.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox Fon! 7050 an Anlagenanschluß

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Christian_Koch, 21 Apr. 2005.

  1. Christian_Koch

    Christian_Koch Neuer User

    Registriert seit:
    21 Apr. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Servus,

    ich habe mich hier mal registriert, da ich bei dem ganzen Thema viel zu viele Meinungen bisher gehört habe, hier einfach mal das Szenario:

    Ist Zustand
    Wir besitzen hier eine Telefonanlage vom Typ Agfeo AS 40 mit 3 S/0 Bussen. Verbunden ist dies mit einem Anlagenanschluß bei der Deutschen Telekom. Internet stellt uns die Telekom mit ihrem T-Online Business bereit, mit einer Bandbreite von 2.048kbit/s.

    Soll-Zustand:
    Internet bei 1und1, Bandbreite 3.072kbit/s, VoIP mit der FritzBox Fon incl. Fon Flat.

    Problemanalyse:
    Lt. AVM ist es nicht möglich, die Fritz Box! Fon an einem Anlagenanschluß zu betrieben, ich habe mir schon mehrere Meinungen eingeholt, ich hier nochmals darstellen möchte:

    Meinung 1:
    - "Es ist möglich sie zu betreiben, auf jeden Fall an einer analogen Nebenstelle - dann wählt man erst die Durchwahl der Fonbox, dann bekommt man ein Freizeichen und kann per VoIP raustelefonieren - bis zu 4! Benutzer zur selben Zeit!"

    Meinung 2:
    - "Es ist möglich die FonBox über den analogen Anschluß zu betreiben, sie braucht aber einen Mehrgeräteanschluß um das Freizeichen für die Notrufnummern zu bekommen, von daher wird ein zusätzlicher Mehrgeräte Anschluß benötigt, es soll aber auch Möglichkeiten geben, das Betriebssystem der FonBox dahingehend zu verändern."

    Ich möchte jetzt nochmal kurz sagen worauf ich hinauswill:
    Ich möchte ungern den Anlagenanschluß wechseln oder einen zusätzlichen Mehrgeräteanschluß bestellen.

    Was habe ich für Möglichkeiten, und WIE bekomme ich das über den Anlagenanschluß realisiert?

    Danke schonmal
    Mit freundlichen Grüßen
    Chrisitan Koch
     
  2. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Verstehe ich das richtig, dass Du 3 ISDN Anlagenanschlüsse hast?
    Oder hast Du die AS40 nur mit 3 S0 Bussen, die auch intern sein können?

    Die Frage, die sich jetzt stellt ist die, was Du genau willst.

    Wenn Du 1-3 ISDN Anlagenanschlüsse hast stellt Dir einer davon den DSL Anschluss zur Verfügung. Somit hast Du 6 Kanäle kommend/ gehend und kannst zusätzlich über DSL auch VoIP nutzen. Wie, das sei jetzt noch mal dahingestellt.

    Wenn Du mit der Fon Flat Gebühren sparen willst kannst Du doch bei der T-Com einen ISDN Anschluss in einen Mehrgeräteanschluss wandeln. Diesen nimmst Du dann von der Agfeo runter und schließt die FBF an.
    Den S0 der Agfeo stellt Du auf MSN um und verbindest Ihn mit der FBF.

    Die von der T-Com vergebenen MSN kannst DU dann bei 1&1 als VoIP Nummern anlegen.

    Zusätzlich musst Du dann in der Agfeo die Amtsholung primär über diesen S0 leiten, so dass Du dann praktisch mit VoIP telefonierst.
    Im Überlauf, falls der S0 belegt ist, greift die Agfeo dann auf den Anlagenanschluss zu.

    Somit hast Du 4 Kanäle ISDN kommend/ gehend und 2 Kanäle VoIP, bei der Du ja die Rufnummernübertragung abschalten kannst.

    Ich habe schon von Fällen gehört, bei denen ein bestimmter Bereich der Durchwahlen aus dem Paket genommen wurde und daraus MSN geschaltet wurden. Aber das hängt vom Wohlwollen der Mitarbeiter in Deiner Region zusammen.

    Ich bin jetzt leider im Wochendurlaub und komme erst Montag Abend wieder.
    Nimm das hier mal als Anregung und sage vor allem noch einmal, was Du genau mit welchen Anschlüssen machen willst.
     
  3. ee2592

    ee2592 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Holger,
    bin telefontechnisch leider nicht so versiert, deshalb mal eine laienhafte Nachfrage:
    Wir haben fast das gleiche Anliegen in einer Büroetage:TA t-concept XI721 mit ca. 8 analoge Sprechstellen, an Anlagenanschluss mit zwei NTBA bzw. 2S0, also mit bisher 4 Festnetzleitungen kommend u. gehend, TDSL1000/1&1 an einer der NTBAs.
    Die fbf 7050 erhielten wir kürzlich zusammen mit einem 1&1-DSL-Vertrag, benutzen sie aber derzeit nur als DSL-Router. Gerne würden wir aber auch mit ihr per VOIP bei den Gesprächen über die XI721 Gebühren sparen. ---

    Ich vermute, bei nur zwei S0 geht es wohl nicht so, wie Du es oben für Christian´s Agfeo A40 /3S0extern beschrieben hast, oder?
    Gruß,
    ee
     
  4. goofi

    goofi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Dieses Thema ist bereits im Forum behandelt worden. Die FBF unterstützt nur einen Mehrgeräteanschluß, keinen Anlagenanschluß!
     
  5. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das hängt von mehreren Kriterien ab:
    Die beiden Amtsanschlüsse sind externe S0 Anschlüsse. Für die Kopplung an die FBF bräuchtet Ihr einen der beiden T-Com ISDN Anschlüsse nicht mehr. Diesen könnte man dann in der FBF anschließen.

    Dafür darf der Port aber nicht als Anlagenanschluss konfiguriert sein. In der Regel lassen sich aber Telefonanlagen individuell programmieren, allerdings kenne ich Eure Anlage leider nicht.
    Desweiteren müsste man die Anlage so programmieren, dass sie weiß, wann sie auf welches Amt zugreift - enteder ISDN oder Intgernet.
    Mobilfunkanschlüsse sind über Call by Call oder direkt Preselection günstiger als 1&1. (Ich nutze z.B. Tele 2 als Provider im ISDN Netz.)

    Du musst aso folgendes klären:
    1. Habt Ihr einen Mehrgeräteanschluss oder einen Anlagenanschluss?
    2. Wenn Ihr einen Anlagenanschluss habt:
    Kann man die Anlage so konfigurieren, dass beide ISDN Ports unterschiedlich sind? (1x MSN, 1x Anlagenanschluss)
    3. Wollt Ihr auf einen ISDN Anschluss verzichten (und die Grundgebühr sparen)? Dann habt Ihr einen ISDN Anschluss für kommende Gespräche und telefoniert in der Regel gehend über Internet.
    4. Alternativ - aber nicht so schön - könnt Ihr die FBF an einer analogen Nebenstelle der Telefonanlage betreiben, aber das hat mehrere Nachteile, die ich nicht aufführen möchte. Dafür gibt es hier genug andere Beiträge.
     
  6. ee2592

    ee2592 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Holger,
    nachdem der "Experte" goofi mich kurz vor deiner Nachricht hier so rüde abgefertigt hatte, habe ich erst heute wieder nach weiteren Nachrichten in diesem thread geschaut und deshalb erst jetzt deine Nachricht hier gefunden. -
    Danke erst ´mal dafür, dass du mir nicht so wie goofi mal eben die Lesefähigkeit absprichst, denn, goofi, dass die fbf keinen Anlagenanschluss unterstützt, hatte ich bereits selbst gelesen!

    In den nächsten Tagen werde ich die von Dir, Holger, vorgeschlagene Lösung probieren, obwohl -goofi, bitte gut zuhören!- wir einen Anlagenanschluss haben. - Unsere TA erlaubt nämlich genau die von Holger erwähnte unterschiedliche Konfiguration der S0-Ports. Wenn´s so klappt, kann dann auch einer der beiden ISDN-Anschlüsse wegfallen.

