FritzBox 7270 (mit OpenCom 105) - Gebührenabrechnung

bjoerne

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Abend zusammen!

Folgendes Problem: Wir betreiben einen FritzBox 7270 an welcher eine OpenCom 105 von DeTeWe hängt.
Nun haben wir quasi an der OpenCom einen "Untermieter", welcher eben über unseren Anschluss, jedoch mit eigener MSN telefoniert.

Diese MSN bzw. den "Untermieter" würde ich gerne gesondert abrechnen.
Sprich ich will am Ende des Monats eine Rechnung drucken können (von mir auch ausgegeben aus ner Exceltabelle oder so).

Dabei müssen dann natürlich auch die Gebühren beachtet werden, sprich Festnetzflatrate & so und soviel Cent/Minute in das und das Netz bzw. Land...

Wäre cool, wenn ihr mir helfen könntet, oder zumindest einen Denkansatz geben könntet. Vielleicht hat jemand sowas ja schonmal gemacht :)

Liebe Grüße, Björn
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,253
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
38
Warum nimmst du nicht den Einzelverbindungsnachweis deines Providers?
Einen "Gebührenimpuls" gibt es nicht mehr, du müsstest für die Abrechnung ständig die Tarife nachpflegen (Ausland, Mobil, Sondernummern) und die Minutenpreise mit dem tatsächlichen Verbrauch gegenrechnen. Für einen einzelnen "Untermieter" wäre mir das zuviel Aufwand.
 

bjoerne

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Warum nimmst du nicht den Einzelverbindungsnachweis deines Providers?
Weil ich die nur per E-Mail bzw. per Post bekomme. Jedoch keine Datei die ich irgendwo einfach reinimportieren könnte und quasi ne neue Rechnung draus machen könnte.

Einen "Gebührenimpuls" gibt es nicht mehr, du müsstest für die Abrechnung ständig die Tarife nachpflegen (Ausland, Mobil, Sondernummern) und die Minutenpreise mit dem tatsächlichen Verbrauch gegenrechnen. Für einen einzelnen "Untermieter" wäre mir das zuviel Aufwand.
Wenn es eine Software oder sowas gibt womit das geht würde ich das gerne machen.
Es müssen ja nicht alle Tarife eingepflegt werden, ein paar Länder und Mobil reichen. Und so oft ändern die sich ja (glaube ich?) nicht.

LG Björn
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
du hast aktuell evtl. ein Denkfehler oder?

dadurch dass eine separate MSN verwendet wird, berechnet der Anbieter dir doch monatlich alles 100% korrekt,
dh du mußt nur ein screenshot dieser einen MSN (aus deiner pdf?) evtl. inkl. dem Einzel-Verbindungsnachweis machen und gut.

dein Vorgehen / Wunsch nach einer Auswertungssoftware macht doch nur dann Sinn, wenn man Anruf aus einer Liste "fischen" muss, um bsw. Projekt abzurechnen. (sprich von unterschiedliche Nebenstellen an div. Rufnummern)
(allgemein: Anruflisten kannst du ja direkt als .csv aus der Box exportieren [Telefonie > Anrufe > sichern] bzw. durch Anrufmonitore (von AVM bzw. JFritz oder janrufmonitor) durchführen lassen)



ISYTakE konnte "früher Telekom-Rechnung auswerten/prüfen" - die Entwicklung/ der Vertrieb wurde jedoch eingestellt.
Die Unterstützung von ISYTakE (alle Varianten) läuft zum 31.12.2011 aus.
Bis zum 31.12.2010 können Kunden, ...Updates bestellen..., die bis zum 31.12.2011 zum Download von aktualisierten Versionen von ISYTakE Pro berechtigen. Ein Neukauf von ISYTakE-Lizenzen wird nicht mehr angeboten.
Download - ISYTakE Free
 
Zuletzt bearbeitet: