinerlei Einfluß auf die Funktion.

Gruß

Roland
 

Lurtz

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2016
Beiträge
437
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
28
So ist es leider auch... AVM verkauft dir mit ihrer gefakten Anzeige eine Zitrone als Orange :rolleyes:

Wie du ja bemerkt hast, zeigt der Wifi Analyzer 80 Mhz an. Die GUI von AVM sowie die AVM WLAN App, gaukeln dir 160 Mhz vor...

Wem vertraust du jetzt mehr?!?
Ergibt keinen Sinn für mich, das gezielt zu verschleiern. Wieso die ganzen Fixes für 160 MHz-Kanäle, wenn man 160 MHz abschaffen will? Wirkt eher so als wäre es vorübergehend deaktiviert, ohne die GUI anzupassen, um erst die Fixes zu implementieren, oder einfach ein weiterer Bug?

Ist mir am Repeater aber auch egal, der performet ja auch mit 80 MHz dank 4x4 Antennen gleich gut. Und 160 MHz an Clients habe ich nur bei meinem Firmen-Laptop, da brauche ich so viel Bandbreite aber gar nicht. Am PC auch, aber der hängt ja normalerweise per Ethernet am Repeater.

Mir wäre es lieber, man könnte einfach nur 80 MHz nutzen, das ist hier in einem Mehrfamilienhaus in der Stadt eh viel praktikabler.

Edit: Wobei das bei mir jetzt das erste Mal ist, dass auch die 7590 nur noch 80 MHz liefert, entgegen der eigenen GUI.
 

Caramba69

Neuer User
Mitglied seit
22 Feb 2014
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Gibt es jetzt für die 6000 eine inhouse labor version?
 

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
1,948
Punkte für Reaktionen
312
Punkte
83
Mir wäre es lieber, man könnte einfach nur 80 MHz nutzen, das ist hier in einem Mehrfamilienhaus in der Stadt eh viel praktikabler.
Geht, channelwidth_scnd von 4 auf 2 stellen und schon ist 160 MHz deaktiviert...
 

Exodus88

Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
777
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
43
Hallo @Lurtz,

wie immer versuche, ich deine Fragen so gut es möglich ist zu beantworten.

Ergibt keinen Sinn für mich, das gezielt zu verschleiern. Wieso die ganzen Fixes für 160 MHz-Kanäle, wenn man 160 MHz abschaffen will? Wirkt eher so als wäre es vorübergehend deaktiviert, ohne die GUI anzupassen, um erst die Fixes zu implementieren, oder einfach ein weiterer Bug?

Den Sinn dahinter verstehe ich ja auch nicht. Allerdings habe ich bereits mehrfach aufgezeigt, dass die fehlenden 160 Mhz mit jedem weiteren Update "verschleiert" wurden. Anfangs zeigte die GUI auch "nur" die 80 Mhz an. Später wurde das in der GUI von 80 Mhz auf 160 Mhz geändert, zu diesem Zeitpunkt zeigte die AVM WLAN App trotzdem die "richtigen" 80 Mhz an, was aber auch mit einem weiteren Update der App verändert wurde. In der aktuellen Version zeigt auch die App 160 Mhz an, nur die Datenrate und der Wifi Analyzer entlarven die tatsächliche Funktion von 80 Mhz.
Die verschiedenen Versionen hatte ich bereits schon einmal grob zusammengefasst - https://www.ip-phone-forum.de/threa...us-labor-ab-7-19.305790/page-116#post-2482313

Ist mir am Repeater aber auch egal, der performet ja auch mit 80 MHz dank 4x4 Antennen gleich gut. Und 160 MHz an Clients habe ich nur bei meinem Firmen-Laptop, da brauche ich so viel Bandbreite aber gar nicht. Am PC auch, aber der hängt ja normalerweise per Ethernet am Repeater.

Diese Aussage beruht aber nur für die Verbindung vom Repeater zur FritzBox, da ist die Datenrate im 5 Ghz WLAN identisch. Anders ist es aber vom Repeater zum Client. Durch die fehlenden 160 Mhz, halbiert sich die Datenrate bei 2x2 und 80 Mhz. Ansonsten habe ich keinen Client (Smartphone, Tablet, Notebook) der 4x4 könnte. Auch habe ich auf der Suche nach einer neuen WLAN Karte für mein Notebook, keine gefunden die 4x4 unterstützen würde. Wobei auch noch 2 weitere Antennenanschlüsse fehlen, die das NB nicht hat.
Im Normalfall gebe ich dir auch recht, da meistens die Geschwindigkeit des ISP´s der Flaschenhals ist. Aber ich kopiere mehrmals pro Woche mehrere GB Filmmaterial vom Laptop auf das Smartphone oder umgekehrt. Dabei befinden sich die Geräte in unmittelbarer Umgebung zum AP, da merkt man das schon sehr stark, dass es auf einmal doppelt so lange dauert.

Hier mal zwei Screenshots beim direkten Vergleich zwischen dem Release 7.29 mit 160 Mhz und der aktuellen Labor 7.39.

Screenshot_20220720-182243_FRITZ!AppWLAN.jpg Screenshot_20220805-214032_FRITZ!AppWLAN.jpg

Das erste Bild stammt von diesem Beitrag - https://www.ip-phone-forum.de/threa...-600-inhaus-labor-ab-7-19.305790/post-2483551
Das weite Bild von gestern... Der Abstand zum 2400er war ungefähr identisch +- 1 mtr.

Edit: Wobei das bei mir jetzt das erste Mal ist, dass auch die 7590 nur noch 80 MHz liefert, entgegen der eigenen GUI.

Leider habe ich keine 7590 zum Testen... Aber hier im Thread wurde das schon mehrmals bestätigt, dass die 7590 mit der 7.39 keine 160 Mhz mehr unterstützt.

Bsp.: https://www.ip-phone-forum.de/threa...-600-inhaus-labor-ab-7-19.305790/post-2482525

Aber vielleicht fixt AVM wirklich das Problem noch, die Hoffnung stirbt bekanntlicher weise zuletzt.

Meiner Meinung nach, wäre es am besten, wenn AVM die Option 160 Mhz für die Kunden "auswählbar" macht. Da bin ich sicher nicht alleine :)
So schwer kann diese "Optionsimplementierung" auch nicht sein, da es sie ja schon einmal gegeben hat.

So könnte dann jeder für sich selbst auswählen - und auch testen - , was für sein Netzwerk und Anwendungen am besten ist.

Gruß

Roland
 
  • Like
Reaktionen: tossa-fan

Exodus88

Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
777
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
43
Feedback zur Labor 2400-07.39-98871

Diese wurde gestern von mir auf den 2400er eingespielt.

Mein Fazit dazu: Software - Ein Fall für die Tonne...

Aber erst einmal mehr dazu...

  • Behoben – 160-MHz-Kanalbandbreite war nach Radarerkennung (DFS-Ereignis) nicht möglich

Ich gehe eher mal davon aus, dass es sich hier um Wunschdenken seitens AVM handelt.
Der 2400er kann keine 160 Mhz mit der 7.39, und wie auch schon bei den vorherigen Versionen, nach einer Radarerkennung auch keine wirklichen 80 Mhz mehr, eher 40 Mhz wenn es sowas überhaupt gibt.

Gestern die FW problemlos eingespielt und alles ist, bis auf die fehlenden 160 Mhz, gut gelaufen.

Dann gab es in der Nacht eine Radareerkennung - in der Pampa!!! - nur vom 2400er erkannt!

2ngfmdsgnadfnadfs.jpg

Seitdem läuft der 2400er nur noch mit 40 Mhz im 5 Ghz Bereich.

1rwhwehewtjewhsa.jpg

Die Datenrate zum angebundenen 1750e am Teich, brach um 50% ein.

3dfshdsjdfasjadsa.jpg

Aber jetzt wird es interessant... Im Gegensatz zu vorher, können sich vereinzelte Clients noch mit dem 2400er im 5 Ghz WLAN verbinden.
Z.Bsp. sas A52 meiner Frau und das Ipad Air (erste Generation).

20220806_160150.jpg

Im Gegensatz zur angezeigten Datendurchsatzrate, sind die Geräte kaum zu gebrauchen. Ein Seitenaufbau dauert ca. 30 Sekunden, Whats App oder Telegramm Textnachrichten kommen sofort durch.

Mein S21 Ultra konnte ich durch mehrfaches Aus- und Einschalten des WLAN´s, nicht dazu bewegen, sich mit dem 5 Ghz WLAN vom Repeater zu verbinden.

Lt. Wlan Analyzer gibt es kein 5 Ghz vom Repeater, mit der MAC 2C:91:AB:36:1B:54 (ID des 5 Ghz WLAN Moduls des Repeaters).

Screenshot_20220806-154544_WiFiAnalyzer.jpg

Somit, Downgrade auf 7.29 und das Leben geht weiter.

Gruß

Roland
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,267
Punkte für Reaktionen
384
Punkte
83
@Exodus88 : Mal so ne Frage nebenbei :
Wie weit ist der 2400er vom Master entfernt ?
Nach dem downgrade auf 7.29 muss man ja zum einmeshen an beiden die Taste drücken.
Oder hast du einen Einmesh-Button in der GUI gefunden ? ;)
 

Exodus88

Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
777
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
43
Luftlinie ca. 3-4 mtr., ein Stockwerk und eine Außenwand dazwischen.

Ist aber kein Problem, da ich den für das Recovery sowieso hole und alles direkt bei der Fritte mache.

Ob ich den wirklich neu einmeshen muss, kann ich jetzt nicht mit Sicherheit sagen, die MAC ist ja dem MeshMaster bekannt.
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,267
Punkte für Reaktionen
384
Punkte
83
Ob ich den wirklich neu einmeshen muss
Na da bin jetzt gespannt. Lass es uns wissen.
Wäre mir neu, wenn der im Mesh bliebe
Denn hier steht :

Zurück zum offiziellen FRITZ!OS​


Hier können Sie zum offiziellen FRITZ!OS zurückkehren. Die installierte Laborversion wird entfernt und die offizielle FRITZ!OS-Version 169.07.29 wird auf Ihrem FRITZ!Repeater installiert. Dabei wird der FRITZ!Repeater auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.
Achtung:
  • Alle Einstellungen, die Sie in dem FRITZ!Repeater vorgenommen haben, werden dabei gelöscht.
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
18,713
Punkte für Reaktionen
220
Punkte
63
Die Frage ist auch, ob erneutes Einmeshen was an der Problematik ändern würde.
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,267
Punkte für Reaktionen
384
Punkte
83
Meine Frage wegen einmeshen hat nix mit der Problematik zu tun.
 

Exodus88

Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
777
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
43
Den Repeater muss man nach einem Recovery wieder einmeshen, automatisch geschieht das nicht.

Und da wir ja beim Thema Repeater sind...

Hier mal ein direkter Vergleich zwischen dem 1200 ax (inhaus 7.39) und dem 2400er (Release 7.29).

1herhetjetjtje.jpg 3rewgerhqerhqadrsh.jpg

Ist evtl. doch für dein ein oder anderen interessant.

In meinem Fall funktioniert die Anbindung für die AVM Komponenten (WLAN Bridge) mit dem 2400er um einiges besser.

Gruß

Roland
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.