    Wenn alle Stricke reißen, werde ich natürlich auf jeden Fall den Anschluss über eine noch freie Nebenstelle realisieren.
    Ich bin gespannt und werde berichten über den Ausgang des "Experiments"!
     
  7. maikhb37

    maikhb37 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    dies problem läßt sich lösen

    erstmal muß ja wissen das die mehrzahl der Anlagenanschlüsse an Firmen hängen und dann überwiegend mehr als ein basisanschluß vorliegt.

    Diese firmen müssen darauf achten das sie ihren telefonverkehr nicht stören, was heißen soll die fritz box ist nicht unbedingt so ganz ausgereift.

    die beste Lösung für das ganze ist, ihr macht euch einen S0 an der TK-anlage frei und setzt ihn auf Mehrgeräteanschluß daran verbaut ihr die Fritz fon 7050; Tk-Anlage programmiert mit LCR mit zugriff auf den Mehrgeräteanschluß mit fallback CbC über Anlagenanschluß. Die fritz fon nicht mit dem NTBA verbinden.

    Ich selber habe eine Agfeo 40P am laufen klappt so alles ganz wunderbar. MAN MUß NUR WISSEN WIE. habe noch so ein paar weitere Kleinigkeiten eingebaut, damit das System sauber läuft. bitte euch fernwartung für Agfeo-Anlagen an.
     
  8. goofi

    goofi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo @ee2592,
    meine Antwort bezog sich nicht auf Deinen Kommentar, sondern auf die Frage von @Christian_Koch. Es tut mir leid, dass Du das als Kritik an Deinem Beitrag gewertet hast. Schnapp bitte wieder aus. Nebenbei, ich habe nur zitiert, was im Handbuch der FBF steht.
    Ich wünsche Dir bei Deinem nächtelangen Basteln viel Erfolg und bin gespannt, was dabei rauskommt.
     
  9. ee2592

    ee2592 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo goofi,
    ok, hatte das offenkundig falsch verstanden und in den falschen Hals gekriegt....bin wieder ausgeschnappt!
     
  10. ee2592

    ee2592 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    maikhb37:
    ...kannst du den Satz bitte noch mal etwas erläutern ? ..Danke..
    :bahnhof:
     
  11. guenterh

    guenterh Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern/Hohenthann
    maikhb37:

    Genaus so geht es!
    Bei 3* S0 Extern MUSS die Anlage noch einen S0 Freihaben!

    ee2592:

    Du stellt Deine LCR-Tabelle so ein, das per default über die Fritz.Box verbunden wird (ist ja ganz easy).
    Als Fallback stellst Du den Anlangenanschluss ein.

    Notfalls kann ich das per Fernwartung machen ;-)

    MfG
    Günter
     
  12. ee2592

    ee2592 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
  13. PSAudio

    PSAudio Neuer User

    Registriert seit:
    29 Mai 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Re: dies problem läßt sich lösen

    Was muss denn als MSN in der Agfeo & der fbf eingestellt werden?
    Funktioniert das mit dem LCR-Fallback auch bei einer AS40 ohne P?

     
  14. ee2592

    ee2592 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Unsere Telefonanlage T-Concept XI721 ist über zwei S0/2NTBA/vier Telefonleitungen mit dem Festnetz verbunden. (** s.u.))

