[Sammlung] FRITZ!Repeater 6000 - 3000 - 2400 - 1750E - 1200 - 600 - Inhaus/Labor ab 7.19

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,447
Punkte für Reaktionen
315
Punkte
83
@JunePaik

leider kann ich dir dazu keine Auskunft geben, wie sich die Sache bei einem TribandRepeater genau verhält, da ich keinen habe. Meine Erfahrung bezieht sich auf den Repeater 1200, 1200 ax, 1750e, und den 2400er. Und zukünftig vermute ich mal auch auf den 3000 ax, wenn AVM den in den Verkauf schickt.
Generell habe ich an den Repeatern die Einstellungsübernahme deaktiviert.

Bravo, @Thomas5 !
Da ist es doch eigentlich logisch, daß man die Master-Box auch neu startet - und zwar als erstes!

Auf unserer Hofstelle starte ich die FB immer als Letztes. Zuerst die Repeater in der richtigen Reihenfolge, und dann erst die Box.
Die Geräte bekommen in einem Abstand von 5 Sekunden die Aufforderung für einen Neustart. Dabei habe mir in den verschiedenen Tabs bereits die richtige Seite der GUI vorbereitet, damit ich nur noch auf "Neu starten" klicken muss.

iluäzuru.jpg

Das kann bei jedem anderes sein. Ich muss diesen Vorgang beachten, damit sich die Smart Home Geräte immer mit dem für sie am stärksten AP verbinden. Verpasse ich das Zeitfenster oder verändere die Reihenfolge, kommt es zu Problemen mit den Geräten. Da diese nur 2,4 Ghz und kein 11K oder 11v unterstützen, hängen Sie sich wie eine Klette an einen anderen AP und haben dabei eine Verbindung von 1 Mbit/s oder überhaupt keinen Datendurchfluss und sind nicht erreichbar.

Gruß

Roland
 

Lurtz

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2016
Beiträge
457
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
28
Kriege die Tage ein Smartphone, das 160 MHz kann, dann schaue ich mir das auch nochmal an.
 

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,447
Punkte für Reaktionen
315
Punkte
83
Leider nicht... Zumindest nicht die einfachen, die mit Smart Life, Gosund oder Tuya App betrieben werden.

Für die "Shelly" ist das anders, da haben die Geräte einen eigenen Webserver und können per MAC Adresse an den richtigen AP andocken.
 

Thomas5

Mitglied
Mitglied seit
17 Sep 2006
Beiträge
395
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,447
Punkte für Reaktionen
315
Punkte
83
Offenbar wohl nicht...

Wobei das auch nicht falsch ist! Es kommt auf die Infrastruktur an, wie und was man damit anstellt.

Von der Logik wäre es richtig, die Box als Erstes zu starten und warten, bis wieder eine Internetverbindung aufgebaut wurde. Ansonsten kann es passieren, dass die Repeater die Verbindung aufbauen, bevor die Zeit synchronisiert wurde. Dann hast du das Problem, dass der oder die Repeater ein Datum ab dem 01.01.1970 anzeigen.

Gruß

Roland
 
  • Like
Reaktionen: betaman2

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
2,601
Punkte für Reaktionen
670
Punkte
113
Daher mach ich die Updates von hinten (letztem Repeater in der Kette) nach vorne zur Master, einen nach dem andern, und wenn die Master wieder da ist einen Neustart der Repeater in umgekehrter Reihenfolge retour.
Sagen wir mal so, hat sich bei mir so bewährt.
 

supermemo

Neuer User
Mitglied seit
10 Sep 2022
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
3
Da kommt mir gleich die Idee für eine neue Zusatzfunktion.

Nach einem manuell vorgegebenen Zeitplan, so ähnlich wie bei dem WLAN Zeitplan, die Automatische Anschiebung von Neustarts, für Fritzboxen und Repeater der Reihe nach über die Master steuern.
Es würde auch eine Funktion für sofort Neustart der einzelnen Boxen und Repeater über die Master reichen.
So muss man sich nicht mühsam über sämtliche Boxen und Repeater durcharbeiten.
Sollte doch ein klacks für AVM sein ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Grisu_

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,447
Punkte für Reaktionen
315
Punkte
83
Sagen wir mal so, hat sich bei mir so bewährt.

