.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritzbox Anlagenkopplung über lan

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Swen, 21 Dez. 2005.

  1. Swen

    Swen Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    kann ich 2. Fritzboxen koppeln ?

    1. Fritzbox 7050 hängt am NTBA

    2. Fritzbox 7050 über LAN mit 1. Fritzbox verbunden( kein Telefonanschluss )
    Eingehende Anfrufe auf Nebenstellen sollen nur auf 1. MSN reagieren
    und ausgehende sollen auch über diese MSN oder VOIP gehen
     
  2. Swen

    Swen Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    habe jetzt beim AVM-Support eine Anfrage gestellt sobald ich eine Antwort bekomme werde ich sie hier posten
     
  3. tsol

    tsol Neuer User

    Registriert seit:
    2 Aug. 2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    bitte hier posten.

    Es gibt eine Möglichkeit über LAM zu telefonieren. Neuste Firmware aufspielen, die 2te FBF an die erste dranhängen und Internetzugang über LAN_A wählen Feste IP angeben Beispielsweise 192.168.179.2 (gucken was an der entsprechenden LAN-Anschluss der FBF1 eingestellt ist).


    Kann bei Kurzwahl bzw. Weiterleitung in FBF1 für jede Rufnummer der FBF2 eintragen:

    49(Vorwahl ohne 0)(Rufnummer)@XXX.XXX.XXX.XXX (IP der FBF2)

    und umgekehrt.

    Funktioniert bei mir leider nicht richtig (Abstürze).

    Viele Grüße
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja, so geht das.

    Aber:
    • Du hast an FBF2 keine Anzeige der Rufnummer des Anrufers, sondern es wird immer nur die Rufnummer deiner FBF1 angezeigt.
    • Um abgehend über Festnetz telefonieren zu können,
      kannst du nur die Durchwahl-Funktion der FBF1 nutzen!
    Mir ist nicht leider bekannt, dass/wie man Festnetz per LAN routen kann!

    Kauf dir lieber Schnurlose Telefone, und schliesse sie an die FBF1 an! :)
     
  5. Swen

    Swen Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AVM Support hat mit geschrieben Festznetz geht nur über S0Bus.

    Vielleicht kann man es über die shell in irgendeiner Konfigdatei einstellen muss aber erstmal telnet freischalten.

    schnurlose Telefone sind eine gute Idee allerdings liegen die Gebäude ca. 900m auseinander. Die Verbindung wird über Richtfunk hergestellt 2x WRT54GS mit DD-WRT.
     
  6. tsol

    tsol Neuer User

    Registriert seit:
    2 Aug. 2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ???
     
  7. Heckimon

    Heckimon Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Swen!

    Mich würde mal intessieren wie dein Vorhaben geklappt hat und ob alles einwandfei läuft?

    Ich habe ähnliches vor. Ich möchte zwei Wohnungen über eine WLAN Verbindung und zwei FBF verbinden so dass auch die Teilnehmer der zweiten Wohnung auf einer vorhandenen ISDN Telefonanlage (Tiptel) telefonieren können und das DSL mitnutzen können. Internettelefonie ist erstmal nicht geplant, sondern eben über ISDN.

    Vieleicht kann mir da ja jemand noch ein paar Tipps geben?

    Chris
     
  8. tsol

    tsol Neuer User

    Registriert seit:
    2 Aug. 2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 tsol, 19 Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19 Juni 2006
    funzt leider immer noch nicht.

    3 FBFs, Nummer 1 hängt am DSL.

    Möchte ich #1 anrufen passiert nichts. #2 und #3 lassen das Telefon klingeln wenn ich über LAN anrufe.

    Wenn ich annehme ist Stille und im Log der Anrufer-FBF ein Fehler 487. Aber ein Anruf über die jeweils bei 1&1 registrierte Nummer ist (kostenlos) möglich - wenn auch nicht optimal hinsichtlich Qualität und Bandbreitenverschwendung.

    Sehr schade eigentlich...