[Problem] FritzBox 7590 2,4GHz WLAN nur noch sehr sehr schwach

Wenn Du einen Kaufbeleg vorweisen kannst, ist der Tausch bei AVM erfahrungsgemäß kein Problem.
 
Danke dir für den Tipp , mach ich auch nachdem ich die 5690 in den Händen halte, habe aber dereit keinen Router als Ersatz.
 
Falls der Lieferant nicht ausm Quark kommt und Deine Garantiefrist zu verstreichen droht, kauf' halt einen "Überbrückungsrouter". Die 7590 kann man mit Glück als Defektgerät erwerben und nach Gebrauch für mehr verkaufen, die Leute sind bekloppt. :eek:
 
Das höre ich bei meiner 7590. Ist dass das Geräusch oder klingt das für euch normal?
Bei meiner 7590 ist das auch ganz leise an der Unterseite zu hören. Ich mache mir aktuell keine Gedanken. Spulen und Co machen immer ein wenig Geräusche. Ich finde, das ist im Allgemeinen auch mehr geworden. Siehe Grafikkarten.

Wenn deine Box außerhalb der Garantie ist, kannst du die MP1477 vorsorglich tauschen oder bei AVM ein Ticket aufmachen, wenn du noch innerhalb der 5 Jahre bist.
 
Habe ich auch gemacht. Womöglich ist er aber evtl. derzeit Land unter? Meine hat auch mit dem Fiepen und Summen begonnen. :(
Meine Box hat Chips bereits letzte Woche gemacht. Die Box ist aber aktuell noch auf dem Rückweg per DHL.
Vielen Dank nochmal an Chips für die schnelle Unterstützung
 
@Morphium:
Und was hat die Reparatur gekostet?
 
...ich denke mal Geld (€)! :cool: Wieso fragst Du nicht @chips selbst per PM?
 
Mir war nicht klar, dass chips auch hier ist. Ich ziehe die Frage zurück.
 
Ich möchte mich hier bei chips für die schnelle Reparatur bedanken! DHL hat die defekte Box aus der Packstation am 8.6. abgeholt und am Dienstag 11.6. hat chips sie bekommen und sofort repariert. Kurzer Test und dann ging sie wieder mit DHL zurück. Am 14.6. war sie vormittags wieder in der Packstation. Also alles in Allem weniger als eine Woche und weiter geht's. Vielen Dank an chips!
 
Das das WLAN praktisch nie in Betrieb war, bin ich hier etwas am Thema "... 2,4GHz WLAN nur noch sehr sehr schwach" vorbei, will aber kein neues Thema anlegen.

Der erst nach 3 Tagen bemerkte Totalausfall äußert sich so:
Mit Ersatz- und funktionierendem Original-Netzteil flackert die Power LED nur noch.
Es kommt ein widerlicher Geruch nach verschmorter Elektronik aus der Box.
Es sind aber keine Schmauchspuren oder von Hitze verformte Kühlrippen zu sehen.
Noch habe ich nicht hineingesehen.

Die weiße easybell-Kundenkauf-Box wurde produziert am Samstag (!?) 12.10.2017 und lief als heiße Reserve über 6 Jahre durch.

Falls jemand eine Idee hat, ob das ein triviales Reperaturproblem sein könnte, bitte ich um einen Beitrag.
Andernfalls wird sie eSchrott oder "Ersatzteil" (Folie ist noch drauf gewesen).
 
mal die Unterseite der Platine anschauen durch die Lüftungsgitter - da wird schon was zu sehen sein...
trivial ist das bestimmt nicht, wenn es geschmort hat
 
  • Like
Reaktionen: genuede
Das das WLAN praktisch nie in Betrieb war, bin ich hier etwas am Thema "... 2,4GHz WLAN nur noch sehr sehr schwach" vorbei, will aber kein neues Thema anlegen.
Ein deaktiviertes WLAN schützt vor dem Ausfall der betreffenden Spannungsregler nicht! Wurde hier im Thema auch schon diskutiert.

Also nein, ist hier eigentlich nicht am Thema vorbei. Es fällt dann ggf. halt erst auf, wenn es wirklich zu spät ist (der MP1477 verursacht einen Schluss der 12VDC auf Masse).

Edit:
Siehe bspw. Beitrag #160 und #161.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

bei meiner 7590 aus 2017 hat sich im Dez. 2023 das 2,4GHz Netz verabschiedet.
Wie hier im Thread beschrieben,geringer Abstand zur Box ...Netz Ok!
Vor ca. 3Wochen dann auch das 5GHz Netz.Somit kann auch der Repeater
nicht mehr das 2,4GHz Netz bedienen.

Frage:Würde sich eine Reperatur lohnen?

Bye
cu
Wolfi
 
Wenn die Box weiterhin WLAN machen soll - ja.

Als Internetzugang im Keller neben einem Glasfasermodem und einer Hausverkabelung mit APs weiterhin tauglich.

Auch wg. des s0 in gewissen Konstellationen auch ohne WLAN nutzbar.

Die Entscheidung kann Dir wohl niemand abnehmen :)
 
Frage:Würde sich eine Reperatur lohnen?
Klare Antwort: Nein!

Wie hier und auch schon woanders mehrfach geschrieben, ist der Ausfall des 2,4GHz-Band i.d.R. nur oft das, was als erstes auffällt. Als nächstes gehen dann häufig die 5GHz-Frontends kaputt und in der letzten Phase fällt die Box dann komplett aus (Schluss von 12VDC auf Masse).

Der häufige Rat, man sollte doch dann einfach einen Repeater nehmen, konnte ich noch nie nachvollziehen bzw. weiterempfehlen. Wenn die Box das Problem zeigt, ist sie entweder zu reparieren oder zu ersetzen.

Daher teile ich hier auch nicht die Ansicht von @stoney aus dem vorherigen Post.
 
  • Like
Reaktionen: Heisenberg2018
Sehe ich ähnlich.
Wenn sie mit dem Problem anfängt sollte man sich rasch um eine Reparatur oder Ersastz umsehen, denn bald wird vermutlich auch der Rest ausfallen.

Und gewisse Dinge kann halt nur eine 7590 (WLAN-Mesh-Client, DECT, ISDN, POTS, 2x USB 3,0-Ports, 2x FON-Ports).
Wenn man das eine oder andere benötigt ist Ersatz mit neuen Modellen oder Repeatern oft keine Option und eine umgehende Reparatur sicher der vorteilhafteste Weg.
 
Die 7590 wird durch AVM weiterhin mit Firmware unterstützt und der offizielle Nachfolger ist hardwaretechnisch einfach ein Krüppel (und dafür zu teuer). Schick sie einfach nach chips und betreibe sie danach weiter solange es geht. Ist auch nebenbei umweltschonender. Vielleicht besinnt sich AVM beim Nach-Nachfolger wieder auf ihre Tugenden. Ansonsten ist der TP-Link Archer VR2100v auch eine günstige Variante.
 
Die 7590 wird durch AVM weiterhin mit Firmware unterstützt und der offizielle Nachfolger ist hardwaretechnisch einfach ein Krüppel
Ah?

Ansonsten ist der TP-Link Archer VR2100v auch eine günstige Variante.
Nö du. Das ist bestimmt keine Alternative, wenn man zu mehr in der Lage ist als nur in den Produktdaten zu blättern
https://blog.fefe.de/?ts=9ac13bb4

Für das Geld schick ich die 7590 lieber zu chips ;)
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.