Fritzbox von 1&1 zu Kabel Deutschland

schnurbitz

Neuer User
Mitglied seit
13 Nov 2011
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallöchen, habe ne techn. Frage.
Möchte von DSL/Telefon 1&1 zu Kabel DL wechseln. Dort muss ich für WLAN die Fritzbox 6360 Cable monatlich mieten. Nur mit dem Kabelmodem ohne Fritzbox wäre sonst kein WLAN möglich. Kann ich nicht meine jetzige Fritzbox "Box Fon WLAN 7240" irgendwie an das Kabelmodem anschliessen und nur für PC und Laptop nutzen? Das Telefon kann ja wegen mir nur über das Kabelmodem angeschlossen bleiben.
hat jemand einen Tipp für mich
Gruss Schnurbitz
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
Die F!B spielt nur in der Gesamtheit ihre Stärke aus.
für die einzelnen Komponenten gibt es bessere Hardware.

hat es bestimmt Gründe, warum du die 6360 nicht nehmen möchtest?
 

VOiper89

Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2010
Beiträge
454
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
das ist doch eine "Milchmädchenrechnung", denn wenn ich die 7240 verkaufe, kann ich mir ein AIO Gerät hinstellen und zudem Strom sparen.
Mit der 7240 kann ich die "KD Telefonie-Flat" nicht nutzen.

Eine runde Sache wäre, wenn man KD-Anschluss/-Tarif ohne Telefonie nimmt, die 7240 verwendet und VoIP bsw. über Sipgate &Co. abwickelt.
 

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Naja, die Stromersparnis wird so groß nicht sein, auch die 6360 muss den Kabelmodemteil mit Strom versorgen. Vom Verkaufserlös (ca. 45¤ für eine 7240) könnte man die Miete für die 6360 gerade mal 9 Monate zahlen, also auch nicht wirklich attraktiv.

Voll stimme ich allerdings zu, den KD-Anschluss ohne Telefonie zu nehmen. Das gibts als "Internet & Telefon 32 flex" (das hat zwar Telefonie, aber ohne Flat - man muss es ja nicht nutzen) sogar 5¤ billiger als mit Telefonflat.
15¤/Mon gegenüber 20¤/Mon (in den ersten 12 Monaten, danach wird beides 10¤/Mon teurer).

Die Rufnummern portiert man zu Sipgate, Easybell oder Zill-IT. Bei Easybell kostet eine Festnetzflat z.B. 4,99¤/Mon. Bei Gesprächspreisen von rund 1Cent/Min (je nach Anbieter) kann man sich aber auch fragen, ob man eine Flat überhaupt braucht.
Hinzu kommen aber die Portierungskosten für die Nummern, da die reinen VoIP-Anbieter diese nicht übernehmen.

Das größte Manko an einer 6360 sind übrigens nicht die 5¤/Mon (auch wenns verschenktes Geld ist), sondern die unverschämten Minutenpreise von KD ins Mobilnetz und ins Ausland. Mobilnetz 19 Cent/Min, gegenüber Easybell 010010 6,9 Cent/Min (von anderen Billigheimern ganz zu schweigen). In der 6360 hat der Kabelanbieter die Hoheit, andere Anbieter eintragen geht nicht!

Insofern ist eine 6360 absolut unwirtschaftlich und fürn Müll. Will man halbwegs erträgliche Mobil- und Auslandstelefonie, müsste man auch da eine zweite FBF hinter schalten (was den Stromverbrauch dann wirklich in die Höhe treibt, zwei voll ausgestattete Geräte statt eines reinen Kabelmodems und einer FBF)
 

Mörderkuchen

Mitglied
Mitglied seit
2 Sep 2011
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Klar kannst du deine 7240 vor das Kabelmodem hängen. In diesem Fritz!Clip wird auch erklärt, wie das funktioniert.
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Hinter das Modem ist rein vom Internet nicht das Problem - das geht mit quasi allen Fritzboxen außer einer bestimmten Version der 7170.
Das Problem ist nur die Telefonie - und eine 7240 ohne das eingebaute DECT quasi als reinen WLAN-Router zu nutzen, ist eigentlich nicht so schön, auch wenn der Threadersteller sich damit wohl zufrieden geben würde. Da täte es aber auch jeder Billig-WLAN-Router.
Spannend wird es erst, wenn man sich dazu durchringt, auf Telefonie des Kabelanbieters zu verzichten, z.B. bei KD 16.000 flex zu nehmen, wie beschrieben. Unterm Strich die billigere und flexiblere Lösung.
 

masterp965

Neuer User
Mitglied seit
30 Mrz 2012
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,935
Beiträge
2,068,030
Mitglieder
356,997
Neuestes Mitglied
Gotcha2112