.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritzbox 7050: Powermanagement sinnlos?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Feuerwehr, 23 Apr. 2005.

  1. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    beim letzten Firmwareupdate stand etwas von verbessertem Powermanagement. Offenbar ist man also bemüht, die Box möglichst stromsparend zu machen, fein, fein!

    Beim Auspacken ist mir aber gleich das äußerst schwere und billig wirkende Netzteil aufgefallen. Aufgrund des Gewichtes kann es sich nicht um ein modernes Schaltnetzteil handeln.
    Soviel ich weiß, machen solche Netzteile einen Großteil des Geamtstromverbrauches des Gerätes aus. Einen konstanten (schlechten) Wirkungsgrad unterstellt (darf man das?), steigt zwar die Wärmeentwicklung mit der Last durch den Verbraucher, ein relativ hoher Verbrauch findet aber schon im Leerlauf statt, egal wie sparsam der Verbraucher ist.
    Im Vergleich merkt man auch die deutlich stärkere Erwärmung "alter" schwerer Netzteile.

    Außerdem steht auf der Box 12V - 1000mA, auf dem Netzteil 12V - 700mA, passt also auch nicht recht zusammen.
     
  2. bstenmans

    bstenmans Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Netzteile brauchen immer Strom, das stimmt. Aber die Menge an Strom, die in Wärme umgewandelt wird ist nicht von der Last abhängig (oder wird das Netzteil vom Handyladegerät kälter, wenn man ein Handy auflädt?).
     
  3. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, kälter wird es nicht, warum auch? Es wird wärmer oder bleibt annäherend gleich warm, je nach Ausführung, was Deine Aussage widerlegt.

    Ich habe ein altes Siemens Handy (schweres Ladegerät, wird sehr warm und bleibt auch warm, wenn das Handy fertig geladen ist), meine Freundin hat ein modernes SonyEricsson (leichtes Laderät, wird nur wenig warm beim Laden, und wenn das Handy geladen ist, kühlt es fast völlig ab).

    q.e.d.

    Nachtrag: Aber ich bin mit meiner obigen Aussage auch nicht mehr glücklich und werde das umschreiben, Dein Hinweis aufs nicht-kälter-werden ist nämlich ein guter Punkt.
     
  4. radar

    radar Neuer User

    Registriert seit:
    10 Okt. 2004
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kurz gesagt:

    Das mitgelieferte Netzteil von AVM ist ein Energieverschwender, dafür aber billig im einkauf.

    Ein brauchbares Netzteil (Schaltnetzteil) wäre viel besser, weil kleiner und energiesparend, aber teuer.

    Darum liefert AVM ein konventionelles Netzteil mit. :iih:
     
  5. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gut zusammengefasst, somit stellt sich die Eingangsfrage, wie sinnvoll Stromsparmaßnahmen durch Firmwareupdates sind, wenn das Netzteil davon unbeeindruckt Strom verheizt.
     
  6. radar

    radar Neuer User

    Registriert seit:
    10 Okt. 2004
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Selbst ein schlechtes Netzteil hat nicht 100% Verlustleistung.

    Anders gesagt: ich kann durchaus durch Optimierung des Verbrauchers (Powermanagement) Energie sparen.

    Wieviel das in dieser speziellen Kombination Fritz!Box/ Netzteil ist kann wohl nur AVM beantworten.
     
  7. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na das ist schon klar, bei 100% Verlustleistung würde ja "hinten" nichts rauskommen!
    Dennoch errinnert mich das ganze an den Rußfilter für Diesel-PKW: Die sind (je nach Studie) zu 2-5% am Rußaufkommen schuld, da ist es natürlich sehr sinnvoll, dort weitreichende Maßnahmen zu fordern... :roll:
     
  8. bstenmans

    bstenmans Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich wüsste nicht wozu man hier ein Schaltnetzteil bräuchte. Beim Handy ist es sinnvoll, da das Netzteil immer eingesteckt ist aber nur selten damit auch tatsächlich geladen wird. Dort lohnt eine Abschaltung wenn 95% der Zeit das Netzteil nicht gebraucht wird.
    Die Fritzbox braucht ständig Strom, wieso da was abschalten? Übrigens könnte das Netzteil auch so groß und schwer sein weil es abgeschirmt ist, also die beiden Spulen und der Magnetkern in einem Metallkasten drin, damit keine Störfrequenzen nach außen hin auftreten können.
     
  9. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    War mir auch aufgefallen.
    Hoffentlich war "... den für die FRITZ!Box notwendigen Strom" gemeint. :roll:
     
  10. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, wenn Du Dein Handyladegerät ständig am Strom hast, bist Du ja nun selber schuld!
    Ich hab meines ungefähr 1 Stunde pro Woche in der Steckdose, nämlich nur zum Laden. Und ich kenne auch niemanden, der das anders macht. Ich mache ja auch mein Licht aus, wenn ich das Haus verlasse.
    :x
    Und ein Schaltnetzteil heißt nicht deshalb so, weil es den Verbraucher abschaltet. Das bezieht sich auf die intern verbaute Elektronik und führt zu einem besonders hohen Wirkungsgrad, also geringer Verlustleistung.

    Seriennetzteil:
    In 230V x 150mA = 34,5W
    Out 12V x 1000mA = 12W (gehen wir mal davon aus, dass es entgegen dem Aufdruck 1000mA hat)

    Wirkungsgrad: 12W/34,5W = 34,78% (Au Weia!)
     
  11. radar

    radar Neuer User

    Registriert seit:
    10 Okt. 2004
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es wird noch schlimmer.

    Ich hab mir mal meine Steckerschaltnetzteile näher angesehen.

    Siemens Handyladegerät Wirkungsgrad ca. 21%. :wiejetzt:
    Universal Schaltnetzgerät von Hama bis ca. 44%. :verdaech:

    Also auch nich so pralle. :weg:

    Dann kann man bei dauerhaft (allerdings auch nur da) betriebenen Geräten das Standardnetzteil verwenden.

    Man wird halt immer wieder überrascht. :noidea:
     
  12. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, ich hab schon Stecknetzteile mit 75% gesehen! Ürigens, man kann sich leicht vertun, wenn ein Eingangsspannungsbereich angegeben ist, z.B. 110-240 V. Dann bezieht sich die max. Stromaufnahme auf 110V, nicht auf 230V!
     
  13. radar

    radar Neuer User

    Registriert seit:
    10 Okt. 2004
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ach :wink:

    Ist mir schon klar. 8)

    Ich war nur überrascht das 70-80% Wirkungsgrad für Steckerschaltnetzteile nicht unbedingt so häufig auftreten. :shock:

    Und die beiden Geräte die ich schnell zur Hand hatte so schlecht sind.
     
  14. grifo

    grifo Neuer User

    Registriert seit:
    16 Apr. 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe gerade mit meinem TCM-Billigstrommesser den Stromverbrauch gemessen (FW: .56). Es sind ca. 13 Watt mit und ohne Wlan. Ein bisschen viel wie ich meine.
     
  15. bstenmans

    bstenmans Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei rechnen mit Wechselspannung die Effektivspannung ausrechnen, Faktor Wurzel(2).

    In 230V x 150mA * Wurzel(2)/2 = 24,4W
    Out 12V x 1000mA = 12W
    Wirkungsgrad: 12W/24,4W = 49,2%
     
  16. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, ok, aber Physik Leistungskurs ist auch schon fast 20 Jahre her! :?
     
  17. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Find ich eigentlich noch erstaunlich wenig! Aber bei eBay gibts ordentliche Netzteile unter 10,- EUR inkl. Versand.
     
  18. radar

    radar Neuer User

    Registriert seit:
    10 Okt. 2004
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ bstenmans

    Nur mal so am Rande.

    230 Volt ist der Effektivwert! also nichts mit Wurzel2. :shock:
     
  19. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaub ich muß morgen doch noch mal nachlesen.
     
  20. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also mich würde nun interessieren, 1. wieviel Strom die FBF verbraucht und 2. wieviel sich wie maximal einsparen läßt.
    13 Wattt finde ich schon ganz ordentlich viel. Dafür das die box ja 24h läuft.