[Problem] FritzBox 7390 kein Zugriff auf NAS

soso

Mitglied
Mitglied seit
17 Mai 2005
Beiträge
428
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

ich kann seit ein paar Tagen nicht mehr auf meinen NAS-Speicher an der FritzBox zugreifen. Bis vor kurzem lief das problemlos. Ich habe unter Windows die Netzwerkfreigeben der Fritzbox gelöscht und wollte die jetzt neu anlegen mittels Ausführen:\\fritz.box
Ich bekomme die Fehlermeldung: Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden. Merkwürdig ist, dass in der Übersicht der FritzBox der NAS-Speicher deaktiviert ist, obwohl der Zugriff Über SMB erlaubt ist (siehe Screenshots). Ich kann den Zugriff über SMB auch nicht deaktivieren. Der Haken bleibt immer gesetzt.

FritzBox-1.jpgFritzBox-2.jpg
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,468
Punkte für Reaktionen
838
Punkte
113
Vermutlich Mount-Problem, USB-Stick (extern) prüfen.
 

soso

Mitglied
Mitglied seit
17 Mai 2005
Beiträge
428
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich habe schon mehrfach die USB-Festplatte sowie USB-Speicher-Sticks neu angeschlossen. Ohne Erfolg.
Mit FTP kann ich auf die Festplatte zugreifen.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,468
Punkte für Reaktionen
838
Punkte
113
Mit FTP kann ich auf die Festplatte zugreifen.
Dann ist die Konfiguration wohl komplett kaputt ... denn nach dem Bild in #1 ist FTP ja ausgeschaltet.

Die notwendigen Informationen zur Diagnose enthält (mit 99,9% Wahrscheiinlichkeit) die Support-Datei ... ein Blick dürfte sich lohnen.
 

soso

Mitglied
Mitglied seit
17 Mai 2005
Beiträge
428
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich hab die Support-Datei angehängt. Ich kann damit nicht sehr viel anfangen. Kann mal jemand nachschauen?
 

Anhänge

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,141
Punkte für Reaktionen
379
Punkte
83
Hab die Supportdatei vorsorglich entfernt, da ich der Meinung bin, Du weißt, nicht was da alles an kritischen Daten enthalten sind.

Gerne kannst Du Deinen Post bearbeiten und diese wieder anhängen.
 

soso

Mitglied
Mitglied seit
17 Mai 2005
Beiträge
428
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Danke für deine Umsicht. Aber ich habe die Datei vorher durchgeschaut und nichts kritisches gefunden.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,468
Punkte für Reaktionen
838
Punkte
113
Ich hätte jetzt erwartet, daß man Fragen zu einer mit Freetz behandelten Firmware am ehesten auch in dem betreffenden Unterforum stellt - es mag sich hier zwar um einen der seltenen Fälle handeln, wo die Signatur zur tatsächlich verwendeten Hard- und Software paßt (wobei sich die Signatur ja hinsichtlich der Versionsnummer und des Freetz-Forks bzw. -Standes auch ausschweigt), aber diesen Umstand (daß es hier um Freetz geht) konnte man den bisherigen Beiträgen nicht entnehmen und es ist heute ohnehin nicht mehr selbstverständlich, daß die Leute die Signaturen aktuell halten.

Es macht ja auch keinen richtigen Sinn, diese Infos nur in die Signatur zu schreiben, denn man kann heute bestimmt auch Beiträge finden, wo Leute nach der Signatur in der Anzeige schon seit 3-4 Jahren FRITZ!OS 7 mit Mesh-Repeatern verwenden - eine Signatur ist eindeutig der falsche Platz für Infos, die zur "Einordnung" eines Problems notwendig sind, weil sie sich auch "rückwirkend" unter früheren Beiträgen ändert.

Angesichts von "Freetz" erstaunt mich die Erwartung, daß hier - trotz offensichtlicher Anwendung von "remove patches" auf eine relativ neue Firmware (die 06.86 hat bald ihr dreimonatiges Jubiläum) - die AVM-Oberfläche mit dem gesamten Konstrukt aus USB, FTP und Samba überhaupt etwas zu tun hat ... das müßten schon recht spezielle Freetz-Settings sein (die auch noch fehlen würden, denn bei Freetz gilt ja die Regel: "Packe die .config-Datei unaufgefordert dazu."), wenn weiterhin die (unveränderten) AVM-Routinen an dieser Stelle wirksam würden.

