Fritzbox 7490 und massiv Probleme mit Dect -> Lösung mit z.B. GRS DP-752?

holger1878

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2021
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
18
Als Lösung hatte ich einen Dect-Repeater 100 von AVM besorgt. Dieser hat jedoch nicht zur Lösung beigetragen, da dieser wahrscheinlich auch zu "wenig Signal" empfängt.
dann schalte halt mehrere hintereinander

Noch was anderes:
Bei deinen Fritz!Fons C5 und C6 ist aber nicht "DECT-Eco" aktiviert?
 

zorro0369

Mitglied
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
503
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
43

Fritz2Surf

Neuer User
Mitglied seit
2 Dez 2012
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Hallo,

habe nun die zweite Fritzbox erhlaten (7590 AX) und scheitere beim Einrichten der Telefonie.

Box läuft FRITZ!Box als Mesh Repeater und WLAN ist aktiviert und die 7490 zeigt auch WLAN Geräte über die 7590 AX an. 7590 AX arbeitet als LAN Brücke direkt über Ethernet. Mesh Symbol wird angezeigt.

Bei der 7490 habe ich nun DECT deaktiviert und die Rufnummern in der 7590 AX eingetragen. Dort bleiben jedoch die Anzeigen auf GRAU und nicht GRÜN wie auf der 7490. DECT FritzFon Telefone lassen sich einbinden. Sind natürlich ohne Funktion, da die Rufnummern nicht durchkommen.

Wie muss ich die Fritzboxen konfigurieren, dass DECT über die zweite BOX funktioniert.

Danke und Gruß Fritz2Surf
 

Fritz2Surf

Neuer User
Mitglied seit
2 Dez 2012
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Das heist zuerst die Telefonnummern wieder löschen? Wo aktiviere ich DECT - doch nur an der 7590 AX, oder?
 

Fritz2Surf

Neuer User
Mitglied seit
2 Dez 2012
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
o.k., danke - manuelle Rufnummern gelöscht, über Mesh freigeben - Dect FritzFon angemeldet ...

Telefonieren geht, aktuell zeigt die die Balkenanzeige FritzFon im DG nicht wirklich Verbesserung ggü. der vorherigen Konfiguration - jetzt sind einige Tests notwendig.

Danke euch für die Hilfestellung
 

kasko

Neuer User
Mitglied seit
27 Dez 2006
Beiträge
119
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
16
Ergänzender / anderer Ansatz?

Hatte mit meiner 7490 mit Stahlbetonwänden und Decken ein ähnliches Problem.

Nach vielem Rumprobieren war die Lösung Gigasets S510H Pro mit aktualisierter Software an der Fritzbox direkt anmelden ... selbst zwei leitungsgespickte Stahlbetonwände oder zwei Stahlbetondecken waren kein Problem mehr.
Dagegen hat es kein AVM-Handteil oder auch anderer Hersteller durch die erste Stahlbetonwand geschafft.

Dafür soll es patentrechtliche Hintergründe geben.
 
  • Like
Reaktionen: FritzM

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,769
Punkte für Reaktionen
665
Punkte
113
Welche Patente bei Stahlbetonwänden kommen denn da in Frage?
 

kasko

Neuer User
Mitglied seit
27 Dez 2006
Beiträge
119
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
16
Bin Leihe. Die Codecs auf der Sinuswelle sollen unterschiedlich sein und patentierfähig.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,769
Punkte für Reaktionen
665
Punkte
113
Jetzt wird es esoterisch. Du solltest besser kein Unwissen mehr leihen. ;)
 

kasko

Neuer User
Mitglied seit
27 Dez 2006
Beiträge
119
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
16
Hab diverse Mobilteile und Hersteller (auch AVM-Teile) vor Ort durchprobiert. Mit genannten Gigasets klappts bei mir.

Dein Mehrwissen würde sicher anderen weiterhelfen ....
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,492
Punkte für Reaktionen
318
Punkte
83
KunterBunter mokiert die Rechtschreibung – Laie versus (Aus-) Leihe – und die beiden Formulierungen mit den Funkwellen. Im Internet geistert herum, Gigaset hätte auf seine Antennen-Konfigurationen irgendwelche Patente. Das hindere AVM daran, eine genauso gute Funk-Abdeckung wie Gigaset zu schaffen. Man müsste mal eine Umfrage machen, kasko, wieviele Dich nicht verstanden haben. Ich würde mal behaupten keiner. Alles gut. Und Tipps wie Deiner sind hier im IP-Phone-Forum gerne gesehen. :)
 

Fritz2Surf

Neuer User
Mitglied seit
2 Dez 2012
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Hallo,

greife mein Thema nochmals auf. Mit der Fitzbox 7490 im Keller und der 7590 und aktuell einem Fritz Dect 100 Repeater im DG scheint die DECT und WLAN Abdeckung recht gut zu sein. Mittlerweile jedoch ein echter Bauchladen/Gerätepark, siehe Angang.

Bei der Einstellung habe ich jedoch noch Fragen:
Aufgrund der ursprünglichen Konfiguration nur 7490 und jetzt 7590 sind an beiden Boxen die DECT Telefone angemeldet und DECT aktiv. Macht es Sinn DECT an der Fitzbox 7490 im Keller abzuschalten und die DECT Telefone abzumelden. Ebenfalls erschein der Fritz DECT 100 Repeater an beiden Boxen unter SmartHome. Kann dieser ebenfalls an der 7490 gelöscht werden?

Danke und Gruß Fritz2Surf

Haus-Fritz.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,698
Punkte für Reaktionen
100
Punkte
63
Klar kannst du WLAN und DECT im Keller auch abschalten, da es dort eh nichts bringt.
Gibt es im OG kein LAN? Wenn doch würde ich die 7590 eher ins OG verfrachten und EG und DG darüber abdecken. Dann könnten die beiden 1750E und der DECT100 evtl. entfallen. Für LAN in EG und DG könntest du jeweils noch einen kleinen Switch setzen, falls nicht genug Leitungen zum zentralen Switch im Keller zur Verfügung stehen.

Wenn sich aber die meisten Gerätschaften im EG befinden, dann lass es besser so. Den DECT100 würde ich dann aber eher im OG platzieren.
 

Fritz2Surf

Neuer User
Mitglied seit
2 Dez 2012
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Hallo,

danke für die Antwort. Leider habe ich kein LAN im OG - dort wäre sicher die 7590 am besten plaziert, daher auch die 1750 als WLAN-Bridge. EG und DG ist LAN nur symbolisiert. Dort hängen jeweils "LEVELONE GSW0807 Switch, 8-Port, Gigabit Ethernet" zur LAN Erweiterung.

DECT Telefone werde ich nun in der 7490 entfernen und DECT in der 7490 abschalten. WLAN lass ich noch aktiv, da sich im UG noch ein Bastelzimmer befindet - DECT benötige ich dort nicht.

Danke und Gruß Fritz2Surf
 
  • Like
Reaktionen: Benares

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
6,001
Punkte für Reaktionen
554
Punkte
113
@Fritz2Surf meinst Du, ich moderiere hier zum Spaß, damit Du das Bild wieder als Vollbild einbindest?
 

Fritz2Surf

Neuer User
Mitglied seit
2 Dez 2012
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Hallo,

mit dem Einsatz der Fritzbox 7590 als DECT Station läuft jetzt das telefonieren ziemlich robust. DECT in der Fritzbox 7490 im Keller ist deaktiviert. Eine Sache ist nun kürlich aufgefallen und ich finde keine Einstellung - Anrufe ins Ausland (hier in diesem Fall Italien) per Fritz!Fon werden abgeleht. Hat mir jemand ein Tip?

Zum eigentlichen Thema: Danke nochmals für die konstruktiven Beiträge zur Lösung

Danke und Gruß Fritz2Surf
 
  • Like
Reaktionen: sonyKatze

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,698
Punkte für Reaktionen
100
Punkte
63
Schau mal unter Telefonie, Eigene Rufnummern, Anschlusseinstellungen im Abschnitt Sicherheit.
Da kann man Anrufe ins Ausland für bestimmte IP-Telefone verbieten.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via