[Erledigt] Fritzbox mit Gigaset Go

vcdwelt

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
da ich von der Dect Reichweite der Fritzbox mehr als enttäuscht bin, möchte ich da ein Gigaset mit ins Spiel bringen um wieder die gewohnte Reichweite zu erreichen. Bin mit aber nicht gänzlich sicher, ob mein Vorhaben so auch korrekt ist :)

Fritzbox 6591 steht dann im Keller neben dem Kabelanschluss. Ist leider nicht anders realisierbar. Aktuell steht sie noch mitten auf der Treppe, aber das nur solange die Umbaumaßnahmen noch laufen.
Zukünftig denke ich mir das folgendermaßen:
LAN Kabel von der FB im Keller in den ersten Stock. Dort steht ein Gigaset Go (welches Mobilteil auch immer es wird) mit einer Go-Box 100.
An der Fritzbox müsste ich pro Rufnummer ein IP-Telefon anlegen (mit User und PW) um diese in der GoBox als Clients einzurichten.
Die Go-Box sollte ja soweit ich das heraus gelesen habe, mehrere Nummern (bzw. Verbindungen, die ich in der FB angelegt habe) verwalten können (es werden 3 benötigt). Dann melde ich meine Mobilteile (4-5 Stück) ganz normal an der Go-Box an und weiße ihnen die jeweils gewünschte Nummer bzw. das eingerichtete Ip-Telefon zu.

Theoretisch sollte man doch jedes Gigaset DECT Mobilteil an der GoBox anmelden können? Natürlich teilweise natürlich mit vermindertem Funktionsumfang. Für volle Funktionalität dann eben die HX Modelle.

Hoffe ich habe das soweit richtig verstanden, wie eine GoBox genutzt werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

weißnix_

Mitglied
Mitglied seit
4 Aug 2015
Beiträge
705
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Und leg mehr als ein LAN-Kabel, sonst ist das nächste Thema die WLAN-Reichweite.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,028
Punkte für Reaktionen
255
Punkte
83

vcdwelt

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@weißnix_
LAN Kabel ausreichend vorhanden. Zumindest nach jetzigem Stand. In jedes Zimmer Minimum eine Doppeldose. Vermutlich dann wieder einige an der falsche Position im Raum, aber das lässt sich dann wohl nie ganz vermeiden...

@KunterBunter
Leider nicht (mehr) machbar. Außerdem ist ein Umstieg auf DSL angedacht, sobald die Telekom eine vernünftige Bandbreite liefern kann. Auch kann die Box oben nicht vernünftig platziert werden.

@DukeFake
Kannst du das nochmal etwas erläutern.
Im Gigaset Hauseigenem Blog wurden die HX Modelle für eine Go Basis vom Hersteller selbst empfohlen, auch in der Kompatibilitätsliste auf der Gigaset Seite sehen die HX für mich gut aus und unterstützen alle Funktionen im Kombi mit der Box.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
101
Punkte
63
Macht es dem armen Kerl nicht noch schwerer, als es eh schon ist! Ja, Du kannst an der GO-Box 100 weit mehr als die HX-Mobilteile im vollem Umfang verwenden. Weit mehr Modelle. Welche genau, dafür wüsste ich keine Quelle – auch wenn Gigaset so eine Kompatibilitätsübersicht hat. Aber das ist weitgehend egal, weil Du im Handel nur noch HX-Mobilteile vorfinden dürftest. Faustregel: Du nimmst einfach keine „Sets“ mit analoger Basis wie das Gigaset C570 bzw. Gigaset E370A. In solch kleineren Sets sind (noch immer) keine HX-Mobilteile enthalten. CL660 Mobilteil: Soweit ich das weiß, gibt es von diesem Modell nur die HX-Mobilteile – es gibt gar kein CL660H – auch in den Sets liegen HX-Mobilteile. Aber auch das wäre egal. Ein CL660H – wenn es das denn gäbe – liefe auch voll.
An der Fritzbox müsste ich pro Rufnummer ein IP-Telefon anlegen (mit User und PW) um diese in der GoBox als Clients einzurichten.
Die Go-Box sollte ja soweit ich das heraus gelesen habe, mehrere Nummern (bzw. Verbindungen, die ich in der FB angelegt habe) verwalten können (es werden 3 benötigt).
Das ist eine Frage bzw. das möchtest Du von uns bestätigt wissen. Richtig?
Du hast eine FRITZ!Box mit drei Rufnummern. Und Du möchtest auf VoIP/SIP-Ebene die GO-Box 100 dreimal verbinden. Weil? Wie genau soll der Aufbau an der GO-Box 100 aussehen: Möchtest Du, dass ein Telefon genau einer Telefonnummer zugewiesen ist (eingehend/ausgehend) oder … dann baue ich Deinen Fall hier mal genau nach.
 
  • Like
Reaktionen: vcdwelt

vcdwelt

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@sonyKatze
Danke für die Aufklärung, in dem Gigaset Dschungel blicke ich echt langsam nicht mehr durch :)

Mein Vorhaben:
MT1: RNR1 eingehend & ausgehend
MT2: RNR2 eingehend & ausgehend
MT3: RNR3, RNR2 eingehend & RNR3 ausgehend (2 eingehende Nummer sind kein muss)
MT4: RNR3, RNR2 eingehend & RNR3 ausgehend (2 eingehende Nummer sind kein muss)
evtl. MT5: RNR2 eingehend & ausgehend

An der Fritzbox lege ich dann jeweils ein VoIP Telefon an. Da ich dort pro Telefon ja nur eine abgehende Nummer verknüpfen kann, eben 3 Telefone anlegen.
An der GoBox dann jeweils eine VoIP Verbindung (nennt sich dort glaube ich Provider) für jedes IP-Telefon auf der Gegenseite.
Dann die Mobilteile an die GoBox anmelden und dort den jeweils passende "Provider" auswählen.

So zumindest mein Plan o_O

Was mir gerade noch einfällt, da sollte sich doch auch problemlos ein Gigaset Repeater HX mit integrieren lassen, falls es doch knapp werden sollte?
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
101
Punkte
63
Bei Gigaset blickt vermutlich keiner mehr durch. Die haben verschiedenste Software-Plattformen und dann eben auch noch verschiedene Modi. Daher wäre die schönste Lösung, wenn Du die FRITZ!Box „nach oben“ bekämest. Aber ich baue Dein Szenario jetzt mal bei mir nach.
Ja, das geht. Mit der GO-Box 100 kannst auch den alten Gigaset Repeater 2.0 nehmen – wenn Du ein Schnäppchen in eBay findest.
 
  • Like
Reaktionen: vcdwelt

weißnix_

Mitglied
Mitglied seit
4 Aug 2015
Beiträge
705
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
BTW
Die Go-Box kann nur 2 Sipkanäle.
Nimmst Du eine N510IPpro hast Du 4

Ggf. kann man das auch auf 2 Boxen aufteilen (einmal 2 MT, einmal 3 MT).
Der Repeater 2.0 kann auch nur 2 Kanäle.
 
  • Like
Reaktionen: vcdwelt

vcdwelt

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@weißnix_
Danke für den Hinweis, wer ich auf jedenfall im Hinterkopf behalten.
Aber 2 gleichzeitige SIP Kanäle sollte völlig ausreichend sein. Früher bei ISDN gab's auch nur 2 :D

Eventuell wird es auch auf 2 GoBoxen hinauslaufen, da ein Mobilteil recht weit entfernt von den restlichen Betrieben wird, dort aber ein LAN Kabel hin führt. Roaming/Handover wird von dem Mobilteil auch nicht benötigt, da es sich fast ausschließlich im Einsatzgebiet befindet (Werkstatt neben dem Haus)
Irgendwie wird das ganze Vorhaben immer komplizierter :eek: Aber wenn ich jetzt schon alles neu aufsetze, dann soll es auch möglichst passend für die Anforderung sein.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
101
Punkte
63
Da ich [in der FRITZ!Box] pro Telefon ja nur eine abgehende Nummer verknüpfen kann, eben 3 Telefone anlegen. An der GoBox dann jeweils eine VoIP Verbindung (nennt sich dort glaube ich Provider) für jedes IP-Telefon auf der Gegenseite. Dann die Mobilteile an die GoBox anmelden und dort den jeweils passende "Provider" auswählen.
Ja, das geht. Gerade getestet. Wenn Du dann irgendwann keine FRITZ!Box Cable hast, könntest Du die Gigaset GO-Box 100 auch direkt beim VoIP/SIP-Anbieter einbuchen. Übrigens: Weil Du in Deinem Szenario IP-Telefon spielst, würde ich darauf achten, unter fritz.box → Telefonie → Telefoniegeräte alles andere zu löschen. Nicht das irgendwas durcheinander kommt. Ausnahme FRITZ!Box mit ISDN: Dann gilt dies …

Mit einer GO-Box 100 hast Du wie weißnix_ schon schrieb, lediglich die Beschränkung auf zwei gleichzeitige Anrufe. Wenn Du keinen Anrufbeantworter brauchst, bietet sich daher die Gigaset N510 PRO an. Die bietet nicht diese (drei) Anrufbeantworter dafür aber vier gleichzeitige Anrufe. Vorsicht: An einer Gigaset N510 PRO musst Du auch PRO-Mobilteile verwenden, um alle Funktionen nutzen zu können. HX-Mobilteile haben den PRO-Modus nicht an Bord. Anders formuliert: Ein Gigaset CL660HX geht mit einer Gigaset N510 PRO nur eingeschränkt. Zwar existiert vom Gigaset CL660HX auch eine PRO-Variante – Gigaset C670H PRO –, aber die habe ich noch nirgends erhältlich gesehen.

Was dann mit einer Gigaset N510 PRO nicht geht – nur ein Auszug:
  • Anruflisten; aber Wahlwiederholung geht
  • Kontakte: Netz-Telefonbuch (LDAP); aber lokales Buch geht
  • Netzdienste (Nächster Anruf anonym, …)
  • Info-Center (Nachrichten, Wetter, …)
  • Messaging (E-Mail)
  • Anrufbeantworter (Lang-Taste-1)
  • Einstellungen: System: Lokales Netz (Anzeige der IP-Adresse)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: vcdwelt

vcdwelt

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke dir vielmals für die Bestätigung und den Test :)
Das "Starterset" wurde gerade bestellt. Dann kann das große einrichten am Wochenende starten :cool:
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,028
Punkte für Reaktionen
255
Punkte
83

vcdwelt

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@KunterBunter
doch, aber es ist meinerseits angedacht, sobald möglich, von Kabel zu DSL zu wechseln. Darum der Hinweis zur zukünftigen Box, welche eine mit oder ohne S0 Bus sein kann :)
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
101
Punkte
63
@KunterBunter, wenn Du mich auf Fehler hinweisen willst, gerne per privater Unterhaltung. Dann kann man solchen Peinlichkeiten vorbeugen.
 
  • Haha
Reaktionen: KunterBunter

weißnix_

Mitglied
Mitglied seit
4 Aug 2015
Beiträge
705
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
  • Anruflisten; aber Wahlwiederholung geht ?? Entgangene und angenommene hab ich
  • Kontakte: Netz-Telefonbuch (LDAP); aber lokales Buch geht ?? nutze das LDAP der be.ip plus
  • Netzdienste (Nächster Anruf anonym, …) Nutze ich nicht, weiß ich nicht
  • Info-Center (Nachrichten, Wetter, …) ?? Nutze ich nicht, Menüpunkte sind da
  • Messaging (E-Mail) ?? Nutze ich nicht, ist IMO aber da
  • Anrufbeantworter (Lang-Taste-1) Muss die TA bereitstellen
  • Einstellungen: System: Lokales Netz (Anzeige der IP-Adresse)???Geht IMO, hatte mal interne Netzprobleme und konnte so schnell die Verbindung auf das richtige Netz prüfen.
Haben wir da unterschiedliche Versionen?
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
101
Punkte
63
CL660HX (Firmware 13) an N510 IP PRO
 

weißnix_

Mitglied
Mitglied seit
4 Aug 2015
Beiträge
705
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
s510hpro,

also das wäre dann der Unterschied pro / hx oder wie?
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
101
Punkte
63
Genau. Mein S650 PRO kann alles, wie Du ja selbst beschrieben hast. Wobei, genau genommen ist es nicht
PRO versus HX​
sondern
PRO versus Nicht-PRO.​
Die N510 IP PRO kann die CL660HX nicht in den HX-Modus (CAT-iq 2.x) bugsieren. Daher bleibt das CL660HX im Nicht-PRO-Modus. Einige hier im IP-Phone-Forum nennen das den „Gigaset Consumer Modus“ – aber weil Gigaset für seine vielen Serien mehrere Nicht-PRO-Modi hat, mag ich die Bezeichnung nicht so.
 
  • Like
Reaktionen: vcdwelt und weißnix_

vcdwelt

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Noch ein abschließendes Feedback.

Gigaset ist installiert und konfiguriert. Es läuft alles wie geplant :) Die DECT Reichweite, ist im Vergleich zum vorherigen Fritzphone Konstrukt, Phänomenal.

Nochmal danke an alle die mir geholfen haben :cool: