FRITZ!WLAN Repeater N/G Firmware Version 68.04.85

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Famagusta

Neuer User
Mitglied seit
13 Okt 2008
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da gibt es doch noch viel zu tun für avm bei dieser "Final Version". Ich habe mal paar Snapshots bezüglich einiger Ungereimtheiten angehängt. Ich betreibe den FritzRepeater im 5 GHz-Band auf Kanal 36. Er funktioniert auch einwandfrei auf dem genannten Kanal mit meinem Laptop. Wieso aber die Nachtschaltung das 2,4 GHz-Band abgeklemmt haben will und ich um 5:30 Uhr morgens von der Oberfläche meines Laptops Änderungen vorgenommen haben soll, bleibt das Geheimnis von avm. Ich habe zu dieser Zeit jedenfalls tief und fest geschlafen...
Die schwache UKW-Senderfeldstärke kann ich auch bestätigen. Dieses gute Feature ist jetzt unbrauchbar geworden!

Gruß, Famagusta
 

Anhänge

  • FritzRepeater_Ereignisse_FW68.04.85.jpg
    FritzRepeater_Ereignisse_FW68.04.85.jpg
    341.3 KB · Aufrufe: 88
  • FritzRepeater_Funkeinstellungen_FW68.04.85.jpg
    FritzRepeater_Funkeinstellungen_FW68.04.85.jpg
    433.5 KB · Aufrufe: 72
  • FritzRepeater_Funknetzauswahl_FW68.04.85.jpg
    FritzRepeater_Funknetzauswahl_FW68.04.85.jpg
    230.6 KB · Aufrufe: 64
  • FritzRepeater_Monitor_FW68.04.85.jpg
    FritzRepeater_Monitor_FW68.04.85.jpg
    478.4 KB · Aufrufe: 74
Zuletzt bearbeitet:

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
19,027
Punkte für Reaktionen
275
Punkte
83
Hallo,

diese Firmwarethreads sind keine Tauschbörse! Auch Firmware steht unter Copyright, die Weitergabe ist illegal. Ab demnächst werden solche Tauschereien nicht nur gelöscht, sondern auch verwarnt. Beachtet die "wichtigen Threads" in diesem Bereich!
 

bholmer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
978
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Ich halte es für ein berechtigtes Interesse als Forumsmitglied, die durch Firmwareupdate funktionsunfähige Hardware wieder in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen mit einer Firmware, wie sie noch vor 1 Woche für jedermann von jedem Internetanschluss der Welt von der offiziellen Website von AVM ohne Abnicken irgendwelcher Copyrights herunterzuladen war und auf dem Repeater installiert war.
Ich habe mich auch nicht gegenüber AVM verpflichtet, die noch auf meinem PC gespeicherten sonstigen älteren FW-Versionen zu löschen.
Dann müssten auch jegliche Links oder Hinweise auf das Rukernel Tool gelöscht werden, da darin auch jegliche irgendwann veröffentlichten FW der Fritzboxen enthalten sind.
Lediglich spezielle Laborversionen wurden mir von AVM zur Eingrenzungen von Fehlern zugeschickt mit der Maßgabe, sie nicht weiterzugeben.

Aber ich respektiere selbstverständlich die aus meiner Sicht etwas sehr rigiden Forumsregeln und werde AVM bitten, mir die alte FW nochmal zuzuschicken.
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
19,027
Punkte für Reaktionen
275
Punkte
83
Hallo,

Ich halte es für ein berechtigtes Interesse als Forumsmitglied, die durch Firmwareupdate funktionsunfähige Hardware wieder in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen
Dann wende dich an den Urheber und frage dort an.

mit einer Firmware, wie sie noch vor 1 Woche für jedermann von jedem Internetanschluss der Welt von der offiziellen Website von AVM ohne Abnicken irgendwelcher Copyrights herunterzuladen war und auf dem Repeater installiert war.
Nur weil du nichts "abnicken" musst, heißt das nicht, dass sie nicht existiert. Sie sind auf den AVM Seiten verlinkt und auf der Produkt-CD vorhanden:
ftp://ftp.avm.de/fritz.box/license.txt
Diese Dokumentation und die zugehörigen Programme (beides wird nachfolgend als "Software" bezeichnet) sind urheberrechtlich geschützt.
[...]
Der Lizenznehmer darf von der Software nur eine Vervielfältigung erstellen, die ausschließlich für Sicherungszwecke verwendet werden darf (Sicherungskopie).
[...]
Der Lizenznehmer, dem die Software nicht zu Zwecken der gewerblichen Weiterveräußerung überlassen wird (Endkunde), darf das Nutzungsrecht nur zusammen mit dem Produkt, das er zusammen mit der Software von AVM erworben hat, an Dritte weiter geben.
Ich denke, damit dürften alle Unklarheiten beseitigt sein.

