.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox! Fon unter hoher Last

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Ghettomaster, 27 Aug. 2004.

  1. Ghettomaster

    Ghettomaster Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aloha,

    ich überlege mir zur Zeit die Anschaffung einer FritzBox! Fon allerdings schrecken mich die Kinderkrankheiten der Firmware und das gelegentliche abschmieren der Box unter hoher Last ab.

    Hat denn jemand die Box schon unter, sagen wir mal, 150 gleichzeitigen Verbindungen getestet? Oder anders gefragt, gibt es Erkenntnisse ab wievielen Concurrent Connections die Box deckelt?

    CU
    Ghettomaster
     
  2. Kermit

    Kermit Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2004
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Berufskraftfahrer für Porsche AG
    Also bei 150 gleichzeitigen Verbindungen (Esel) habe ich zwar keine Abstürze, aber ein Telefonat über VOIP ist nicht vernümpftig möglich. Sobald ich den Esel bei mir gestartet habe und er nur Quellen zieht, ist meine Stimme zerhackt. Beende ist Emule so dauert es ca. 1 Minute, bis ein VOIP Telefonat wieder Qualitativ in Ordnung ist.

    Jetzt beie Frage an die Techniker unter Euch: :wink:

    Ich habe bei meinem Provider (Versatel) jetzt FASTPhAT aktivieren lassen, damit die Pingzeiten verbessert werden. Ich hoffe/denke das Emule die Pingzeiten zu stark belastet, (Quellen ziehen u.s.w.) und dadurch ein VoIP Telefonat in der Qualität stark in mitleidenschaft gezogen wird. (Angerufener hört meine Stimme zerhackt)

    Ich erhoffe mir dadurch, dass ich mit FASTPhAT ein Qualitativ gutes VoIP Telefonat führen kann, obwohl Emule am laufen ist.

    Was meine Ihr dazu? Über eine Antwort würde ich mich freuen.
     
  3. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Fastpath wird Dir keine Vorteile bringen in Bezug auf Dein Problem.

    Das Problem entsteht am Flaschenhals der Verbindung, und das ist der Uebergang von Deinem lokalen Netzwerk ins Internet. Die Teilnehmer im lokalen Netz koennen aufgrund der hoeheren Bandbreite schneller Daten nachliefern, als DSL-Router und -Modem sie ins Internet schaffen koennen. Dabei produziert der Esel eine Unmenge an Daten, die sich zusammen mit den VoIP-Daten vor dem Uebergang zu DSL stauen.

    Um die von Dir beobachteten Probleme zu beheben, muesste Dein DSL-Router VoIP-Daten bevorzugt behandeln, sie also Priorisieren. Das waere dann eine der Aufgaben von "Quality of Service"-Funktionen. Ist kein QoS vorhanden, wirst Du immer Probleme mit einem gleichzeitig laufenden Esel bekommen - dann gilt: Esel + VoIP = Nono!

    Fastpath greift erst, nachdem die Daten das DSL-Modem verlassen haben. Durch Fastpath wird die Uebertragungszeit ueber die DSL-Leitung verkuerzt, allerdings zu Lasten der Transportsicherheit (naeheres in diesem Thread). Das bringt Dir aber nichts, da die VoIP-Daten ja schon "zerhackt" auf die DSL-Leitung gepackt wurden. Ganz im Gegenteil, Fastpath kann das Problem noch verschlimmern, falls auf Deiner Leitung haeufig Stoerungimpulse auftreten (wird im genannten Thread genauer erklaert).

    Kurz: die Loesung Deines Problems besteht darin, dass Dein DSL-Router die VoIP-Daten bevorzugt behandeln muss. Wenn er das nicht kann, dann darfst Du keinen Esel laufen lassen waehrend Du telefonierst. Fastpath ist keine Loesung, sondern kann im Gegenteil eine neue Stoerungsquelle sein - sofern Du Dir nicht sicher bist, dass die Qualitaet Deiner DSL-Leitung sehr gut ist, solltest Du auf Fastpath verzichten.
     
  4. cyberpeter

    cyberpeter Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich glaube auch nicht, das Fast Path in diesem Fall was bringt.

    Mit dem Esel ist das so eine Sache. Je nach verwendeter Version belastet er den Router sehr stark. Was Du mal testen solltest ist, ob das mit den zerhackten Stimmer auch bei einem normalen Download (versuche es mal mit 1,2 und dann 3 gleichzeitig) auftritt. Wenn dies nicht der Fall ist, liegt das Problem nicht daran, das für die IP-Telefonie zu wenig Bandbreite reserviert wird, sondern das der Router mit den vielen Verbindungen überlastet ist und somit keine vernünftigen Gespäche aufbauen kann. In diesem Fall würde ich mal mit anderen Eselversionen (Mods) experimentieren.

