.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz4Box über Voip?

Dieses Thema im Forum "AVM-Software" wurde erstellt von dary, 18 Dez. 2005.

  1. dary

    dary Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi all ich habe "zum glück" kein Festnetz (bereue es kein bisschen ^^) und will nun mal Faxe über die Box schicken, habe das Fax4Box installiert naja und nun denke ich mal sind ein paar configurationsprobleme am start.

    Ich habe mich mal bemüht die ersten paar threads von: http://www.ip-phone-forum.de/forum/...s=0&postorder=asc&highlight=fax4box&start=120
    durchzulesen, allerdings hat der thread zu viele Seiten.

    Weiss jemand konrekt ob es geht, und wenn ja dann wie?

    Zu meiner Austattung:
    ISP: Iesy (Kabel)
    Verbindungs Zur Box: WLAN
    SIP: Sipgate AUS/EINGEHEND GMX: AUSGEHEND
    FBF: FBF WLAN

    danke Dary
     
  2. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Direkt läßt sich nicht über VoIP faxen, die Netcapi läuft nur mit isdn und analog. Um doch auf VoIP zu faxen, muß man einen Ausgang der FBF mit dem Eingang verbinden. Wird jetzt via Einstellung "analog" mit Fax4Fon gefaxt, so landet es am analogen Amt der FBF, von dort auf die analoge Nebenstelle, die das ganze per VoIP weitergibt.
    gmx läuft definitiv nicht zum faxen, auch sippgate wohl nicht. Gute Erfahrungen soll es bei dus.net geben (30Min gibts kostenlos bei Erstanmeldung)
     
  3. dary

    dary Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das klingt doch gut, gibts zu der Methode eine Ausführliche Anleitung (im forum)? Danke Dary
     
  4. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    irgendwo versteckt in den ganzen netcapi-foren...
    An sich ist es für Dich ganz einfach, da Du ja kein Spezialkabel quetschen musst, das analog und isdn gleichzeitig unterstützt (wie es diejenigen brauchen, die noch zusätzlich einen ISDN-Festnetzanschluß haben):
    Das mitgelieferte Kabel für den Anschluß an ein analoges Amt steckst Du statt in eine Telefondose (die Du ja nicht hast) in Fon2. Das wars schon, rein hardwaremäßig.
    Dann richtest Du dus.net als Telefonieanbieter ein und nimmst ihn für fon2.
    In Fax4Fon stellst Du auf analoges Senden.
    Wird jetzt ein Fax gesendet, geht es über analoges Amt raus, über fon2 wieder rein und via dus.net dann zum Empfänger.
     
  5. djtm

    djtm Neuer User

    Registriert seit:
    19 Nov. 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich glaube zum faxen übe VoIP brauchst du DSL mit ziemlich guten Ping-Zeiten (~15ms)
     
  6. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,112
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Deswegen steht es gleich im ersten Beitrag, direkt unter dem Screenshot. ;-)

    In der enthaltenen Readme.doc steht es auch drin.

    Der Thread zum Faxen üver VoIP durch Überbrücken des Aus- und Eingangs ist hier:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=31557
     
  7. dary

    dary Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super =) und wieso geht das nicht über GMX/Sipgate?? Die unterstützen doch beide den g711?
     
  8. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Bei 1und1 (und das ist ja quasi das selbe wie gmx) hatte ich immer nach dem Verbindungsaufbau (Kennungston des Fax wurde gesendet) einen Abbruch mit "Dienst wird nicht unterstützt". Nur bei sehr schlechter(!) Verbindung übertrug er hin und wieder Faxe.
    Faxe mit ihren kurzen Verbindungen kosten den Telefonieanbieter unterm Strich mehr als Telefonate. Außerdem lassen sich hiermit schnell große Gesamtkosten produzieren - Kleines Massenfax ist schnell zu machen - bei Flatrate echt tödlich.

    Zumindest bei 1und1 ist die Faxsperre eindeutig Vorsatz - anders wäre eine solche SIP-Fehlermeldung wohl nicht erklärbar.

