[Info] FritzBox 7390 - Doorline a/b - DistyBox 300

doodleman

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hatte Kommunikationsprobleme zwischen der Doorline und der DistyBox. Sporadisch wurden die Tonfolgen falsch interpretiert. Dadurch funktionierte die Konfiguration nicht zuverlässig. Vermutlich kam das in meinem Fall davon, dass die FritzBox 7390 als Basisstation und eine zweite 7390 als Repeater mit der neuen Firmware 84.05.50 (03/2013) betrieben wird.


Vorgehensweise bei der Einrichtung einer Doorline a/b (hier T01/02), einem DECT-Modul DistyBox 300 und einer FritzBox 7390.

Fritzbox 7390:
Im Telefonbuch der Fritzbox werden zwei neue Kurzwahlnummern angelegt, zB.
**722 beinhaltet **610#611#612 (Mobilteil 1-2-3 wenn Klingeltaste 1 gedrückt wird) ,
**723 beinhaltet **1 (FON1 wenn Klingeltaste 2 gedrückt wird).


Doorline und DistyBox sind im Auslieferungszustand. (Falls nicht, einfach auf Werkseinstellungen zurücksetzen.)

Anmeldung der DistyBox an der FritzBox, wie in der Anleitung beschrieben.


Doorline:
## 0000 (Programmierung einleiten, Code)
#*11 (Klingeltaste 1)
722 (Kurzwahl 722 des Telefonbuchs der Fritzbox, ohne **)
#*21 (Klingeltaste 2)
723 (Kurzwahl 723 des Telefonbuchs der Fritzbox, ohne **)
auflegen

DistyBox 300:
Telefon an die Buchse anschliessen.
**9 (Programmierung einleiten, Code)
711# (Verbindungsaufbau intern)
auflegen

Neustart beider Geräte.


Der Vorteil bei der Verwendung der Kurzwahlnummern ist, wenn man die durch die Klingeltaster anzurufenden Nummern ändern möchte, kann man das direkt über die Oberfläche der Fritzbox. So kann man zB. auch ein Handy oder eine externe Nummer oder einzelne Mobilteile verknüpfen.


Extras Doorline:
Wenn der Relaiskontakt (#8 ) beim Drücken von Klingeltaste 1 schalten soll:
## 0000 (Programmierung einleiten, Code)
#*61 (Relais 1 konfigurieren)
01 (Taste 1 löst aus)
auflegen

Neustart


Bisher funktioniert diese Konfiguration einwandfrei. :)


Das Ganze funktioniert selbstverständlich auch mit 3 bzw. 4 Tastenmodulen. Diese können auch mit Kurzwahlnummern belegt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

bastibopp

Neuer User
Mitglied seit
19 Mai 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Doodleman
ich habe die gleiche Kombination verwendet.
Jedoch habe ich das Problem, dass wenn ich den Klingeltaster drücke, die DECT Telefone klingeln, aber ich nicht am Telefon und der Türsprecheinrichtung sprechen bzw hören kann.
Vielleicht kannst du mir weiterhelfen.
Zur Info ich habe die FB als Basisstaion für W-LAN und die DECT Telefone. Die Distrybox ist über DECT mit der FB verbunden.

Grüße bastibopp
 

micha2011

Mitglied
Mitglied seit
15 Mai 2011
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Diese Distrybox interessiert mich. Ist das eine Türsprechanlage?
Wo finde ich Infos darüber?
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Warum tippst Du dann nicht den Begriff "distybox" (übrigens wie auch im Titel dieses Threads ohne eingeschobenes "r") in eine Suchmaschine Deiner Wahl ein? Da bekommst Du schon im ersten Treffer alle notwendigen Informationen.

Gruß Telefonmännchen
 

micha2011

Mitglied
Mitglied seit
15 Mai 2011
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Warum tippst Du dann nicht den Begriff "distybox" (übrigens wie auch im Titel dieses Threads ohne eingeschobenes "r") in eine Suchmaschine Deiner Wahl ein? Da bekommst Du schon im ersten Treffer alle notwendigen Informationen.
...weil ich es mit r probiert hatte (hab es raus kopiert) und da kam nur Mist.
Danke für die Korrektur, hab es gefunden.
 

doodleman

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo bastibopp,

vermutlich hast du nicht den "Direktbetrieb" eingestellt. (Handbuch Seite 27 - Befehl 70 bzw 71)

Falls dies nicht zutrifft und der Fehler sporradisch auftritt, teste bei Gesprächsannahme, ob du die Relais (Türöffner, oä.) über die Tastatur auslösen kannst. Geht das nicht, so liegt ggf. ein Verbindungsfehler vor. Es kann bei langen Verbindungsleitung (2-Draht) zwischen Türstelle und Distybox vorkommen, dass die Leitung sich ähnlich einer Antenne etwas einfängt. Da hilft ggf. ein Abschlußwiderstand von ca. 10kOhm an den Leitungsenden. Falls du die Anlage an einem älteren Leitungsnetz einer Haussprechanlage betreibst, könnte es helfen, den Abschlußwiderstand lediglich an den offenen Enden der Verbindungsleitung anzubringen.