Ich habe mich auch nicht gegenüber AVM verpflichtet, die noch auf meinem PC gespeicherten sonstigen älteren FW-Versionen zu löschen.
Das ist aber was anderes, als sie sich aus einer illegalen Quelle zu besorgen.

Lediglich spezielle Laborversionen wurden mir von AVM zur Eingrenzungen von Fehlern zugeschickt mit der Maßgabe, sie nicht weiterzugeben.
AVM hat uns aufgefordert, die Weitergabe von Firmware nur über die autorisierten Server zuzulassen. Das ist ihr gutes Recht, denn sie sind der Urheber. Jede andere Art der Weitergabe ist illegal, damit eine Straftat und ein klarer Verstoß gegen die Forumregeln. Die Regeln sind keinesfalls rigide, sondern setzen nur geltendes deutsches Recht um. Da gibt es meines Erachtens absolut nichts zu diskutieren, und ich möchte doch sehr darum bitten, bei diesen Themen ein bisschen mehr Sensibilität und Sorgfalt walten zu lassen!

Und damit ist die Diskussion hoffentlich beendet, denn sie ist hier offtopic. Alles relevante ist bereits zigfach hier im Forum nachzulesen, besonders in den Wichtigen Threads dieses Forums. Das hier an dieser Stelle mit solch hanebüchenen Theorien wieder aufzuwärmen, war mehr als überflüssig.
 

bholmer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
978
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Genau nach dem obenstehenden Thread
Wichtig: Sammelthread: Suche Firmware & Recover-Image
bin ich vorgegangen.

Problem ist zwischenzeitlich durch Downgrade auf eine alte FW gelöst worden.

Da ich die 68.04.85 jetzt nicht mehr verwende, kann ich auch nichts weiteres zu der FW in diesem Thread beitragen,
als vor deren Aufspielen zu warnen, wenn man den UKW-Minisender weiter verwenden will. Damit BTT

Schönen Abend noch

Bert
 

bholmer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
978
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Nochmal zu dem Thema der Reichweite des UKW-Senders.

Auf mein gestriges Ticket an AVM:
Fehlerbeschreibung:
Mit dem Einspielen der aktuellen Firmware 68.04.85 hat sich die
Reichweite des UKW-Senders drastisch verringert. Stereoempfang ist nur
noch in 50 cm Entfernung möglich. Mein Küchenradio empfängt das
Signal nur noch im Rauschen (ca. 5 m entfernt durch eine Holzdecke).

Ich habe zum Test die alte FW-Version 68.04.83 wieder eingespielt.
Damit ist der Empfang wieder einwandfrei.

Mit der aktuellen FW ist der UKW-Sender vollkommen unbrauchbar
geworden.

bekam ich heute von AVM folgende Antwort:

Guten Tag Herr XXXXX,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der UKW-Sender des FRITZ!WLAN Repeaters besitzt eine Sendeleistung von 50nW
(ERP) und entspricht damit den Vorschriften der Bundesnetzagentur für den
Betrieb von UKW-Minisendern. Mit dieser Sendeleistung kann bei freier
Sichtverbindung zwischen dem FRITZ!WLAN Repeater und einem UKW-Radio eine
maximale Reichweite von ca. 10 Metern erreicht werden.

Sollte die UKW-Reichweite deutlich unter 10 Meter liegen, gehen Sie so vor:

I. FRITZ!WLAN Repeater richtig positionieren

Die UKW-Reichweite hängt u. a. von der Position des FRITZ!WLAN Repeaters im
Raum ab. Beachten Sie dabei folgende Hinweise:
1. Positionieren Sie FRITZ!WLAN Repeater möglichst nicht in einer
Zimmerecke.
2. Positionieren Sie FRITZ!WLAN Repeater möglichst freistehend, d. h. nicht
direkt hinter oder unter einem Hindernis (z. B. Schrank, Heizung).
3. Positionieren Sie FRITZ!WLAN Repeater so, dass sich zwischen ihm und dem
UKW-Radio möglichst wenige Hindernisse befinden.


II. Sendefrequenz manuell ändern

Bei Aktivierung des UKW-Senders wird vom FRITZ!WLAN Repeater automatisch
eine freie Sendefrequenz gewählt. Im Einzelfall kann es sinnvoll sein, die
Sendefrequenz manuell einzustellen. Gehen Sie so vor:

1. Ermitteln Sie mit Ihrem UKW-Radio eine Frequenz, die von keinem anderen
Radiosender verwendet wird.
2. Öffnen Sie einen Internetbrowser, geben Sie http://fritz.repeater in der
Adressleiste ein und drücken Sie ENTER. Die Benutzeroberfläche des
FRITZ!WLAN Repeaters wird geöffnet.
3. Öffnen Sie das Menü "Audioausgabe".
4. Wählen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten die zuvor ermittelte Frequenz aus
und klicken Sie auf "Übernehmen".