    --- Theroretisch könnte man ja beide NTBA-Anschlüsse durch _zwei_ Fritz!Boxen 7050 ersetzen und dann mit bis zu vier Leitungen komplett übers Internet bzw. über eine DSL-Leitung telefonieren.
    --- Frage aber: Wie schließt man _2_ Fritzboxen 7050 an _1_ DSL-Leitung an? Die erste direkt, das ist klar, aber wie wird die zweite angeschlossen?
    +++++++++
    (**) Das ist zwar momentan ein _Anlagen_anschluss, aber man könnte umstellen, z.B. so:
    1.) Zur Erhaltung der bisherigen Rufnummern den 10er-Nummernblock des Anlagenanschlusses komplett z.B. zu dus.net portieren (EUR 29 einmalig an dus.net, ca. EUR 10 einmalig an Telekom)
    2.) notwendigerweise gleichzeitige Aufgabe des Festnetz-Anlagenanschlusses (EUR 60 Grundgebühr pro Monat eingespart)
    3.) Für die 10 Rufnummern bei dus.net 10 Sipaccounts (ca. EUR 50 pro Jahr) kaufen. Die Rufnummern werden bei dus.net alle im Hauptaccount den Unteraccounts zugeteilt. Veteilung von Guthaben oder Paket-Guthaben werden ebenfalls im Hauptaccount gemanagt. Es gibt eine gemeinsame Rechnung mit Einzelnachweis.
    4.) Schließlich müssen die beiden S0 der Xi721 auf Mehrgeräteanschluss umgestellt werden, damit die Fritzboxen 7050 mit ihnen umgehen können.
    5.) Je 5 Sipaccounts werden in je einer fbf7050 eingetragen und in der XI721 für die entsprechenden Teilehmenr jeweils eine S0-Richtungsauswahl eingestellt, damit der Nutzer auch bei "seiner" fbf7050 mit seinem Account landet.
    6.) Eingehende Gespräche kommen nun über dus.net, ausgehende über Phoneflat von 1&1 oder auch über dus.net (bei Kauf eines Minutenpakets von dus.net ca. 1 ct/pro Min) Kann man überhaupt ein- und ausgehendende für die Teilnehmer am S0-Bus der fbf7050 über automatisch _verschiedenen_ Provider laufen lassen?

    -- Sind da noch Denkfehler? Bitte um Hinweise?
     
  15. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was die Übernahme eines 10-Nummernblockes aus dem Bereich der Anlagennummern anbelangt: Hier wurde mir mehrfach seitens der Telekom mitgeteilt, dass eine Umwandlung von Anlagennummern in MSN-Nummern NICHT möglich sei. Wenn Du andere Infos hast wäre ich Dir dankbar dafür.
     
  16. ee2592

    ee2592 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    @flashlight
    ich wollte den Anlagenanschluss-Nummernblock nicht umwandeln lassen bei der Telekom, sondern von z.B. dus.net _portieren_ lassen zu dus.net bei gleichzeitiger Kündigung des Anlagenanschlusses bei der Telekom! (dus.net bietet Portierung aller portierbaren Nummern an, auch von Anlagenanschluss-Nummernblöcken)
     
  17. guenterh

    guenterh Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern/Hohenthann
    Warum so kompliziert?

    Nimm einen S0 - stellt den auf Extern -> Mehrgeräteanschluss.
    Diese S0 klemmst Du an die Fritz.Box und stellt die Pseudo-MSNs in der As40/AS40P/AS100IT ... ein.
    In den Wahlregeln definierst Du diese MSNs als beforzugte Abgangsrufnummer und fertig.

    Gerne kann ich Dir per Fernwartung helfen.
    Ich bin seit > 10 Jahren Agfeo-Fachhändler und habe die Fritz.Box7050 schon an mehreren Agfeo-Anlagen so eingerichtet -> klappt wunderbar.

    MfG
    Günter
     
  18. PSAudio

    PSAudio Neuer User

    Registriert seit:
    29 Mai 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei mir läuft das jetzt an der AS40 eigentlich problemlos.
    Jetzt würde ich halt nur noch gern (automatisch) unterscheiden und den Externzugang am liebsten über LCR regeln.
    Handyanrufe sind halt z.B. bei VOIP über 1&1 teurer als D1 über Telekom.

    Funktioniert die´Auswahl der MSN/Exterzugang über LCR bei der AS40 erst ab FW6.2 oder gibt es da einen weiteren Trick?
     
  19. guenterh

    guenterh Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern/Hohenthann
    @PSAudio:

    Handy-Anrufe kannste ja ganz easy über LRC machen (01029, 01071).
    Das mit dem LCR und Externzugang muss ich mit später nochmal angucken, ab welcher FW das geht.

    Grüße
    Günter
     
  20. PSAudio

    PSAudio Neuer User

    Registriert seit:
    29 Mai 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    LCR über Vorwahl geht so ja nicht, da ich ja an dem externen S0 der AS40 nur die Fritzbox habe, am zweiten S0- ist ein Anlagenanschluss der Telekom.

    mfg
    Peter