Du kannst diesen möglichen Fehler überprüfen, indem du testweise eine direkte Verbindung (verdrillter Draht oder TK-Leitung) zwischen beiden Geräten installierst. Funktioniert es so, ist es die im Haus verbaute Verbindungsleitung.

Anmerkung: Ein Konstruktionsfehler der Doorline und Distybox ist, die zu niedrige Betriebsspannung von 12VDC. (Früher waren bei TK-Anlagen 48-60VDC üblich. So konnte man die Leitungsverluste und Interferenzen (Störungen) einigermaßen kompensieren. Nun muss man das schaltungstechnisch lösen.

Ein Problem tritt bei mir sporradisch auf. Das hat allerdings nichts mit der Distybox oder der Dooline zu tun: Ab und zu brechen beim Telefonieren über DECT die Verbindungen ab bzw. manchmal tritt ein sehr lautes Rauschen auf. Dies war bei der FritzBox 7270 V2 Serie schon mal ein Firmware Problem. Allerdings ist da noch keine Abhilfe von AVM in Sicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

andilao

Guest
Ab und zu brechen beim Telefonieren über DECT die Verbindungen ab bzw. manchmal tritt ein sehr lautes Rauschen auf. Dies war bei der FritzBox 71er Serie schon mal ein Firmware Problem. Allerdings ist da noch keine Abhilfe von AVM in Sicht.
War jetzt die 72er oder 73er gemeint? Denn die 71er hat kein DECT und damit auch kein Problem mit DECT.


Und allerbesten Dank für die Anleitung! :)
 

doodleman

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
War jetzt die 72er oder 73er gemeint? Denn die 71er hat kein DECT und damit auch kein Problem mit DECT.


Und allerbesten Dank für die Anleitung! :)
Danke für den Hinweis. Nach zwei Tassen Kaffee und Galama bin ich nun wach.... Es war die 7270, werde es oben ändern.
 

bastibopp

Neuer User
Mitglied seit
19 Mai 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo doodleman, das mit dem Nertzteil weiß ich nicht ob das das Problem ist, da ich dieses Netzteil extra passend zur Doorline bestellt habe.
Die Sache mit der Gesprächsannahme funktioniert auch nicht.

ich habe jetzt folgendes herausgefunden.
Der Türknopf wird gedrückt. Die DECT Telefone klingeln. Annahme des internen Gespräches. Nun ertönt im DECT Telefon ein Signalton. Dieser wird circa 25 mal wiederholt. Wenn ich nun die Raute Taste drücke, wird die Türsprechanfrage freigegeben. Das heißt ich Höre die Person an der Türanlage. Drücke ich dann die Tasten Raute und 9 schaltet das Doorline Modul, aber der Türöffner funktioniert nicht.
Ich denke entweder falsch angeschlossen oder Kontakte nicht richtig eingeschraubt. Werde diesen Sachverhalt mit dem Summer prüfen.
Weiß jemand was bei dem oben genannten Problem los ist. Habe ich eventuell die Doorline falls angeschlossen?

mit freundlichen Grüßen
bastibopp
 
Zuletzt bearbeitet:

bastibopp

Neuer User
Mitglied seit
19 Mai 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kurzer Nachtrag zum vorherigen Post.
Der Türsummer funktioniert nun. Der Grund hierfür war, dass der Summer an der falschen Position der Klemme für die Doorline angeschlossen war.
 

doodleman

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo doodleman, das mit dem Nertzteil weiß ich nicht ob das das Problem ist, da ich dieses Netzteil extra passend zur Doorline bestellt habe.
Die Sache mit der Gesprächsannahme funktioniert auch nicht.
Ich meinte nicht das 12V NT für den Türöffner.

Die Doorline wird über die 2-Draht-Leitung / Telefonanschluss mit Spannung versorgt. In deinem Fall kommts dann aus der Fritzbox.
 

bastibopp

Neuer User
Mitglied seit
19 Mai 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein das ist nicht korrekt. Die Doorline Türsprecheinheit wird seperat über ein Netzteil versorgt. Es besteht keine Verbindung mit einem Kabel zur Fritzbox 7390. Die einzigste Verbindung von der Fritzbox zur Doorline wird via DECT über die Distry Box hergestellt. Dagegen ist die Distry Box über zwei Draht an die Doorline angeschlossen.
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Dagegen ist die Distry Box über zwei Draht an die Doorline angeschlossen.
Dann kommt eben die Speisespannung für den Analogteil von der Distybox. Der Effekt ist gleich. Rein analoge Endgeräte werde durch den Telefonanschluss gespeist, egal ob der jetzt vom Provider, einer TK oder eben einem a/b-DECT-Adapter bereitgestellt wird. In jedem Fall ist für die reine Sprachverbindung keine zusätzliche Speisespannung erforderlich, weil die TFE sich wie ein normales Analogtelefon verhält. Lediglich für "Sonderlocke" wie z.B. den Türöffner benötigt man eine zusätzliche Versorgungsspannung.

Aber egal, es funktioniert ja jetzt anscheinend.

Gruß Telefonmännchen
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
231,880
Beiträge
2,016,269
Mitglieder
348,980
Neuestes Mitglied
chappietweeds