Fritzbox als Repeater Hidden Wlan

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
125
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich habe eine Fritzbox 7362SL, die als Wlan Repeater eingestellt ist ( Es ist auch ein Feetz-NG, drauf installiert ). Eine Andere 7362SL verbindet sich als Client per Wlan ( Mesh ). Die Wlan Namen sind ausgeschaltet. Kein Problem, trotzdem können sich beide verbinden. Jetzt habe ich hier noch alte Boxen rum liegen ... z.B. 7330SL und 7312. Diese wollte ich auch als Repeater nutzen ( auch da drauf ist ein Freetz-NG installiert ). Wenn ich die nun einschalte, zeigen die alten Boxen mit der Wlan LED auch an, das sie verbunden zu scheinen sind. Sind sie wohl aber nicht. Hin und wieder funktioniert es aber auch richtig. Kann das an nix weiter fest machen. Bekomme sie auf der Hauptbox nicht angezeigt und kann die auch nicht pingen. Mache ich das Wlan aber sichtbar, verbinden sie sich. Weiß jemand warum das mit einem Hidden Wlan nicht geht? Macht es eigentlich Sinn den Wlan Namen auszuschalten?

P.S.
Dachte wenn ich den Wlan Namen ausschalte das sich nicht jedes Handy versucht bei mir einzuloggen ( was ja jetzt nicht schlimm und normal ist ). Habe immer das Gefühl das es sonst für die Boxen zu stressig ist denn hier ist viel Verkehr vor der Tür. Klar, jemand der sich aus kennt und was böses will, nimmt natürlich einen Scanner. Macht das also Sinn den Wlan Namen auszuschalten?
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,082
Punkte für Reaktionen
399
Punkte
83
wenn ich den Wlan Namen ausschalte das sich nicht jedes Handy versucht bei mir einzuloggen
Jo, aber Du hast zwei dicke Nachteile: Du läufst dann als Leuchtturm umher, weil Dein Handy laufend nach Deiner SSID sucht. Mach mal im Einkaufszentrum oder einem belebten Platz einen WLAN-Sniffer (nicht -Scanner) an. Fast schon lustig, wen man so alles identifizieren und so verfolgen kann. Zweiter Nachteil: Stromverbrauch. Dein Handy sucht dauernd zuerst WLAN, aktiv und nicht wie sonst passiv.
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
125
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
OK. ich hatte eher gedacht wenn der Name aus ist, das eben nicht viele nach meinem Netzwerk suchen. Also Handys suchen ja immer nach bekannten Netzwerken auch die, die eben nicht bekannt sind. Dachte das würde eine Menge unötigen Traffic machen.
 

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,630
Punkte für Reaktionen
256
Punkte
83
Wenn die Suche nach offenen WLANs nicht deaktiviert wurde, wird praktisch alles gesucht.
Extra viel WLAN-Suchen kannst du sehen, wenn du dein WLAN einfach "Fritz!Box 7490" nennst.
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
125
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
@kleinkariert :
aus dem grund wollte ich das wlan ja verstecken. bin davon ausgegangen das ein handy dann ( die sich draußen befinden ), ja nicht mehr ständig nach meinem Netz suchen würden auch wenn mein Netz jetzt niemand kennt.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,082
Punkte für Reaktionen
399
Punkte
83
Die WLAN-Suche ist (normalerweise) rein passiv. Nur wenn Deine SSID dem Gegenüber bekannt ist (und es eine Internet-Verbindung aufbauen will), dann versucht es sich bei Dir zu authentifizieren. Dadurch wird das Netz tatsächlich etwas langsamer, weil das in der Regel in einem alten 802.11-Verfahren passiert, also der Zeitschlitz breiter ist. Wie angesprochen kannst Du das umgehen, indem Du eine eigene SSID vergibst, und wenn es nur zwei zufällige Buchstaben zusätzlich zur Produkt-Bezeichnung sind, wie es AVM aktuell macht.
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
125
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich muß mich aber etwas entschuldigen ... nach einem langen hin und her lag es wohl an meinem DHCP server ( freetz-ng ), den ich falsch eingestellt hatte ...
 
  • Like
Reaktionen: sonyKatze

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
19,277
Punkte für Reaktionen
785
Punkte
113
Trotzdem besser sichtbar lassen und eigenen Namen verwenden.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
19,277
Punkte für Reaktionen
785
Punkte
113
Hast damit keine Vorteile, im Gegenteil, hast mehr Aufwand weil Geräten das WLAN bekannt sein muss, und Geräten brauchen länger sich zu verbinden.
 

alarbiere

Neuer User
Mitglied seit
24 Sep 2010
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
8
WLAN verstecken hat keine echten Sicherheitsvorteile. Es ist ein leichtes für gewiefte Hacker, den Netzwerknamen herauszufinden.

Es gibt sogar einen Sicherheitsverlust:
Wenn deine Geräte das Netzwerk nicht "hören", dann wissen diese ja auch nicht wann es in der Nähe ist. Also muss man einen Option wie z.B. "auch Verbinden wenn das Netzwerk nicht sichtbar ist" auf den Clients aktivieren. Damit macht man sich zu einem leichten Ziel für WLAN-Honeypots, mittels deren ein Hacker dein Gerät dazu verleiten können einfach mal zu versuchen sich zu verbinden (und natürlich deinen WLAN Schlüssel zu senden).

In anderen Worten: hast du ein verstecktes WLAN zuhause, dann schreien deinen Geräte überall heraus wie dieses Netzwerk heisst und wie man sich darauf verbinden kann - überall, ausser bei dir zuhause.

Mit g**gle findest du unzählige Beiträge zu diesem Thema. Einfach mal nach "wlan netzwerk verstecken ist das sicherer" suchen.
 

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
240,005
Beiträge
2,137,439
Mitglieder
363,665
Neuestes Mitglied
routern00b
Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via