    Falls er bei den Downloads die selben Probleme macht, wirst Du nicht umhinkommen, der mindestens DSL 2000 zu holen, und im Esel den Down- bzw. Upload zu begrenzen.
     
  5. Ghettomaster

    Ghettomaster Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ne, man kann auch einfach im Esel die maximalen gleichzeitigen Verbindungen auf 50 begrenzen, das sollte das Problem ebenfalls beheben, aber man müßte halt vorher wissen wieviele gleichzeitige Verbindungen die Box überhaupt packt, und das ist ja das was ich wissen wollte. Ab wievielen laufenden Verbindungen ist kein Gespräch in einwandfreier Qualität mehr möglich?

    CU
    Ghettomaster
     
  6. Kermit

    Kermit Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2004
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Berufskraftfahrer für Porsche AG
    Vielen Dank für die vielen Antworten. Also werde ich Fastphat wieder abbestellen. Zum Glück wurde der Auftrag noch nicht ausgeführt.

    Wie Du lesen kannst habe ich 2000ér DSL (siehe Signatur)
    Hat einer von euch das mal ausprobiert mit EMule.

    Ich rede ja davon, das Störungen kommen, wenn noch nicht mal up oder Download am laufen sind. Sondern das er schon Störungen macht beim einlesen der Quellen !

    So viel Bandbreite kann das doch nicht kosten. Da wird doch nur angepingt oder kleinere Datenpakete ausgetauscht.
     
  7. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hab hier mit fastpath und es funktioniert bis dato mit der fritzbox fon (.123) alles einwandfrei.
     
  8. Kermit

    Kermit Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2004
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Berufskraftfahrer für Porsche AG
    Auch voip mit emule ?
     
  9. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ne kein emule :) da gibts wohl noch probleme, wird aber auch noch behoben werden
     
  10. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
    Dadurch verbesserst du nur die Paketlaufzeit und die Sprachverzoegerung wird reduziert, du behebst aber das Problem damit nicht.

    Du koenntest aber die maximalen upload/download Geschwindigkeiten bei deinem FileSharing Programm runterschrauben. Zum Beispiel Upload "8" und Download "80". Dadurch ist auf deiner Leitung mehr Platz fuer Voice Daten. Auch empfehlenswert ist die Reduzierung der maximalen Verbindungen, da irgendwann der Router nicht mehr mitspielt (sofern es sich nicht um ein professionellen Router handelt)

    Gruss,

    Michael
     
  11. Kermit

    Kermit Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2004
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Berufskraftfahrer für Porsche AG
    @Forumsbundespräsident koehler ;-)

    mein Upload steht auf 11 und der download auf max. 60.
    max. Verbindungen sind 600 und Hartlimit ist auf 500 eingestellt.
    Auch mit 200 / 100 habe ich die selben Probleme. Nur ein abschalten bringt echt gute Qualität. Als Router habe ich die Fritz!Box fon und keinen professionellen Router. Da hatte ich vorher den SMC dran, der aber die selben Probleme verursachte.

    @tom
    ohne Emule ist die Qualität 1A, nur mit meiner Regierung bekomme ich dann Ärger, wenn ich den abschalte. :-(

    PURTEL und fritz!box fon
    Bei mir ist bei Purtel kein Login möglich.
    Habt Ihr die selben Erfahrungen gemacht ?
     
  12. Ghettomaster

    Ghettomaster Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da wird wohl das Problem bei den maximalen Verbindungen zu suchen sein. Also so wie ich das hier bisher rausgelesen habe packt die FritzBox wohl nicht mehr als 200 gleichzeitig, und die sind im Muli bei entsprechendem Traffic schnell erreicht. Versuch mal die maximalen gleichzeitigen Verbindungen auf 100 runterzustellen.

    CU
    Ghettomaster
     
  13. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
    Genau, und wenn das nichts bringt dann 50, 25, 10 ..etc..
     
  14. Kermit

    Kermit Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2004
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Berufskraftfahrer für Porsche AG
    Das ändert meine frau bestimmt wieder ab! ;-)
     
  15. Ghettomaster

    Ghettomaster Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und warum? Ob jetzt 500 Verbindungen in zwei Minuten oder in fünf Minuten macht nicht wirklich nenn Unterschied. eMule hängt noch ausstehende Abfragen einfach in die Warteliste und arbeitet Sie nach und nach ab.

    Desweiteren ist es eh so das eMule nicht mehr als 20 Verbindungen in 5 Sekunden öffnet, egal wie hoch der Maximal-Wert eingestellt ist.

    CU
    Ghettomaster