Ist wirklich interessant zu lesen, welche unterschiedliche Prozeduren durchgeführt werden - auch von mir -, damit das gewünschte Ziel erreicht wird.

Wichtig ist, dass es letztendlich so funktioniert, so wie man es haben will.

Es würde auch eine Funktion für sofort Neustart der einzelnen Boxen und Repeater über die Master reichen.

Mit den "Neustarts" der FB wäre ich vorsichtig, nicht das der Fehlerzähler des DLM getriggert wird und ASSIA eingreift. Vor allem nach einem Providerwechsel oder Neuanschluss wäre ich da sehr sensibilisiert.

Bei mir reichten 3 Neustarts (2x Update, 1 Neustart über die GUI) innerhalb 8 Tagen, dass die Leitung im Upload reduziert wurde - und das praktisch bei einer fehlerfreien Leitung - https://www.ip-phone-forum.de/threa...l-synchronisierung-ratlos.312424/post-2490895
Dann dauert es zwischen 2 Wochen und 2 Monaten, bis die Leitung wieder angepasst wird, oder du hast gute Kontakte und es erbarmt sich jemand.
Das Problem ist hier, dass keiner genau weis, wie der Fehlerzähler wirklich funktioniert oder was diesen auslöst, bis jetzt sind alles nur Vermutungen.

Gruß

Roland
 
  • Like
Reaktionen: inge70

supermemo

Neuer User
Mitglied seit
10 Sep 2022
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
3
Mit den "Neustarts" der FB wäre ich vorsichtig, nicht das der Fehlerzähler des DLM getriggert wird und ASSIA eingreift.
Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt.
Ich meinte die Fritzboxen welche als Access-Points (Repeater) dienen, nicht die Fritzbox ( Master) welche das Gateway ist.
Ja mit DLM Assia haben wir wohl alle schon so unsere negativen Erfahrungen gemacht.
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
2,601
Punkte für Reaktionen
670
Punkte
113
Ja mit DLM Assia haben wir wohl alle schon so unsere negativen Erfahrungen gemacht.
Ich nicht, da es das gottlob hierzulande nicht gibt.
Eigentlich dachte ich Neustarts wären egal, da sich das Modem zuvor ordentlich vom Netz abmeldet, so wie auch abhängen für >1/4 Stunde nicht als Fehler gewertet würde.
Zumindest hätte ich es so schon mancherorts gelesen, vielleicht gibts aber auch da Konfig-Unterschiede bei den Betreibern.

@Exodus88: Die Grundaussage meiner Neustarts ist eigentlich folgende:
Nachdem alle Boxen im Mesh das Update erhalten haben werden nach dem Update der Master (ggf. auch noch deren Neustart hernach) alle Repeater-Boxen einmal neu gestartet und erst wenn die vorherige wieder online ist die nächste, damit sie gleich ordentliches DHCP erhält sobald sie wieder online geht.
Und manchmal braucht die eine oder andere ja auch schon einen Neustart vor dem Update, damit dieses überhaupt erst erfolgreich vonstatten geht (insbes. die letzte in der Kette die nur über WLAN angebunden ist).
Ein weiterer Grund liegt darin begründet, damit die Mails mit der Konfig-Sicherung ordnungsgemäß ankommen, da ich mir die alle aufhebe, deshalb mit der letzten beginnend, egal was da hinten passiert, die vorherigen bleiben online und können so ihr Mail noch versenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,447
Punkte für Reaktionen
315
Punkte
83
@supermemo

Danke für deine Erklärung. Somit ist das auch nachvollziehbar was und vor allem wie das gedacht war. Darum schreibe ich immer alles so detailliert wie möglich, damit es zu keinen Missverständnissen kommt.

@Grisu_

Als Erstes möchte ich mich für deine Antwort bedanken, und freue mich, dass ich nicht blockiert wurde.