Freundliche Grüße aus Berlin
XXXXXXXXX

Damit sollte das Problem doch gelöst sein?
Nur ich verstehe es nicht.:confused:

Vielleicht bin ich aber auch nur an den First Level Support geraten, der auf den Textinhalt "Repeater - UKW-Sender und Reichweite" einen Standardtext verschickt und die Mail gar nicht liest?

Ich hasse sowas.

Bert
 

hami46

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2009
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
@bholmer

Ich hatte am Sonntag an den Support geschrieben und wegen der UKW-Reichweite um Zusendung der vorigen 84er Firmware gebeten. Es wurde mir am Montag per E-Mail-Anhang zugesandt mit einer Beschreibung, wie ein Downgrade durchgeführt werden muss. War also gar kein Problem, weil sie wohl erkannt haben, dass die neue FW Murks ist.

Jetzt ist jedenfalls alles wieder im Lot.
 

bholmer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
978
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Gerade erhielt ich auf meine Beschwerde wegen der nichtssagenden Antwort eine erneute Mail von AVM. Darin wurde geschrieben, dass eine Änderung der UKW-Reichweite durch das Firmwareupdate dort nicht bekannt sei.
Ich soll aber trotzdem die Supportdaten hinschicken. Dann werde ich heute abend doch noch mal hoch- und runterflashen.

Bert
 

oelidoc

Neuer User
Mitglied seit
22 Mai 2010
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
könnte mir vielleicht bitte jemand erklären, wie man
1. die bestehende FW sichert und
2. wie man im Falle des Falles besagtes Downgrade durchführt?

Vielen Dank im voraus

oelidoc
 

peter2006

Mitglied
Mitglied seit
17 Mai 2006
Beiträge
411
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
18
....
1. die bestehende FW sichert

-> setzt entweder den Download vom AVM Server bei Zeiten voraus - solange noch kein Nachfolger da war - in diesem Falle die *.84'er FW(grundsätzlich alles an FW-Versionen "saugen" und weglegen für spätere Zeiten)
oder aber die Anfrage per Email bei AVM

-> ich wüßte keinen Weg die FW aus dem Gerät zu sichern. Anders dagegen die sog. Einstellungen, die kann man vorher sichern.
und

2. wie man im Falle des Falles besagtes Downgrade durchführt?

....

Firmware aktualisieren -> Firmware-Datei -> Durchsuchen
Zur FW Datei xx.yy.zz navigieren auswählen und Uploaden auf den Repeater.
Ich meine die Einstellungen gingen beim Downgrade verloren - bin aber nicht ganz sicher.
 

bholmer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
978
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Ist korrekt. Beim Downgrade gehen wie bei den Fritz Boxen auch, alle Einstellungen verloren. Man muss den Repeater dann neu am Router anmelden und danach, falls vorhanden, die Sicherung der unter der alten FW erstellten Konfiguration neu einlesen. Ansonsten die Konfiguration per Hand eingeben.

Bert
 

oelidoc

Neuer User
Mitglied seit
22 Mai 2010
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Vielen Dank,
ich habe gerade vom AVM-Support die alte FW zugemailt bekommen und werde dann heute abend das Downgrade machen
Gruß
oelidoc
 

tester25

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Feb 2010
Beiträge
813
Punkte für Reaktionen
23
Punkte
18
Ohje, die UKW-Reichweite ist ja wirklich grässlich.

Habe auch die alte FW zugeschickt bekommen mit dem Hinweis, dass eine neue FW in Vorbereitung sei, die Abhilfe schaffen würde. Bin ich mal gespannt..

Gruß
tester25
 

bholmer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
978
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Heute Feedback aufs Ticket erhalten:

Guten Tag Herr XXXXX,

wir haben das FM-Sendeverhalten geprüft und dabei für alle bisherigen,
einschließlich der aktuellen Firmware-Version, ein korrektes
FM-Sendeverhalten ermittelt. Wir können aber nicht ausschließen, dass sich
in Abhängigkeit von der konkreten Einsatzumgebung ggf. in der Praxis
ein abweichendes Verhalten zwischen unterschiedlichen Firmware-Versionen
ergibt. Sollte sich das Verhalten des FRITZ!WLAN Repeaters in einer
vorliegenden Einsatzumgebung unter der aktuellen Firmware-Version
tatsächlich etwas ungünstiger darstellen, so empfehlen wir, ggf. die
Ausrichtung bzw. den Abstand des FRITZ!WLAN Repeaters zum FM-Radio zu
optimieren. Weiterhin ist es problemlos möglich, auch eine ältere
Firmware-Version wieder einzusetzen, mit der sich ein diesbezüglich
optimales Verhalten zuvor ergeben hatte.

