Fritzbox 7490 und massiv Probleme mit Dect -> Lösung mit z.B. GRS DP-752?

Fritz2Surf

Neuer User
Mitglied seit
2 Dez 2012
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Hallo,

meine FritzBox befindet sich im Keller mit recht guten Beton-Wänden und scheint damit recht gut abgeschirmt zu sein. WLAN im Haus habe ich mit 2 WLAN Bücken (hängen am LAN) gelöst. Aber DECT ist ein echtes Problem - Ständig Verbindungsabbrüche, Knacken, Rauschen, Lautstärkeunterschiede. Die DSL-Anschlussleitung wurde durch den Anbieter 1und1 geprüft und als "sehr gut" bewertet. Beim Surfen im Home-Office/Home-Schooling mit 4 Personen auch Problemlos. Als Lösung hatte ich einen Dect-Repeater 100 von AVM besorgt. Dieser hat jedoch nicht zur Lösung beigetragen, da dieser wahrscheinlich auch zu "wenig Signal" empfängt.

Habe jetzt ein wenig gesurft und folgendes Produkt gefunden: Grandstream GRS DP-752

Hier stelle ich mir vor, die Box per LAN mit der Fitzbox im Ergeschoss zu verbinden und die FritzFon 2x C5 und 2x C6 über die GRS zu betreiben. LAN gebunden erhoffe ich mir mehr Stabilität. Funktioniert so ein Zusammenspiel oder gibt sinnvollere Alternativen

Danke und Gruß Fritz2Surf
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,698
Punkte für Reaktionen
100
Punkte
63
Du schreibst was von deiner Fritzbox im Keller, diversen anderen Geräten, aber auch von einer Fritzbox im Erdgeschoß.
Warum machst du nicht einfach die Fritzbox im Erdgeschoß zu deinem zentralen WLAN- und DECT-Accesspoint und schaltest WLAN und DECT im Keller aus? Evtl. findet sich für die Box auch ein anderer Aufstellplatz, mit dem du dann alles abdecken kannst.

Wirf bitte mal einen Blick in meine Signatur.
 
  • Like
Reaktionen: Ralsaar

Fritz2Surf

Neuer User
Mitglied seit
2 Dez 2012
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Hallo Benares,

Danke für die Antwort. Es gibt nur eine Fritzbox. Die Fritzbox ist im Keller und muss dort aufgrund der Infrastruktur dort bleiben. Die Grandstream GRS DP-752 Box würde ich im Ergeschoß platzieren und per LAN mit der Fitzbox - welche sich im "geschirmten "Keller befindet - verbinden

Danke und Gruß Fritz2Surf
 
  • Like
Reaktionen: genuede

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,698
Punkte für Reaktionen
100
Punkte
63
Daher mein Vorschlag einer 2. Fritzbox an einem zentralen Punkt im Haus, per LAN verbunden mit der 1. Fritzbox im Keller.
Darüber könntest du dann alle WLAN-/DECT- und sonstige Probleme abfackeln und deinen Gerätepark etwas reduzieren.
 

zorro0369

Mitglied
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
504
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
43
Ich würde auch eine 2. Box aufstellen, dort wo jetzt ein Repeater seinen Dienst verrichtet. Damit hast du die Funktionalität deiner AVM Mobilteile weiterhin erhalten und u.U. noch einen Repeater in Reserve.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,492
Punkte für Reaktionen
318
Punkte
83
die FRITZ!Fons über [das Grandstream] zu betreiben
Bitte nicht, wie KunterBunter schon schrieb. Ich müsste jetzt mein Grandstream DP75x nochmal rauskramen, aber ich meine mich zu erinnern, dass ein FRITZ!Fon C5 gar nicht lief, nicht einmal DECT/GAP. Wie zorro0369 schon schrieb, holst Du Dir stattdessen eine FRITZ!Box mit DECT, idealerweise mit noch aktuellem FRITZ!OS und einem DECT dass für Gigaset-Mobilteile Software-Updates-over-the-Air (SUOTA) erlaubt, also z.B. die FRITZ!Box 7520 in eBay. Die richtest Du dann im Modus IP-Client (a) als Mesh-Telefon oder (b) als IP-Telefon ein. Damit könntest Du oben auch einen WLAN-Access-Point ersetzen – dann aber lieber eine FRITZ!Box mit ordentlichen WLAN-Antennen, also z.B. die FRITZ!Box 7490. Wenn Du oben schon Wi-Fi 6 aka 802.11ax machst, dann einfach beide Geräte nebeneinander stellen, denn die FRITZ!Box 7590 AX hat noch ihren Preis.
 