Abgesehen davon fehlt eben (warum auch immer) der tatsächlich entscheidende Teil der Support-Daten und ich habe keine Ahung, ob das ebenfalls an Freetz liegt ... mit 1.600-1.700 Zeilen in einer Support-Datei gibt sich AVM normalerweise gar nicht erst ab.

Ich habe mal spaßeshalber aus einer ebensolchen Box ohne Freetz (84.06.85) die Support-Datei gezogen und dann nach den "Sektionen" in der Datei selektiert:
Code:
    5 ##### BEGIN SECTION Support_Data Supportdata Linux <FRITZ!Box-Name> 2.6.28.10 #1 Wed Sep 26 12:06:16 CEST 2018 mips GNU/Linux Version 84.06.85 
  331 ##### BEGIN SECTION  Processes_Memory Processes and Memory
 1445 ##### BEGIN SECTION SYSV_IPC SYSV IPC
 1491 ##### BEGIN SECTION Basis Supportdata core
 1631 ##### BEGIN SECTION System_Status System status
 1637 ##### BEGIN SECTION varlogmessages
 1639 ##### BEGIN SECTION DSL Supportdata xDSL
 1699 #### BEGIN SECTION DSLManager_admin_stats
 1872 #### BEGIN SECTION DSLManager_bonding_stats
 1883 #### BEGIN SECTION DSLManager_port_1_1
 2186 ##### BEGIN SECTION DSL_APPS AP stats
 2291 ##### BEGIN SECTION UMTS Supportdata UMTS/GSM
 2299 ##### BEGIN SECTION Ethernet Supportdata ethernet
 2315 ##### BEGIN SECTION Networking Supportdata networking
 2366 ##### BEGIN SECTION iproute  routes
 2381 ##### BEGIN SECTION upnp_forward UPnP forwardings
 2385 ##### BEGIN SECTION forwards Configured forwardings
 2394 ##### BEGIN SECTION port_forwards IPv4 forwardings
 2982 ##### BEGIN SECTION showportsopentolan
 3043 ##### BEGIN SECTION ripv2
 3059 ##### BEGIN SECTION dpfilter4
 3067 ##### BEGIN SECTION port_forwards_v6 IPv6 forwardings
 3074 ##### BEGIN SECTION dpfilter6
 3076 ##### BEGIN SECTION openports
 3171 ##### BEGIN SECTION resolve resolve.conf
 3175 ##### BEGIN SECTION avm_resolve avm-resolve.conf
 3180 ##### BEGIN SECTION dyndns DynDNS
 3822 ##### BEGIN SECTION multicast Multicast
 3838 ##### BEGIN SECTION bridge bridge
 3840 ##### BEGIN SECTION gre gre
 3849 ##### BEGIN SECTION static_net static_net
 3851 ##### BEGIN SECTION nqos nqos
 3896 ##### BEGIN SECTION PA showpainfo
 4608 ##### BEGIN SECTION Online-Monitor showinetstat
 4656 ##### BEGIN SECTION vpn VPN
 5294 ##### BEGIN SECTION l2tpv3d Suppotdata l2tpv3d
 5295 ##### BEGIN SECTION l2tpv3d_log log
 5401 ##### BEGIN SECTION l2tpv3d_status status
 5408 ##### BEGIN SECTION l2tpv3d_sessions sessions
 5423 ##### BEGIN SECTION l2tpv3d_guest guest filter
 5446 ##### BEGIN SECTION l2tpv3d_dump dump
 5454 ##### BEGIN SECTION PCPD
 5455 ##### BEGIN SECTION PCPD fwacl
 5457 ##### BEGIN SECTION PCPD client
 5461 ##### BEGIN SECTION PCP
 5708 ##### BEGIN SECTION devices Devices
 5709 ##### BEGIN SECTION mounts Devices, filesystems, partitions
 5776 ##### BEGIN SECTION usb USB devices
 5828 ##### BEGIN SECTION usb_support Supportdata USB
 5862 ##### BEGIN SECTION filesystems Filesystems
 5863 ##### BEGIN SECTION smb Samba
 5893 ##### BEGIN SECTION avmdb Log avmdb
 5916 ##### BEGIN SECTION nas_db Fritznasdb
 5968 ##### BEGIN SECTION webdav WebDAV
 6052 ##### BEGIN SECTION upnp_av UPnP-AV
 6063 ##### BEGIN SECTION online_media Mediaservers
 6074 ##### BEGIN SECTION telekom_media Mediencenter
 6099 ##### BEGIN SECTION telekom_media OAUTH
 6102 ##### BEGIN SECTION diverse Homenetwork
 6105 ##### BEGIN SECTION telefonSupport Supportdata telephony
 6106 ##### BEGIN SECTION voip Voice over IP
 6175 ##### BEGIN SECTION voipd
 6265 ##### BEGIN SECTION sip SIP messages
 6651 ##### BEGIN SECTION voipbackup
 6656 ##### BEGIN SECTION dect DECT
 6659 ##### BEGIN SECTION DECTBasisInfo  [ Informationen der DECT Basis ]
 6662 ##### BEGIN SECTION DECTDeviceInfo  [ Informationen der DECT Handgeraete, Repeater und ULE-Geraete]
 6673 ##### BEGIN SECTION DECTStatistik  [ Informationen der DECT Handgeraetestatistik ]
 6678 ##### BEGIN SECTION DECTDeviceCrashReports  [ gesammelte Absturzinformationen der DECT Geraete ]
 6680 ##### BEGIN SECTION UpdateErrorLog  [ update error log ]
 6685 ##### BEGIN SECTION UpdateOutLog  [ update out log ]
 6690 ##### BEGIN SECTION FeeddLog  [ Feedd log ]
 6695 ##### BEGIN SECTION PicturedDBList  [ Pictured getlist dblist ]
 6701 ##### BEGIN SECTION telefon Telephony configuration
 6904 ##### BEGIN SECTION dtrace DTrace
 6913 ##### BEGIN SECTION echo Echo canceller
 6954 ##### BEGIN SECTION fax FAX
 6977 ##### BEGIN SECTION WLAN Supportdata WLAN
11920 ##### BEGIN SECTION LBD Log file from lbd
11923 ##### BEGIN SECTION WLAN_LIB WLAN ctlmgr plugin
11961 ##### BEGIN SECTION FEATURE_FLAGS WLAN Feature flags
11987 ##### BEGIN SECTION WLAN_INTERFACES WLAN interface list
11996 ##### BEGIN SECTION TIME_CONTROL WLAN night time control
12019 ##### BEGIN SECTION GUEST WLAN guest interface
12046 ##### BEGIN SECTION WLAND WLAND Interface
12058 ##### BEGIN SECTION ACL MAC Access List
12065 ##### BEGIN SECTION WPS
12072 ##### BEGIN SECTION WLAN_EVENTS Filtered Events
12077 ##### BEGIN SECTION CSI_SOCKET WLAN CSI Socket Connection
12088 ##### BEGIN SECTION WLAN_CFG2 WLAN config version 2.0
12091 ##### BEGIN SECTION WLAN_CFG2_HOTSPOT WLAN config version 2.0 Hotspot
12099 ##### BEGIN SECTION STATION_LIST WLAN client list
13655 ##### BEGIN SECTION PLC Powerline
13669 ##### BEGIN SECTION config Configuration
13725 ##### BEGIN SECTION ar7_cfg /var/flash/ar7.cfg
15913 ##### BEGIN SECTION voip_cfg /var/flash/voip.cfg
16259 ##### BEGIN SECTION usb_cfg /var/flash/usb.cfg
16375 ##### BEGIN SECTION wlan_cfg /var/flash/wlan.cfg
16581 ##### BEGIN SECTION tr069_cfg /var/flash/tr069.cfg
16652 ##### BEGIN SECTION stat.cfg /var/flash/stat.cfg
16723 ##### BEGIN SECTION user_cfg /var/flash/user.cfg
16869 ##### BEGIN SECTION userstat_cfg /var/flash/userstat.cfg
16942 ##### BEGIN SECTION vpn_cfg /var/flash/vpn.cfg
17048 ##### BEGIN SECTION configd /var/flash/configd
17091 ##### BEGIN SECTION maild_xml /var/flash/maild.xml
17094 ##### BEGIN SECTION debug_cfg /var/flash/debug.cfg
17097 ##### BEGIN SECTION ewnwstatus.cfg /var/flash/ewnwstatus.cfg
17134 ##### BEGIN SECTION provider Provider defaults
17163 ##### BEGIN SECTION Mailbuilder
17686 ##### BEGIN SECTION Events Events
18221 ##### BEGIN SECTION sso Single Sign On
18913 ##### BEGIN SECTION tr069 Technical Report 069
19118 ##### BEGIN SECTION HALP
19123 ##### BEGIN SECTION cloudmsgd Cloud Messaging Log
19137 ##### BEGIN SECTION AVM Reporting
19142 ##### BEGIN SECTION misc Additional
19143 ##### BEGIN SECTION user_log
19198 ##### BEGIN SECTION debug Kernel output
24302 ##### BEGIN SECTION dmesg
24582 ##### BEGIN SECTION chrony Chrony
24611 ##### BEGIN SECTION dns_server DNS configuration
24847 ##### BEGIN SECTION neighbours Neighbors
24991 ##### BEGIN SECTION neigh_tracking Neighbor tracking
25041 ##### BEGIN SECTION landevices LAN devices
25914 ##### BEGIN SECTION ctlmgr_sessions Active sessions
25921 ##### BEGIN SECTION ctlmgr_users Users
26085 ##### BEGIN SECTION openssl
26090 ##### BEGIN SECTION CRASHLOG /proc/avm/log_sd
26093 BEGIN SECTION '/proc/avm/log_sd/crash'
26101 ##### BEGIN SECTION PANICLOG /proc/avm/log_sd
26104 BEGIN SECTION '/proc/avm/log_sd/panic'
und wie man sehen kann, starten da die Infos zu USB und NAS erst jenseits der Zeile 5.700 (auch wenn die Größe der Datei variiert, was vollkommen normal ist).