Auch ich war der Meinung, dass ein "normaler" Neustart der Meshmaster Fritzbox (Gateway), über die GUI oder nach einem Update, ASSIA bzw. das DLM nicht getriggert wird.
Es kann sich auch um einen Zufall handeln, dass genau da (beschrieben im verlinkten Beitrag von mir), die Leitungsanpassung erfolgte. Wie bereits geschrieben, gibt es nur Vermutungen, und keine handfesten Vorgaben. Es kann auch wie von dir beschrieben regionale Unterschiede geben, oder vom Provider abhängig sein.
Vorher hatte ich Vodafone 100/40 und seit August bei der Telekom 100/40. Wobei Vodafone die Leitung von der Telekom nutzt und es theoretisch keinen Unterschied geben sollte.
Bei der Umstellung am 01. August zur Telekom, war die Box bis auf einen Resync dauerhaft online, auch mit den Zugangsdaten von Vodafone funktionierte der Anschluss weiter. Später, am Nachmittag, habe ich dann alles richtig eingetragen.

Meine Vorgehensweise ist aktuell folgende:

- Bei einem Update oder Neustart ziehe ich den TAE Stecker aus der Dose, sobald alle Lampen an der Fritte aus sind und neu startet, lt. Theorie, hat sich die Box damit "sauber" abgemeldet.
- ich warte ca. 20 Minuten und beginne die Startprozedur der angeschlossenen Repeater in der richtigen Reihenfolge im Abstand von 5 Sekunden. Die Repeater sind ja über WLAN bzw. LAN erreichbar, da eben "nur" keine Internetverbindung besteht.
- 5 Sekunden, nachdem der letzte Repeater gestartet wurde, ziehe ich den Stromstecker der FritzMasterBox, stecke den TAE wieder in die Dose und verbinde die FB wieder mit dem Strom.

Das mag für den ein oder anderen lächerlich klingen, aber nur so schaffe ich es, dass sich die stationären SmartHome Geräte mit dem für Sie am stärksten AP/Repeater verbinden und ASSIA nicht einschreitet.

Ob das richtig oder falsch ist, kann ich nicht sagen. Das meiste ist eben eine Glaubensfrage und bis jetzt hat es so geklappt.

Gruß

Roland
 

3949354

Neuer User
Mitglied seit
3 Dez 2020
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
56
Punkte
28
download.avm.de/inhaus/MOVE21/2400/FRITZ.Repeater_2400-07.39-100836-Inhaus.image ist online
 

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,487
Punkte für Reaktionen
757
Punkte
113
download.avm.de/inhaus/MOVE21/3000/FRITZ.Repeater_3000-07.39-100838-Inhaus.image
 

Anfänger0815

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
3
Das mag für den ein oder anderen lächerlich klingen, aber nur so schaffe ich es, dass sich die stationären SmartHome Geräte mit dem für Sie am stärksten AP/Repeater verbinden und ASSIA nicht einschreitet.
Das ist nicht lächerlich.
Das kontrollierte Abmelden war zu 100%.richtig.

ASSIA ( automatische Profiloptimierung) erkennt Fehler

1 AS Leitungsproblem
2.PLC
3.Sichleitung
4. einfaches abstecken vom Router.
5.Stromausfall ab ca 5x hintereinander

Was Assia überhaupt nicht interessiert sind Updates sei es Router oder Repeater. Zwangstrennung Anbieter

Falls Assia mal regeln sollte geht es nach 3 Tagen bis 3 Wochen schrittweise nach oben im 5 Mbit Schritten.

Aber bedenken bei eingegriffen Assia, und macht Updates beginnt die Zeitrechnung immer von vorne, und kann sich so Monate hinziehen.
 

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,447
Punkte für Reaktionen
315
Punkte
83

Anfänger0815

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
3
  • Like
Reaktionen: betaman2

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,440
Punkte für Reaktionen
476
Punkte
83
download.avm.de/inhaus/MOVE21/2400/FRITZ.Repeater_2400-07.39-100938-Inhaus.image
download.avm.de/inhaus/MOVE21/3000/FRITZ.Repeater_3000-07.39-100940-Inhaus.image
 
  • Like
Reaktionen: bgx

Robert T-Online

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2016
Beiträge
907
Punkte für Reaktionen
605
Punkte
93
download.avm.de/inhaus/MOVE21/2400/FRITZ.Repeater_2400-07.39-101076-Inhaus.image

download.avm.de/inhaus/MOVE21/3000/FRITZ.Repeater_3000-07.39-101078-Inhaus.image
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Wulfi66
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.