Freundliche Grüße aus Berlin

XXX YYYY (AVM Support)


Ich glaube, AVM braucht noch ein paar mehr Rückmeldungen.

Es kann doch wohl nicht sein, dass ein so gravierender Unterschied in der Sendeleistung nicht nachvollziehbar ist. So ein Parameter verstellt sich doch nicht von selbst. Ich nehme mal an, dass die Sendeleistung im FM-Chip softwäremäßig programmierbar ist.

Offenbar hat da doch noch keiner gemerkt, dass dier 85er FW Murks ist.
Oder es arbeiten verschiedene Abteilungen dran, die sich gegenseitig nicht kennen.

"Etwas ungünstiger" ist ein Witz.
Abstand des FM-Radios zum Repeater: Damit das Radio auf Stereo umschaltet muss ich es ca. 10 cm vor den Repeater halten, sonst reichen 5 m.

Bert
 

hami46

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2009
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
@bholmer

Erste Möglichkeit: Die Antworten auf die Tickets sind nur der verzweifelte Versuch, das Gesicht bis zur nächsten FW zu wahren, denn Du hast recht, dass die alte Reichweite - z. B. bei mir durch Holzdecken in andere Stockwerke - viel weiter ging als mit 85-er FW; die hat tatsächlich keine 1,5 m weit gefunkt, geschweige denn durch eine offene Tür! Das ganze Geeiere mit Einsatzumgebung und baulichen Einflüssen ist wohl Standard-Textbaustein für die vielen Anfragen.

Zweite Möglichkeit: AVM hat sehr viele Schrott-Geräte in Umlauf gebracht, bei denen die FW die Sendeleistung herabsetzt und bei neueren Geräten tut's das nicht. Mein Repeater hat die S/N: W475...., also am Freitag, dem 21.11.2008 gefertigt, wenn die AVM-Regel gilt.

Gibt es jemanden, dessen Reichweite o.k. ist mit der 85-er FW? Bitte meldet Euch, wenn dem so sein sollte, am besten mit den ersten 4 Zeichen der S/N.

Ansonsten warten wir's mal ab und heben uns die 84-er FW noch auf.
 

jimknopf78

Mitglied
Mitglied seit
22 Aug 2010
Beiträge
453
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habt ihr mal überlegt, dass die Reduzierung der UKW Reichweite Absicht sein könnte, um regulatorische Vorgaben einzuhalten? Denn das hier
dass die alte Reichweite - z. B. bei mir durch Holzdecken in andere Stockwerke
lässt sich mit den Vorgaben für FM Transmitter (50 nW ERP) ganz sicher nicht realisieren. 10 m durch die Luft ist schon viel für 50 nW ERP bei 100 MHz.
 

hami46

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2009
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
@jimknopf78

nach oben und nach unten jeweils eine einfache Holzdecke wohl schon, aber dagegen nicht einmal 1,5 m mit Sichtverbindung kann ja wohl nicht als Sender bezeichnet werden.
 

REMchen

Neuer User
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
134
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Moin,

auch teltarif.de berichtet jetzt über dieses Problem:

Der AVM-Support reagierte auf viele Anfragen von enttäuschten Usern, die das "Problem" bemerkten, damit, dass man "den Vorschriften der Bundesnetzagentur für den Betrieb von UKW-Minisendern" entspreche. Diese erlaubt nur maximale Sendeleistungen von 50 nW. Im Umkehrschluss könnte es möglich sein, dass bei vorherigen Firmware-Versionen diese Leistung zu hoch war, was AVM jedoch nicht bestätigen wollte. Man habe "das FM-Sendeverhalten geprüft und dabei für alle bisherigen, einschließlich der aktuellen Firmware-Version, ein korrektes Sendeverhalten ermittelt", heißt es aus dem Support.

Quelle:
http://www.teltarif.de/webradio-repeater-wlan-fritz-avm/news/40776.html
 

bholmer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
978
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Wenn sich die Bundesnetzagentur wegen möglicherweise zu hoher Sendeleistung eingeschaltet hätte, dann würde doch der Support wohl kaum das Einspielen der alten FW empfehlen dürfen, da man dann durch das Upgrade doch schon etliche HF-Verpestungen eliminiert hätte.

Ich glaube ja immer noch, dass es ein FW-Fehler ist. Andere UKW-Minisender haben auch ähnliche Reichweite. Bis zum Nachbarn reichte es vorher ja auch schon nicht mehr.

Aber die tatsächliche Sendeleistung wird wohl nur Rohde&Schwarz herausfinden.

Bert
 

blu_tom

Neuer User
Mitglied seit
19 Feb 2010
Beiträge
141
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wie stehen eigendlich die Chancen damit die Oberfläche des Repeaters an die neue angepasst wird und der Gastmodus unterstützt wird?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.