    Wie es bei sipgate ist, weis ich nicht, nur meine ich, daß in den Foren Probleme angesprochen wurden.
     
  9. pfeffer

    pfeffer Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wenn ich die Meldung "Dienst wird nicht unterstützt" richtig interpretiere ist genau das Gegenteil Deiner Interpretation richtig. 1und1 und gmx unterstützen das t.38-Protokoll zur sicheren Fax-echtzeit-übertragung im Internet. Sobald GMX den Faxton erkennt will es auf t.38 umschalten und das kann die Fritz!Box nicht und meldet "Dienst wird nicht unterstützt".

    Bisher gibt es kaum Programme, die t.38 unterstützen. Das einzige, das ich kenne, ist Kapanga ( http://www.kapanga.net/ ). Ich hatte es vor ein paar Monaten mal getestet, damals war es noch zu unfertig, um eine ernsthalfte Alternative zu sein. Wie es inzwischen damit aussieht, weiß ich nicht.

    Gruß,
    Pfeffer.
     
  10. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Wenn ich t.38 richtig verstanden habe, werden dort die Faxe direkt digital im SIP-Datentrom transportiert. Eigentlich sollte, wenn das ganze schon als analoge töne in einem anderen Transportstrom kommt, die Gegenstelle nicht mehr umschalten - an der Stelle kann die Qualität der Übertragung eh nicht mehr geändert werden.
     
  11. pfeffer

    pfeffer Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    doch. GMX sendet ein erneutes SIP-INVITE, wenn es die Faxtöne erkennt. Dadurch signalisiert GMX, dass es auf t.38 umstellen will. Mit Kapanga klappt das grundsätzlich auch. Aber es stimmt: Wenn der Cliente t.38 nnicht unterstützt, dann sollte rtp weiterlaufen, denke ich.
    Gestern hat das bei mir auch funktioniert als ich über meine Fritz!Box Fon ein Test-Fax an meinen 2mail2.de geschickt habe. Aber es könnte sein, dass GMX die Faxtöne von 2mail2.de nicht erkannt hat und darum kein erneutes INVITE geschickt hat.

    Gruß,
    Pfeffer.
     
  12. winter65

    winter65 Neuer User

    Registriert seit:
    15 März 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Sozialpädagoge
    Ort:
    Güstrow
    Also bei mir geht es mit DSL über (analog angehakt) Voip. Ich verwende eine Wählregel "0049 über voipbuster.com" wählen, gebe die Anzurufende Nummer (0049xxxxxxxxx) so in Fritz!Fax ein und hatte Erfolg. :)
     
  13. pfeffer

    pfeffer Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    das klappt bei mir nicht. Ich habe eine Wahlregel mit 0049 eingerichtet, und bei Fritz!Fax unter /Datei/Einstellungen/ISDN/Fritz!Box Amtsanschluss Analog/ ein Häcken gemacht. Am Amtsanschluss ist aber nichts angeschlossen, weil ich Internet über das Fernsehkabel habe.
    Verdsuche ich zu faxen, so bekomme ich folgende Fehlermeldung von fritz!Fax: "3301/Protokollfehler Ebene 1 (z.B. ISDN-Anschlußkabel nicht oder falsch gesteckt)" (die man sieht, wenn man im Faxprotokoll auf dem Fax alt-[enter]-drückt).
    Funktiuonieren tut's allerdings, wenn ich den Amtsanschluss der Fritzbox an eine Nebenstelle der Fritz!Box anschließe. Dann bleibt allerdings nur noch 1 Nebenstelle zu gebrauchen. Da ich nicht so häufig Faxe verschicke, stecke ich dann halt um.

    SChöne Grüße,
    Pfeffer.
     
  14. Sven0

    Sven0 Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Welche Provider unterstützen denn das Faxen über VOIP, ich bekomme bei Carpo diese Fehlermeldung:

    nternettelefonie mit xxxxxx über sip.carpo.de war nicht erfolgreich. Ursache: Not Acceptable Here (488)