Fritzbox 7490 und Internetradio via UPnP-Stream zum Laufen bringen

bahnbahn1

Neuer User
Mitglied seit
5 Apr 2021
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Internetradio (über UPnP) mit der Fritzbox 7490

Liebe Tüftler! Ich habe eine Frage, die tauchte hier öfter auf, aber so richtig wusste niemand Rat. Weil ich anscheinend nicht allein bin mit diesem Problem, versuche ich es noch einmal:

(1) Ich habe eine 7490.

(2) Unter "Heimnetz - Mediaserver - Einstellungen" ist alles aktiv bzw. freigegeben.

(3) Unter "Heimnetz - Mediaserver - Internetradio" sind fünf (garantiert funktionierende) Links eingegeben. Ein Fritzphon bekommt sie auch, der Empfang klappt.

(4) Im Windowsordner unter "Dieser PC - Funknetz-Mediaserver" allerdings ist der Ordner Internetradio leer und unbeeinflussbar. Auch ein gekoppeltes Internetradio (UPnP) findet nichts.

(5) Alle anderen Ordner funktionieren. Man kommt z. B. über den Musik-Ordner zur an die Fritzbox angeschlossenenen Festplatte durch und kann Inhalte hören (und im Windows-Unter-Ordner bei Dieser PC - Funknetz-Mediaserver - Musik finden).

(6) Ich habe auch versucht, eine gültige m3u-Datei für ein Internatradio mit gültigem Link hineinzuziehen. Das geht nirgendwo.
Wo müsste ich denn eine m3u mit einem Link "hinziehen", damit die Fritzbox sie streamt?

Fragen über Fragen. Vielleicht mache ich ja einen dummen Fehler?

Jedenfalls danke dem/der, der/die sich dieser Fragen annimmt.

Grüße
 

schnurgly

Mitglied
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
537
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
28
Nutze den VLC-Player, Ablage->Netzwerk öffnen, dort in das URL-Fenster den "Senderlink" einfügen. Fertig
 

bahnbahn1

Neuer User
Mitglied seit
5 Apr 2021
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen Dank. Aber der VLC-Player läuft leider nicht auf meinem Internet-Radio. Grüße
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,058
Punkte
113

schnurgly

Mitglied
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
537
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
28
Was steht denn in der Bedienungsanleitung, wie man Radiostationen auswählen kann? Welches Gerät nutzt Du.
Die m3u-Datei kann man mit einem Texteditor öffnen. Dort sind weitere Internetadressen, die man einbinden kann.
 

Ca. Ranto

Neuer User
Mitglied seit
7 Nov 2020
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo, habe ein ähnliches Problem. Nach dem Aufruf des Senders im C5 kommt "keine Serverantwort". Hat bis vor kurzem immer funktioniert und wenn ich den Sender im Browser über URL aufrufe funktioniert er.
Hat jemand einen Tipp? Danke
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,058
Punkte
113

schnurgly

Mitglied
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
537
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
28
Hat bis vor kurzem immer funktioniert und wenn ich den Sender im Browser über URL aufrufe funktioniert er.
Wird eventuell im Browser die URL-Adresse abgwandelt?
So eine Streamadresse von BR3: http://br-br3-live.cast.addradio.de/br/br3/live/mp3/mid kann mein Internetradio nicht abspielen, aber wenn ich diese Adresse in Safari eingebe und Safari kann den Sender wiedergeben, dann hat Safari die Adresse umgewandelt. Diese neue URL wird dann meistens auch vom Internetradio akzeptiert.
Die konvertierte Adresse lautet so:http://br-edge-2066-fra-lg-cdn.cast...MjODBhZjljNDc0YzVjNGRmYjQwYTY5MmRmN2NiZmM2MmI
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,058
Punkte
113

q12345678

Neuer User
Mitglied seit
26 Jan 2020
Beiträge
81
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Ich habe in der FB / Heimnetz / Internetradio /

Internetradio-Sender hinzufügen​

die MP3-Links eingefügt.

Alle Geräte im Heimnetz können diese I-Radiosender via Mediaserver / Musik wiedergeben.
 

Knoxe

Neuer User
Mitglied seit
27 Mrz 2007
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ich hänge mich hier mal dran, da es das Thema (wenn auch mit einer 7590) trifft...

Folgende Situation:
Ich habe am LAN-Anschluss des 546E ein Noxon iRadio 300 (gut über 10 Jahre alt), welches seit ca. 2 Wochen keinen Radiosender mehr abspielt, da der/die Server seitens Noxon abgeschaltet wurde. Daran wird sich auch nichts ändern.
Um das Radio weiter zu verwenden, habe ich den Mediaserver meiner FRITZ!Box 7590 aktiviert und kann diesen im Noxon auch anwählen.

Problem ist nun, dass im Noxon nur 7 von 8 der von AVM voreingestellten Internetnetradios (3x DLF, radio eins, Radio Fritz, Eins Live Diggi + Sputnik) abspielbar sind, neu hinzugefügte Stationen jedoch nicht.

Das FRITZ!Fon spielt die Stationen problemlos ab, beim Noxon stehen sie nichtmal in der Liste. Auf das Format *Streaming-URL.m3u" habe ich geachtet.

Alle möglichen Tests mit Neustarts etc. schlugen fehlt. Ich habe die voreingestellten Stationen mit Absicht vorerst auch testweise nicht gelöscht.

Kann mir jemand den entscheidenden Tipp geben. Die Google-Suche nach diesem Problem brachte mich nicht weiter.
 

q12345678

Neuer User
Mitglied seit
26 Jan 2020
Beiträge
81
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Datenbank mit Links. Vielleicht hilft es dir. Ich habe die Links, welche ich wollte, in der Fritzbox eingefügt und getestet. Alle funktionieren nicht.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
14,536
Punkte für Reaktionen
1,488
Punkte
113
Auch wenn's auf den ersten Blick nicht einleuchten mag ... der Media-Server bedient sich auch für den Ordner "Internetradio" aus der Datenbank, die das FRITZ!OS für alle gefundenen Media-Files verwaltet. Daher sollten nach einem (ggf. erneuten) Indexieren der Dateien durch den Media-Server (bzw. den dazu gehörenden Index-Dienst) auch neu hinzugefügte Radio-"Stationen" auswählbar sein - zumindest ist es bei mir (in einer älteren FRITZ!OS-Version) so. Vermutlich reicht es auch aus, wenn man nur für den "Internen Speicher" diese Operation anstößt - darin dürften auch die "internen" Dienste (und ihre Einträge) subsummiert sein.
 

Knoxe

Neuer User
Mitglied seit
27 Mrz 2007
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
So, Problem ist gelöst!

Ich hatte gestern einen Nachbarn da, der sich in der Materie gut auskennt.
Ich zeig ihm das Problem auf der Fritzbox-Oberfläche, er schaut sich die Hyperlinks zu den Webradio-Stationen an und schon war die (am Ende recht einfache) Lösung da:
Die Links der voreingestellten Stationen sind als http:// drin, während die von mir hinzugefügten Sender alle mit https:// begonnen haben.

Wahrscheinlich hat das Noxon ein Problem mit https-Links, denn ohne das "s" spielt es die Stationen problemlos ab.


Danke + Grüße
 
  • Like
Reaktionen: Micha0815

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,542
Punkte für Reaktionen
220
Punkte
63
Mit dem "s" ist die Verbindung verschlüsselt (secured), was voraussetzt, dass der Seitenbetreiber das auch unterstützt.
Bei einfachen Radio-Streams ist eine Verschlüsselung aber genau so sinnlos wie überflüssig, da solche Streams ja "abgehört" werden sollen!
 

bahnbahn1

Neuer User
Mitglied seit
5 Apr 2021
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Problem ist jetzt wahrscheinlich, dass man nicht so einfach aus einer https-Adresse eine http-Adresse für ein Internetradio machen kann?

Grüße
 

mac-christian

Mitglied
Mitglied seit
16 Mrz 2020
Beiträge
224
Punkte für Reaktionen
23
Punkte
18
Man kann die "richtigen" Adressen ja auch problemlos herausfinden. Entweder auf der Website des Senders, oder mit Hilfe der vTuner-Website oder anderer "Radiodienste". Und ehe du den Link in die Fritzbox einfügst, kannst du ihn ja mal mit irgend einem Brauser aufrufen und schauen ob er funktioniert.
 
  • Like
Reaktionen: Knoxe

Knoxe

Neuer User
Mitglied seit
27 Mrz 2007
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
In meinem Fall hat es genauso funktioniert, d.h. ich habe wirklich nur das "s" im "https://" entfernt. Ich habe allerdings nur verschiedene Webradio-Stationen eines (deutschen Privatradio-)Anbieters hinzugefügt. Dieser hat die m3u-Links auf einer Textseite zusammengefasst und die Websuche mit Sendername + m3u war schnell erledigt.

Der Gegencheck, die gewünschten Links in einem Browser zu testen, ist sicher nicht verkehrt.
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
241,017
Beiträge
2,156,071
Mitglieder
365,259
Neuestes Mitglied
Ultraplex
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.