Bastler1

Mitglied
Mitglied seit
4 Dez 2009
Beiträge
239
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
18
Welche Kabelverbindungen befinden sich zwischen Keller und EG? Dann kann man vielleicht die Kellerbox ins EG wandern lassen und im Keller wird ein günstiger LAN Switch installiert. Man kann z. B. mit passenden Adaptern über ein Datenkabel fast alle "TK" Anschlüsse der 7490 inkl. der DSL Anbindung anschalten.
 

Fritz2Surf

Neuer User
Mitglied seit
2 Dez 2012
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Hallo,

danke für die vielen konstruktiven Antworten. Ein Umzug ins EG funktioniert nicht - nur eine CAT Leitung und die ist mit LAN belegt. Wie schon oben geschrieben, die Infrastruktur macht es notwendig/sinnvoll die FritzBox im Keller zu belassen (aktuell 7490). Dort befindet sich noch ein 19" Schrank mit Switch/Patch und ein NAS etc.

Die Idee mit einer weiteren FritzBox erscheint wirklich naheliegend und logisch. Es sollte jedoch nur eine weitere sein. Welche Neuanschaffung macht am meisten Sinn - unabhängig von den Kosten und an welcher Stelle sollte welche der beiden plaziert werden? Aktuell habe ich einen 100 MBit Vertrag bei 1&1.

1. Keller mit 7490 ALT DECT aus - und EG mit 7490 NEU über LAN verbunden für DECT und WLAN
2. Keller mit 7490 ALT DECT aus - und EG mit 7590 NEU über LAN verbunden für DECT und WLAN
3. Keller mit 7590 NEU DECT aus - und EG mit 7490 ALT über LAN verbunden für DECT und WLAN

oder würde sogar eine sehr günstige 7390 als WAN Router im Keller ausreichend sein?

Hinweis: keine Verwendung von S0/ISDN, USB Schnittstelle

Jetzt kommt noch ein Punkt, der mir gerade eingefallen ist als ich die Schnittstellen abgeklappert habe
FON1 ist eine Türsprechanlage angeschlossen
FON2 ist ein analoges Schnuretelfon angeschlossen
Aufgrund der Verdrahtung, Lage der Kabel etc. gibt es auch keine andere Möglichkeit

Funktioniert diese Konfiguration in einem 2 FritzBox Betrieb? FON an FritzBox Keller und DECT FritzBox EG?

Danke und Gruß Fritz2Surf
 
Zuletzt bearbeitet:

Bastler1

Mitglied
Mitglied seit
4 Dez 2009
Beiträge
239
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
18
Alle Versionen sind möglich nur lass die Finger von der alte 7390. Als günstige Empfehlung nenn ich immer die 7520.
 

Fritz2Surf

Neuer User
Mitglied seit
2 Dez 2012
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Hallo,

die Aussage "Alle Versionen sind möglich" und 7520, die ja nur einen analogen Anschluß bereitstellt und somit für mich nicht passt, macht mich ein wenig unsicher ob die obige Konfuartion - insbesondere Analog auf Fritzbox Keller und DECT auf Fritzbox EG - wirklich funktioniert, so dass ich mit den DECT FritzFon Telefonen auf die Türsprechanlage FON1 komme und das Klingeln auf den DECT Mobilteilen funktioniert. Gibt es damit Erfahrungen?

