.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritzbox Fon WLAN 7050 Probleme mit USB-Verbindung

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von trulley, 23 Okt. 2005.

  1. trulley

    trulley Neuer User

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich habe folgendes Problem:

    Ich habe eine FritzBox Fon WLAN 7050 (Firmware .85), an der drei Rechner angeschlossen sind, d.h. zwei über LAN und einer über USB.

    Der Rechner, der über USB angeschlossen ist, hat zeitweise für einige Minuten keine Verbindung. Dies äußert sich wie folgt:

    Ein Ping an die FritzBox funktioniert noch, ein Ping an einen externen Server (z.B. google.de) klappt nicht (Zeitüberschreitung der Anforderung).

    Nach ca. 5 Minuten warten klappt dann wieder alles. Dies passiert mehrmals am Tag. Auch ein Neustart der Box hilft (ist aber natürlich blöd für die anderen angeschlossenen PCs).

    Hat jemand ein ähnliches Problem? Oder weiß jemand Rat? Braucht ihr noch weitere Infos (welche?), um das Problem genauer einzugrenzen?
     
  2. Nano79

    Nano79 Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2005
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Bei AVM schon den USB Treiber runtergeladen?
     
  3. Pumbaa80

    Pumbaa80 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich weiß, dass das nicht das Problem löst, aber ich empfehle nachdrücklich, den USB-Port nicht zu nutzen.
    Der macht leider mehr Probleme als er Freude bringt.

    Lieber einen Switch für 15¤ an LAN A hängen und alle Rechner dran.
    Dann hat man auch wesentlich bessere Datenraten beim Dateitransfer zwischen den Rechnern.
     
  4. NN

    NN Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    auch wenn's trulley leider nicht weiter hilft:

    absoluter Quatsch - mehr brauch ich dazu wohl nicht zu sagen.
     
  5. Pumbaa80

    Pumbaa80 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aha, vielen Dank für diesen konstruktiven Beitrag.
    Also ich hatte ein ähnliches Problem wie trulley, Aussetzer und niedrigen Downloadspeed am USB-Port.
    Habs ums Verrecken nicht hinbekommen, dass der läuft wie er soll.
    Dann einen Switch gekauft und alles wunderbar.
     
  6. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Naja, es liegt weniger am USB-Port der Fritzbox, sondern mehr am USB-Anschluss des Rechners. Mit einigen geht's ganz gut, andere zicken tierisch 'rum. Und es ist obolet drauf hinzuweisen: Natürlich benötigt man zum Anschluss der Fritzbox via USB einen Treiber!

    Gruss,

    Hendrik
     
  7. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also bei mir funktioniert der Anschluss mit dem USB und LAN gleichzeitig von unterschiedlichen Rechnern
    schon ewig und mit allen Firmwareversionen.

    Anregung, wenn manche Rechner rumzicken: Tausch doch mal die Rechner.
    Das heisst einer der jetzt auf LAN zugreift wird auf USB umgestellt und
    umgekehrt. Vielleicht hat einer der beiden anderen Rechner
    eine saubere USB Schnittstelle.

    Haveaniceday
     
  8. Pumbaa80

    Pumbaa80 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    :gruebel: Hm, mag sein. Ein bißchen seltsam fände ich das allerdings schon. Hatte bisher noch nie Probleme mit dem USB-Controller des Rechners.
    Seltsam ist auch, dass die Probleme nur auftraten, wenn alle 3 Computer verbunden waren - oder 1xUSB + 1xLan, weiß ich nicht mehr so genau, jedenfalls ging alles prima, wenn nur der USB-Anschluss belegt war.
    Kann es nicht doch sein, dass der Prozessor der Box mit USB+LAN in manchen Situationen überfordert ist?

    Das war bei mir leider nicht möglich (Kabellänge).
     
  9. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hmm... ich kann mich erinnern, dass ich die FB bei jemandem mal eingerichtet habe: ein Rechner via USB (mangels NIC), die anderen Rechner über einen Switch an LAN A. Funktionierte ohne Probleme (wenn man mal von der "Langsamkeit" der USB 1.1-Schnittstelle absieht).

    Also eine Prozessorüberlastung der FB sollte daher ausgeschlossen sein.

    (Mach Dich mal auf die Suche, welcher Chipsatz im Rechner steckt: Vor allem die VIA-Chipsätze - oft auf AMD-Rechnern zu finden - sind meistens sehr kapriziös und oft nur durch gutes Zureden (und den richtigen Treibern) zum Arbeiten zu bewegen. Nicht ganz so schlimm ist es bei nForce-CS'en, und Intel-CS'e laufen meistens problemlos.)

    Gruss,

    Hendrik
     
  10. Pumbaa80

    Pumbaa80 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ach so. Das hab ich bisher noch nie gehört.
    Ich habe den VIA KT400A (VT8235).
    Er hat aber außer bei der Box immer bestens funktioniert - auch ohne gutes Zureden ;-)
    Neuste Treiber (Hyperion Pro) sind natürlich drauf.
    Egal, ich habe mich ja wie gesagt für die Switch-Variante entschieden - auch aufgrund der von Dir erwähnten Langsamkeit der USB-Schnittstelle.

    Jedenfalls nehme ich die bösen Verleumdungen zurück, die ich über die FB in die Welt gesetzt habe :oops:
     
  11. trulley

    trulley Neuer User

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schonmal vielen Dank für die vielen Tips.

    Was mich bei der Problematik nur wundert, ist, dass, wenn das Problem auftritt, ein ping an die Box noch möglich ist (auch eine Kommunikation mit anderen Rechnern im eigenen Netz), aber die Anfragen nicht weitergeleitet werden nach draußen.

    Soll heißen, die Verbindung zur Box ist ja nicht unterbrochen, nur die Kommunikation nach draußen geht nicht.

    Ein Umklemmen der Anschlüsse (USB an anderen Rechner) ist aufgrund der räumlichen Gegebenheiten nicht möglich. Vielleicht schliesse ich doch alles über einen Switch an.
     
  12. trulley

    trulley Neuer User

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nun ja, nicht gerade eine Lösung, aber nach dem Ziehen des USB-Steckers und wieder einstecken klappt es wieder.