Ohnehin werden hier die wirklich wichtigen Infos wohl auch erst in den Freetz-Protokollen stehen, da hier vermutlich tatsächlich Freetz-Services mit hineinspielen - und wenn man schon Freetz auf der Box hat, kann man ja auch direkt nachschauen und muß gar nicht die Support-Datei bemühen, denn da ist m.W. immer noch ein Shell-Zugang möglich.

Insgesamt alles irgendwie verwirrend ... ich bin jedenfalls einigermaßen durcheinander.
 

soso

Mitglied
Mitglied seit
17 Mai 2005
Beiträge
428
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
@PeterPawn
Mit freetz kann mein Problem eigentlich nichts zu tun haben. Ich habe die Firmware vor ca. 3 Monaten neu erstellt und erst danach die NAS-Freigaben eingerichtet. Die haben dann auch bis vor ca. einer Woche prima funktioniert. Bei der Support-Date handelt es sich um die einfache Version. Ich hänge aber noch mal einen Auszug der erweiterten Support-Datei an (Abschnitt devices bis upnp_av).
 

Anhänge

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,468
Punkte für Reaktionen
838
Punkte
113
Ich war (absichtlich) am Beginn "kurz angebunden", eben weil ich nicht das ganze Problem "analysieren" und damit irgendeine "Verantwortung" für die Lösung übernehmen will.

Die Bemerkung hinsichtlich der "einfachen Version" der Support-Datei verstehe ich nicht ... wenn das eine "Begründung" sein sollte, warum die in #5 so kurz ist, erklärt das absolut nichts. Die "Gegenprobe", die ich mit der 7390 ohne Freetz gemacht hatte, war ja (erkennbar) auch nur die "einfache Version", denn von der Sektion mit den TFFS-Daten ist da ja nichts zu sehen.

Ich bleibe aber dabei, daß dieser Thread m.E. nichts im "unmodifizierten" Teil zu suchen hat ... und daß die Angaben zur Freetz-Konfiguration immer noch fehlen, wiederhole ich auch - wenn auch ungern, weil ich mich wie eine kaputte Schallplatte fühle.

Bei der 7390 gibt es ja den "nmbd" nicht mehr (solange man ihn nicht selbst wieder hinzufügt) und da der "smbd" nur über den "inetd" gestartet wird, wenn ein Client einen Verbindungsversuch startet, ist es erst einmal durchaus "normal", wenn in der Prozessliste kein Samba-Server zu sehen ist. Warum der dann nicht startet, wenn ein Zugriff erfolgt (und wenn die Namensauflösung nicht funktioniert, verwendet man eben einfach mal die IP-Adresse zum Test), sieht man auf der "console" aber auch viel besser (und vor allem "live"), als in so einer Support-Datei.

Es macht also nur wenig bis gar keinen Sinn, sich bei einer Box mit Freetz und einem Shell-Zugang bei der Fehlersuche auf die Support-Datei zu stürzen, wenn man es auch viel einfacher haben kann. Hier startet man mit einem Blick in die "inetd.conf" und in die Ausgabe von "netstat" ... und wenn da dann der Samba-Server eingetragen ist und der "inetd" auf dem passenden Port "lauscht", kann man eine Verbindung mit seinem SMB-Client versuchen ... dabei beobachtet man dann die Ausgaben im Terminal und ggf. auch die im Syslog - irgendwo sollte sich schon eine Fehlernachricht materialisieren, wenn der "smbd" nicht gestartet werden kann.

Wobei ich - rein aus dem Bauch - eher darauf tippen würde, daß der Samba-Server hier gar nicht aktiviert wird (also nicht in der "inetd.conf" steht) ... ob die Einstellungen diesbezüglich überhaupt stimmen (die "Anzeige" im GUI kann ja auch trügen), sieht man ja wieder nicht, weil die "usb.cfg" (die auch in der Support-Datei gestanden hätte) fehlt.

Es macht den Eindruck, als wäre die NTFS-Partition tatsächlich gemountet (ob fehlerfrei oder nicht, ist dabei erst mal egal) und nach den anderen Angaben zum NAS zu urteilen, mußte auch das Basisverzeichnis "/var/media/ftp" zumindest für den Benutzer "ftpuser" freigegeben sein (für den anderen aber schon mal nicht) ... aber es ist auch ebenso unübersehbar, daß bei einem Mountpoint "uStor01" und dem Fehlen dieses Labels für das NTFS-Volume, das Mounten über die Freetz-Skripte erfolgt sein MUSS und nicht über die Originale von AVM. Die würden nämlich einen gänzlich anderen Pfad benutzen, sofern das Label nicht gesetzt ist (oder die entsprechende Einstellung dazu in der "usb.cfg" nicht vorhanden ist - diese hat auch keine Entsprechung im GUI).

Aber auch die Tatsache, daß nach Deinen Angaben der Samba-Service im AVM-GUI nicht deaktivierbar ist, zeigt deutlich, daß hier etwas nicht stimmt ... was das jetzt genau ist, wird sich vermutlich (für diese uralte Box) auch niemand bei Freetz noch eingehend ansehen - die generelle Empfehlung ist es ja eigentlich, auf die Verwendung von "remove patches" (von denen Du aber rege Gebrauch gemacht hast, wie man in Ansätzen in der ersten Support-Datei schon sehen konnte) ab FRITZ!OS 06.5x einfach zu verzichten. Platzproblemen in der 7390 kann man mit "externals" entgegenwirken (das ist bei Dir sogar vorhanden) und seitdem AVM die WLAN-Treiber in ein Plugin ausgelagert (und damit wieder Platz im NOR-Flash geschaffen) hat, kriegt man die zusätzlichen Dateien für die Verwendung von "externals" bei Freetz auch wunderbar in das SquashFS integriert nach meiner Erfahrung ... und zwar auch ohne "remove patches".

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Was noch auffällt ist, daß bei AVM eben "/sbin/blkid" ein Symlink auf "/usr/sbin/blkid" ist und AVM bis 07.19 in der "/bin/supportdata.usb" immer eine Zeile
Code:
test -x /sbin/blkid && /usr/sbin/blkid
verwendete, die auf den ersten Blick halt "unlogisch" aussieht ... das Programm "blkid" wird aber auch beim Mounten von Volumes benötigt (da wird es über "/sbin/blkid" aufgerufen in den AVM-Dateien) und Freetz verändert hier ganz offensichtlich etwas an der Verteilung der Dateien, denn anders ist die Zeile
Code:
/bin/supportdata.usb: line 6: /usr/sbin/blkid: not found
in Deiner Datei nicht zu erklären.

Nun mag es ja sein, daß das "blkid" in "/sbin" weiterhin das "originale" ist ... irritierend ist es trotzdem und außerdem ist es (wenn man mit AVM kommuniziert und dabei auch nur "Auszüge" aus der Support-Datei verwendet, auch wenn man das bei AVM gar nicht gerne sieht) "sehr verräterisch". So mancher hat sich schon gefragt, wie AVM wohl bemerkt hat, daß er mit einer modifizierten Firmware arbeitet ... das sind dann solche "kleinen Ungenauigkeiten", die den Unterschied machen und dem erfahrenden Support-Datei-Leser mehr erzählen, als dem Besitzer manchmal lieb ist.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Wie auch immer ... meine Hinweise sollten nur Hilfe zur Selbsthilfe sein und ich möchte gar nicht, daß sich jetzt hier ein Dialog der Form: "Sag' mir, was ich machen/gucken/probieren soll." entwickelt. Ich würde Dir - unabhängig davon - empfehlen, einen Moderator darum zu bitten, diesen Thread nach "Modifikationen" zu verschieben ... Deine Annahme, daß Dein Freetz generell nichts am NAS ggü. der originalen Firmware verändert hätte, ist jedenfalls falsch und dabei habe ich durchaus zur Kenntnis genommen, daß es vor einer Woche noch funktioniert haben soll und Du seitdem keine neue Firmware installiert hat.

Die offensichtlichsten Punkte, woran so etwas liegen könnte, habe ich versucht aufzuzeigen. Wenn alle anderen Angaben zu "keine Änderungen" und "Volume getestet" (und nicht nur abgezogen und neu angesteckt, denn ich schrieb ja ausdrücklich in #2, daß das extern getestet (und natürlich bei Bedarf auch repariert) werden sollte - die FRITZ!Box hat die notwendigen Tools für eine Reparatur nicht an Bord) tatsächlich stimmen und da nicht nur etwas vergessen oder als unwesentlich beiseite geschoben wurde, sollte der Service auch benutzbar sein ... wobei auch Windows-Updates u.ä. oder abweichende Netzwerkadressen (usw., usf. - es gibt jede Menge weitere Möglichkeiten für Fehler) in solche "Überlegungen" eben einfließen sollten und da kann ich mir heutzutage etwas in der Art: "Es wurde DEFINITIV nichts geändert." eigentlich kaum noch vorstellen - niemand hat bei sich ALLE Komponenten des Heimnetzes heute noch in dieser Weise unter Kontrolle.

Es hilft also alles nichts ... da wirst Du selbst "ran müssen". Die Hinweise, wo Du als nächstes suchen solltest/könntest, hast Du erhalten ... nun mach (selbst) was draus. Im einfachsten Fall ist es tatsächlich nur der Tatsache geschuldet, daß aus irgendwelchen Gründen der (NetBIOS-)Name "fritz.box" nicht aufgelöst werden kann oder irgendwo in die Wüste zeigt ... die Nachricht in Windows differenziert (iirc, wobei auch die Angabe, welches Windows das hier ist, ja irgendwie fehlt) nicht zwischen "Ich kenne den Namen nicht." und "Ich kann den Host nicht erreichen." - aber das ist ja mit einem Handgriff zu ergründen (ggf. mit ein paar mehr, wenn man sich erst im Internet informieren muß, wie man eine Adresse anstelle eines (NetBIOS-)Namens angibt - aber dabei findet man nebenbei noch viele andere nützliche Informationen und weil ich Dir diese vielen Möglichkeiten bei tatsächlich vorhandener Unkenntnis nicht durch einen Spoiler verderben will, verzichte ich auch bewußt auf diese Angabe und gehe einfach mal davon aus, daß Du es ohnehin schon weißt).
 
Zuletzt bearbeitet:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,738
Beiträge
2,037,760
Mitglieder
352,656
Neuestes Mitglied
lazgilo