Danke und Gruß Fritz2Surf
 

Bastler1

Mitglied
Mitglied seit
4 Dez 2009
Beiträge
239
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
18
Ja das funktioniert im Mesh, muss aber genau nach Anleitung eingerichtet werden. Warum passt die 7520 nicht?
Bei V1 für die 7490neu und bei V2 für die 7590 sehe ich keine Probleme. Bei V3 fehlt, wie von dir angemerkt, der 2 Fon Port.
 
Zuletzt bearbeitet:

Meister J

Mitglied
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
216
Punkte für Reaktionen
60
Punkte
28
Ich würde Variante 3 wählen, allerdings mit einer 7520/30 eventuell auch 7530 AX für den Keller als Masterbox.
Allerdings bin ich mir bezüglich der Fon Anschlüsse nicht ganz schlüssig.
Die Modelle haben je 1x TAE und 1xRJ11, können die parallel als Fon1 und Fon2 genutzt werden, oder nur TAE oder RJ11?
Vorteil der aktuellen Boxen ist das bessere Modem
Über die frei werdende 7490 würde ich im Mesh Repeater Modus im EG die gesamte Wlan und Dect Geschichte laufen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
1,288
Punkte für Reaktionen
221
Punkte
63
Also im Keller weiterhin eine 7490/7580/7590 wegen 2x Fon. Im Erdgeschoss dann 7520/7530(ax)/7580/7590(ax). Oder auch die 4060? ;)
 

Fritz2Surf

Neuer User
Mitglied seit
2 Dez 2012
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Hallo,

danke für die weiteren Rückmeldungen. Mein aktueller Plan ist nun Keller - Verbleib der 7490 wegen 2x FON/analog. Für EG schwanke ich zwischen 7530 AX und 7590 AX - 4060 gibt es ja leider noch nicht. Eigentlich würde die 7530 AX ausreichen, die 7590 AX hat ein Toick mehr (WLAN) Performance würde auch als Ersatz (im Falle eines Falles) die 7490 im Keller vollständig ersetzen können - liegen jedoch auch ~100€ dazwischen. Gibt es noch weitere Pro und Conts?

Noch eine Frage insbesonder @Bastler1
Ja das funktioniert im Mesh, muss aber genau nach Anleitung eingerichtet werden
Wo finde ich eine Anleitung, wie ich die beiden Fritzboxen konfigrieren muss?

Mit:
FB Keller: DSL/WAN, LAN, WLAN wird wohl aktiv bleiben (Mesh), FON1-Türsprechanlage, FON2-Analoges Telefon
FB EG: LAN zu FB Keller, WLAN (Mesh), DECT
im OG und DG werkeln derzeit noch je ein 1750e einmal als WLAN-Repeater und einmal als LAN/WLAN-Brücke im Mesh

Danke und Gruß Fritz2Surf
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,772
Punkte für Reaktionen
665
Punkte
113
Wo finde ich eine Anleitung, wie ich die beiden Fritzboxen konfigrieren muss?
Bei AVM: Wissensdokument #3329

Einfache Einrichtung per Tastendruck

Die Einbindung eines neuen FRITZ!-Produktes ins Mesh ist kinderleicht: Einfach jeweils an der FRITZ!Box (Mesh Master) und dem neuen FRITZ!-Produkt die Connect- bzw. WPS-Taste drücken - fertig!
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,698
Punkte für Reaktionen
100
Punkte
63
WLAN wird wohl aktiv bleiben (Mesh)
Muss nicht sein. WLAN muss auf dem Mesh-Master selbst nicht aktiv sein, trotzdem kann er WLAN anhand der Daten von seinen Mesh-Repeatern aktiv steuern. Ob das viel bringt, ist die andere Frage. Ich hab's abgeschaltet.
 

uksol

Neuer User
Mitglied seit
2 Mrz 2008
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
239,061
Beiträge
2,121,678
Mitglieder
362,159
Neuestes Mitglied
jochen.brueckner

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse